• Ronny87
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 1808
    geschrieben 1201718225000

    Hallo Elke,

    dann hast du wohl nicht das wahre Kreta kennengelernt. Wir waren schon in so vielen Ecken auf Kreta, wo kaum oder nur sehr wenige Touristen hinkommen und man nette Einheimische treffen kann. Es gibt aber natürlich viele Regionen, die sind wirklich touristisch nach meiner Ansicht zu überlaufen (Chersonnissos z. Bsp.)!

    Mit dem Euro kann ich dir auch nicht ganz zusztimmen, da ich die Tavernen preiswert finde, für drei Personen ein Drei-Gänge-Menü selbst zusammengestellt mit Getränken, Wein und Obst für um die 45,- €, ist ect top. Aber ingsgesamt kann man natürlich die €-Länder nicht mit anderen Ländern der Welt vergelichen.

    Schönen Abend noch :D

    Gehe deinen eigenen Weg und lass die anderen lachen.
  • elke3
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 1165
    geschrieben 1201798417000

    Hallo Ronny,

    vielleicht haben wir Kreta auch so empfungen, weil wir vorher immer auf kleineren bzw. ziemlich unbekannten Inseln waren. Wenn man Inseln wie Andros oder Chios kennengelernt hat, dann hat man wohl andere Vorstellungen. Du als Kretakenner hast dann andere Erfahrungen.

    Gruß Elke

    Gran Canaria - ich lebe auf meiner Trauminsel!
  • plackerer
    Dabei seit: 1188777600000
    Beiträge: 1004
    geschrieben 1201810358000

    Hallo

    1 mal war ich auf Kreta 1991 im July erster Urlaub ohne Eltern.

    Matala hieß der Ort und zwar im Hotel Europa, damals hatte es noch keine Pool.

    Der Strand war mist,(Felsplatten im Wasser),deshalb sind wir immer über den Berg drüber zum bekannten RED BEACH der war schon klasse.

    Den Wagen den ich mir geliehen hatte war ein JUGO komisches Model oder.

    Es war übrigens der wärmste Sommer, den ich im Urlaub je erlebt habe.

    Aber irgendwie, hat mich das Kretafieber nie gepackt., obwohl es eigentlich ein schöner Urlaub mit leckerem Essen war.

    Na vieleicht irgendwann mal wieder.

    Habana--irgendwie geht alles.
  • demi
    Dabei seit: 1130889600000
    Beiträge: 1340
    geschrieben 1201810650000

    @Ronny87 sagte:

    dann hast du wohl nicht das wahre Kreta kennengelernt.

    sorry Ronny, aber bist du wirklich der Meinung, dass du als Tourist das wahre Kreta kennen gelernt hast :laughing:

    Gruß

    demi

    Gegenseitiges Schulterklopfen erhöht die Gefahr von bleibenden Haltungsschäden.
  • Ronny87
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 1808
    geschrieben 1201811048000

    Siehste demi das ist der Punkt. ;) Wir fahren seit einigen Jahren nicht in die Touristenhochburgen und suchen uns Plätze aus, wo viele Einheimische sind. Unseren ersten Kreta-Urlaub haben wir damals in Krousonas (musst du mal googeln) verbracht, schau dir den Ort mal an, da weißt du, dass es nicht touristisch ist ;)

    LG und euch allen einen schönen abend

    Gehe deinen eigenen Weg und lass die anderen lachen.
  • demi
    Dabei seit: 1130889600000
    Beiträge: 1340
    geschrieben 1201818389000

    Hi Ronny,

    da muss ich nicht googeln :D wenn dein im Profil angegebenes Alter stimmt, war ich schon auf Kreta, da warst du wahrscheinlich noch gar nicht geplant :laughing: . Anfänglich mit Rucksack, Schlafsack, öffentliche Busse und per Autostop (zwecks Geldmangel) Als die Mittellosigkeit dann vorüber war, Leihwagen und Rent-Rooms. Wir haben viel gesehen und erlebt, schöne, unschöne und abschreckende Sachen, aber ich würde mir nie anmaßen zu behaupten "ich kenne das wahre Kreta"

    wünsche gleichfalls einen schönen Abend

    Helau und Alaaf

    demi

    Gegenseitiges Schulterklopfen erhöht die Gefahr von bleibenden Haltungsschäden.
  • Lilian1507
    Dabei seit: 1173916800000
    Beiträge: 1086
    geschrieben 1201819312000

    Ich hatte mit meinem ersten - und bisher letztem - Kreta-Urlaub auch Pech. Allerdings hat mir das nicht den Spaß an anderen Griechenland-Urlauben verdorben. Vielleicht, weil ich vorher eine ganz tolle Urlaubserfahrung auf Rhodos erleben durfte.

    Die griechischen Inseln unterscheiden sich vom Festland und voneinander. Man kann München und Berlin ja auch nicht über einen Kamm scheren. Wenn man die eine Stadt nicht mag, ist die andere vielleicht genau das, was man gesucht hat.

    Ich würde auch nie ausschließen, wieder nach Kreta zu fahren. Die Insel ist groß, hier gibt's viele tolle Tips - vielleicht sollte ich's nochmal wagen...

    ;)

  • IngoYvonne
    Dabei seit: 1185321600000
    Beiträge: 47
    geschrieben 1201863119000

    Vielleicht ist es ja vielmehr ein Griechenlandvirus, als ein Kretavirus. Jede der Inseln, die wir bislang besucht haben, hatte ihren eigenen Charakter, eine eigene Seele. Aber bislang haben wir uns auf jeder Insel wohl gefühlt.

