• sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1322728798000

    Hallo Cheekvbit!

     

    Zu der Frage "lohnt es sich bei großen Veranstaltern zu buchen oder tuts auch Berge und Meer" - BEIDE LOHNEN SICH NICHT.

     

    Wenn du den Großen Reiseveranstalter mit drei Buchstaben nimmst, dann wirds auf jeden Fall viel teurer. Hier werden zwar auch schon individuelle Safaris angeboten, aber ich kann Dir davon nur abraten. Buch bei einerm der unter "Reiseveranstaltern" gut bewertenen, hol Dir Angebote ein. Und nimm Dir zum Vergleich den Katalog mit den Drei Buchstaben: viele schöne Bilder, teilweise die gleichen Unterkünfte wie in den Angeboten von den kleinen Veranstaltern, aber vergleiche dein Angebot dann mit einer Safari (aber nicht den "Ab-Preis" sondern schau genau, was die Safari zu deinem Reisedatum kosten würde) Ich hab das heuer auch gemacht, weil es mich einfach interessiert, was die Safaris pauschal gebucht kosten - Die Preise bei 6 Personen im Jeep sind schon viel teurer, als unsere individuelle Safari mit 2 Personen. Und wir haben die gleichen Unterkünfte!

     

    Den anderen Billig-Veranstalter würde ich nicht nehmen, meist sind da mehr Fahrkilometer zwischen den Nationalparks und es bleibt wenig Zeit für die Tierbeoachtung. Der Preis allein machts nicht aus - lies genau, wie lange Du wo bist, und was im Angebot drin ist.

     

    LG Sabine  

  • EngelTeufel
    Dabei seit: 1322784000000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1322816017000

    Hilfe Safari 2012

     

    Hallo alle Kenia Fans.wir haben über neckermann für Februar/März 2012 Kenia gebucht 1 Woche Große Kenia Safari Lake Nakuru,Masai Mara,Amboseli,Tsavo ost mit anschliessendem Badeaufenthalt im Sentido Neptun Paradise Beach Resort.hat diese FReise schon einer gemacht kann uns jamand was darüber sagen?udn ausserdem sind zur zeit grosse unruhen in Kenia/Somalia und hört auch von anschlägen in Nairobi usw und überfälle auf Safaris entführungen usw.sind sehr beunruhigt und überlegen umzubuchen wo ganz anders hin.wer war in den letzten 1/2 Monaten da und kann uns was darüber sagen?

    Danke schon mal über eure Beiträge.

     

    Liebe Grüße

  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1322822446000

    Hallo EngelTeufel!

     

    Wie Du hier gut erkennen kannst planen wir hier alle Safaris und sagen sie nicht ab.

     

    Wir fahren am 6.1.12. Eine Woche Safari Tsavo/Amboseli und dann sind wir auch am Galu-Beach.

     

    Das Auswärtige Amt in Österreich warnt vor dem Grenzgebiet zu Somalia - da bist du aber weit weg. Nairobi selbst empfinde ich nicht gerade als sichere Stadt, auch schon vor den beiden Anschlägen in Nairobi. Übernachtest Du in Nairobi? Es gab einen Überfall auf Touristen im Shaba-N.P.

     

    Du hast sicher schon einen Reiseführer, sieh Dir auf der Karte an, wo Du bist und welche Gebiete als nicht so sicher geleten - das beruhigt dich vielleicht.

     

    LG Sabine

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3249
    geschrieben 1322847702000

    Macht Euch nicht wild...die Bedenken kann ich nachvollziehen, gerade wenn man das erste mal nach Kenia fliegt. Aber wie geschrieben, ein Blick auf die Landkarte hilft Euch bestimmt schonmal weiter. Ihr fliegt nicht nach Somalia, nicht ansatzweise an die Grenze. Nairobi ist allgemein mit Vorsicht zu genießen, aber auch nicht mehr als andere Großstädte, gerade in Afrika auch. Aber da werdet Ihr Euch sowieso - wenn überhaupt - nicht allzu lange aufhalten.

     

    Ihr werdet mich Sicherheit einen tollen Urlaub haben. Die Safari wäre jetzt persönlich nicht meins, aber sie wird bestimmt schön. Das Hotel soll ebenfalls sehr schön sein, kenne es selber nicht.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Greno
    Dabei seit: 1292716800000
    Beiträge: 599
    geschrieben 1322864786000

    Hallo Teufel,

     

    zuerst einmnal würde ich dir empfehlen, die Safari üb er Neckermann zu stornieren. Du hast viel zu viel bezahlt. Dazu bist du die ganze Zeit mit einem wirklich voll besetzten Bus unterwegs. Dazu die Fahrerei.

