• Lugansk
    Dabei seit: 1247184000000
    Beiträge: 686
    geschrieben 1328050464000

    @Wombel777 sagte:

    Die Havarie eines Schiffes - ausschlachtbar für die Medien wie es nur geht.

    Was sollen sie denn schreiben?

    Die Rettung hat hervorragend geklappt, keine Beschwerden, alles super gelaufen. Der Bericht wäre in 2 Stunden über den ticker gewesen und von da an wäre das Thema uninteressant gewesen. Lieber alles ausschlachten, was es gibt.

    Den ****** hatten sie auch schnell gefunden: Senore Capitano. Niemand von uns hat mit ihm gesprochen, niemand von uns hat seine Aussagen bei der Polizei gehört, niemand hat die angeblichen Telefonate gehört....

    Ich bin immer noch auf der Seite des Kapitäns, WEIL er von allen Seiten angegriffen wird. Letzte Woche bei "Beckmann". Beckmann erhielt ein mail von einem Korrespondenten, der dort lebt, der sagte, die Schiffe würden immer so nah vorbei fahren - zu Werbezwecken. Ausgedacht haben sich das bestimmt nicht die Kapitäne.

     

    Weiterhin zur Verteidigung des Kapitäns: Wo waren die Offiziere? Welche Namen tragen sie? Wo sind sie jetzt? Gibt es Anzeigen gegen sie? Davon hört man nichts. Man hört nur negatives über den Kapitän.

     

    Das Costa den Schiffbrüchigen 30% Rabatt auf Lebensdauer angeboten hat, ist auch unter gegangen. Die wollen doch nur versuchen, das Ausmass der Klagen gering zu halten. Ach...... Zeitreise wäre jetzt gut....

     

     

    Hallo!

     

    Das mit dem 30% Rabatt ist eine Falschmeldung einer Boulevardzeitung. Leider hab zig andere Zeitungen dies ungeprüft nach gedruckt. Costa hat der Falschmeldung wiedersprochen.

  • karlgold
    Dabei seit: 1407888000000
    Beiträge: 3282
    geschrieben 1328117925000

    keine Drogen,

    Der entsprechende Test hat beim Kapitän keinen Hinweis auf Drogeneinahme ergeben.

    Heute zeigt das Bild der Webcam das die fahrbare Dachabdeckung auseinander gebrochen ist/ wurde.

    Konnte nichts von einem Aufbruch  in den italienischen Medien finden, aberheute gab es und gibt es hohen Wellengang da aber das "Schiebedach" Meer abgewandt ist können es wohl nicht die Wellen gewesen sein.

    Vielleicht lag das Dach auch auf eine Felsen auf und wurde durch die Bewegungen geprengt.

     

    Webcam

    Es gibt so viele verschiedene Kreuzfahrtschiffe weil es so viele verschiedene Menschen gibt
  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6873
    geschrieben 1328174232000

    folgenden Brief, habe ich ein paar Tage nach dem Unglück erhalten:

     

    .....in diesem schweren Moment liegt es mir sehr am Herzen, mich persönlich an Menschen wie Sie zu wenden, die uns als Mitglied des Costa Clubs schon seit Längerem ihre Nähe und ihr Vertrauen zeigen.

    Der schreckliche Unfall der Costa Concordia hat das getroffen, was uns am meisten am Herzen liegt: unsere Gäste, unsere Mitarbeiter, eines unserer herrlichsten Schiffe. Wir sind zutiefst erschüttert über die Leiden, Ängste und Unannehmlichkeiten, die diese Menschen erfahren, und über den Schmerz der Angehörigen der Opfer. In aller Welt sind etwa 1.100 Mitarbeiter von Costa Kreuzfahrten seit Freitagabend ohne Pause mit den Folgen dieses schrecklichen Unfalls beschäftigt, indem sie die Rettungsaktionen unterstützen und den Gästen sowie der Besatzung helfen, nach Hause und zu ihren Familien zurückzukehren.

    Dieses dramatische Ereignis, das allem Anschein nach ausschließlich durch einen menschlichen Fehler verursacht wurde und sich niemals wiederholen darf, hätte nicht geschehen dürfen.

    In dieser schwierigen Lage erleben wir, mit welcher Opferbereitschaft Mitglieder unserer Besatzung ihre eigene Sicherheit hinter die von anderen stellen.

