• fraenni
    Dabei seit: 1192924800000
    Beiträge: 6980
    geschrieben 1239202398000

    @alessandro sagte:

    ......Vergogna!

    ....Vergogna !

    Scham - Schande - Schmach - Unbehaglichkeit - Verlegenheit - Zurückhaltung -

    .....sollten einige empfinden !

    Entschuldigung Alessandro, wenn man Deine und Deiner Landsleute Gefühle verletzt hat.

    Meine Anteilnahme gilt den Opfern, den Trauernden und dem ganzen ital. Volke.

    "Indem man über andere schlecht redet, macht man sich selber nicht besser." (Chin. Sprichwort)
  • alessandro
    Dabei seit: 1127692800000
    Beiträge: 3931
    geschrieben 1239205901000

    @ Egypt: ich habe da etwas zu emotionell reagiert, und bitte klar um entschuldigung. Die die mich "kennen" wissen es wie ich es gemeint habe. Wollte nur ein "@" schreiben aber da war ich echt zu wutend und habe (gebe zu ...sollte ich nicht, sorry) das "Deutsche Volk" angemacht.

    Lies meine ganze Beiträge wenn Du Zeit hast und kannst lesen wie ich HC NICHT als "Spielwiese für deine Anschuldigungen" nehme.

    Aber auf jedem Fall schoen zu lesen wir Italiener sind nicht die einzige die extrem emotiotionell reagieren :kuesse:

    LG und danke an Alle für die recht nette Wörte

    Ale

  • Sodamin
    Dabei seit: 1218585600000
    Beiträge: 196
    geschrieben 1239205984000

    Ich kann da auch leider nur mein Mitgefühl ausdrücken.Leider bekomme ich im Krankenhaus nicht frei , ansonsten wäre ich mit dem Roten Kreuz mitgefahren vor Ort um zu helfen.

    mfg

    Sodamin

    Bin für alles offen!!!
  • venus-lady
    Dabei seit: 1175817600000
    Beiträge: 268
    geschrieben 1239211756000

    mein herzlichstes beileid an die opfer :disappointed:

    leben und leben lassen.... <3
  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6873
    geschrieben 1239275171000

    @reiselilly sagte:

    Hallo,

    als Italienurlauber möchte ich mein Mitgefühl und meine Betroffenheit über das schwere Erdbeben in Mittelitalien hier zum Ausdruck bringen.

    Ich weiss, dass viele Italienurlauber so denken, und ich hoffe, dass den Menschen in den betroffenen Gebieten schnell und gut geholfen wird.

    LG

    reiselilly

    Dem schliesse ich mich an. Es tut mir unendlich leid was passiert ist.

    Mein herzliches Beileid und Mitgefühl gehört allen Betroffenen.

    Es ist unvorstellbar alles zu verlieren, Angehörige, Freunde, Nachbarn,

    das ganze Hab und Gut, Obdachlos zu sein und vieles, mehr!

  • MGism
    Dabei seit: 1155427200000
    Beiträge: 25
    geschrieben 1239290790000

    Ich persönlich finde, das dieser Medienmogul es nicht verdient hat an der Spitze eines Staates zu stehen.

    Auf einem 6 wöchigen Campingausflug bei 4 Grad Nachttemperatur würde er mir besser gefallen !

    Allen betroffenen meine besten Wünsche !

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1239327991000

    @gastwirt sagte:

    Mein Mitgefühl gilt allen Betroffenen und dem gesamten italienischen Volk.

    Ich distanziere mich als Deutscher von Jackfruits Aussagen! Politische Polemik

    gehört nicht in diesen Thread!

    Dann halt nochmal!!! es geht hier nicht um Berlusconi!!!

  • winnie1178
    Dabei seit: 1167782400000
    Beiträge: 291
    geschrieben 1239362222000

    gastwirt, hier herrscht Redefreiheit und du kannst hier nicht bestimmen, wer wann oder was sagt. Du brauchst dich auch nicht für ein Kollektiv zu schämen. Und bitte nicht beginnen, die Welt in die "die trauern" und die "die sich Gedanken machen und daher automatisch kein Mitgefühl empfinden" aufteilen.

    Berlusconi steht für mich als Aushängeschild eines mangelnden Willen, ein vernüntigtes Staatswesen zu platzieren. Er ist für mich der personifizierte "Rückzug ins Private" ohne Verantwortung für die gesamte Gesellschaft zu übernehmen. Das passiert auch auf den italienischen Strassen, an den privaten Stränden oder in vielen Wirtschaftsbereichen. Ohne die Fähigkeit der Selbstreflexion an dieser Stelle in großen Teilen der Bevölkerung wird sich daran aber nichts ändern.