    Viele unsere Freunde und Verwandte fragen: Warum denn wieder Griechenland? Warum fahrt ihr immer an den gleichen Ort? 1. Wir fühlen uns in Griechenland einfach wohl. 2. Wir fahren nicht immer an den gleichen Ort, sondern auf verschiedene Inseln.

    Also: Wir haben keinen Kretavirus, aber auf jeden Fall einen Griechenlandvirus, von dem wir wohl nicht mehr geheilt werden.

    Und zu der Frage, was das wahre Kreta ist: Hier muss wohl differenziert werden. Zum einen ist es wohl schwer das so gepriesene "wahre Kreta" noch zu finden. Dass es vielleicht doch jemand für sich entdeckt hat aber nicht ausgeschlossen. Zum anderen gehört das touristische Kreta - leider :disappointed: - zwischenzeitlich wohl auch zum wahren Kreta. Die Insel hat sich in Teilen dem Tourismus erschlossen und wird daher wohl auch von diesem geprägt. Und umso mehr Tourismus einzieht, um so mehr wird das "wahre Kreta" wohl das "historische Kreta" werden.

    Entschuldigt bitte diese negative Bewertung. Auch wir suchen ja jedes Jahr nach lauschigen Plätzen und haben die jährliche Suche nach dem "wahren (wohl eher ursprünglichen) Griechenland" noch nicht aufgegeben.

    @Ronny

    Ich weiß, ich weiß, bei unserer diesjährigen Urlaubsortwahl wird die Suche noch schwieriger. Aber Du weißt ja - die verwöhnte Tochter.

    LG

    Yvonne

  • Kriti2
    Dabei seit: 1200614400000
    Beiträge: 256
    geschrieben 1201903776000

    Calimera Netty3103,,ich beneide dich um den Urlaub in diesem Jahr auf Kreta in Georgepoulis. Aber bitte Vorsicht im Wasser wegen der teilweise starken Unterströmung. du hast einen sehr guten Urlaubsort ausgesucht. Von Georgep. könnt ihr zu Fuß zum Kournas-See laufen (ca. 1 1/2 Std.), vorbei durch schöne Olivenhainen und einem winzigen Örtchen mit zwei super Tavernen wo man gut essen kann. Aber bitte nicht in großer Hitze dorthin laufen. Dann lieber mit der kleinen Bahn fahren. Oben an der Hauptstraße (Küstenstraße) von G. fährt der Bus ab in Richtung Bali - Heraklion und nach Chania. Das kostet nicht viel und ist ganz interessant. Der Hafen von Chania ist sehr schön, doch bitte ein Tipp - esst nicht dort, es ist überteuert und nicht besonders gut. Etwas abseits kann ich nur empfehlen. Wenn ihr euch ein Auto mieten solltet, dann fahrt mal Richtung Chania, über Platanias, Maleme durch die Berge hindurch nach Elafonissis. diese blauen Lagunen sind einfach traumhaft. Alleine die Fahrt dorthin durch die Berge ist ein wahres Erlebnis. Oder fahrt mal Richtung Heraklion - Chersonisos, weiter nach Agios Nikolaos und von dort hoch nach Elounda.Dort könnt ihr mit dem Boot zur ehemaligen Lepra-Insel , der Spinolonga,hinübersetzen. Es ist ergreifend und hoch interessant und überzusetzen eigentlich ein MUSS. Über die Lassithi-Hochebene zum Süden der Insel nenne ich dir Francokastelli. Eine alte Festung die von Türken gestürmt wurde. Auch sehenswert. Na und dort ein High-light (für mich) war das Kloster Preveli und seine unter ihm liegende traumhafte Badebucht und dem kleinen Flüsschen.

    Was hier im Forum angesprochen wurde: Der Euro hat auch wirklich den Teuro gebracht - aber nicht überall. Dies war auch der Grund weshalb wir dann in die Türkei reisten. Aber sollte dort der euro kommen, dann wird es dort genau so. Also, meckern hilft nicht, nur etwas aufpassen.

    Wünsche euch einen herrlichen Urlaub in Georgep. wo es überall gutes Essen gibt. Es gibt eine wunderbare Taverne, leider weiss ich nicht mehr den Namen, aber ich versuche es zu erklären: Wenn du im Ort bist und am kleinen Hafen hinunter nichts ganz bis zum Strand gehst, da führt eine kleine Straße direkt scharf wieder rechts hoch. Einige Meter auf der rechten Seite findest du die offene Taverne. Das Essen ist dort einfach "Spitze" - nur eben weiss ich den Namen nicht mehr. Aber ihr werdet sie finden!!

    gute Reise, wann geht es los?

    Kriti2

  • delfini
    Dabei seit: 1168732800000
    Beiträge: 3407
    geschrieben 1201957120000

    @kriti

    Du meinst bestimmt das Valentino.

    Ich kenne diese Taverne auch, gehört aber nicht zu meinen "Lieblings-Tavernen" in G. Aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

    Ansonsten hast du tolle Tipps geschrieben, das kenne ich alles auch und find's ebenso klasse (Preveli , Elafonisi (leider inzwischen sehr überlaufen durch die neu gebaute Straße) und Spinalonga sind absolute Highlights).

    In Chania gehen wir sehr gerne in der Altstadt zum Essen, das gibt's so viele schöne Tavernen,(wir gehen sehr gerne ins Sermiramis) ganz gemütlich und vom Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut, direkt am Hafen würde ich auch nicht essen gehen, was mich total nervt, sind die Kellner, die einen ins Lokal "reinziehen" wollen, das muss ich nicht haben.

    Liebe Grüße Delfini

    Ich erhoffe nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei N. Kazantzakis
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!