• nager69
    Dabei seit: 1324857600000
    Beiträge: 23
    geschrieben 1402135515000

    Hallo,

    Wir kennen die Qualitätsschwankungen bei Costa auch. Aber keine andere Kreuzfahrtgesellschaft kann nur ein annähernd so gutes Preisleistungsverhältnis bieten. Wenn man einfach nur die Länder bereisen will  umd per Schiff von Ort zu Ort kommen will, dann sind wir moit Costa sehr zufrieden. Wo bekommt man denn in der Hochsaison ein All inclusive Hotel mit Transport für 35 Euro pro Person und Tag.

    Dafür ist das Niveau weit über den Jugendherbergen, die auch noch teure sind. Außerdem muss ich nicht selber fahren. Von den Spritkosten mal abgesehen, wenn ich bis ans Nordkap fahre oder einmal ins Baltikum und zurück. Habt ihr mal geschaut, was alleine die Fähren kosten.... plus Hotels und Essen in Skandinavien.... und da gibt es keinen zweimaligen Zimmerservice am Tag..... Und das einfache Essen auf einem Costa Schiff ist erheblich besser als das Essen in manch einem skandinavischem oder baltischem Restaurant.

    Unter 10 Euro bekommt man kein Frühstück wie bei Costa.

    Ich bin auch mal auf unsere Fortuna und Pacifica Touren in diesem Sommer gespannt. Weiß aber, wie Karl geschrieben hat, was auf mich zukommt.

    Für den Luxus mit anderen Erwartungen fahren wir im Herbst mit RCI und erwarten dort natürlich auch mehr.

    Gruß Alex

  • schutzengel1951
    Dabei seit: 1208390400000
    Beiträge: 131
    geschrieben 1402242611000

    @nager69

    Die Qualitätsschwankungen bei Costa sind einfach nicht akzeptabel auch wenn man 35€ p.P. und Tag bezahlt hat.Dieser Preis liegt ja doch meistens im Last Minute Bereich, oder wenn sie die Restkabinen verramschen. Viele der Gäste die bei uns am Tisch waren haben  jedoch bedeutend mehr (150 € für Innenkabine p.P. Balkonkabine 250 € p.P.) bezahlt. Bei diesen Preisen verlangt man doch mehr, als wie z. B. 11 Tage das gleiche Angebot beim Frühstück usw.Etwas besonderes (meistens lauwarm bis kalt) beim Abendessen im Restaurant New York New York gab es auch nicht .Gut, hungern brauchte man nicht.Aber ein tolles Essen wie auf der Costa Viktoria davon konnten wir nur träumen.Weil es da so gut war und die Route uns gefallen hat,  haben wir auch Costa gewählt.

    Das einzige positive bei dieser Fahrt war, daß wir nicht zugenommen hatten.

    Alles andere ist so, wie es @wolle geschrieben hat.

    Nach 16 gemachten KF wissen wir das es auch anders geht.(auch für 35 € p.P.pro Tag)

    Diesen Preis haben wir vor 2 Jahren mit RCI für eine MM Cruise bezahlt.Da gab es keinen Unterschied .Das Essen war exzellent und alles andere war ausgezeichnet.Also gibt es auch für den günstigen Preis Luxus, obwohl wir ihn nicht erwartet haben. Es gibt auch andere Kreuzfahrtgesellschaften die ein so gutes Preisleistungsverhältnis bieten.Zudem war in beiden Fällen noch keine Hochsaison.

    Hoffe nur, daß Du im Sommer mehr Glück mit dem Essen und guten Service hast.

    Gruß

    Didi

  • Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1402244384000

    Auch wenn ich mich noch einmal wiederhole:

    Die Qualität eines Schiffes steht und fällt mit der Crew!

    Das ist bei Costa so und bei vielen anderen auch. Leider haben wir unsere schlechtesten Erfahrungen mit NCL und Celebrety machen müssen. Das können viele nicht verstehen.

    Was heute gut ist, kann morgen ganz anders sein. Die Bewertungen der Pacifica hier bei HC waren vor kurzer Zeit noch recht gut und dann auf einmal hagelte es fast nur noch Beschwerden. Das ist doch das beste Beispiel. Beim nächsten Crewwechsel sieht es bestimmt wieder anders aus.

