• Rotto26
    Dabei seit: 1281744000000
    Beiträge: 11
    geschrieben 1309692308000

    Hallo liebe Community,

    im September möchten wir für ca. 12 Tage in die USA, bevorzugt Las Vegas. Die Reise dient uns als Hochzeitsreise.

    Da wir noch ganz am Anfang der Planung stehen, sind trotz der "Forum- Suche" noch einige Fragen offen.

    Unsere Wünsche und Eckdaten:

    Die Reise wird unser 2. Urlaub in den USA. Im März waren wir in New York und konnten einen beeindrucken Urlaub verzeichnen.

    Dementsprechend möchten wir jetzt den Westen kennenlernen. Aufgrund der zentralen Lage haben wir uns, vorläufig, auf Las Vegas festgelegt.

    Wir haben im Rahmen eines Brainstormings folgende Sehenswürdigkeiten eruiert.

    - Las Vegas Strip

    - Grand Canyon (ohne Sky view)

    - Death Valley

    - Valley of fire

    Los Angeles:

    - Universal Studios

    - Beverly Hills

    - Hollywood Sign

    - Venice Beach

    - Walk of Fame

    - Allgemein möchten wir auch noch die herliche Landschaft erleben.

    - Wir werden für die gesamte Zeit einen Mietwagen mieten.

    Für uns stellen sich folgende Fragen:

    - Sind 12 Tage in Las Vegas zu lang?

    - Bei 4,5 Stunden Fahrtzeit pro Richtung empfiehlt es sich sicher eher, in LA zu übernachten?

    - Wie würdet ihr das Verhältnis der Tage in LA und LV aufteilen?

    - Ist das gesamte Programm für 12 Tage zu groß?

    Auf den Antworten und Erfahrungen zu diesen Fragen wird unsere weitere Planung basieren.

    Vielen Dank.

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1309693514000

    Hallo Rotto26 und willkommen im Forum,

    schau mal in diesen Thread, wir sind in ca. 14 Tagen für 12 Tage in und um Las Vegas. Vielleicht kannst du dir einige Tipps aus der Tourplanung ziehen.

    Wir sind allerdings nicht in L.A. sondern fahren zum Grand Canyon (dann Flug), nach Page, zum Monument Valley, nach Scottsdale und Palm Springs bevor es ab L.V. wieder zurück geht.

    Hier der Link zum Thread u.a. mit unserer Tour

    Du könntest auch über einen Gabelflug nachdenken, d.h. du landest in L.A. schaust dir dort 2-3 Tage die Stadt und die Sehenswürdigkeiten an, danach fährst du mit dem Wagen nach Vegas und verbringst dor 2-3 Tage und machst eine kleine Tour durch die Umgebung und anschließend fliegst du ab L.Vegas wieder zurück. Schau dir mal das Hotel J.W. by Marriott in Scottsdale an, das wäre vielleicht auch etwas für euch zum Relaxen nach der Tour. Wir freuen uns schon drauf.

    LG

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1309705126000

    Hallo Rotto26,

    12 Tage sind viel zu lang für Las Vegas. Es wäre hilfreich gewesen, wenn Du zunächst etwas hier in den Threads gestöbert hättest, dann wären Deine Fragen sicherlich größtenteils schon beantwortet.

    Man kann den Westen der USA nicht von Las Vegas aus erkunden - Du scheinst die immensen Entfernungen völlig zu unterschätzen! Las Vegas eignet sich allerdings als Start- und/oder Endpunkt einer Rundreise, die man zwangsläufig machen "muß", wenn man den Westen der USA erkunden möchte.

    Es werden hier im Forum bereits unzähige Routenvorschläge gemacht, für Euere 12 Tage käme bspw. folgendes in Frage:

    - Rundreise ab/bis Las Vegas durch einige Nationalparks in Utah und Arizona (Grand Canyon, Zion NP, Bryce Canyon, Monument Valley usw), aber ohne LA!

    - Rundreise mit Startpunkt Las Vegas und Endpunkt San Francisco (oder umgekehrt) mit Death Valley, Yosemite NP, Lake Tahoe, aber möglichst ohne LA, da für 12 Tage zu weit!

    Alternativ evtl. von Las Vegas aus direkt nach LA und dann an der Küste entlang nach San Francisco. Dann bleibt aber für Nationalparks fast keine Möglichkeit.