    Du musst in Afrika bedenken, dass die Straßenverhältnisse nicht "gut" sind. Im Prinzip braucht man für 60km auch eine Stunde. Daher werdet ihr nicht viel von den Parks haben.

     

    Du möchtest bestimmt viel vom land sehen. Das kenne ich, gleiches Problem hatte ich auch. Wenn man schon einmal dort unten ist...

     

    Scha mal bei den Reisetipps bei hc. Dort existieren viele kleine Unternehmen vor Ort, auch von Deutschen. Die sind wesentlich günstiger und einfach besser.

    Ich zahle zum Beispiel für die Safari Tsavo Ost (2 Nächte), Tsavo West und Amboseli -> Flug Mara hin und zurück und 3 Nächte in der Mara 1500€ in der Hauptsaison. Und das mit einem Geländewagen in der Mara. Wir sind insgesamt 8 Tage also unterwegs.

     

    Überleg es dir also eher noch einmal, selbst die Storno bekommst du locker rein.

     

     

    Dann zur Sicherheit:

    In Nairobi war ich einmal für insegsamt 5 Tage. Eine Stadt, die man nicht unbedingt sehen muss. Eher ein Moloch mit ein paar moderen Hochhäusern im Regierungsviertel. Aber seid ihr dort? Eure Safari sieht doch maximal einen Stop als Kaffeepause vor, welcher wahrscheinlich sogar aus Zeitmangel gestrichen wird...

     

    In Shaba gab es einen Überfall auf Schweizer Touristen. Wie andere schon meinten: Schau mal auf eine Karte. Shaba liegt schon im nördlichen Bereich. Ich weiß nicht, ob es immer noch so ist, aber damals wurde man hinter Isiolo vom Militär kontrolliert und man durfte dann nur noch weiter im Konvoi Richtung Norden fahren. Das sagt schon etwas über die dortige Sicherheit aus.

    DU bist dort aber gar nicht. Nicht einmal im Ansatz. Deine Rundreise führt dich v.a. durch den Süden und das Hochland. Da passiert nichts.

     

    Freu dich auf deinen Urlaub und überdenk vllt. noch einmal deinen Safarianbieter. Mit den großen deutschen Anbietern werdet ihr dort in eine Büchse gesteckt und schnell durch das Land gefahren. Für einen ersten Eindruck reicht es vllt. noch, aber gerade in Afrika und auf einer Safari kann die Ruhe so beeindruckend sein. Die Zweisamkeit mit der Natur. Und ein vollbesetzter gestresster Bus ist da kontraproduktiv.

     

    Grüße

    Gregor

  • EngelTeufel
    Dabei seit: 1322784000000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1322902097000

    Hallo ihr lieben vielen Dank an alle die so schnell und nett geantwortet haben.bei uns steht nairobi am 4.Tag auf dem programm.Von der masai mara Frühstück in der Lodge,picknick mittagessen unterwegs richtung nairobi und abendessen in nairobi im safari club mit einer übernachtung nach dem frühstück verlassen wir nairobi richtung amboseli.also meint ihr ist das nicht so wild?kennt jemand den safari club in nairobi?wir werden nochmal nachschauen ob es möglich ist umzubuchen bzw zu stornieren wegen des veranstalters.wir haben uns so auf kenia gefreut und wollten ungern woanders hin.hatte uns nur etwas beunruhigt was man alles so hört.in melindi sollten doch auch einige überfälle an touristen stattgefunden haben und überfälle ist das nicht nah dran an dem tsavo ost park oder täuscht die entfernung auf der karte?vielen dank und hoffe noch ganz viele infos zu bekommen und erfahrungen zu hören die da waren.ein reiseführer haben wir schon bekommen.habt ihr sonst noch wertvolle tips oder jemand erfahrung was die unruhen angeht?

    ganz liebe grüße EngelTeufel

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3249
    geschrieben 1322909021000

    Jetzt kommt mein Senf hier auch noch dazu ;)

     

