• geromaro
    Dabei seit: 1273708800000
    Beiträge: 855
    geschrieben 1297546747000

    @BineW sagte:

    Es gibt andere Meeresbewohner, die gefährlicher sein können als Haie. Gerade die Riffhaie, die man in der Regel bei den Inseln sieht, sind harmlos.

    Hai Schnorchel Freaks,

    reise seit 1983 alle 3 Jahre auf die Maldives. Kenne 25 Inseln. Habe 1983 auf Bandos eine Haifütterung in 10 m Tiefe miterlebt. Waren nur 10 m entfernt. Der legendäre Herwarth Voigtmann hat damals noch von Mund zu Mund die ca. 2 m Weiss-+Schwarzspitzenhaie gefüttert.  Heute eine Unsitte, die richtigerweise seit vielen Jahren verboten ist.            An mir ist mal ein 2 m Hai zufällig in vielleicht 5-6 m Entfernung quer vorbeigschwommen. Habe mich da doch etwas erschrocken.  Wenn man heute beim Schnorcheln mal in 15 m Entfernung einen kleinen 1,5 m Schwarzspitzenhai sieht und auf diesen zuschwimmt, ist er mit ein paar Flossenbewegungen schnell verschwunden.

    Habe bisher bei den 125 Inseln und vielen Tauchern und Schnorchlern nie von einer Attacke gehört.  Freue mich immer, wenn ich nach Jahren mal wieder einige Sharks sehe.  Viel interessanter sind aber die vielen bunten Fische beim Schnorcheln. SUPER.

    Die vereinzelt vorkommenden Steinfische sind übrigens viel problematischer.

    Viel Spaß auf den Maldivees - einem der 2 letzten Paradiese in 10 Flugstunden -

    wünscht    Gero

    High  Jackpot - Du bist aber auch überall dabei .

    9/19 Alcudia.11/19 Samana.3/20 Fihalhohi.. Unser Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.
  • jackpot 777
    Dabei seit: 1233619200000
    Beiträge: 1187
    geschrieben 1297595790000

    @gero

    Wenn du was von mir liest warst du zu spät, großer Meister.

    Beste Grüße nach Hamburg. Klar kennen sich die Fischköpfe aus dem hohen Norden mit Haien aus.

    :laughing:  

  • Huby 07
    Dabei seit: 1174435200000
    Beiträge: 110
    geschrieben 1297597677000

    ich kann mich nur anschließen, das der Ozean natürlich kein Streichelzoo ist. Aber beim Bergsteigen verunglücken glaube ich mehr Menschen wie beim schnorcheln. Und da gibt es keine Haie. Also ich war echt froh das ich dann ( ausser den ganzen Baby Haien) überhaubt mal einen Hai gesehen habe. Und war so fasziniert von diesem tollen Geschöpf, einfach beeindruckend. Ich hatte mich zuvor viel belesen wie man mit Haien umgeht, von hai Angriffen auf den Malediven habe ich dort nichts gelesen, wier passen nicht in das Beute Schema der Haie. Also trau dich... :p   

    Die Liebe ist wie das Leben selbst, kein bequemer Zustand sondern ein großes wunderbares Abeteuer
  • Zausel2
    Dabei seit: 1118275200000
    Beiträge: 434
    gesperrt
    geschrieben 1297615943000

    @yblumey sagte:

    ok danke deinen Beitrag hättest du dir sparen können

    finde ich nicht, selber suchen und nicht solche Fragen stellen macht schlau!! ;)

  • Maledivenferienliebhaber
    Dabei seit: 1297036800000
    Beiträge: 13
    geschrieben 1297679891000

    @yblumey sagte:

    Hallo Zusammen,

    wir wollen unsere Flitterwochen auf den Malediven verbringen. Nur leider habe ich Angst vor Fischen usw. Sind denn denn die Rochen und die Hai gefählich? Ich habe jetzt schon öfter gehört das diese wohl nichts machen würden aber so sicher bin ich mir da echt nicht... auf eure ehrlich Meinung würde ich mich sehr freuen..

    Wer war denn schon mal im Summer island Village?

    Auf einen kleinen Bericht hierzu würde ich mich auch freuen.

