• Waldschrat
    Dabei seit: 1086739200000
    Beiträge: 2191
    geschrieben 1261288293000

    Da nutzt es auch nichts,noch mehr grün und "Ruhezonen" anzulegen,wenn diese eh nur von den schwarzen Verkäufern belagert werden. Hab das letzten Sommer mal beobachtet,da waren in dem Bereich zwischen RiuPalace und Strand ALLE Bänke mit den "Verkäufern" belegt

     (es war gerade die Zeit,wo es in vielen Hotels Abendessen gibt). Als Tourist hätte man nicht die Chance,auch nur eine freie Bank abzubekommen.

    DAS ist die eigendliche Plage der Playa. Ein paar Flieger chartern und die zurückzufliegen,wo sie herkommen,ist sicher billiger,als alles umzubauen. Denn selbst dann wären die ja immer noch da und machen schon durch ihre Anwesenheit die ganze Promenade unattraktiv.

    Mit dem Geld sollte die Balearenregierung lieber ein ABM-Projekt,ähnlich wie in D finanzieren.

    Überall gibt es auf Mallorca Müllecken,verfallene Häuse,Schuttberge,eingestürzte alte Mauern....

    Legale Arbeit für die vielen Schwarzen Händler macht Sinn:

    -Die Leute könnten auch ohne Schwarzhandel ihr Leben finanzieren

    -Die Insel würde sauberer und attraktiver

    -die Touristen fühlen sich nicht mehr gestört und bleiben zumindest aus diesem Grund nicht mehr weg.

    Natürlich gehört zur Finanzierung auch die Anschaffung von ein paar Kleinbussen,damit die Schwarzen zum jeweiligen täglichen Einsatzort fahren können. Und jemanden,der das alles koordiniert und kontrolliert.

    So sehe ich das geplante Geld für die Playa besser angelegt ;)

    Seit dem ich die Menschen kenne,liebe ich die Tiere
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1261298873000

    Vorher sollte man die Herrschaften natürlich fragen, ob ihnen das auch Spass macht... :laughing:

  • heartlight
    Dabei seit: 1117238400000
    Beiträge: 220
    gesperrt
    geschrieben 1261390089000

    Die Herren "Maximalpigmentierte" verkaufen lieber Ketten.

    Um die zu körperlicher Arbeit Arbeit zu bewegen muss man diese selbst "in Ketten legen". ;)

    Kein einziger Investor Investor investiert in Afrika. Obwohl es da Billiglohnkräfte zu hauf gäbe..

    Es gibt kein bekanntes Produkt das "Made in Africa" ist.

    Der afrikansiche Erdteil hat in den letzten 300 Jahren nichts, aber auch garnichts zur Zivilisation. (Literatur, Medizin, Technik, Musik..) beigetragen.

    no dodge, no doubt, no backing out !
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1261399799000

    Na wie beruhigend, dass wenigstens eine handverlesene Zahl von Reisenden aus Europa etwas Zivilisation nach Arenal gebracht hat. Echte Kultur eben, in Form von gehobener Gastronomie und erlesenen Getränken, anspruchsvoller Musik dargeboten von exzellenten Künstlern in gediegenem stilvollem Rahmen.

    Vollendete Techniken im Genuss edler Flüssigkeiten mittels Strohhalmen sind geradezu beispielhaft. Auch konnten so bedeutende Fortschritte in der Medizin erreicht werden, wie etwa hoch entwickelte Behandlungen von Alkoholvergiftungen und Geschlechtskrankheiten.

    Übrigens, die Ketten- und Tandverkäufer, Nutten etc. steuern nach uraltem Marketingprinzip exakt die Punkte an, an denen sie ihre Kunden finden und erreichen.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1261401204000

    @bernhard707 sagte:

    Übrigens, die Ketten- und Tandverkäufer, Nutten etc. steuern nach uraltem Marketingprinzip exakt die Punkte an, an denen sie ihre Kunden finden und erreichen.