    Wir haben gesehen, dass sich die Besatzung wirklich lobenswert verhalten hat, denn unter extrem schwierigen Bedingungen ist es ihr - trotz der schrecklichen Situation, in der sich alle befanden - gelungen, innerhalb kürzest möglicher Zeit über 4.000 Gäste zu evakuieren. Auf diese Einsatzbereitschaft sind wir stolz, so wie auf unser Engagement für Ihre Sicherheit.

    Wer uns kennt, weiß, dass Costa Kreuzfahrten in voller Einhaltung aller Sicherheitsvorschriften arbeitet und dass seine Managementverfahren den internationalen Standards entsprechen, diese teilweise sogar übertreffen.

    Allen Mitgliedern unserer Besatzungen wurde eine Spezialausbildung für den Umgang mit Notfällen und die Unterstützung der Gäste im Fall einer Evakuierung des Schiffs zuteil. Jedes Mitglied unserer Besatzungen verfügt über eine spezifische Zertifizierung (BST - Basic Safety Training) und wird in Schiffsevakuierungsübungen geschult, die regelmäßig alle zwei Wochen stattfinden.

    Positionen, Verantwortlichkeiten und Aufgaben sind klar definiert und zugeteilt, damit im Notfall richtig reagiert werden kann.

    Außerdem wird die Ausbildung der Besatzungen von Costa Kreuzfahrten auch regelmäßig von der Küstenwache und von unabhängigen Prüfgesellschaften in Bezug auf die Einhaltung der Anforderungen des SMS - System (Safety Management System) geprüft.

    Für alle Gäste, die sich auf Kreuzfahrt befinden, wird entsprechend den gesetzlichen Vorschriften innerhalb von 24 Stunden ab dem Einschiffungstag eine Übung durchgeführt. Costa Kreuzfahrten verfügt über ein Computersystem, mit dem kontrolliert werden kann, ob alle Gäste an dieser Übung teilgenommen haben.

    Zur Gewährleistung maximaler Sicherheit stehen außerdem auf allen Costa-Schiffen Schwimmwesten, Rettungsboote und Floße zur Verfügung, deren Anzahl über der Anzahl aller Personen, die sich auf dem Schiff befinden können, liegt.

    Die Rettungsboote sind mit Sicherheitsausstattungen wie Wasser - und Essensvorräten, Erste-Hilfe-Kästen und Signal - sowie Kommunikationsgeräten ausgestattet, die garantieren, das in aller Sicherheit auf Hilfe gewartet werden kann. Die Rettungsboote werden zudem regelmäßig sorgfältigen Kontrollen durch das Schiffspersonal und Prüfgesellschaften unterzogen. Alle Schiffe von Costa Kreuzfahrten sind RINA - zertifiziert und werden mit modernsten Technologien und nach höchsten Standards gebaut.

    Wir sind uns der Verantwortung bewusst, die wir denjenigen gegenüber haben, die uns ihr Vertrauen schenken. Die vielen Sympathiebekundungen, die wir in diesen Tagen von Gästen erhalten, die auf unseren Schiffen gereist und unseren Mitarbeitern begegnet sind, sind uns in diesem Moment Ermutigung und Trost.

    Auch Ihr Vertrauen zu behalten und Sie hoffentlich erneut bei uns an Bord begrüßen zu dürfen, sind uns Ansporn und Belohnung für all unsere Anstrengungen.

    In Dankbarkeit,

    XXXXXXXXX

    Chairman & CEO Costa Cruises

     

  • cjmddorf
    Dabei seit: 1215907200000
    Beiträge: 2782
    geschrieben 1328182804000

    einen solchen brief - email - haben wir auch erhalten.

    wir fanden ihn sehr gut geschrieben, anbracht und stilvoll.

    wir haben uns bei costa immer sehr wohl und sicher gefühlt und das wird auch so bleiben.

    Costa - Danae, Fortuna, Magica, Luminosa, Mediterranea, Serena, Caribbean Princess, MSC Preziosa, Costa Pacifica, Fantasia, MS 2, Splendia, Diamond Princess
  • Heike Elbe
    Dabei seit: 1313625600000
    Beiträge: 320
    gesperrt
    geschrieben 1328188475000

    Hallo, den Brief haben wir auch erhalten. Wir haben gantwortet, daß wir die Sicherheitseinrichtungen und Schulungen des Personals immmer als auf den neuesten Stand empfunden haben. Diese nützen jedoch nichts, wenn der Kapitän in groben Maße

    gegen Vorschriften wie Abstand zum Land und Geschwindigkeit verstößt. Außerdem geht es für uns gar nicht, daß sich Unbefugte oder nicht registrierte Personen auf dem Schiff oder auf der Brücke befinden. Die von uns selbst erlebte Hierarchi und Aroganz unter den Italienischen Offizieren hat wohl auch dafür gesorgt, daß keiner dem Kapitän von seinem Tun abgehalten hat. Costa selbst ist für die Auswahl und ständigen Überprüfung Ihrer Kapitäne verantwortlich und hat hier versagt. Wir und unsere Freunde werden nie wieder ein Costa Schiff betreten. Unser Mitgefühl gilt den Toten und Ihren Familien. Unsere Bewunderung den mutigen Rettern und Tauchern.