    LG 

    Reisemarie

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3480
    geschrieben 1402244823000

    Wir sind  nun in den letzten 4 Jahren mit einigen Kähnen über viele Meere gefahren und auch ich muß leider feststellen Costa hat sich von Jahr zu Jahr verschlechtert.

    Costa steht für uns am Service an letzter Stelle noch vor MSC Kreuzfahrten.

    Da wir nur loslegen wenn der Preis paßt sehen wir einfach drüber weg, wenn es nicht zu arg kommt, denn wo bekommt man schon 11 Tage Ostsee/Baltikum für 149€ pro Person, gebucht Donnerstag, Start Samstag oder 21 Tage Dubai - Singapur in der Balkonkabine auf Deck 10 für 1399€.

    Die Cruise im März /April Karibik Transatlantik 24 Tage mi der Magica Balkonkabine  war vom Service her grottenschlecht, aber für 1500€ pro Nase bekomme ich gerade mal den Flug und vielleicht 2 Inseln in der Karibik Flug/Hotel.

    Wenn der Preis paßt werden wir wieder mit Costa fahren, aber auch andere Reederein haben schöne Töchter und auch bei den meißten sind die Preise im Sinkflug.

    Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • wschiro
    Dabei seit: 1278028800000
    Beiträge: 626
    geschrieben 1402253281000

    @Reisemarie

    du hast schon mal geschrieben , dass Du von Celebrity enttäuscht bist und ich hatte Deine Bewertung gesucht, aber nicht gefunden. Da ich bei X nun schon Vielfahrer bin und bisher alles top war, interessiert es mich brennend, zumal es im August wieder losgeht mit der Infinty. Mit der war ich aber bisher sehr zufrieden

    Mit welchem Schiff hattest Du Dein Negativerlebnis?

    Und Preis im Sinkflug? Leider nicht, Balkonkabine ist jetzt 400€ teurer, als meine aquaclass vor einem Jahr.

    LG

    Solstice, 2x Equinox, 3x Constellation, 2x Summit, Serenade otS, 2x Infinity, Reflection, 2x Radiance, Xpedition, Century, Navigator next: HAL
  • Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1402349453000

    @wschiro

    Das Thema heißt Costa und mit meiner Erfahrung zu Celebrity wären wir wohl O.T.

    Ich schicke dir gerne eine PN zu deiner Frage

    LG Reisemarie

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
  • stevbln
    Dabei seit: 1246838400000
    Beiträge: 362
    geschrieben 1402734508000

    Also was ich immer merkwürdig finde selbe reisen und dann Bewertungen von 1 stern bis 10 sterne......leute ihr seit im Urlaub und nicht zum Fehler suchen da.....was nicht i.o ist sollte angesprochen werden aber nun icht jeder BLA BLA....liegezeiten sind immer relativ

  • tancarino
    Dabei seit: 1394668800000
    Beiträge: 795
    geschrieben 1402753004000

    Norwegian Star war auch so schlimm? Auwei - ich habe zwei Touren mit diesem Schiff gebucht: diesen Herbst geht's mit denen von Kopenhagen nach Mimai und am zweiten Februar von LA durch den Panama-Kanal nach Miami - da bin ich aber gespannt...

    Bei all dem Gejammer und Gemecker muss man sich natürlich immer wieder ins Bewusstsein rufen, dass dieses ein Forum für Deutschsprachige Nutzer ist und da ist man auch schon beim Kern der Sache. "Das Glas ist halb leer", sagt der Deutsche, während es für andere halb voll ist.

    Erst kürzlich habe ich wieder die Deutsche Kritik-Kultur live auf der Queen Elizabeth erlebt. Da hatte eine Küchenfee die bestellten Frühstücksbestandteile im Bedienrestaurant, wie auch in Amerika üblich, zusammen auf einem großen Teller angerichtet. Also Ei, Speck, Pfannkuchen etc... Die so bediente Passageuse giftete die Bedienung an "Iss siss normäll? Iss siss normäll?" Beim Abendessen dasselbe wieder: eine andere Deutsche zickte beim Maitre'D:  "Ei dohnt font to sitt niehr se sörviss stääschn", wobei - wenn man mal den Aufbau des Britannia-Restaurants betrachtet, jeder Tisch "near a service station" ist.