     

    deswegen kamen sie ja auch erst nach den Erstgenannten dorthin :laughing:

  • Waldschrat
    Dabei seit: 1086739200000
    Beiträge: 2191
    geschrieben 1261401868000

    Du hast offensichtlich den Sinn meines Postings nicht verstanden. Die Schwarzen leben nun einmal auf Mallorca,und werden auch in Zukunft für ihr (Über-)Leben Geld ranschaffen müssen. Daran ändert auch nichts,wenn es dann an der Playa statt 2+3* nur noch 4+5* Hotels gibt,die Promenade Verkehrsbefreit und eine Strassenbahn gebaut wird. Ganz im Gegenteil,das "höherpreisige" Publikum,was man sich wünsch,wird erst recht ausbleiben,weil es sich gestört fühlt. Wenn man nichts gegen die Schwarzhändler unternimmt (und das geht nur,indem man ihnen eine Lebensgrundlage schafft),werden alle Verbesserungsversuche ein Flopp werden.

    Ich für meinen Teil liebe die Playa de Palma,und habe mich biher NOCH nicht vergraulen lassen. Aber es ist schon sehr belastend,wenn du dort abends lang läufst,und die wirklich im Abstand von 3 m triffst. Selbst wenn man sich in Nebenstrassen "niederlässt",wird man ständig *********.

    Und es soll keiner behaupten, in einem anderen Land muß man als Tourist so etwas akzeptieren. Jedenfalls nicht in Spanien! Dort gehören die nicht hin! Wenn ich sowas möchte,könnte ich auch gleich Marokko buchen. Will ich aber nicht.

    Seit dem ich die Menschen kenne,liebe ich die Tiere
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1261402313000

    Kurze Anfrage-wen meinst Du?

  • Waldschrat
    Dabei seit: 1086739200000
    Beiträge: 2191
    geschrieben 1261407087000

    Gastwirt,ich meinte Bernhard707. Unsere Beiträge haben wir wohl ziemlich zeitgleich verfaßt. Zumindest stand deiner noch nicht drinn,als ich anfing zu schreiben ;-)

    Seit dem ich die Menschen kenne,liebe ich die Tiere
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1261407331000

    Wobei dessen Beitrag auch nicht von der Hand zu weisen ist... :D

  • heartlight
    Dabei seit: 1117238400000
    Beiträge: 220
    gesperrt
    geschrieben 1261407546000

    @bernhard707 sagte:

    Na wie beruhigend, dass wenigstens eine handverlesene Zahl von Reisenden aus Europa etwas Zivilisation nach Arenal gebracht hat. Echte Kultur eben, in Form von gehobener Gastronomie und erlesenen Getränken, anspruchsvoller Musik dargeboten von exzellenten Künstlern in gediegenem stilvollem Rahmen.

    Vollendete Techniken im Genuss edler Flüssigkeiten mittels Strohhalmen sind geradezu beispielhaft. Auch konnten so bedeutende Fortschritte in der Medizin erreicht werden, wie etwa hoch entwickelte Behandlungen von Alkoholvergiftungen und Geschlechtskrankheiten.

    Übrigens, die Ketten- und Tandverkäufer, Nutten etc. steuern nach uraltem Marketingprinzip exakt die Punkte an, an denen sie ihre Kunden finden und erreichen.

      

    Wie wahr, wie wahr..

    In den Ländern in denen kein Alkohol getrunken wird und keine "Partymusik" gehört wird (islam. Länder) , in denen wurde (wie auch in Afrika) wegen deren "Kultur" folgendes geschaffen, entdeckt, erfunden:

    Glühlampe, Tonaufzeichnung, Penicillin, Röngtenstrahlung, Kernspaltung, Verbennungsmotor, Kernspintomograph, Weltliteratur, Opern, Flugzeug, Organtransplanationen, Generator,  Satelliten, Akkumulator, Buchdruck, Telefon, Dampfmaschine, die Mathematik, (Riese, Leibnitz, Ohm..waren alles Araber..)

    Das alles - und noch viel mehr- haben die Moslem-Abstinenzler und Mohren erfunden, erschaffen und entdeckt während wir gesoffen und gegröhlt haben..

    Wir nehmen + nutzen nur alles was die Araber und Afrikaner der Menschheit geschenkt haben.

    Einen Teil dazu beigetragen haben wir nicht !

    Ironie off

    no dodge, no doubt, no backing out !
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!