    Vor ca. 3 Wochen ging mal ein Überfall in Malindi durch die Presse, ich weiss nicht, ob Du den meinst. Ist wohl irgendwo in der Nähe eines Marktes passiert. Anfangs wurde berichtet, dass mal wieder eine Touristen, in dem Fall aus Italien, ausgeraubt wurde. 2 Tage später kam ein Bericht darüber mit ein paar näheren Hintergünden. Dieser Bericht ließ mich dann wirklich etwas "schmunzeln". Es wurde gesagt der Touristin wurde ihr Schmuck bestehend aus einer Diamantenkette(!!!), eine hochwertige goldene Uhr und ca. 600 Dollar Bargeld gestohlen. Entschuldigung - aber wie bescheuert kann man denn sein??? In einem Dritte Welt Land so "behangen" durch die Gegend zu laufen??? Und mal Hand auf's Herz: Wer kann einen Kenianer, der Mühe hat seine Familie durchzubringen nicht irgendwo doch auch ein bisschen verstehen wenn sich so eine "Gelegenheit" bietet???

    Von solchen Überfällen hört man öfters aus Kenia, egal wo. Für mich haben sie absolut keine Wertung, in welchem Land der Welt muss man in solchen Fällen nicht mit einem Überfall rechnen???

    Die Presse puscht immer auf, das darf man nie vergessen. Ich werde nie diesen "Fall" aus dem Tsavo West vor 2 Jahren vergessen. Da ging durch die Presse, dass ein englischer Tourist in einem nicht eingezäunten Camp von einem Elefanten getötet wurde. Böses, böses Kenia....Einen Tag später brachte NTV einen Bericht, dass der Tourist einfach mal Lust hatte das süße Elefantenbaby zu streicheln, die Mutter aber im Busch nicht wirklich wahrgenommen hat. Schuld dran war aber erstmal wieder das Land Kenia...Dass es eigene Doofheit und Leichtsinnigkeit war und er dazu das Campgelände noch verlassen hat - darüber wurde erstmal nichts berichtet.

     

    Macht Euch nicht wahnsinnig, die "Unruhen" an der Grenze zu Somalia sind weit weg. Es gibt für nichts eine Garantie, aber Eure Tour führt Euch nicht mal ansatzweise in die

    Richtung. Es kann überall in Kenia und überall auf der Welt etwas passieren. Ihr werdet

    einen Traumurlaub haben!!! Über die Nacht in Nairobi würde ich mir auch keine Gedanken

    machen, Neckermann wird da entsprechende Infos geben. Und diese Übernachtung dient

    als reiner Zwischenstopp zwischen den Parks, mehr nicht.

     

    Bezüglich der Safari - ich kann Greno da grundsätzlich zustimmen, kann aber auch verstehen, dass Ihr über einen großen Veranstalter gebucht habt beim ersten mal. Ich denke das haben 90 % der User hier beim ersten Urlaub so gemacht. Ich fand unsere damals auch toll, hatte ja auch keine Vergleichsmöglichkeiten. Heute würde ich solche

    Safaris nicht mehr buchen, die individuellen  Safaris haben einfach nur alle Vorteile die

    man sich wünschen kann. Ich würde an Eurer Stelle drüber nachdenken diese zu stornieren. Die Kombination von der Greno geschrieben hat ist super. Ihr fahrt durch die

    Tsavos und den Amboseli, von dort fliegt Ihr in die Mara und von der Mara wieder zurück

    zur Küste. Vielleicht fühlt Ihr Euch damit auch sicherer, Ihr spart Euch durch die Flüge

    die Nacht in Nairobi. Und vor allem spart Ihr Zeit. Viele, viele Stunden auf der Strasse

    wo Ihr nur von einem zum anderen Park fahrt fallen dadurch weg. Diese Zeit habt Ihr im

    vollem Umfang IN den Parks für die Pirschfahrten. Ich habe den Preis für die Neckermann

    Safari jetzt nicht hier, aber Ihr müsstet je nach Unterkünften damit hinkommen. Neckermann hat teilweise wirklich "günstige" Unterkünfte dabei, individuell gebucht bekommt Ihr für das Geld sehr oft schönere und hochwertigere Unterkünfte, die dann oft auch wirklich IM Park liegen und nicht außerhalb.

     

    Lg

    Stüppi

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Greno
    Dabei seit: 1292716800000
    Beiträge: 599
    geschrieben 1322919001000

    Jambo,

     

    ich war vor sieben Jahren im Kenai Safari Club - allerdings nur, um etwas zu trinken. Damals war es soweit gut. Aber das ist eben schon lange her.

