• nabo1979
    Dabei seit: 1254787200000
    Beiträge: 21
    geschrieben 1318969953000

    Die MM war echt spitze, wir hatten 2 Masais als Fahrer (Bernand und Ester) und die waren immer vor Ort wenn es was zu sehen gab. Leopard und Nashorn haben wir dank der tollen handykommunikation auch gefunden.

    Wirklich sehr zu empfehlen die beiden. Waren auch meist nur zu 2. im Jeep und selbst als wir zu 4. waren war es immer eine tolle Stimmung!

  • Lutze2k
    Dabei seit: 1162684800000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1319013280000

    Hallo bin neu in diesem Forum,wir fliegen im Dezember nach Kenia ins Bahari Beach Hotel.Meine Fragen 1) Sollte man Geld in Deutschland tauschen oder in Kenia oder kann man in Euro zahlen?

    2) Wo bucht man am besten eine Safari und was kostet eine Safari

     

    Würde mich freuen über ein paar Antworten

    Vielen Dank Lutz

  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2091
    geschrieben 1319015820000

    Jambo Lutz,

     

    erst mal willkommen im Forum....

     

    Hier im Safari Thread bekommst du schon einige Antworten auf deine Fragen - schau dich dort  mal um.

    Geld musst du nicht in Deutschland wechseln - das kannst du am Flughafen in Mombasa machen, oder an jeder Bank (z.B. Barclay´s Bank)....

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3479
    geschrieben 1319024151000

    Jambo,

     

    Geld niemals in Deutsachland tauschen, 30-50% Verlust im Vergleich vor Ort Tausch.

    gute Safari Veranstalter findest Du in den Reisetipps, da hat jeder so seine Favoriten.

     

    Grüßle Gabi 2001 ( franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • WhiskyCat
    Dabei seit: 1315353600000
    Beiträge: 38
    geschrieben 1319025591000

    Hallo Lutze2k,

    wir fliegen am 8.11. ins Bahari Beach. (freu)

    Die 3 tägige Flugsafari haben wir von Wien - über Bausteine im Internet gebucht,

    und wir wollen noch 2 Tage Tsavo Ost machen, die buchen wir dann dort.

    (Der Veranstallter hat dort auch ein Büro - müssen aber natürlich noch die Preise vergleichen ;) )

    Wenn du möchtest, schick ich dir eine PN - bei wem ich die MM Safari gebucht habe.

     

    Lg

    WhiskyCat

  • Greno
    Dabei seit: 1292716800000
    Beiträge: 599
    geschrieben 1319117103000

    Hallo,

     

    ich habe bisher nur eine Individualreise durch Kenia gemacht und plane nun eine "organisierte Safari" über einen hier im Forum bekannten Safari-Anbieter mit anschließendem Hotelaufenthalt.Dabei habe ich zwei Fragen.

     

    1. Meine Freundin möchte gerne in das Elefantenwaisenhaus und Giraffencenter in Nairobi. Lohnt sich das dort?

     

    Man müsste dadurch die Safari individualisieren und sie würde ca. 200€ teuer werden.

    Von einem Anbieter habe ich folgendes Angebot bekommen:

    1. Tag: Tsavo West oder Tsavo Ost

    2. Tag: Amboseli

    3. Tag: Flug in die Mara

    4. Tag: Mara

    5. Tag: Flug nach Nairobi und anschließend Flug nach Mombasa.

     

    Der Preis beträgt 1319€.

     

    Ich weiß, dass die Strecken Amboseli-Nairobi-Mara sehr weit sind und man einige Stunden auf der Straße verbringt. So sieht es aber ebenfalls etwas stressig aus.

     

     

    2. Die zweite Frage betrifft die Unterkünfte. Ich kenne keines der Unterkünfte. Mir ist wichtig, dass die Unterkunft IM Park gut gelegen ist und die Anlage abends ein wasserloch oder ähnliches hat, um Tiere beobachten zu können.

    Zudem soll sie natürlich sauber sein und das Essen genießbar. Luxus brauche ich nicht, den habe ich im Hotel gebucht. Mir wären sogar Zeltunterkünfte lieber, da diese für mein Empfinden ein schöneres "Afrikagefühl" vermitteln.

     

    Mir wurden folgende Unterkünfte vorgeschlagen, die ich aber wahllos mit anderen ändern kann:

    Tsavo Ost: Ndololo Safari Camp oder Ashnil Aruba Lodge

    Tsavo West: Severin Safrai Camp (bzw. Rhino Valley Lodge)

    Amboseli: Ol Tukai

    Mara: Oloshaiki Camp

     

     

    So, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ach ja, die Reise findet im August statt, also in der Zeit der Migration.

  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2091
    geschrieben 1319120236000

    Jambo Greno,

     

    zu deiner ersten Frage: ob es sich lohnt das Elefantenwaisenhaus in Nairobi zu besuchen müsst ihr wohl selbst entscheiden.... vielleicht bekommst du hier noch Antworten von Usern, die dort eine Patenschaft haben....

     

    Die Safari wäre mir persönlich zu "stressig", da ihr ja bis auf die Mara immer nur in eine Nacht im jeweiligen Park seid und es wirklich viel Fahrerei am Anfang geben wird.

