• Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2092
    geschrieben 1474136889000

    Jambo Fuerte,

    was möchtest du an Tipps haben? Das Royal Mara Camp ist super schön, mir persönlich gefällt die Gegend dort nicht, aber das ist Ansichtssache.

    Ein Bushwalk kostet normalerweise nichts, wenn er vom Camp durchgeführt wird. Was aber nicht heißt, dass man dem Guide nicht einen kleinen Tip geben kann. ;)

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3220
    geschrieben 1474236392000

    Schließe mich hier an, schnuckeliges Camp,sehr schön. Aber auch ich buche lieber eine Unterkunft im Nationalpark selber. Das Royal Mara liegt außerhalb des Reserves, im Mara North Conservancy. Einige Leute gehen lieber dort hin, ist alles Geschmackssache.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Phischa
    Dabei seit: 1475107200000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1475189724000

    Hallo zusammen.

    Zuerst schon einmal ein dickes Lob für die aktiven Forumsmitglieder, viele meiner Fragen haben sich beim durchlesen schon beantwortet.

    Nur wer ist eigentlich dieser "Jambo" von dem hier alle reden? :laughing:

    Nun zu mir/uns(meine partnerin und ich, so um die 30 rum :p ). In nicht mehr ganz 4 Wochen sind wir hoffentlich schon gut in Kenia angekommen. Da wir zum ersten Mal dort sind bin ich mir bei einigen sachen nicht ganz so sicher und die ein oder andere Meinung bzw. Antwort auf meine Fragen wäre hilfreich.

    Baue die Reise selbst zusammen, das einzig bislang fest gebuchte ist der Flug. Aus Istanbul kommend sollten wir früh morgens am 26.10. in Mombasa landen. Haben dann 15 volle Tage vor Ort zur Verfügung. Die erste Woche ist erstmal Entspannung am Diani Beach angesagt. Anschließend ca. 3 Tage Safari, gefolgt von abermaligem Strandbesuch, wahrscheinlich Nyali Beach.

    Habe ich bei dieser Grundplanung schon irgendwelche schwerwiegenden Fehler gemacht???

    Vom Airport fehlt uns noch der Transfer zum Hotel, ich hatte gelesen dass man diesen auch bei den Safarianbietern buchen kann. Ist das korrekt?

    Als Hotels am Diani/Galu kämen das Papillion, das Diani sea lodge, das amani tiwi sowie das Diani sea resort in frage. Da wir uns nicht auskennen und uns in der ersten woche um möglichst wenig kümmern wollen jeweils mit AI. Zu welchem von den aufgeführten würdet ihr am ehesten tendieren?

    Anschließend würden wir gerne 3 tage/2 Übernachtungen Safari machen. Budget wären 500eur für Safari+Flughafentransfer(siehe oben). Nach dem was ich gelesen habe sollte man damit hinkommen oder? Gerne eine Privatsafari, ob minibus oder jeep ist uns recht egal.

    Ich hätte an eine Nacht Tsavo Ost z.B. Sentrim Camp und eine Nacht Tsavo West z.B. Rhino Valley Lodge gedacht.

    Oder hättet ihr andere Voschläge, bin für alles offen.

    Würde die hier schon oft genannten Anbieter in den nächsten Tagen bezüglich eines Angebotes anschreiben.

    Da wir ja anschließend unser Hotel wechseln nehmen wir dann unser gesamtes Reisegepäck mit auf die Safari oder wird das irgendwo zwischengelagert?

    Wie konkret sollte die Anfrage an den Anbieter sein? Also auch mit den Zeiten und der Dauer für die Pirschfahrten etc.?

    Für unser zweites Hotel hatten wir den Nyali Beach ins Auge gefasst. Ich wollte aber wohl erst von Kenia aus buchen wenn wir die ersten Eindrücke gesammelt haben. Wenn wieder AI kämen das Neptune beach resort, das bahari beach resort sowie das voyager beach resort in frage. Dazu empfehlungen?

    Evtl auch nur HP oder nur Frühstück. Das käme auf unsere ersten Eindrücke in Kenia an.

    Braucht man vom Nyali Beach zum Flughafen wieder einen organisierten Transfer oder kann man sich hier einfach ein Taxi nehmen?

    Uiuiui...ist jetzt doch ganz schön lang geworden. Sollte es jemand schaffen diesen Roman bis zum Ende durchzulesen wäre ich über Antworten oder Einschätzungen sehr dankbar.

    MfG Phischa

  • Phischa
    Dabei seit: 1475107200000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1475190589000

    Ich direkt nochmal.

    Bin bei der Rhino Valley Lodge aufgrund einiger schlechter Bewertungen doch etwas skeptisch geworden. Habt ihr gute Alternativen?

    Hier wurde schonmal das Severine Safari Camp genannt...

    Die Kilaguni Lodge sowie das Lions Bluff sehen auch super aus, aber die liegen nicht direkt im Tsavo West oder?

