• Domino27
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 2416
    geschrieben 1472468408000

    Auf der Homepage der Insel sind Preise bei den Restaurants hinterlegt. Eine Währung ist nicht angegeben, für maledivische Rufiyaa erscheinen mir die Beträge aber nicht schlüssig. Also tippe ich mal auf US$, dann würde ich mal spekulieren, dass die Nebenkosten nicht niedrig sind.

    Ich esse Schokolade nur an Tagen, die mit einem „G“ enden – und mittwochs.
  • Aida3
    Dabei seit: 1150934400000
    Beiträge: 1729
    geschrieben 1472473008000

    @tres Islas,

    zu einer Kombination Sri Lanka/Malediven kann ich nur zuraten.  Für uns war es einer der besten Urlaube der letzten Jahre. 

    Wenn ihr es etwas gehobener wollt (was sich durch das Laoma ja zeigt) würde ich euch die RR "Auf die feine Art" von TUI raten anzusehen. Max. Gruppe 12 Pers. und sehr gute Hotels auf Sri Lanka. 

    Wie ihr allerdings auf das Loama kommt, erschliesst sich mir ehrlich gesagt nicht ganz. Auf HC nur 1 Bewertung bisher. Mir wäre der Anreiseweg definitiv zu aufwändig mit 50 min. Inlandsflug + 20 min Speedboot. Solange es noch viele andere schöne Resorts in Reichweite 50 min Wassertaxi oder 40 min Speedboot gibt, würd ich keinen Inlandsflug noch zusätzlich zur Fernstrecke (meist auch mit Umstieg) machen wollen. Aber das muss jeder selbst einordnen. 

    Jedenfalls sind die Preise im Loama dann gepfeffert. @Domino, es sind USD - so steht es zumindest auf der Karte des japan. Restaurants, Menüpreis so 250 USD..

    Da fielen mir einige gute Inseln ein mit VP und AI.. in besserer Reichweite, aber ich habe mich auch noch nicht wirklich mit Luxusinseln beschäftigt, zugegebenermaßen. 

    Lg Aida3

    **** Wenn die See ruhig ist, kann jedermann das Steuerrad halten. (Pubilius Syrus) **** 09/2018 - Rom, die ewige Stadt --- 10/2018 - Amari Havodda Malediven --- 03/2019 Luang Prabang/Laos, Koh Yao Yai/Thailand ---
  • Domino27
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 2416
    geschrieben 1472473382000

    Die Anreisedauer hat mich auch abgeschreckt, denn das schränkt ja auch schon wieder die Flugauswahl an. Denn wer will schon am Vorabend nach Male gebracht werden.

    Ich esse Schokolade nur an Tagen, die mit einem „G“ enden – und mittwochs.
  • Tres_Islas
    Dabei seit: 1094342400000
    Beiträge: 229
    geschrieben 1472489362000

    Ok, als Malediven Neuling habe ich das mit der Transferzeit zur Insel irgendwie nicht bedacht. Aber gut zu wissen und um mich zu informieren bin ich ja hier ;)  

    Was könntet ihr mir denn empfehlen, was etwas näher an Male dran ist?

    Wie gesagt, guter 4* Standard, AI, eine schöne, saubere Unterkunft und guter Service.

    Auf Jamaica konnte man nach einer Einführung mit diesen Hobie Cats segeln, so was würde mir auch gefallen.

    Lo más importante no se ve con los ojos sino con el corazón
  • Domino27
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 2416
    geschrieben 1472494578000

    Muss nicht zwingend nahe an Male sein. Du solltest eher darauf achten, dass der Transfer per Wasserflugzeug  und nicht per Inlandsflug durchgeführt wird.

    Ansonsten kann ich Dir aus persönlicher Erfahrung Athuruga,  Thudufushi und Komandoo empfehlen. Wenn es etwas günstiger sein soll Velidhu.

    Vakarufalhi oder Angsana Ihuru werden auch immer gerne empfohlen. Aber wie schon geschrieben, schau mal was an Eurem Wunschtermin überhaupt noch verfügbar ist.