     

    Zu den Unterkünften:

     

    das Ndololo Camp (Zelte) ist klein fein und etwas einfacher - mit Wasserloch....

    in der Ashnil Aruba Lodge kannst du wählen zwischen Bungalow oder Tent (gegen Aufpreis) - liegt direkt am Aruba Damm - der mal mehr, mal weniger Wasser hat. Ich konnte dort bisher immer Tiere beobachten...

    Severin Safari Camp (Zelte)  ist auch sehr nett - bietet auch einen SPA Bereich an....

    Rhino Valley Lodge (Bungalows) mit Wasserloch....

    Ol Tukai Lodge (Bungalows) - wunderschöner Blick auf den Kili (wenn nicht grad in den Wolken verschwunden)

    Oloshaiki Camp ist schon etwas exclusiver....

     

    Alle Unterkünfte sind sauber und das Essen ist super. (aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten....)

    Hier bei den Hotelbwertungen findest du auch einige Infos über die jeweiligen Unterkünfte.

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • Tails
    Dabei seit: 1235433600000
    Beiträge: 551
    geschrieben 1319121061000

    Das Elefantenwaisenhaus in Nairobi habe ich noch nicht besucht, wohl aber das in Voi. In letzteres dürfen nur Paten hinein mit vorheriger Einholung der Besuchserlaubnis.

     

    Ein wunderschönes Erlebnis ist das, man darf den Elefanten ihre Milchflaschen geben, ein unbeschreibliches Gefühl.

     

    Auch über das Giraffencenter habe ich schon viel - und nur Positives - gehört. Wenns machbar ist, auf jeden Fall anschauen. So nah kommst du diesen Tieren nie wieder!

    Wir hinterlassen nicht Spuren sondern Eindruck ...
  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1319127931000

    Hallo Greno!

     

    Ich kenne das Severin Safari Camp - sehr schöne Lage mitten im Busch - Nähe Mzima Springs, nachts hörst die Nilpferde grunzen und Gras fressen, weil sie neben dem Zelt stehen. Die Zelte sind sehr luxeriös - gemauerte Nasszelle, mit urigen Granitsteinen ausgelegt, weiche Daunenbettwäsche, sehr großes Zelt. Ich werde unseren Aufenthalt dort nie vergessen, damals gabs aber noch kein Spa. Das Essen war übrigens TOP. Wirlich ein sehr, sehr schönes kleines Camp.

     

    Die Ol Tukai kenn ich auch - große Lodge, fast ein bißchen Hotelähnlich, aber sehr schöne Holzbungalows. Vor der Terrasse siehst direkt auf die Ebenen des Amboseli mit seinen Elefanten, super Ausblick. Hier haben wir uns auch sehr wohl gefühlt, allerdings abends im Speisesaal war es halt nicht so gemütlich wie in einem kleinen Camp - beim Severin sitzt dagegen im Freien, das hat was.

     

    Beide Unterkünfte hab ich 2005 gesehen, damals hatten sie kein Wasserloch. Aber in der Ol Tukai bist mitten im Park, wie gesagt direkter Elefantenblick.

     

    Aber beide waren wirklich Klasse!

    LG Sabine

  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1319131083000

    Jambo,

     

    also jede Nacht in einem anderen Park - ganz ehrlich - lasst das sein.

     

    Habt ihr euch eventuell mal überlegt, nur in die Mara zu fliegen, da wären die 4 Nächte besser angelegt.

    Jeweils nur eine Nacht Tsavo und Amboseli - da seht ihr ja von den Parks selber fast nix.

    Ihr habt eine Abendpirsch im Tsavo, am nächsten Morgen geht es dann zum Amboseli, wo ihr gegen Mittag eintrefft - da gibt es dann nochmal eine Abendpirsch. Am nächsten Tag gibt es noch eine kleine Frühpirsch, bevor ihr dann weiter in die Mara fliegt.

    Da ihr in Nairobi noch einiges angucken wollt, müsst ihr einen frühen Flug von der Mara nach Nairobi nehmen und einen späten am Abend nach Mombasa.

    Ganz ehrlich - das hört sich sehr nach Stress an.

     

    Bezüglich der Unterkünfte:

    Tsavo Ost: Ndololo Camp - nicht eingezäunt - Wasserloch - rustikal

    Tsavo West: Severin Safari Camp - nicht eingezäunt - Wassesrloch - sehr komfortabel

    Amboseli: Ol Tukai - eingezäunt - groß - Wasserloch gibt es keines, aber mit Glück kann man vom Gelände aus die Elefanten, Büffel und andere Tiere in den Ebenen des Amboseli beobachten

    Masai Mara: Oloshaiki Camp - liegt am Talek River, zwar außerhalb des Reservats, aber zwischenzeitlich soll eine Brücke gebaut sein, so dass man die Pirschfahrten direkt in der Mara beginnen kann. Ansonsten ist der Weg zum Talek Gate nicht weit.

     

    Manchmal ist etwas weniger mehr, aber diesbezüglich findest du hier schon genügend Beiträge und auch Diskussionen.

    Ich persönlich halte ein Minimum von 2 Nächten pro Park für sehr gut.

    Wir waren jetzt z.B. 2 Nächte im Tsavo Ost, 2 Nächte im Amboseli, 2 Nächte am Lake Elementaita und dann nochmal 5 Nächte in der Mara - so war die Fahrerei nicht sehr stressig und wir hatten genügend Zeit für Tierbeobachtungen und um auch mal das Camp zu genießen. Trotzdem hätte ich jetzt eine Nacht mehr im Tsavo oder dem Amboseli auch sehr genossen.

     

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!