    MfG Phischa

  • spassbrems1
    Dabei seit: 1155254400000
    Beiträge: 121
    geschrieben 1475223595000

    Wir waren im August im Rhino Valley...es ist alt- keine Frage, hat jedoch so viel Charme und eine einmalig schön gelegene Lage...unsere drei Zimmer waren alle sauber, frische Handtücher, Gästeseifen, alles war da. Das Essen war vollkommen ok, unsere Kids, die doch eher etwas heikel sind- wurden satt und waren auch zufrieden...

  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2092
    geschrieben 1475226246000

    Jambo Phischa,

    Jambo heißt "Hallo" ;) Deine Planung ist ganz ok. Es ist richtig, dass man sich den Airporttransfer bei einem Safari Anbieter buchen kann. Das Amani Tiwi liegt NICHT am Diani Beach, sonder ab vom "Schuss" am Tiwi Beach.. mit den anderen Hotels machst du nichts verkehrt. Auch die Kombi der Safari mit den jeweiligen Unterkünften ist ok. Das Lions Bluff liegt nicht im Tsavo West, sondern in den Taita Hills - dies ist ein wesentlich kleinerer Park. Wenn du von der Südküste an die Nordküste wechseln willst, kannst du dein gesamtes Gepäck mit auf die Safari nehmen. (wenn die Safari privat gebucht wurde, ansonsten wäre kein Platz im Bus) Bei einer Safari Anfrage gibst du Personenzahl, Bus/Jeep, Zeitraum, Parks und Unterkünfte vor. Die Pirschfahrten sind in der Regel vorgegeben (aber man kann sich auch mit dem Fahrer absprechen) Das Hotel für die Nordküste solltest du besser von Deutschland aus buchen. Natürlich braucht ihr vom Nyali wieder einen Transfer zum Flughafen. Dafür kannst du dir ein Taxi nehmen.

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • dirgis64
    Dabei seit: 1475712000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1475783853000

    Hallo, das ist eine interessante Seite. Ich habe eben einen Flug nach Nairobi gebucht, weil ich dort Freunde treffen möchte. Gerne würde ich dann nach diesem Besuch noch eine Woche durch Kenya reisen. Was empfehlen die alten "Hasen und Häsinnen" . Kann ich als alleinstehende Frau (64 Jahre alt) durch Kenya reisen. Sollte ich mich einer Gruppe anschließen? Gäbe es Adressen für Alleinreisende? Welche Safariroute würdet Ihr mir empfehlen? Ich möchte eher individuell, in kleinen Gruppen reisen und brauche es nicht so luxuriös. Ein Camp wäre auch ok!

    Ich bin gespannt, was Ihr mir antwortet. DANKE

    dirgis

  • Dedl100
    Dabei seit: 1440374400000
    Beiträge: 15
    geschrieben 1476260117000

    Phischa:

    "Ich hätte an eine Nacht Tsavo Ost z.B. Sentrim Camp und eine Nacht Tsavo West z.B. Rhino Valley Lodge gedacht."

    Jambo ;)

    Das sieht mir schwer nach LadyM Safari aus, Kurt bietet nämlich genau das an ;)

    Bin vor 3 Tagen aus Kenia zurück und genau das war unsere Safari.

    Die beiden Camps sind vollkommen OK.

    Ich hatte schon relativ früh die Safari bei LadyM gebucht (wir waren zu viert), wir hatten in beiden Camps die besten Hütten. Das Sentrim war ziemlich gut besucht, würde schätzen ca. 40 Leute und wir hatten die beiden Hütten direkt vor der Wasserstelle. Das Rhino Valley war komplett leer, ausser uns nur noch 2 andere Pärchen, aber auch dort hatten wir die beiden besten Hütten, ganz am Ende, direkt vorm Wasserloch. Kurt von LadyM hat dort wohl beste Connection ;)

    Das Rhino Valley ist irgendwie Abenteuer pur, liegt leicht erhöht am Berghang, ist NICHT eingezäunt, mit einer Wahnsinns Aussicht über das gesamte Tal.

    Falls du über LadyM buchen solltest, es gibt da eine kleine Änderung. Der Kaffe bei Kurt morgens in seiner Hütte am Tijara Beach fällt flach, wir waren die letzten die dort waren, einen Tag später ist er dort ausgezogen.

    Also, meiner Meinung nach machst du mit dieser Safari nichts falsch ;)

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3220
    geschrieben 1476401010000

    Jeder, aber wirklich jeder Safarianbieter bietet die Kombi Sentrim und Rhino Valley an. Das ist absoluter Standard und eine beliebte Kombination.

    Alternative zur Rhino Valley ist die Kilanguni und auch das Severin Camp. Beide sind natürlich etwas teurer, aber der Standard ist auch wesentlich besser, viel ist Geschmackssache. Die Schönste der drei Unterkünfte ist für mich klar die Kilanguni Lodge, alle drei liegen direkt im Tsavo West. Die Lions Bluff hingegen nicht, die liegt in Lumo.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • binsien
    Dabei seit: 1359763200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1476622949000

    Hallo ihr lieben....wir fliegen 1 mal nach Kenia . Wollen tsavo ist 2-3 Tage Safari machen. Weiß jemand was das ungefähr kostet? Danke für die Informationen

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!