    Der Ton macht die Musik - oder: what goes around comes around. Vorschläge:

    1. Excuse me, we would reeaally like these breakfast items to be served separately. Would it be possible? Thank you very much!

    2. Excuse me, my husband and I have been seated right next to one of these noisy service stations. Could you please try to find us a quieter table, maybe next to a window? Thank you very much.

    Auch wer mit Englisch auf Kriegsfuß steht, könnte sich bemühen, sein Anliegen auf deutsch ein wenig freundlicher vorzutragen, aber so sind sie nun mal, die Deutschen. Es wäre vermutlich ein zu schlichtes Rezept, wenn man versuchen würde, die Negativaspekte ein wenig auszublenden und sich mehr auf die schönen Seiten einer Reise zu konzentrieren.

    Feedbeck-Formulare: auch ich erhalte öfter von unseren Kunden schriftliche Rückmeldungen. Oft genug war es kaum möglich, den Text, geschweige denn Namen, Anschrift und E-Mail-Adresse zu entziffern, um dem Kunden eine Antwort zukommen zu lassen. Man müsste wahrscheinlich Graphologen und Hieroglyphenforscher einstellen, um all das entziffern zu können. Hinzu kommt, dass sich Kundenbeschwerden oder auch ein Lob (soll gelegentlich vorkommen, auch von deutschen Kunden...) ganz verschiedene Bereiche eines Unternehmens betreffen, und hierzu muss erst einmal jemand die Zuständigkeit aus einem Wust an Geschreibsel herausfiltern, was oft schon eine Herausforderung an sich ist. Durch die Übermittlung eines Online-Formulars ohne jede Zeitverzögerung ist es auch möglich, jedem Kunden eine Antwort viel schneller zukommen zu lassen. Wer als "Argument" anführt, dass nicht jeder Kunde einen Internetanschluss habe - naja, man nehme doch mal die aktuellen Zahlen von Bahn, Reiseveranstalter und Fluggesellschaften, um zu erkennen, welches Ausmaß die Internetbuchungen denn wirklich ausmachen.

    Also - wem ein schriftliches Feedback wichtig ist, dem steht es frei, seiner Reederei einen schönen langen Brief zu schreiben - wie ich es kürzlich auch an Cunard tat. Bei unserer Tischreservierung im Britannia-Restaurant war gleich an zwei Abenden etwas so in die Hose gegangen, dass ich es für angebracht hielt, spezifisch zu werden. Bald erfolgte direkt vom Headquarters in London ein Anruf, von einer deutschsprachigen Mitarbeiterin zur Klärung. Weit wichtiger als endlose Beileidsbekundungen ist mir jedenfalls, das Unternehmen über Mängel in der Leistung zu informieren, damit sie dies abstellen können.

    Die elektronsichen Feedbacks per Mail / Online-Formular sind für jedes Unternehmen weit wertvoller, weil sich glasklar die Zuständigkeit und die betroffene Abteilung zuordnen lassen, Häufungen zu bestimmten Leistungen sofort auffallen und Alarm auslösen und es überhaupt keine Probleme mehr gibt in Bezug auf unleserliche Einträge in Papierformularen. Die Daten sind ohne Zeitverzögerung auswertbar, zu Statistiken zu bündeln und versandfähig - daher kann ich nur diese Form der Kundenrückmeldung befürworten.

    Gute Reise und glückliche Heimkehr!
  • cjmddorf
    Dabei seit: 1215907200000
    Beiträge: 2791
    geschrieben 1402757554000

    Volker,

    wieder einmal ein Kommentar, der meine Meinung voll spiegelt.

    man kann auch in vielen Bewertungen zwischen den Zeilen lesen und Böswilligkeit feststellen.

    ganz besonders toll finde ich Kommentare, dass auf schiffen ausländischer Reedereien kein deutsch gesprochen wird. Gerade diese Leute sind meistens die, die im deutschen einen lokalen Dialekt sprechen, den ich, als deutscher Muttersprachler, kaum verstehe.

    desweiteren verlangen viele auf US und/oder italienischen schiffen deutsche Kultur und deutsches essen, am besten noch aus deren Region.

    deshalb halte ich mich in der Regel im Ausland, also auch auf schiffen, von deutschen fern. Damit bin ich in 17 Jahren USA sehr gut gefahren.

