• ergolz
    Dabei seit: 1086048000000
    Beiträge: 11
    geschrieben 1440780330000

    Habe folgendes gelesen:

    Ab sofort können e-Visa für Touristen online auf www.ecitizen.go.ke

    beantragt werden. Ab dem 1. September 2015 gibt es nur noch e-visa und kein Visum bei der Einreise mehr.

    Stimmt das so ? Kann man nun das Visum vor der Einreise evtl. auch vom Reisebüro bekommen ? 

    Mein Reisebüro weiss noch nichts von dieser Aenderung :-(

    Ergolz
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1440785630000

    Das steht alles bereits oben im festgetackerten Visa Thread und es wurde auch schon darüber diskutiert, das Online Visum existiert bereits seit Anfang Juli, ab Dienstag wird es Pflicht.

    Da ist Dein Reisebüro etwas "hinter dem Mond" ;-) Aber es sollte in der Lage sein das für Dich zu beantragen wenn Du das nicht selber machen willst.

    Die Prozedur selber läuft ohne Problem durch.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Wolf3Berlin
    Dabei seit: 1440806400000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1440849282000

    Zur Unzeit (Touristenanzahlen auf einem hist. Tiefstand) führt Kenia das meines Wissens komplizierteste eVisum der Welt ein! In dieser Form wird das eVisum kein langes Leben haben, andere Länder fahren mittlerweile auch wieder 2gleisig wie Sri L. oder Seneg.;

    Visa in advance und on arrival ist möglich.

    Nach Protesten des Kenya Tourist Board und des Dachverb. der ken. Küstenhotels wurden

    leichte Verbesserungen erreicht (schnellere Bearbeitung, Anford. an Paßbild; m.E. alles viel zu wenig!) und:  Die "Gnadenfrist" der Visaerteilung bei Einreise wurde auf den 31.10.15

    erweitert, gilt nur für die Flugäfen Nairobi und Mombasa.

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1440851522000

    Kompliziertestes Visa der Welt? Entschuldige,  da muss ich etwas lachen...fahr' mal nach China oder Indien, nur als Beispiel...

    Die Visa laufen innerhalb weniger Stunden problemlos durch, ich habe auf meins keine drei Stunden gewartet wie viele andere auch. Es gibt genaue dt. Anleitungen dazu, die Anforderungen an die Fotos sind ebenfalls runtergesetzt worden, das System wird ständig verbessert. Und das ganze hat auch einen Hintergrund, der in dieser aktuellen E-mail des KTB auch nochmal erwähnt wird:

    "Das Visum darf (und kann demnächst auch nur) nur 3 Monate im Voraus beantragt werden. Das Visum ist nach Ausstellung 90 Tage lang gültig, d.h. in dieser Frist muss der Kunde nach Kenia einreisen. Ab Einreisedatum erlaubt es einen Aufenthalt von 3 Monaten, der ggf. in Kenia unkompliziert verlängert werden kann. Unsere stetig aktualisierte Schritt-für-Schritt-Anleitung können Sie jederzeit in unserem Downloadbereich unter http://www.magical-kenya.de/.../Medienda.../Bilder/eVisa.pdf herunterladen.

    Hier nun die Neuigkeiten:

    1. Die Internetseite wird in Kürze für Mobilgeräte optimiert, sodass man auch seinen Antrag mit Tablet oder Smartphone ausfüllen kann.

    2. Die Anträge werden innerhalb von 24h bearbeitet werden. Das System soll hin zu direkter Bewilligung nach Eingabe ausgebaut werden, sodass es zu keinen Verzögerungen kommen wird. Somit haben auch Last-Minute-Reisende die Möglichkeit, Ihr Visum zu beantragen. Die jetzige Bearbeitungszeit liegt zwischen 30 Minuten und 3 Stunden, was uns Kunden berichtet haben.

    3. Bilder haben beim Hochladen zu Verzögerungen geführt, vor allem, wenn es sich um große Dateien handelt. Hier ist zu beachten, dass die Dateien möglichst klein und trotzdem noch gut erkennbar bleiben. Hier wird es aber auch einen klaren Hinweis geben. Das System akzeptiert auch Bilder die den Pass und das Passbild abfotografiert darstellen. Man kann also mit dem Telefon ein Bild vom Pass machen und dieses Bild hochladen.

