• Cora88
    Dabei seit: 1225238400000
    Beiträge: 276
    geschrieben 1400582821000

    Das Problem in Kenia ist, dass wohl seitens der Regierung und der Polizei zwar viel Worte bezüglich der Sicherheitslage gemacht werden, aber nicht wirklich viel getan wird. Wenn ich an Westgate denke, wo die Armee mehrere Tage mit Plünderungen beschäftigt war, aber ständig reißerische Nachrichten im kenianischen Fernsehen über Kämpfe kamen. Eher werden noch westliche Staaten beschimpft, wenn sie ihre Bürger ausfliegen. Englische Reiseunternehmen haben erst einmal alle Reisen bis Ende Oktober storniert.

     

    @Whiskypieps, eine Frage: hattet Ihr Euch beim Auswärtigen Amt registriert, wurden da Warnungen versandt ?

     

    Man kann sich beim Auswärtigen Amt unter

    https://service.diplo.de/elefandextern/home/registration!form.action

     

    registrieren lassen. Ist vielleicht in solchen Ländern sinnvoll.

  • Whiskypieps
    Dabei seit: 1239667200000
    Beiträge: 304
    geschrieben 1400753503000

    Nein wir haben uns nicht registriert,hätte auch nichts genützt da wir kein Handy mit Internet haben.Machen eben Urlaub .

    Es war eben eine beklemmende Situation.

    Bis dahin verlief unser Urlaub auch wie immer.

    LG Whiskypieps

    Einmal Kenia immer Kenia
  • erik e.
    Dabei seit: 1148688000000
    Beiträge: 6785
    geschrieben 1400765185000

    Der Sinn der Registrierung besteht ja neben der Benachrichtigung dt. Staatsbürger insbesondere darin einen bestmöglichen Überblick über die Anzahl von dt. Staatsbürgern im jeweiligen Land zu haben. ;)

    ... immer erstklassig – egal, in welcher Liga ...
  • Nussini98
    Dabei seit: 1400976000000
    Beiträge: 28
    geschrieben 1401060330000

    hallo ihr lieben, ich bin neu hier und verfolge aufmerksam eure beiträge. uns geht es ähnlich. wir haben eine reise nach kenia im september gebucht. zwei tage nairobi, eine woche safari und ein pasr tage am diani beach. allerdings ist mir seit ein paar tagen ein bisschen mulmig zu mute, da in kürzester zeit ja schon einiges passiert ist. meint ihr, die flughäfen in nairobi und mombasa sind sicher vor angriffen? oder wie verhält es sich derzeit an der küste, da ja dort im januar ebenfalls eine granate in einer strandbar hoch ging.. oder wisst ihr, wie es sich mit einer reiserücktrittsversicherung verhält? würde diese in kraft treten, wenn eine reisewarnung ausgesprochen wird? ich würde mich sehr über din paar antworten freuen :-)

  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2257
    geschrieben 1401094339000

    Jambo Nussini,

    niemand wird dir eine Antwort geben können! Keiner kann "in eine Glaskugel sehn"  ;)

    Die "Granate" in der Strandbar war KEINE Granate und das hatte nichts mit einem Anschlag zu tun! Freu dich einfach auf deinen Urlaub in Kenya und warte ganz einfach ab... mehr kannst du nicht machen ;)

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • Tails
    Dabei seit: 1235433600000
    Beiträge: 551
    geschrieben 1401094398000

    Bevor es zu einer Reisewarnung kommt, muss schon arg viel passieren. Diese gab es nicht einmal bei den Unruhen nach den Wahlen 2008.

    Normalerweise sollte man als Tourist, wenn man ein paar Sicherheitsdinge berücksichtigt, nicht viel mitbekommen.

    Große Einkaufszentren in Nairobi würde ich meiden, Bushaltestellen für den öffentlichen Nachverkehr, Märkte - zur Zeit eher nicht.

    Im Nationalpark und in den Hotels ist man eigentlich sicher, abends läuft man ohnehin nicht alleine über die Straßen sondern bemüht besser ein Taxi.