    das Problem mit den online Fragebögen ist m.e. Auch, dass man dann nicht mehr so anonym sein kann, also keine hingeschmierten Beschwerden abgeben kann, mit Fake kabinennummern. Das sieht man ja auch häufig bei schlechten Bewertungen hier im HC, die unregistriert sind. Das wurde schonmal angesprochen, brachte aber nichts.

    das unsere KF mit der pacifica nach Spitzbergen wahrscheinlich sevicetechnisch nicht so toll sein wird wie bei Princess oder im einem Yachtclub oder Haven, das ist uns bekannt. Dass diese Reise nicht heilig ist, wussten wir von Anfang an. Das wir dort kein deutsches essen bekommen werden wissen wir auch. Nun hoffen wir nur, das wir nicht auf nörgelnde Mitfahrer stoßen, die denken sie haben geschnitten Brot erfunden, in Wahrheit aber nicht über den Tellerrand sehen können.

    in dem Sinne wird es eine tolle fahrt werden.

    Costa - Danae, Fortuna, Magica, Luminosa, Mediterranea, Serena, Caribbean Princess, MSC Preziosa, Costa Pacifica, Fantasia, MS 2, Splendia, Diamond Princess
  • jo-joma
    Dabei seit: 1126828800000
    Beiträge: 2953
    geschrieben 1402760550000

    Hi,

    -besonders an die beiden letzten Beiträge-

    was haben meine Frau und ich (sie Deutsche, ich Kanadier (in Australien geboren)) über eure Beiträge geschmunzelt! :laughing:

    Vielen Dank - spiegeln sie doch genau unsere Erlebnisse mit den deutschsprachigen Mitreisenden und auch die Erfahrungen mit dem online-feedback der Reisen wieder.

    Es hat für uns schon seinen Grund, warum wir trotz der manchmal verlockenden Routen von Aida, Tui und Co. (Costa gehört mittlerweile auch dazu) versuchen, auf nicht-deutschsprachige Schiffe bzw. deutsch-lastige Schiffe zu buchen. Das klappt nicht immer, geb ich zu, aber meistens.

    Die wenigen "Gattin-Muttersprachler", die dann auf den Reisen unserer Destinationen anzutreffen sind, sind bis auf geringe Ausnahmen nette Zeitgenossen, die auch mal 5 grade sein lassen und nicht wegen jedem Pups meinen, sich beschweren zu müssen.

    Sie erwarten, genau wie wir, keine 100 Sorten an deutschen Brot-und Wurstwaren vorzufinden, sondern sind auch der einheimischen Küche gegenüber durchaus aufgeschlossen!

    Meine Frau und ich sprechen auf unseren Reisen nur "fremdsprachlich" miteinander, Deutsch wird, wo es nur geht vermieden. Es geht einfach nicht anders, sonst hängen einem die "Fremdschäm-Passagiere" immer am Rock bzw. Hosensaum. Ist uns leider schon passiert, da wollten wir EINMAL sprachlich aushelfen, und sind dann diese schauderhaften Leute fast nicht mehr losgeworden.... :shock1: So was Peinliches....

    Es ist immer wieder köstlich zu sehen, wie sich manche so richtig schön blamieren! (Allerdings auch andere Nationalitäten)

    Man könnte Bücher darüber schreiben. So z.B. der eine Bräsige auf der Jungfernfahrt von NCL Breakaway letztes Jahr--er hat wirklich ALLES versucht, um um seine Service-Charge rumzukommen.

    Schäbig- und auch hier war meine Gattin plötzlich keine Deutsche mehr.... ;)

    Da gibt es doch diesen Spruch, ist er von Tucholsky? - "Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind."

    Und meine Frau meint dazu noch: "Wenn der Deutsche hinfällt, steht er nicht auf, sondern sieht sich um, wer ihm schadensersatzpflichtig ist."

    Ist auch von Tucholsky....

    Machts gut, Leute;

    Jo., der nächste Woche einen Kurztrip mit Cunard macht.

    ...und dann auch nicht Deutsch spricht..... ;)

    Past cruises: HCL, AIDA, QM2 u. QVictoria, NCL, Royal Caribbean, Carnival, Princess, Costa, Celebrity, MSC *** so far cruises in 2018/2019: NCL, Cunard, Royal Caribbean, Cunard***
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!