    4. FAQ werden aufbereitet und umfangreich ergänzt. Als Bezahlsystem wird als weitere Option PayPal geprüft. Momentan ist eine Zahlung via Visa oder Mastercard möglich. Mit Paypal muss man sich zwar auch separat anmelden, kann die Zahlung dann aber unkompliziert vom EC-Konto abbuchen lassen. Dies ermöglicht auch Reisenden ohne Kreditkarte die Bezahlung des Visums.

    5. Es werden für die Zukunft auch anderssprachige Seiten (auch eine deutsche Internetseite) erarbeitet werden, die Umsetzung wird gerade geprüft.

    6. Reiseveranstalter, Reisebüros und Visadienste, die Visa für Ihre Kunden beantragen möchten können dies jetzt auch realisieren. Hierzu erfolgt die Anmeldung des Zugangs über die Unternehmensemailadresse. Die bewilligten Visa werden dann direkt in diesem Zugang bereitgestellt . Während des Antrages muss man dann bei der Frage, für wen man den Antrag stellt, anstatt „self“, die Option „Agent“ auswählen.

    7. Support und die Reaktionszeit wird verbessert werden. Das Ziel ist es schnellstmöglich alle Fragen auf die bestmögliche Weise zu beantworten. Es wird geprüft, ob auf der neuen Internetseite auch ein Live-Chat eingefügt werden kann, um Kunden direkt zu begleiten bzw. Fragen zu beantworten.

    8. GÜLTIGKEIT DES VISUMS: Ein wichtiger Punkt: Das Visum ist 90 Tage gültig ab Ausstellung und berechtigt dann zur Einreise. Die Aufenthaltsdauer beträgt dann max. 3 Monate. Das neue System wird keine Anträge mehr annehmen, die außerhalb des 90-Tage-Zeitraumes liegen. Zum Beispiel: Das Visum wird beantragt und der Reisende landet in Kenya 88 Tage nach der Bewilligung. Nun darf er max. 3 Monate im Lande bleiben und NICHT nur 2 Tage.

    Sollte ein Kunde sein Visum zu früh beantragt haben, bitte alle relevanten Informationen an support@ecitizen.go.ke senden, damit die KollegInnen das Visum ändern können und der Kunde unvermindert einreisen kann.

    Folgende Änderungen treten ab 01. September in Kraft:

    1. Es wird ab 01. September KEIN Visum bei Ankunft in bisheriger Form geben.

    2. Für einen Zeitraum von zunächst 60 Tagen (September und Oktober) wird es einen zusätzlichen eVisa-Schalter geben, an dem das eVisum in Echtzeit beantragt werden kann. Dieser Vorgang wird erheblich mehr Zeit in Anspruch nehmen und es wird für diese Kunden zu großen Verzögerungen bei der Einreise kommen!

    3. Für Passagiere, die Ostafrika verlassen und wieder betreten, z.B. bei einer Kenia-Zambia-Reise, wird es ein Double-Entry-Visum geben, was auch online beantragt werden kann. Für Reisen zwischen Kenia, Tansania, Uganda und Ruanda ist ein solches Visum nicht notwendig.

    Es wird permanent an der Verbesserung des Systems und des Service gearbeitet. Bei etwaigen Fragen steht die Emailadresse support@ecitizen.go.ke mit Rat und Tat zur Verfügung. Wir helfen auch gerne weiter, haben aber keinen Zugriff auf die Daten und keine weiteren technischen Möglichkeiten, in das System oder den Visum-Antrag zu schauen.

    Auch wenn Viele den Sinn und Erfolg des eVisums anzweifeln möchte ich noch einmal ein paar Punkte anführen:

    · Kenias Ansehen hat in der Vergangenheit sehr durch Sicherheitsbedenken gelitten, was den Tourismus massiv beeinträchtigt hat. Anstatt 1,8 Mio Touristen in guten Jahren reisten 2014 nur ca. 975.000 nach Kenia. Es ist bekannt, dass zahlreiche internationale Extremisten in Somalia und anderen Ländern kämpfen und diese mit einem Touristenvisum bei Ankunft in die Region eingereist sind und sich dann dorthin abgesetzt haben. Das Vorab-Visum bietet einen besseren Schutz und umfangreichere Kontrollmöglichkeiten, die Besucherströme zu überprüfen. Dies dient nicht nur der Sicherheit der Kenianer sondern aller Reisenden in die Region Ostafrika. Die internationale Zusammenarbeit wird hierdurch maßgeblich gestärkt.