    Danke

    Wenn man prinzipiell Angst vor Fischen hat, sind die Maldevien ev. das falsche Flitterwochenziel ;-)

    Die Riff-Haie sind nicht gefährlich auf den Malediven. Eher schon die in der Karibik (z.B. Bullenhaie).

    Da gibt es dann schon andere Meeresbewohner, auf die man etwas mehr Acht geben sollte (Rochen im Sand, Muränen, Feuerfische, Steinfische, Anemonen, z.B. ). Deshalb ist es immer empfehlenswert, dass man Schlappen mit starken Gummisohlen trägt (gibt's z.B. in Tauchershops), wenn man ins Meer steigt.

  • meiwa
    Dabei seit: 1138752000000
    Beiträge: 542
    geschrieben 1297760140000

    die meisten "angriffe" auf den malediven erfolgen wohl durch die titandrückerfische. die schiessen schonmal blitzschnell hoch und beissen. aber nur in der brutzeit *g*

    ansonsten gewöhnt man sich schnell an die haie und eigentlich kann man froh sein, wenn man überhaupt einem begegnet. sicherlich gibt es inseln, die bekannt dafür sind, dass es dort viele haie gibt, aber was wollen die mit so 'nem zähen touri, wenn es doch sooo viele leckere fische gibt, die einem direkt ins maul schwimmen?

     

    lg

    meike

  • Maledivenferienliebhaber
    Dabei seit: 1297036800000
    Beiträge: 13
    geschrieben 1297767827000

    Also der Dieter Bohlen soll ja von einem Hai auf den Malediven angegriffen worden sein ... :p

  • meiwa
    Dabei seit: 1138752000000
    Beiträge: 542
    geschrieben 1297774217000

    den haben sie dann bestimmt mit einem giant-brathähnchen  verwechselt :p

  • herzlcat
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 19
    geschrieben 1297784486000

    Ich kann dir nur sagen da wo die Hotels in den Malediven stehen da wirst du keine großen Haie antreffen. Die haben viel zuveil angst vor den Menschen und sind sehr scheu. der größte Hai den wir gesehen haben war ca. 1,50m lang. Sonst sind da nur Baby Haie und die sind nicht gefährlich. Größere Haie wirst du nur auf dem offenen Meer erleben. Und außerdem gibt es dort nicht mehr viele Haie da die immer noch gefangen werden (ilegal natürlich). Dort ist nämlich das Haifischen auch schon verboten da er dort schon fast ausgerottet ist.

  • KPF25
    Dabei seit: 1161043200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1297788113000

    @Maledivenferienliebhaber sagte:

    Wenn man prinzipiell Angst vor Fischen hat, sind die Maldevien ev. das falsche Flitterwochenziel ;-)

    Die Riff-Haie sind nicht gefährlich auf den Malediven. Eher schon die in der Karibik (z.B. Bullenhaie).

    Da gibt es dann schon andere Meeresbewohner, auf die man etwas mehr Acht geben sollte (Rochen im Sand, Muränen, Feuerfische, Steinfische, Anemonen, z.B. ). Deshalb ist es immer empfehlenswert, dass man Schlappen mit starken Gummisohlen trägt (gibt's z.B. in Tauchershops), wenn man ins Meer steigt.

    Und nicht zu vergessen die vielen ziemlich gefährlichen Quallenarten, wobei es eine gibt, die 20 Sekunden nach Berührung ( Seewespe ) unweigerlich zum Tod führt. Auch die Portugisische Galeere ist diesbezüglich nicht zu verachten. Tentakeln bis zu 20 ( zwanzig ) Meter Länge. Aber ich habe noch nicht davon gehört, dass diese Quallenarten um die Malediven rumlungern.Obwohl, die Adamanensee um Thailand ( bekannt durch den Tsunami 2004 ) gehört auch zum Indischen Ozean, und dort sind die Biester schon vorgekommen. Aber wenn, dann nicht in den Flieger steigen, keinen Zug zum Flieger nehmen, kein Inseltaxi nehmen, usw. usw. Passieren kann überall etwas. Wenn unsicher, dann besser im Bett bleiben. In den Flitterwochen doch  ganz angebrcht :laughing: Aber es gibt auch Leute, die aus dem Bett fallen und sich wer weiß was brechen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!