• Greno
    Dabei seit: 1292716800000
    Beiträge: 599
    geschrieben 1386415459000

    Guten morgen,

    wenn du die Flüge noch nicht hast, musst auf folgendes achten (vorausgesetzt, du willst sofort in die Mara fliegen): Der Flieger muss morgens in Nairobi oder Mombasa ankommen. Die Mara Flüge gehen zwischen 8.00 und 12 Uhr in der Regel raus.

    Für die Mara im Juli würde ich 3 Nächte buchen.

    Streich den Tsavo West bitte, du bist von der Mara und dem Amboseli tiermüde. Die Enttäuschung wird überwiegen. In en Taita Hills oder im Tsavo Ost siehst du zumindest noch die roten Elefanten.

    In den Taita Hills liegt das Sarova auf den Pfählen. Es soll sehr gut sein. Mir ist es etwas zu künstlich. Mir gefällt viel mehr das Lions Bluff Camp, welches auf einem Berg liegt. Morgens sieht man den Kili.

    Reiseverlauf ist ansonsten i.O. Zeitlich gesehen gibt es noch die Möglichkeit, von der Mara in den Amboseli zu fliegen und von dort nach Mombasa bzw. auch nach Sansibar. Kannst du dir ja überlegen. Preislich sollte sich das nicht viel nehmen, du sparst dir eben die Fahrerei.

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3220
    geschrieben 1386417740000

    Ebenfalls Guten Morgen,

    so hört sich die Planung schon anders an, kleine Anregung noch von mir - habt Ihr mal überlegt nach Mombasa zu fliegen und die Tour von dort zu starten? Meiner Meinung nach wäre das besser. Einfach aus dem Grund weil schon viele Kenia Ersttäter etwas entäuscht von den anderen Parks waren die die Masai Mara an den Anfang gelegt haben, ich würde jedem raten wenn planungsmäßig eben möglich die Mara immer ans Ende der Safari zu legen.

    Die Condor und die TK landen so früh in Mombasa, dass Ihr den Weiterflug in die Mara auf jeden Fall schafft (das gleiche ist so viel ich weiss in Nairobi der Fall), bei der ET weiss ich das nicht auswendig. Macht das auf jeden Fall so wenn eben möglich.

    Wichtig wäre dann, dass Du am Flughafen noch fix eine Safaritasche packst und Ihr Euch dort mit Eurem Veranstalter trefft, der muss das restliche Gepäck für die Zeit der Safari an sich nehmen, in die Mara Hoppser könnt Ihr Euer komplettes Gepäck nicht mitnehmen!

    Ich würde es konkret so machen, auch mal mit direkten Unterkunftsvorschlägen:

    1 Nacht Taita Hills - ich kenne das Lions Bluff nicht, war 2x in der Salt Lick und mag diese Lodge sehr sehr gerne, sie ist was älter, für mich aber sehr schön und mal was anderes. Aber das Lions Bluff muss auch wunderschön sein.

    oder:

    1 Nacht Tsavo Ost - Tarhi Camp, Manyatta Camp oder Ndololo Camp (meine Tendenz hier doch ehr zum Tsavo Ost - das ist einfach ein Park den man beim ersten mal Kenia gesehen haben MUSS, für mich ist der Tsavo Ost landschaftlich einmalig. Ich mag Taita/Lumo auch, kommt für mich an den Tsavo Ost aber nicht ran ;-)

    2 Nächte Amboseli (Ol Tukai Lodge oder Sentrim Camp - die Oltukai dürfte etwas teurer sein, was die Lage aber 100 %-ig rechtfertigt

    Flug in die Mara

    Ein klares ja für DREI Nächte Mara auch von mir - fragt zum Verlgeich mal diese Unterkünfte an: Oloshaiki Camp und Aruba Mara Camp (dürfte preislich in etwa gleich sein) und das Governors und das Intrepids.