    Ich esse Schokolade nur an Tagen, die mit einem „G“ enden – und mittwochs.
  • Aida3
    Dabei seit: 1150934400000
    Beiträge: 1729
    geschrieben 1472578271000

    @tres islas,

    ich hab  nochmal wegen dem Loama Resort geschaut, da es ja an sich einen guten Eindruck macht von den Bildern her, auch wenn bisher noch fast keine Rückmeldungen hierzu sind.  

    Jedenfalls gibt es bei einigen Reiseveranstaltern doch einen Wasserflugzeugtransfer anstelle des Inlandfluges.  Das macht die Sache doch wieder interessant! 

    Bei FTI gibt es beide Varianten, und Jahn Reisen schreibt nur was von Wasserflugzeug. Dertour und SLR  haben Inlandsflug. Wollte es nur nochmal der Vollständigkeit halber geschrieben haben.  

    Die von@ Domino genannten sind aber ebenfalls gut und haben auch ein sehr gutes AI-Angebot.. was der Urlaubskasse entgegen kommt.  ;)

    LG Aida

    **** Wenn die See ruhig ist, kann jedermann das Steuerrad halten. (Pubilius Syrus) **** 09/2018 - Rom, die ewige Stadt --- 10/2018 - Amari Havodda Malediven --- 03/2019 Luang Prabang/Laos, Koh Yao Yai/Thailand ---
  • mballack13
    Dabei seit: 1472601600000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1472638175000

    Hallo zusammen,

    ich möchte gerne mit meiner Freundin im April 2017 für 11 Tage auf die Malediven fliegen und frage mich nun, wo es genau hingehen soll. In der Hoffnung, dass Ihr uns evtl. ein paar Tipps geben könnt, schreibe ich nun hier in's Forum. :-)

    Unsere Vorstellungen:

    - Budget: max. 3.000 - 3.500€ p.P. (bekommt man für 3.500€ viel mehr als für 3.000€?)

    - keine überlaufene Touristen-Insel

    - evtl. Wasserbungalow

    - ordentliche Verpflegung

    - evtl. Möglichkeit zum Schnorcheln

    Zur Insel:

    Tendenziell würden wir eher zu einer kleineren Insel tendieren, einfach des Alleinseins halber. Allerdings würden wir uns auch auf einer etwas größeren Insel wohlfühlen, solange sie, wie geschrieben, nicht überlaufen ist.

    Zur Unterkunft:

    Wie geschrieben, träumen wir davon einen Wasserbungalow, quasi wie aus der Werbung :-), zu bewohnen. Die Frage ist, ob das mit unserem Budget machbar ist und ob es sich überhaupt lohnt? Ist das wirklich so schön, wie man es sich vorstellt? Oder reicht auch eine Art Beach Villa? Generell würden wir auf jeden Fall gerne für uns sein und nicht direkt von Nachbarn umzingelt sein.

    Zur Verpflegung:

    Wir sind definitiv keine Gourmets, die jeden Tag frisch gefangenen Hummer essen oder ansatzweise ähnliches. Wir wollen einfach nur eine leckere, nahrhafte Verpflegung bekommen, die auch optisch zum Essen einlädt. Wie ich gelesen habe, gibt es häufig ein klassisches Candle-Light-Dinner zu buchen. Gibt es das quasi überall oder nur in ausgewählten Unterkünften?

    Ist es sinnvoll, auf jeden fall All Inclusive zu buchen? Ich vermute, dass es, speziell auf kleineren Inseln, keine Möglichkeiten gibt Getränke zu kaufen, außer in der Unterkunft selber?

    Zum Schnorcheln:

    Wir sind blutige Anfänger. Da wir aber wissen, dass es auf den Malediven wunderbare Schnorchelspots gibt, wollen wir das natürlich auch mal ausprobieren, wenn wir schon mal da sind. :-) Ist ein Hausriff hier zu empfehlen? Sind Hausriffs generell "abgenutzt"?

    Zur Buchung:

    Ist es generell günstiger die Flüge und die Unterkunft separat zu buchen oder sollte man doch eher die Pauschalreise anpeilen?

    Das ist eine Menge Text und ich hoffe ich habe niemanden verschreckt. Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen. :-)

    Vielen Dank im Voraus und beste Grüße!

