• Turtle 1994
    Dabei seit: 1136851200000
    Beiträge: 1243
    geschrieben 1202992499000

    Jambo

    @agnesmaus

    Kenia ohne Malariaprohylaxe?

    Sorry-da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

    Lass dich beim Hausarzt ( besser Tropendmediziner) beraten.Der schaut auch mit deinen anderen notwendigen Medis.(Falls du welche nimmst!)

    (schau auch mal unter www.crm.de)

    Wir nehmen auch Malarone und vertragen sie gut- unser Sohn auch!

    Auch wir wurden von den ganzen Flugstonierungen getroffen.

    LTU teilte mir per Mail mit das sie die Samstag Flüge z.zt. eingestellt haben,da kaum Passagiere an Bord gewesen wären.

    Nun müssen wir statt 8 Stunden

    16 Stunden mit der KLM fliegen.

    Lg Turtle 1994

    Für jeden kommt der für ihn bestimmte Augenblick.(Ostafrika)
  • Halbso
    Dabei seit: 1176940800000
    Beiträge: 20
    geschrieben 1202997940000

    Hallo

    Ich habe gerade mit meiner Krankenkasse Telefoniert, bei uns wird nichts

    von der Malariaprophylaxe übernommen. Schade :disappointed:

    Wir haben vor unsere Tabletten in Kenia zu kaufen, haben ein Rezept für

    Malarone. Was haltet Ihr davon? Vielleicht hat jemand Erfahrung dort Medikamente zu Kaufen. Ich überleg mir auch dort andere Arznei zu kaufen wenn sie benötigt wird wir Antibiotika, dann müsste man jetzt nicht an alles denken und mitnehmen. Es wäre doch besser man kauft alles vor Ort wenn man Krank ist oder? Dann weis ich aber auch nicht ob es in Ukunda eine Apotheke gibt oder ob man im Krankheitsfall extra nach Mombasa muss? :frowning:

    Danke im voraus eure Andrea

  • matthiasaufsafari
    Dabei seit: 1180483200000
    Beiträge: 13
    geschrieben 1203006257000

    Jambo,

    auch wenn es nicht zum eigentlichen Diskussionsthema gehört:

    Wir hatten Malarone als Prophylaxe (problemlos gut vertragen). Mit der Einnahme von Malarone muss 2-3 Tage vor Einreise begonnen werden (die Angabe 2 Tage vor Einreise stammt aus der Packungsbeilage, und die Angabe 3 Tage kam von einem Tropenmediziner der uns beraten hat). Also musst du die Tabletten bereits VOR der Abreise kaufen.

    Wenn ich es noch richtig weiß beginnt man mit Lariam eine Woche vor Abreise. Der Vorteil hierbei ist, dass ihr dann bei einer Unverträglichkeit von Lariam auf Malarone umschwenken könnt.

    Wir haben eine gut ausgestattete Reiseapotheke, ich kann dir daher nicht sagen wie die Kenianischen Apotheken ausgestattet sind.

    Ich möchte nun keine Panik machen, aber ich möchte eindringlich darauf hinweisen, dass Malaria eine schwere Krankheit ist, die im schlimmsten Fall bis zum Tod führen kann!!!

    Geht bitte kein Risiko ein!

    Nun aber zum eigentlich Thema des Threads:

    Gibt es Neuigkeiten von den Reisenden die zur Zeit in Kenia sind?

    Wie ist momentan die Situation?

    Grüße

    Matthias

    Man muss nicht ständig ein Ziel vor Augen haben, um zu wissen, dass man auf dem richtigen Weg ist.
  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2219
    geschrieben 1203012965000

    Jambo Matthias!

    Die neuesten Neuigkeiten sind, dass sich die Hotels wieder füllen, die Einheimischen sich auf die Touris freuen und diese nach wie vor nichts zu befürchten haben. ;) Stand von gestern per Telefon mit einem Einheimischen.

    Die, die jetzt dort sind können nur Gutes berichten!

    Lariam oder Malarone.... ein altbekanntes Thema.... jeder sollte sich gut beraten lassen und dann entscheiden.... Uns hat Lariam nix ausgemacht und vielen die ich kenne auch nicht. Aber das ist ein Thema ohne Ende. :shock1:

    LG Dubhe

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • Turtle 1994
    Dabei seit: 1136851200000
    Beiträge: 1243
    geschrieben 1203013071000

    Jambo

    Medikamente in Kenia würde ich nicht kaufen.Es wird auch davor gewarnt.