    - Startpunkt Las Vegas, Ziel LA (oder umgekehrt), unterwegs Erkundung des Death Valley NP und Joshua Tree NP mit Zwischenübernachtungen!

    Man muß wissen, dass man von Las Vegas aus nur wenige Möglichkeiten für Tagesausflüge hat, auch der Grand Canyon ist im Prinzip zu weit weg, es sei denn man macht ab Las Vegas einen Flug dorthin oder man nimmt mit dem Skywalk vorlieb, was nicht ratsam ist. Und Los Angeles als Tagesausflug von Las Vegas ist illusorisch! Auch das Death Valley würde ich nicht als Tagesausflug von Las Vegas aus empfehlen.

    Für LA solltet Ihr mindestens 2 Tage einplanen, einen für die Universal Studios, einen für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

  • babsiheiner
    Dabei seit: 1286928000000
    Beiträge: 52
    geschrieben 1309722227000

    Hallo Rotto

    Wir waren auch während unserer Rundreise 2mal je 3 Tage in LV. Wird nie langweilig. Allerdings sucht euch ein Hotel mit schöner Poolanlage. Unbedingt in dem Hotel wo ihr seit, zum Playersclub gehen und eine Players Card holen. Gibts umsonst. Dann spielen und einen Tag vor der Abreise die Card am Players Club abgeben. ihr werdet euch wundern, was ihr da alles geschenkt bekommt.

    Unbedingt nach Downtown LV gehen. Unglaublich was dort noch abgeht.

    Ausflug nach LA, kannst vergessen. So weit fahren würd ich nicht. Dann eher SF. LA ist nur riesengroß. OK. die 3 Sehenswrüdigkeiten (Walk of Fame, Venice Beach, Santa Monica) sind in einem Tag zu machen. Aber das wars auch in LA, ausser man opfert noch ein Tag für Universal. Ist stark dort. Aber zum Besichtigen ist SF viel besser. 

    Universal lohnt sich der Frontline Pas auf keinen Fall. Wir waren am Memorial Day dort und höchsten 15 Min. warten. Seit einfach ganz fürh daran und geht gleich durch zur Studiorundfahrt.

    All you can eat Pass würd ich noch empfehlen.

    Aber ich würd von LV aus keine so weite Fahrt machen. Ich würd mich auf GC, Bryce Canyon und Zion Nat.Park beschränken. Jeweil einen Tag dort und du hast genug Natur.

    Grüße

  • Rotto26
    Dabei seit: 1281744000000
    Beiträge: 11
    geschrieben 1309724670000

    Vielen Dank für eure Infos.

    Also dann werden wir auf jeden Fall nicht die 12 Tage in Vegas verbringen.

    Wir überlegen jetzt, ob wir die ersten 3 Tage in Vegas verbringen und dann Richtung Grand Canyon fahren. Anschließend runter nach LA, dort 2 oder 3 Tage verbringen und am Ende wieder nach Las Vegas.

    Wir möchten unbedingt LA sehen, allerdings auch nicht auf die Nationalparks verzichten.

    Gabelflüge sind bei den Paketangeboten leider nicht möglich.

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1309728865000

    Hallo,

    dann hat unser "Gedankenanstoß" vielleicht geholfen, die ganze Geschichte "Urlaubsplanung" ist natürlich immer Geschmackssache.

    Du schreibst von einem Paket, d.h. es isit eine Pauschalreise die dich interessiert.

    Ich finde L.A. kann man sich ansehen, aber meiner Meinung nach auch nicht mehr. Ich würde dort max. 2 Tage verbingen. Wie Susanne schon schreibt, der Westen der USA ist bekannt für seine Naturpark und Canyons deswegen verschlägt es uns jetzt zum 3. Mal dort hin.

    Mein Städtefavorit ist San Francisco und dann San Diego - Las Vegas kann man "mitnehmen" oder als Stadt/Endpunkt sehen.

    Viel Spaß bei der weiteren Planung

    LG

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1272
    geschrieben 1309731771000

    Ich finde die Idee sehr gut eine Rundreise zu machen.

    Auch wenn es Leute gibt, die noch viel, viel länger in Las Vegas bleiben könnten, finde ich es viel zu schade um ganze 12 Tage nur dort zu verbringen, besonders falls ihr noch nicht viel von den USA kennt. Und Tagesausflüge kosten eben doch viel zuviel Zeit.