    Zu Nairobi noch einmal: Die Stadt ist nicht wesentlich gefährlicher als andere Großstädte - auch in Europa. In Barcelona oder Rom passiert mindestens genauso viel.Ihr seid dort aber nur auf der Durchreise, wahrscheinlich kommt ihr dort am frühen Nachmittag erst an. Und am nächsten morgen geht es früh weiter...

     

     

    ich würde dir aber trotzdem empfehlen, eine Safari über einen eher kleinen Veranstalter zu buchen. Du kannst dir die Unterkünfte meistens aussuchen. Ich habe eine Mischung aus hochwertigen (Ashnil Mara Camp) und eher einfacheren Camps (Epiya im Tsavo East). Aber auch das angeblich gute Severin Camp im Tsavo West. Mir war eben wichtig, dass es möglichst Camps IM Park sind. Einerseits ist die Atmosphäre dann eine andere (Geschmackssache) und man erspart sich einfach diese Fahrten erst in den Park.

     

    Mit einem Großveranstalter werdet ihr bestimmt ganz tolle Dinge sehen, aber ihr müsst euch eben auch mit mehr Menschen arrangieren. Wenn ihr über die kleinen Veranstalter bucht, könnt ihr sogar die Personenanzahl bestimmen. Ich habe die Zahl auf max. 4 im Fahrzeug festgelegt, damit brauch ich mich nur mit einem anderen Pärchen herumzuärgern. ;) :D

     

    Ich würde mir einfach Angebote der Top vier gelisteten Anbieter hier bei HC einholen. In der Regel antworten die binnen 48 Stunden.

     

     

    Zur Sicherheit noch einmal: Stueppi hat das schon richtig beschrieben. Passiert in Kenia irgendetwas, steht es gleich überall bei uns in der Zeitung. Aber wie viele Überfälle gibt es jeden Tag in Deutschland? Ich wohne in Wolfsburg, letzte Woche wurde eine ältere Rentnerin im Rollstuhl angegriffen, zusammengeschlagen und ausgeraubt. Sie hatte gerade einmal eine kleine Kette und eine Uhr mit. Stand das irgendwo überregegoinal in der Zeitung? Nicht auszudenken, wenn das in Kenia mit einem Touristen passiert wäre...

     

    Ich will damit nicht sagen, dass in Kenia nichts passieren kann. Wenn man sich an Regeln hält, ist das aber so. Stueppis Schilderungen treffen da genau zu.

     

    Freu dich auf den Urlaub, es wird toll werden.

     

    Grüße

    Gregor

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3249
    geschrieben 1322932150000

    @Greno, mal eine Frage in eigener Sache: Warst Du schomal im Epiya Camp? Wir haben dieses Camp für nächstes Jahr mit in der engeren Wahl. Besonders würde mich die Umgebung interessieren in Bezug auf Pirschfahrten. Bislang waren wir immer in anderen Teilen vom Park untergebracht.

     

    Danke!

     

    Lg

    Stüppi

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • sunnyc
    Dabei seit: 1203033600000
    Beiträge: 61
    geschrieben 1322935207000

    @Stueppi

    Ich war vor drei Wochen gerade im Epiya. Wenn ich dazu komme, werde ich auch noch eine Bewertung einstellen.

    Es ist halt ein wenig einfacher, aber es hat mir sehr gut gefallen. Die Betten waren bequem, das Bad groß und sauber und das Essen lecker. Am Ufer des Flusses (Galana) ging immer ein frischer Wind. Leider kam der Wind nicht bis zu den Zelten, daher war es nachts in den Zelten sehr, sehr warm (und wir hatten schon alle "Fenster" auf gemacht), so dass wir schlecht schlafen konnten.

    Die Gegend um das Camp ist derzeit nicht wirklich toll. Dort hat es seit über einem Jahr nicht geregnet und die Gegend ist einfach trocken. Daher waren leider kaum Tiere in der Ecke (okay, Zebras, Impalas, Wasserböcke, Gazellen etc. haben wir vereinzelt auch dort gesehen) und wir sind bis zum Aruba-Damm gefahren, um wenigstens Elefanten zu sehen (außer den Camp-Elefanten ;) ). Nach Aussage unseres Guides war er eine Wochen vor unserer Tour auch in der Ecke und hat Löwen gesehen. Ich weiss ja nicht ...

     

    LG

    Sunny

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!