• Carmen1979
    Dabei seit: 1219104000000
    Beiträge: 153
    geschrieben 1289342689000

    @frankgross sagte:

    immer dieses mit dem Musikverbot....,   aber Niemand verbietet die sehr viel nervigeren ( vor allem Nachts ) Mofas/Mofas/Motorräder, die  wohl ohne jeglichen Schallschutz durch die Straßen knattern. Da heißt es immer : "landestypisch".. Sorry aber laute Musik am Balenario/Ballermann ist auch "landestypisch". Mallorca ist so groß und hat so viele schöne Strände, gönnt doch dem Partyvolk ihre Meile.

    Schließe mich der Aussage an. Die Playa de Palma mit Bierstraße, MegaPark & Co. ist nun mal ein Feier und Paryareal auf der Insel. Feiern ohne Musik? Das ist wie Fußball ohne Ball, geht garnicht!

     

    Die laute Partymuke muss ja nicht schon um 8 Uhr am Morgen über den Strand dröhnen, aber so ab Mittags ist es o.K.

     

    Menschen die sich an der Party und Feiermentilität der Playa de Palma stören, haben sich den falschen Wohnort oder den falschen Urlaubsort ausgesucht.

    20-26.12 Hotel Enziana / Wien, 24-28.4.17 A&O Hackerbrücke / München, 1-8.6.17 THB Felip / Mallorca, 24-31.8.17 Las Arenas / Mallorca
  • Bernat
    Dabei seit: 1214956800000
    Beiträge: 4196
    Zielexperte/in für: Mallorca
    geschrieben 1289344016000

    Die Politiker (und die meisten Hoteliers) sehen das anders. (Auch) Deshalb der geplante 'Totalabriss' und der vorgesehene Wechsel con QUANTITAT zu QUALITÄT.

    Es ist besser zu schweigen und als Idiot verdächtigt zu werden, als zu reden und dadurch alle Zweifel zu beseitigen (Abraham Lincoln)
  • panzi
    Dabei seit: 1152489600000
    Beiträge: 25
    geschrieben 1289507126000

    was ich überhaupt nicht verstehe ist warum soviel theater um diese 2kilometer

    partymeile gemacht wird. warum lässt man den jugendlichen nicht diesen winzigen

    abschnitt der insel. es gibt hier immer wieder leute ,die sich über alles mögliche aufregen .es gab sogar familien ,die sich aufgeregt haben warum so wenig kinder

    am strand vom ballermann sind. warum machen diese alle die sich an allen stören

    nicht an den hunderten anderen orten urlaub.wir waren dieses jahr das erste mal am ballerman (sind übrigens um die 40) und fanden es spitze.wir hoffen das es so bleibt wie es ist. und wems nicht passt der soll wegbleiben.

  • Bernat
    Dabei seit: 1214956800000
    Beiträge: 4196
    Zielexperte/in für: Mallorca
    geschrieben 1289517260000

    @panzi

    Eine kleine Zwischenfrage: wenn der "Ballermann" in Deinem Garten stattfinden würde und man organisiert das ohne Dich zu fragen, wärst Du dann genauso begeistert?

    Hier wird angesprochen was dem einem oder dem anderen Touristen gefällt oder nicht gefällt, bzw. zum Audruck gebracht wer denn am Ballermann am Strand liegen sollte (oder nicht). Hat sich einmal jemand die Frage gestellt was die Einheimischen darüber denken? Du wirst am Ballermann keinen einzigen Spanier sehen und auch die sollten - ein winziges kleines etwas - das Recht haben an 'ihrem' Strand (einem der schönsten der Insel?) an einem Wochenende ruhig in der Sonne zu liegen.

    (Fast ALLE Wohnungen und Appartements in der Partymeile - Schinken- und Bierstrasse, etc.) werden übrigends von Spaniern bewoht die morgends aufstehen müssen um zur Arbeit zu gehen)

    Es ist besser zu schweigen und als Idiot verdächtigt zu werden, als zu reden und dadurch alle Zweifel zu beseitigen (Abraham Lincoln)
  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1289523683000

    Bernat, deinen Aussagen stimme ich eigentlich zu, aber wenn dein letzter Absatz so gemeint ist, dass man wegen der arbeitenden Spanier Rücksicht nehmen solle, dann kann ich es nicht ganz verstehen.

     

    Diese Partyregion gibt es nicht erst seit gestern, und wer hier wohnt bzw. hier hin zieht, der weiß (hoffentlich), was Sache ist und was ihn erwartet.

    In meiner Heimatstadt gibt es auch eine schöne Altstadt. Ich wollte aber niemals dort wohnen, weil es mir im Sommer, wenn sich alles draußen abspielt, einfach zu laut wäre. Also lasse ich es und wohne woanders. Können das die Spanier der Bier- und Schinkenstrasse nicht einfach auch? Find ich bisschen Panne, ins Partyviertel zu ziehen, und dann den Lärm anzuprangern; da könnte ich auch in die Einflugschneise eines Flughafens ziehen und sagen, das ist zu laut und stört, der Flughafen muss weg.