    Flug nach Mombasa

    Ihr landet gegen 16.00 Uhr rum in Mombasa, dort würde ich entweder ein Stadthotel nehmen oder eins z.B. in Nyali Beach.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Luna175
    Dabei seit: 1386115200000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1386426296000

    Jambo :)

    Prinzipiell wär das sicher möglich, aber es gibt keinen Flug von Nairobi nach Sansibar sondern nur von Mombasa weg. Das heißt, wenn wir die Rute umdrehen, haben wir noch einen Zusatzflug was den Preis wieder etwas höher treibt.

    Ich hab mich schon gefragt, wie wir das mit dem Gepäck machen, denn wir haben kein Zwischenhotel wo wir es während der Safari lassen können. Wir wollten eine Tasche und die Rucksäcke für die Safari packen und jeder eine Reisetasche für den Badeurlaub.

    Gibt es eine Seite wo ich die Preise der Lodges vergleichen kann? Denn hier gibt es oft keine Preise.

    Danke für den Reisevorschlag. Am Mittwoche fahren wir ins Reisebüro und lassen uns mehrere Varianten anbieten und vergleichen dann.

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3220
    geschrieben 1386427050000

    Sorry, das hast Du jetzt falsch verstanden - ich meine Start UND Endstation der Safari in Mombasa. Ihr fliegt nach Mombasa, startet dann Richtung Tsavo und Amboseli, Flug in die Mara, und Flug von der Mara zurück nach Mombasa. Zwei Flüge müsst Ihr sowieso haben, egal ob Ihr von Nairobi oder von Mombasa aus startet. (es sei denn Ihr startet von Nairobi aus und fahrt in die Mara - wovon ich - wie bereits aus genannten Gründen geschrieben wirklich abraten würde.

    Die Preise der Unterkünfte für die Safari liegen online meist jenseits von gut und böse. Fragt die Safari als Komplettpaket an! Ich hoffe Ihr verlasst Euch hier nicht auf die deutschen Reiseveranstalter und ausschließlich auf hier ansässige Unternehmen die auch individuelles anbieten, berücksichtigt die kenianischen Anbieter.

    Such' Dir vorher schonmal Flugpreise, Hotelpreise etc. raus, wie überall ist man hier gut beraten diese Preise zu kennen.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1386430598000

    Jambo,

    also es gibt sehr wohl direkte Flüge von Nairobi nach Sansibar. Aus diesem Grund würde ich - wie schon geschrieben - die Safari von Mombasa aus starten. Über den Tsavo Ost/West bzw. die Taita Hills (Achtung, die Lodge auf Stelzen ist die Salt Lick Lodge - die Taita Hills ist die Schwesterlodge) weiter in den Amboseli. Von dort aus könnt ihr dann in die Mara fliegen, wo ich auch wirklich 3 Nächte verbringen würde. 

    Von der Mara geht es dann nach Nairobi von wo aus ihr direkt nach Sansibar fliegen könnt (Precision Air bzw. Fly 540 fliegen direkt). 

    Bei manchen Unterkünften bekommt man bessere Preise, wenn man statt einer Nacht mehrere Nächte bleibt, das würde ich zumindest auch mal abklären. 

    Auf jeden Fall wäre diese Route von der Auswahl der Reihenfolge der Parks interessanter und ihr würdet euch sowohl Zeit als Kosten sparen.

    Viel Spaß und Erfolg bei den Planungen

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3220
    geschrieben 1386432270000

    Was widerum bedeuten würde, dass Euer Gepäck vom Amboseli nach Nairobi kommen muss. Hier bist Du auf einen sehr guten Safarianbieter angewiesen, der das sauber hinkriegt.