    Ist kein Vergleich mit Ägypten oder der Türkei!

    Lg Turtle 1994

    Für jeden kommt der für ihn bestimmte Augenblick.(Ostafrika)
  • Halbso
    Dabei seit: 1176940800000
    Beiträge: 20
    geschrieben 1203016925000

    Hallo

    OK danke Euch,

    werden uns in Deutschland unsere Medikamente besorgen.

    gruß Andrea

  • Galloperin511
    Dabei seit: 1203033600000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1203035742000

    ein herzliches hallo an alle hier,

    ich lese hier nur, doch nun muß ich auch einmal schreiben.

    ich war wieder 4 wochen über weihnachten ( 18.12.07 - 16.01.08 ) in kenia 12 km nördlich von Mombasa.

    von den unruhen war wirklich nichts zu merken,

    außer das hotel wurde immer leerer !!!

    einige touristen fliegen ja schon vor dem 10. dezember für 3 wochen wenn der urlaub noch billig ist und dann am 01.01. zurück

    und es kamen keine neuen touristen mehr aus england an und die holländer die im hotel waren wurden ( ob sie wollten oder nicht ) einfach ausgeflogen.

    somit wurden schon viele leute vom personal entlassen, sie wissen nun nicht wovon sie leben sollen.

    es ist wirklich traurig !!!!!

    für eine kurze zeit wurde uns von safaris und ausflugsfahrten nach Mombasa abgeraten.

    auf den straßen fuhren kaum Autos bzw. Matatus (Sammeltaxi) da die tankstellen geschlossen waren.

    ich kann nur jedem raten den urlaub in kenia zu verbingen, es ist ein wunderschönes land und die einwohner soooo herzlich, freundlich und lieb.

    naja, wer als neuling dort urlaub macht fühlt sich von den strandverkäufern bestimmt etwas genervt, doch denkt dran, sie haben keine andere einnahmequelle als uns touristen. nehmt euch einfach ein wenig zeit für ein gespräch mit ihnen.

    nun noch ein paar Tips von mir:

    das telefonieren mit dem handy ( ich bin bei e-plus ) ist sehr teuer, je angefangene minute nach deutschland kostet 2,49 € und wenn mich jemand anruft zahle ich noch einmal 1,79 € dafür.

    holt euch eine Handy-Karte von Safaricom die gibt es im Nakumatt (supermarkt) die kostet 100 Schilling ( ca. 98 Schilling sind 1,00 € ) und dann könnt ihr sie mit

    250, 500 oder 1000 Schilling aufladen ( geht wie bei uns auch ) schaut vorher in welchem Menü ihr euer handy auf deutsche sprache umstellen könnt.

    mit dieser karte ( ich habe es nicht genau ausgerecht ) aber nach einem gut 4 minuten gespäch nach deutschland, waren von 500 immer noch 360 Schilling guthaben drauf.

    oft funktioniert es mit 0049 vorwahl nicht, also zwei mal kurz hintereinander die + taste drücken und dann habt ihr +49

    falls ihr einen ausflug mit dem glasboot zum fische gucken oder schnorcheln macht, vergeßt nicht Brot zum fische füttern mitnehmen!!

    ( schon vorher jede mahlzeit ein brötchen dafür beiseite legen :-)).

    Meine Meinung........... !!!

    Malariaprophylaxe braucht man nur wenn man in der regenzeit dort ist, aber nicht im dezember bis in den märz. da habe ich mich schon mit ganz vielen leuten drüber unterhalten, die schon jahrelang nach kenia fliegen.

    für den notfall hol ich mir dort in der Apotheke " Santexin " kostet ca. 500 bis 600 Schilling .

    haltbarkeitsdatum ist gut ein jahr, bei meinem nächsten keniaurlaub schenke ich es einem einheimischen ( der freut sich ) und hol es mir wieder neu.

    aber entscheidet selbst !!

    ich wünsche allen einen schönen urlaub in Kenia ( auch ich würde schon gern wieder meine koffer packen )

    Lg Galloperin511

  • kerstin82
    Dabei seit: 1127174400000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1203248743000

    Halli, Hallo! Wir sind seit heute wieder zurück aus Kenia, waren da 18 Tage!

    Aber um nochmal zu den Unruhen zurückzukommen: Da ist echt gar nichts, weder an den Küstengebieten, noch auf den Wegen zu den Parks. Wir haben sogar eine Mombasa Citytour gemacht!! alles absolut ruhig!!