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1289523766000

    Gegenfrage, Bernat und ich will nicht provozieren! Wie werden die Leute ihre Wohnung bezahlen, wenn sie NICHT mehr früh zur Arbeit müssen/dürfen?

  • 40cent
    Dabei seit: 1245628800000
    Beiträge: 854
    geschrieben 1289542279000

    Das hat man in Deutschland leider auch.

    Bei uns ist es leider auch so, daß die Leute mit Vorliebe in "Dachgeschoßwohnungen mit Blick auf den Markt" ziehen und sich dann darüber aufregen, daß der Weihnachtsmarkt (und andere Veranstaltungen) auch wirklich stattfindet.

    Hier tobt seit Jahren ein Streit (mit Polizeirufen, Anzeigen und gerichtlichen Auseinandersetzungen) ob der Glühweinausschank nun ab 20, 19 oder gar 18 Uhr eingestellt werden muß.

    Ich bin schon auf das diesjährige Schauspiel gespannt. :(

  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1289544101000

    Meine Meinung!

     

     

    Ich würde diese, "Ballermann - mit Gewalt zuschütten Feier" keinen Moment lang vermissen.

     

     

    Ich finde die schönsten und lustigsten Feiern sind die spontanen Feiern.

     

    Am Ballermann ist NICHTS spontan.

     

    Eimerweise wird der Sangria mit übergroßen Strohhalmen reingeschüttet, Musik wird bis zum Anschlag aufgedreht und lustig wird man erst, wenn man die 1,x Promille erreicht hat. Wenn dann die abgefüllten Sangrialeichen ihren Rausch am Strand ausschlafen, damit sie abends in der Schinkenstraße weiter (saufen) feiern und frühmorgens bei Daniela Katzenberger vor dem vollen Cafe einen Blick auf die "echte Blondine mit ihren ausdrucksvollen Augenbrauen" werfen können. ;)

     

     

    Brigitte sich auf die Seite der Einheimischen hinstell.

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1289545502000

    Hier verwechseln so manche Ursache und Wirkung. Im verlinkten Artikel des Ausgangsposting steht: "Mit der Entscheidung des Gerichts tritt am Strand von Palma wieder eine städtische Verordnung aus dem Jahr 1988 in Kraft, die einen entschieden strengeren Lärmschutz vorsah."

    Daran erkennt man doch, dass die Einwohner noch nie groß begeistert waren von den BallaBallas. Wenn dann illegal die Bässe wummern, kann man doch nicht sagen, "das war schon immer so (quasi als normative Kraft des faktischen) und wenn es den Anwohnern nicht gefällt, sollen sie anderswo hinziehen". Abgesehen davon, dass ich eine solche Einstellung ziemlich anmaßend finde, funktioniert der spanische Wohnungsmarkt ein wenig anders, als in Kleinhutzeldorf.

  • Bernat
    Dabei seit: 1214956800000
    Beiträge: 4196
    Zielexperte/in für: Mallorca
    geschrieben 1289553127000

    @gastwirt sagte:

    Gegenfrage, Bernat und ich will nicht provozieren! Wie werden die Leute ihre Wohnung bezahlen, wenn sie NICHT mehr früh zur Arbeit müssen/dürfen?

    Ich lasse mich gerne provozieren (mache ich ja auch wenn ich manchmal Sachen 'in den Raum stelle' so wie in diesem Fall).

    Mir ging es lediglich darum hier ein 'Element' einzubringen an 'das' wohl niemand denkt. Viele der alten Häuser und Wohnblocks in vuelen teolen der PLAYA DE PALM standen schon da - und waren von Einheimischen bewohnt - als es noch keinen MEGAPARK, BIERKÖNIG, SCHINKENSTRASSE usw. gab. Der Wert dieser Wohnungen ist inzwischen in den Keler gesunken, denn keiner will dort kaufen/mieten. Die Kaufkraft der Eigner/Mieter sinkt ständig, bald werden dort wohl die hier viel kritisierten, afrikanischen Strassenverkäufer mieten müssen.

    Ob die dort ansässigen Spanier den kröhlenden Sauftouristen 'dankbar' sein müssen/sollen dass sie - dank eben dieser - überhaupt noch arbeiten 'dúrfen', soll jeder selbst entscheiden.

    Tatsache ist doch (so meine ich, oder sehe ich das falsch) dass die eztremen Sauftouristen an der Playa de Palma die '*** aus dem **** lassen' in einer Art die sie sich in deustcjhland nicht im Traum eimfallen lassen würden (oder kann sich jemand so ein Verhalten am Timmendorfer Strand vorstellen?). Zuhause geht so was nicht, also dann halt schnell ins Ausland wo man dafür noch 'dankbar' ist (oder sein sollte?)?

    Es ist besser zu schweigen und als Idiot verdächtigt zu werden, als zu reden und dadurch alle Zweifel zu beseitigen (Abraham Lincoln)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!