    Der Bombenanschlag auf die Bar, da waren keine Touristen da, und es ist bis heute nicht wirklich geklärt, wem und warum dieser Anschlag galt. Könnte auch ein Streit unter Barbesitzern gewesen sein.

    Stand heute kann man sicherlich fahren, unter den normalen Voraussetzungen. Wenns schlimmer wird, dann nochmal nachdenken ;)

    Wir hinterlassen nicht Spuren sondern Eindruck ...
  • mayfieldfalls
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 1389
    geschrieben 1401094688000

    @Angelika was ist dir passiert in Kenya. Was war fuer eine beklemmende Situation.

    Ich bin zur Zeit in Kenya und wuerde als normaler Pauschaltourist wenn man eine Safari gebucht hat mit Hotel jederzeit wieder nach Kenya fliegen. Es wird kein Reiseunternehmnen Touris in ein Land schicken wo es nicht sicher ist. Da ist man doch schon sicherer als wenn man als nicht Touri ins Land reist. Selbst als in Westgate die Katastrophe war, war eine Freundin zur Zeit in Nairobi. 

    Die Sicherheit ueberall hier wird schon grossgeschrieben, kein Kenyaner will das den Touristen was passiert. Die werden sehnsuechtig erwartet hier. 

    LG Jasmin

    "Wer sich je von Afrika hat verführen lassen, der findet sein Lebtag kein Messer mehr, um die Fesseln zu zerschneiden, die ihn am das Land binden. Die Nase gibt den Duft von Afrika nicht mehr frei, die Ohren nicht seine Melodien."
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3273
    geschrieben 1401097167000

    Jassi, Du hast sicher die Nachrichten nicht verfolgen können...es sind hunderte von Touristen ausgeflogen worden, speziell aus UK. Mehrere Länder haben für Kenia Reisewarnungen rausgegeben, britische Reiseveranstalter haben bis Ende Oktober ihre Flüge gestrichen.

    @Nussini 98,

    Reiserückstrittsversicherungen zahlen normalerweise hier nicht, da das unter höhere Gewalt fallen würde, dagegen kann man sich nicht versichern. ABER - im Regelfall bieten die Veranstalter kostenlose Umbuchungen und ggf. auch Stornierungen an. Das war mit einigen Veranstaltern auch 2008 der Fall, obwohl es KEINE Reisewarnung gab.

    Ich glaube auch nicht, dass Deutschland diese so schnell rausgeben wird...

    Wartet das ganze erst einmal ab.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • mayfieldfalls
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 1389
    geschrieben 1401134642000

    Doch das hab ich alles mitbekommen. ist auch grosses Thema hier und den Leuten. Auch die Australier sind raus und die Franzosen. Komisch mein Flieger war voll mit Amis. Hautsaechlich Volonteure.

    In den Nachrichten wird viel berichtet , es gibt Verhandlungen wie es mit dem Tourismus weitergehen soll hier. 

    Lese hier jeden Tag Zeitung und da ich ja nur mit Kenyanern unterwegs bin bekomme ich viel mit. Mir schon fast zuviel. Es ist einiges in argen hier......es wird viel passieren glaub ich und das nicht positiv.

    :(

    "Wer sich je von Afrika hat verführen lassen, der findet sein Lebtag kein Messer mehr, um die Fesseln zu zerschneiden, die ihn am das Land binden. Die Nase gibt den Duft von Afrika nicht mehr frei, die Ohren nicht seine Melodien."
  • Nussini98
    Dabei seit: 1400976000000
    Beiträge: 28
    geschrieben 1401224349000

    Ihr Lieben, ich danke euch für euere zahlreichen Kommentare und werde aufmerksam alles verolgen und mir dann nochmal Gedanken machen, wenn es soweit ist. Dass die Engländer allerdings ihre Touris heim holen, gibt mir schon zu denken..und diese "Explosion" am Diani Beach bereitet mir auch ein ppar Fragezeichen :-(

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!