    Nur die armen Leute da tuen mir so leid. In unserer Hotelumgebung waren 2 oder 3 ganz geschlossen und in unserem Hotel Baobab Beach war wirklich alles ziemlich leer. Das Kole-Kole ist auch zu und so haben die Angestelten jetzt alle Zwangsurlaub und wissen leider nicht ob sie nach dem Urlaub überhaupt noch einen Job haben werden.

    Aber das gute auf der Safari war, dass wir nur zu 2. waren. Auch recht angenehm. Wir waren auf jeden Fall total begeistert!!! :laughing:

    Zu den Flügen: Also unser Frankfurt-Flieger ging ganz normal und war auch einigermaßen voll, aber nur weil einige denen die Flüge gestichen wurden mit bei uns drin saßen. Düsseldorfer haben echt ein Problem, auch viele in unserem Hotel müssen entweder den Urlaub verlängern oder verkürzen, damit sie irgendwie wieder nach Hause kommen, um dann entweder in München oder Frankfurt statt Düsseldorf rauszukommen! Naja trotzdem irgendwie verständlich da die Flugzeuge einfach fast leer sind im Moment.

    Wünsche den Kenianern, dass es sich bald wieder ändert und an die zukünftig fliegenden: Keine Angst und ganz viel Spaß in diesem freundlichen, schönen Land!!!! :D

  • tschita
    Dabei seit: 1199923200000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1203346951000

    Jambo ihr Kenia-Freaks,

    wir sind gestern aus unserem Kenia-Urlaub zurück gekommen.Leider gingen die zwei Wochen viel zu schnell vorbei.Wir haben es nicht bereut

    trotz aller Unkenrufe doch nach Kenia zu fliegen. In der Küstenregion und auf unserer einwöchigen Safari war von Unruhen nichts zu spüren.

    Wir waren zuerst 4 Tage im Travellers Club an der Bamburi Beach.Hier waren bei unserer Ankunft ca. 100 Gäste, bdie meiten aus Deutschland, im Bamburi-Reach Hotel waren nur ca. 50 Gäste. Das Ambiente im Travellers Club stimmte.Es war einfach prima.Einige Hotels waren weniger stark besucht. Nach den vier Tage gingen wir auf unsere Safari zunächst für zwei Nächte in das Satao-Camp in Tsavo-Ost, einfach Klasse, danach dann für drei Nächte in das Satao-Eleral-Camp im Amboseli und danach für eine Nacht ins Severin-Camp nach Tsavo-West. Geplant waren im Eleral-Camp nur zwei Nächte und danach sollte es eigentlichtlich in Satao-Rock -Camp am Rande des Tsavo-West gehen, aber dieses war aus Mangel an Gästen bereits geschlossen worden. Nach der Safari ging es nochmal für 4 Tage in den Travellers Club. Hier wurden dann die Gäste immer weniger, da Langzeiturlauber ihren Aufenthalt planmäßig beendeten und wenig neue Gäste kamen. Ich kann nur sagen uns hat es wieder prima in Kenia gefallen.Wir würden sofort wieder runterfliegen. Die Leute in Kenia brauchen uns Urlauber.Wir hatten jede Menge Sachen zum Verschenken mitgenommen, die uns die uns dankbar abgenommen wurden.Ich kann nur

    jedem anraten der einen Urlaub in Kenia geplnt hat, dieses anzutreten und damit den kleinen Leuten, den freundlichen Kenianern zu helfen.

    tschita

  • urlaub xxl
    Dabei seit: 1151625600000
    Beiträge: 15
    geschrieben 1203445408000

    Hallöchen,

    sind seit Samstag zurück. Haben es nicht bereut! Die Leute sind soooo dankbar über jeden Tourist! Von Gewalt, Hass und Aggressionen, Benzin- und Lebensmittelmangel keine Spur. Sind auch allein mit dem Matatu in Mombasa gewesen- problemlos. Wohin dann unser nächster Urlaub geht, könnt ihr euch denken :-)

    Was Malaria anbelangt, so hatten wir nur etwas für den Notfall mit. Habe mich vom Arzt und Apoteker, unabhängig von einander, beraten lassen. Beide meinten, dass es im Moment nicht nötig wäre, sich mit solchen Mittel vollzupumpen, da besagte Mücke in dieser Jahreszeit nicht aktiv ist. War übrigens total überrascht, wie gut die Apoteken ausgestattet sind. Für Touries also kein Problem dort etwas zu holen. Den Einheimischen fehlt sicher das Geld dazu.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!