    Aber dann sind beide Varianten zumindest mal möglich und man kann direkt vergleichen was nun mehr Sinn macht, ob Du jetzt aus der Mara nach Nairobi oder nach Mombasa fliegst ist gehoppst wie gesprungen, das würde ich von den weiteren Faktoren abhängig machen (Flugzeiten nach Sansibar, Preise, Gepäcktransport etc.pp)

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • starsun
    Dabei seit: 1294617600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1386456597000

    Hallo liebe Keniafans,

    mein Mann und ich werden, vermutlich Mitte März, eine 14-tägige Keniareise machen.

    Es wird unser erster Keniabesuch sein. Nun bin ich am Hin-und herüberlegen bezüglich der Safari.

    Hatten uns die sog. Jambo-Kenia-Safari (5Tage mit Tsavo Ost, Amboseli und Tsavo West) eigentlich in´s Auge gefasst. Da ich aber nun schon von einigen Leuten gehört habe, dass die Masai Mara wohl unbeschreiblich schön sein soll und unbedingt zu empfehlen ist, sind wir am Überlegen wie wir es nun letztendlich machen sollen. Nun ist es nur so, dass eine grosse Safari -Tour MIT Masai Mara nochmal um ca.700 Euro pro person aufschlägt :-/.

    Wir würden ungern nur eine 2 -oder 3 -Tagessafari machen. Deshalb auch die Jambo mit 5 Tagen.

    Nun meine Frage an Euch: Meint Ihr, die Jambo-Safari ist "ausreichend" (bzgl.der zu sehenden Tiere und Eindrücke), oder sollte die Masai Mara mit dabei sein?

    Freuen uns schon total, sind nur etwas unbeholfen was die Safari angeht.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir etwas dazu schreibt!

    Danke im Voraus und einen schönen Abend!!

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3220
    geschrieben 1386465999000

    Jambo,

    ich bin ein bekennender Fan der Masai Mara ;) , an diesen Park kommt für mich in Kenia nichts ran.

    Trotzdem - gerade beim ersten Keniaurlaub ist die Kombianation der Tsavos mit dem Amboseli ein sehr guter Einstieg. Wir haben die Jambo Safari damals ebenfalls gemacht beim ersten mal. Was mich hier gewaltig stört - es sind zuviele Parks für 4 Nächte, meistens bleibt im Amboseli nur eine Nacht und DAS ist zu wenig wenn man die Fahrerei berücksichtigt, Ihr habt zu wenig Zeit in den Parks. Wenn der Amboseli mit drin ist - auf jeden Fall dort zwei, zur Not den Tsavo Ost und West auf je eine Nacht beschränken. Mehr ist natürlich besser :-) Vielleicht gibt das aktuelle Programm aber auch 2 Nächte im Amboseli an, das weiss ich gerade nicht.

    Weiter: Ich weiss beim ersten mal sind viele nicht mutig genug - wenn es eben geht bucht diese Safari NICHT über die deutschen Reiseveranstalter, sondern über eine Agentur vor Ort (das geht bereits bestens von Deutschland aus, hier in den Reisetipps sind so gut wie alle seriösen Unternehmen vertreten und bewertet). Die deutschen großen Riesen wie Neckermann, Tui und Co. betreiben auf den Safaris Massenabfertigungen, die Minibusse werden vollgestopft bis oft keine Maus mehr reinpasst, festes Programm, und sehr oft auch Unterkünfte die nicht nur nicht im/am Park liegen, sondern man erstmal noch ein ganzes Ende fahren muss um überhaupt zum Park zu gelangen (gerade in der Mara sehr oft).

    Bei den Unternehmen mit Sitz in Kenia könnt Ihr Euch eine Tour nach Euren Wünschen zusammenbasteln, fahrt wenn gewünscht ohne weitere Mitfahrer und gestaltet Euer Programm selber und entscheidet selber wie lange Ihr Euch wo aufhalten wollt.