    Dies ist nichts weiter als unsere pers. Meinung.

    Gruß Qwanter Welbe

    (Konnten den Kapitän schon auf der Costa Atlantika, Karibik erleben)

  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1328188661000

    @Wombel777,

     

    auch wenn ich die letzten zwei Wochen wegen kreuzfahrtbedingter Abwesenheit die Nachrichtenlage nicht mehr im Detail verfolgen konnte, aber ein paar Punkte:

     

    1. Auf See trägt der Kapitän die Verantwortung für das Schiff, also muss er im Kreuzfeuer stehen, egal wie es genau gelaufen ist.

     

    2. Schon am Anfang hieß es, dass auch der erste Offizier festgenommen wurde (Staff Captain).

     

    3. Geh mal in das große Videoportal mit Y und dort findest Du den Mitschnitt des Telefonats zwischen dem Kapitän und der Küstenwache (außer es würde sich dabei um einen Fake handeln). Ich hab nur am Rande zugehört (englische Untertitel sind eingeblendet), aber wenn die Küstenwache den Kapitän mehrfach nach dem Namen seines Stellvertreters fragt und der Kapitän nicht mehr als den Vornamen rausbringt... Das Telefonat ist einfach nur grotesk!! Der Herr von der Küstenwache gibt klare Anweisungen und muss diese mehrfach wiederholen, der Kapitän antwortet auf Fragen nicht eindeutig...

     

    Die Crew hat mit Sicherheit ihr Bestes gegeben und vermutlich Schlimmeres verhindert. Alles andere haben nun die Justizbehörden aufzuklären.

     

    Gruß

    Carmen 

  • cjmddorf
    Dabei seit: 1215907200000
    Beiträge: 2782
    geschrieben 1328192883000

    @ QW -

    dann schreib uns doch bitte mal, wie es auf der Costa Atlantica mit Schettino war!

    ging alles gut oder hat er sich - deines erachtens - auch "komisch" verhalten ?

    Costa - Danae, Fortuna, Magica, Luminosa, Mediterranea, Serena, Caribbean Princess, MSC Preziosa, Costa Pacifica, Fantasia, MS 2, Splendia, Diamond Princess
  • Heike Elbe
    Dabei seit: 1313625600000
    Beiträge: 320
    gesperrt
    geschrieben 1328194427000

    Hallo,

    Laut Forenregeln sind diskriminierende, menschenverachtende oder strafbare Äußerungen verboten.

    Gruß Qwanter Welbe

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 15986
    geschrieben 1328196455000

    ...wobei auch diese reichlich sinnfreie Äußerung in diesem Zusammenhang verfasst, bereits gegen genau diese Forenregeln verstößt!

     

     

    Und weil sich Schettino schon zu dieser Zeit nachweisbar als unfähig, arrogant und wer weiß Gott was noch erwiesen hat, durfte er ja nun die Concordia versenken...

     

    ***sarkasmus-modus aus***

     

    Sorry Qwanter Welbe,

    liest Du Dir Deine Beiträge eigentlich nochmal durch bzw. überdenkst Du sie vor dem absenden?

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Sergiololo
    Dabei seit: 1171152000000
    Beiträge: 116
    geschrieben 1328202203000

    Im Verhör habe die junge Frau jetzt zugegeben, dass sie im Moment des Unglücks mit Kapitän Francesco Schettino (52) auf der Brücke war. Das hatten auch andere Crew-Mitglieder berichtet. Doch Cemortan habe auch eingestanden, was von Beginn an gemunkelt wurde: «Ich war dort, weil ich in Schettino verliebt bin», zitiert «Il Messaggero» durchgesickerte Informationen aus dem Verhör. Sie sei als Gast des Kapitäns auf der Brücke gewesen und habe «dramatische Momente» erlebt, schreibt «La Stampa».

     

    http://www.blick.ch/news/ausland/ja-ich-bin-in-kommandant-schettino-verliebt-id1750804.html

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!