  • Clarki8
    Dabei seit: 1158796800000
    Beiträge: 1718
    geschrieben 1472640457000

    Zur Insel:

    Was versteht ihr unter überlaufen? Auf größeren Inseln sind natürlich mehr Menschen, aber das verteilt sich.

     

    Zur Unterkunft:

    Wasserbungalow ist bei eurem Budget schon machbar. Einfach die oben im Forum angeheftete Linkliste nach Wasserbungalow durchsuchen und pro contra Punkte überdenken.

     

    Zur Verpflegung:

    s.o. Linkliste!

    Selbst wenn ihr eine große Insel wie Kuramthi oder Kuredu bucht, gibt es keine Möglichkeit billig Getränke einzukaufen.

    Zur Buchung:

    Pauschalreise ist in der Regel billiger, aber auch hier gibt es Leute, die anderer Meinung sind.

  • Domino27
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 2416
    geschrieben 1472640686000

    Willkommen im Forum  :D

    Dann will ich mal versuchen auf Deine Fragen zu antworten:

    Du hast hier ja schon mal einen Thread erwischt, deren Frager ganz ähnliche Hintergründe haben wie Du. Von daher kannst Du Dir die empfohlenen Inseln alle mal anschauen, die würden Deine Kriterien sicher erfüllen.

    Bezüglich Budget, klar bekommt man für 3500 € mehr als für 3000 €, wo nicht?

    Kleine oder große Insel, jede Inselgrösse hat so ihre Vorteile, da müsst Ihr abwägen was Euch wichtig ist.

    Wasser- oder Strandbungalow, auch hier Ansichtsache. Schau mal oben in die Threadübersicht, da gibt es Info hierzu. In Anbetracht des Budgets würde ich aber eher zum Strandbungi raten.

    Candle Light Dinner bieten sicher viele Inseln an, wenn Dir das wichtig ist, solltest Du eventuell vor Buchung bei der Insel anfragen, oder hier im jeweiligen Inselthread die Frage stellen, ist pauschal schwer zu beantworten. Welche Verpflegungsform hängt von Euren Ess- und Trinkgewohnheiten ab. Egal ob Insel groß oder klein, Ihr seid auf jeden Fall auf die Insel angewiesen, es gibt keinen Supermarkt um die Ecke ;) . Da alles auf die Inseln gebracht werden muss, sind die Preise dementsprechend.

    Zum Schnorcheln, Hauriff ist sicher einfacher, denn man muss nicht zu jedem Schnorchelgang mit dem Boot raus.

    Getrennte oder separate Buchung musst Du vergleichen, je nachdem ob Du günstige Flugschnäppchen bekommst, kann die getrennte Buchung günstiger sein.

    Eure Reisezeit ist schon buchbar, am besten Du stöberst hier mal in den Angeboten, was im Rahmen Eures Budgets machbar ist.

    Ich esse Schokolade nur an Tagen, die mit einem „G“ enden – und mittwochs.
  • Forke24x7
    Dabei seit: 1389657600000
    Beiträge: 11
    geschrieben 1472645611000

    Ist mit dem Budget auf jeden Fall machbar. Ich würde dir empfehlen alle Inseln in dem Budget mal herauszufiltern, vorzusortieren (Bewertung, Wünsche von euch, etc.) und dann unter einer Auswahl von 3-10 Inseln die Entscheidung fällen.

    Ich persönlich bin kein großer Fan von Wasserbungalows, ein einzelstehender Strandbungalow reizt mich viel mehr. Tür aufmachen, Sand zwischen den Zehen spüren und Blick aufs Meer!

    Ich würde empfehlen pauschal zu buchen, ob All-In für euch lohnt könnt ihr euch ausrechnen - ich nehme eigentlich immer All-In um einfach nicht nachdenken zu müssen wenn ich etwas bestelle.

    Leiht auf euch jeden Fall mal Maske und Schnorchel aus und erkundet die Unterwasserwelt! Ein schönes Hausriff ist da natürlich von Vorteil, aber selbst auf Inseln wie Meeru die nicht berühmt sind für das Riff kann man viel sehen, gerade als Anfänger ist eine Insel ohne viel Strömung garnicht verkehrt.

    Grüße

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!