    Zu den Parks: Man kann sie einfach nicht vergleichen, jeder ist anders, landschaftlich und auch was die Tiere angeht. Es gab hier vor ein paar Wochen mal einen User der gesagt hat er fliegt einmal nach Kenia, möchte 4 Tage auf Safari, Schwerpunkt Tiere, besonders die Raubkatzen und soviel wie möglich an Tieren sehen. Dem habe ich ohne wenn und aber zu Mara geraten. Dieser Park ist mit Chancen auf Tiersichtungen nicht zu schlagen, landschaftlich allerdings nicht spektakulär. Im Gegensatz zu den Tsavos mit der roten Erde, den roten Elefanten und einer wunderschönen Landschaft. Die Weiten im Amboseli vor der Kulisse des Kili lassen manches Safariherz höher schlagen. Und natürlich sind auch hier die Chancen auf gute Tiersichtungen vorhanden, es ist nur eben etwas schwieriger.

    Sehr viele Leute fliegen einmal nach Kenia und das Virus schlägt voll zu, oft werden im Urlaub noch Pläne für den nächsten gemacht...

    Ob Ihr die Mara nun mit reinnehmt oder nicht entscheidet Euer Budget letztendlich.

    Deshalb würde ich damit beginnen zu überlegen, ob eine Buchung über kenianische Veranster überhaupt in Frage kommt, wohin Ihr wie lange wollt und anschließend würde ich mir mal eine Hand voll Anbieter raussuchen und Angebote einholen.

    Das ist etwas aufwendiger als mal eben ins Reisebüro zu maschieren oder Kataloge zu wälzen, aber der Aufwand lohnt sich, die Qualität der privat gebuchten Safaris zu Safaris der deutschen großen Riesen ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.

    Eine andere Möglichkeit mit Mara, aber zu Lasten des Amboseli wäre vielleicht vorab eine Nacht in den Tsavo Ost zu fahren, zurück zur Küste zu kommen und anschließend eine reine Flugsafari mit 2-3 Nächten in die Mara zu machen. Hätte den Vorteil, dass Ihr den Tsavo zumindest etwas kennenlernt und durch die beiden Flüge in der Mara wirklich Zeit habt. Neckermann und Co. bieten auf den Touren meistens 2 Nächte Mara an, was per Flugsafari ok ist, aber nicht wenn man hin und her fahren muss (Nairiobi bzw.Naivasha) - das geht gar nicht wenn man die Zeit bedenkt die wirklich in der Mara übrig bleibt. Ganz zu schweigen davon, dass man in der Mara dann mit dem Minibus unterwegs ist - ein "no go", zumal man im März schon mit den ersten Regenschauern zumindest mal rechnen muss.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Luna175
    Dabei seit: 1386115200000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1386509139000

    Ich habe nun eine paar Anfragen an kenianische Veranstalter geschickt. Mit wie viel muss ich ca rechnen?

    1 Nacht/2 Tage Tsavo Ost

    2 Nächte/3 Tage Amboseli

    Flug in die Massai Mara, wo wir 3 Nächte/4 Tage bleiben

    Flug zurück nach Mombasa.

    Ich habe wo gelesen, dass sich preislich nicht viel ändert wenn man im Tsavo Ost noch einen Tag länger bleibt. Sollte ich im Tsavo noch einen Tag länger bleiben?

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3220
    geschrieben 1386510265000

    Das lässt sich schwer bis unmöglich schätzen, viel ist auch unterkunftsabhängig und in der Mara ist im Juli schon Hochsaison, warte die Preise ab, Spekulationen helfen hier nicht.  Etwas sparen könnt Ihr wenn Ihr bis zum Amboseli mit dem Minibus anstatt dem Jeep fahrt. Eine Nacht mehr im Tsavo wird den Preis natürlich nach oben ändern, wieviel genau das ist wird Euch nur ein entsprechendes Angebot sagen können.

    Sollten die Angebote preislich unter ferner Liefen für Euch liegen und die Mara zwingend dabei sein muss bleibt eigentlich nur diese auf 2 Nächte zu kürzen, wenn zwei Flüge dabei sind aber noch in Ordnung zeitlich.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!