    · Seit Anfang Juli wurden bereits 11.000 Visa ausgestellt, obwohl noch das Visum bei Ankunft galt. Das System läuft für den Großteil der Nutzer zufriedenstellend und fehlerfrei. Es kommen nicht alle Bestätigungsemails der Bewilligung an, jedoch wird das Visum automatisch im Downloadbereich des persönlichen Zugangs angezeigt.

    · Die Wartezeiten am Flughafen werden sich durch das neue Visum deutlich verkürzen, da das aufwendige Erstellen des Visumaufklebers und das Ausfüllen der Quittungen entfällt.

    · Ebenso ist es ein weiterer Schritt Kenias im Kampf gegen Korruption, da an den Einreisepunkten am Flughafen kein Bargeld mehr in Umlauf sein wird.

    · Die technischen Verzögerungen mit GMX und web.de scheinen behoben zu sein. Momentan kommt es bei der Registrierung mit t-online Adressen zu Verzögerungen.

    · Ein häufiges Problem bei der Bearbeitung des Antrages war die Dateigröße der hochzuladenden Dateien. Hier ist es wichtig, die Dateigröße möglichst gering zu halten.

    Viele Grüße,

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Dianiboy
    Dabei seit: 1290556800000
    Beiträge: 94
    geschrieben 1440851695000

    Das mag richtig sein mit der Verlängerung, es soll Extra-Schalter geben und man muß dort mit reichlich Wartezeit rechnen. An diesen Schaltern wird das E-Visa vor Ort erstellt und das dauert.

    Ganz aktuell hat z.B. Condor ihre Kunden bereits informiert das sie ohne E-Visa die Passagiere nicht mehr befördern wird.

    Ich verstehe diesen Unmut nicht, habe selbst den Antrag in 10 Minuten bearbeitet und abgeschickt. Das Visa war schon nach 30 Minuten da.

    LG

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1440852006000

    Mir geht das ganz genauso...klar, es ist erstmal neu, natürlich sagt jeder "früher war es einfacher"...aber jeder, wirklich jeder, der sich mit dem Ding beschäftigt hat, die Anleitungen gelesen hat und sich mal die Zeit genommen hat die Prozedur zu verstehen hat nach der Beantragung zurückgerudert und gesagt so schlimm ist es alles nicht, hat gut geklappt.

    Verstehen kann ich Leute die keinen Scanner, keine Kreditkarte haben, oder ältere Leute ohne Computer bzw. Computerkenntnisse. Aber da helfen die meisten Reisebüros und beantragen das. Davon ab gibt es Visadienste.

    Es spielt sich ein, in einem Jahr kräht kein Hahn mehr danach.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Dianiboy
    Dabei seit: 1290556800000
    Beiträge: 94
    geschrieben 1441024708000

    Gerade telefonisch mittgeteilt worden das Ethiopian Airlines ohne E-Visa beim einchecken KEINE Beförderung durchführt.

  • wirtheimer
    Dabei seit: 1343260800000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1457554213000

    Die Beantragung und Ausstellung des eVisum für Kenia dauert in der Regel 1 Tag. Siehe hierzu den Link: http://kenyaembassyberlin.de/Visa.42.0.html?&L=1

    Da es meistens keine Rückmeldung per Mail gibt, loggt man sich am besten

    in sein Beantragungskonto ein, klicken dann auf 'Department of Immigration' und dann auf 'Downloads'. 'Issued' bedeutet, dass Sie das Visum ausdrucken können.

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1457603938000

    Mitlerweile läuft es automatisiert durch, es dauert oft  nur Sekunden :-)

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • wirtheimer
    Dabei seit: 1343260800000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1461085833000

    Auch weiterhin werden Visum Anträge noch im Flugzeug (Condor) verteilt und auch in Kenia bei der Einreise angenommen. Also keine Panik wenn bei der Abreise in Deutschland kein eVisum beantragt wurde.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!