    Ich würde wahrscheinlich folgende Runde drehen:

    Bryce Canyon (1Ü )

    Page (1Ü ) Antelope Canyon, Horseshoe Bend, Staudamm

    Monument Valley (1Ü )

    Grand Canyon (1Ü )

    dann zurück nach Las Vegas.

    Die Strecke kann man noch verlängern durch eine Übernachtung am Zion Nationalpark oder eine Zwischenübernachtung zwischen Grand Canyon und Los Angeles sowie 2 Übernachtungen in Los Angeles, wenn man will, aber so wie ich es verstehe, wollt ihr schon viel Zeit in Las Vegas verbringen, oder?

    Ansonsten finde ich es eher ungünstig mit LA und dem Grand Canyon, die beiden Orte liegen ja doch ziemlich auseinander.

    Was haltet ihr davon:

    Las Vegas - Death Valley - Lone Pine (1Ü )

    Lone Pine - LA (2Ü )

    LA - Twentynine Palms/Joshua Tree Nationalpark (1Ü )

    großer Ritt von 7 Stunden reiner Fahrtzeit zum Grand Canyon (1Ü ) oder ggf. noch 1 Zwischenübernachtung)

    Zurück nach Las Vegas

    Oder ihr fahrt von LA direkt wieder nach Las Vegas zurück und gönnt euch einen Tagesausflug per Flugzeug oder per Heli zum Grand Canyon.

    Life is unpredictable - eat dessert first!
  • andreas0401
    Dabei seit: 1190505600000
    Beiträge: 360
    geschrieben 1309812001000

    Hallo

    Erstmal zu Las Vegas. Klar, lässt es sich dort 12 Tage aushalten. Dort gibt es schöne Hotels für einen günstigen Preis. Auf jeden Fall ist es dort ein Shoppingparadies. Hab es noch vor drei Wochen erlebt. Im September habt Ihr auch noch super Wetter, und es lässt sich dann auch am Pool gut aushalten. Abends gehts zum Strip oder zum alten Las Vegas. Tagesausflüge kann man natürlich auch machen.

    Trotzdem würde ich eher eine Rundreise empfehlen. Ich finde die Strecke Las Vegas -

    Sequoia Nationalpark - Yosemite Nationalpark - San Francisco - Küstenstraße bis

    Los Angeles - Las Vegas super.

    Gerade San Francisco muss man gesehen haben. Gefällt mir persönlich besser als Los Angeles.

    Bei der Rundreise kommen natürlich eine Menge Kilometer zusammen. Trotzdem lohnt es sich. Wir hatten im letzten Jahr diese Tour in 14 Tagen gemacht. Sind aber in Los Angeles gestartet.

    Andreas

  • Rotto26
    Dabei seit: 1281744000000
    Beiträge: 11
    geschrieben 1309820672000

    Eure Tipps sind wirklich klasse. diskutieren die Vorschlaege gerade. Vielleicht erwarten wir uns auch zuviel von LA. Dennoch moechten wir ein paar Sachen gerne sehen. Haben auch Bedenken dass die reine Natur uns nach ein paar Tagen anoedet.

  • Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1272
    geschrieben 1309823141000

    Na klar, die Mischung macht´s. Einen Tag kann man auf jeden Fall in LA verbringen und wenn man die Zeit einfach nutzt für einen Ausflug ans Meer oder in einen Freizeitpark oder in eine noble Shoppinggegend zum bummeln und Leutegucken.

    Ich kenne das, wenn man da irgendwo weit weg sitzt und verschiedene Meinungen liest. Wenn man dort gewesen ist, kann man sich immerhin eine eigene Meinung machen.

    Obwohl ich nun im Gegensatz zu vielen aber nicht der Meinung bin, dass Stadtaufenthalte in den USA reine Zeitverschwendung ist, finde ich eher Las Vegas nach 5 Tagen öde: Die Stadt ist immer laut, immer voll, immer gut gelaunt, immer gibt es etwas zu essen und zu trinken, eine Spielhölle neben der anderen, ein Buffet neben dem nächsten, Shows, Glamour, aufgetakelte Leute ohne Ende.

    Da sind ein paar Tage mitten drin in der Natur bestimmt eine wohltuende Abwechslung, besonders wenn man vorher schon ein paar Tage in Vegas war und weiß, dass man dann noch ein paar Tage dort verbringen kann.

    Life is unpredictable - eat dessert first!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!