    Mal ein Auszug aus einem Bericht von SPON zur Katastrophe.

    Angesichts dieser verheerenden Bilanz regt sich jetzt scharfe Kritik seitens Architekten und Bauwissenschaftlern. Ihr Vorwurf: Die hohe Zahl der Opfer wäre vermeidbar gewesen, wäre in der Region erdbebensicher gebaut worden.

    In der Vergangenheit wurden die Abruzzen wiederholt von starken Erdbeben heimgesucht. L'Aquila wurde im Jahr 1703 weitgehend zerstört, 1915 gab es bei einem Beben in der Region 30.000 Todesopfer. Zuletzt wurden L'Aquila und benachbarte Provinzen am 11. Mai 1984 von einem Erdbeben der Stärke 5,2 heimgesucht. Drei Menschen kamen damals ums Leben, 27.000 wurden obdachlos. Rund 150 Kirchen und andere historische Baudenkmäler wurden damals schwer beschädigt.

    Der Bürgermeister von L'Aquila, Massimo Cialente, sagte, bei dem jüngsten Beben am Montag seien vor allem moderne Wohnblocks zerstört worden.

    Hat L'Aquila also aus den Katastrophen der Vergangenheit keine ausreichenden Lehren gezogen?

    "Ein solches Erdbeben hätte in Kalifornien nicht ein einziges Menschenleben gekostet", sagte Franco Barberi, Chef der italienischen Kommission für Naturgefahren, dem Sender RAI. Auf die Frage, ob die hohe Opferzahl in L'Aquila und Umgebung der Erdbebenstärke entspreche und somit als "normal" anzusehen sei, sagte Barberi: "Normal ist so etwas nur in einem Land wie dem unseren, mit Häusern in schlecht ausgeführter und zusammengepfuschter Bauweise."

    "Es ist ein Skandal", sagte Michele Calvi, Bauwissenschaftler an der Universität Parma, der Zeitung "Corriere della Sera". In dem besonders erdbebengefährdeten Gebiet Mittelitaliens müssten nun bis zu 80.000 Gebäude, darunter 22.000 Schulgebäude, durch zusätzliche Baumaßnahmen gesichert werden. "Wenn wir nicht endlich in den Ausbau der Sicherheit investieren, werden wir auch weiterhin Tote zu beklagen haben."

    Viele Medien berichten übereinstimmend, bei den meisten der in L'Aquila zerstörten Häuser habe es sich um neuere Gebäude aus den siebziger und achtziger Jahre gehandelt, die in Zeiten des Baubooms entstanden seien und nicht einmal den elementarsten statischen Anforderungen genügten. Mehrstöckige Gebäude seien zum Teil ohne Stahlträgerverstärkung oder nur mit solchen aus minderwertigem Material errichtet worden. Gleiches gelte für den Mörtel, dem häufig eine viel zu große Menge Sand beigemischt worden sei.

    "Die Bauten entsprechen nicht den Vorschriften, das ist ein altes Problem", sagte der Seismologe Francesco Stoppa dem Magazin "Inviato Speziale". "Das ist der wirkliche Schwachpunkt Italiens: Das Erdbeben als Zeichen der ungeheuren Macht der Natur dringt gar nicht in unser Bewusstsein. Eine umfassende Instandhaltung der Bausubstanz hätte möglicherweise Schlimmeres verhüten können. Die jetzige Situation hat ihre Ursache nicht so sehr in der Stärke des Bebens, sondern in der mangelnden Stabilität der Gebäude."

  • Jackfruit
    Dabei seit: 1181952000000
    Beiträge: 997
    geschrieben 1239370357000

    @winnie1178 sagte:

    gastwirt, hier herrscht Redefreiheit und du kannst hier nicht bestimmen, wer wann oder was sagt.

    RICHTIG

    Dieses Erdbeben ist ein tragisches Schicksal und ich bedauere die Opfer und Hinterbliebenen. Nur mache ich das mit mir selber aus und bekunde dies nicht hier öffentlich unter Fremden. Und der Ton von allessandro ist auch total daneben gewesen und völlig unsachlich. Man muß seine Trauer nicht marktschreierisch kundtun. Das nützt niemandem etwas!

    Die besten Reisen, das steht fest, sind die oft, die man unterlässt.
  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 7121
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1239385445000

    @Jackfruit sagte:

    Man muß seine Trauer nicht marktschreierisch kundtun. Das nützt niemandem etwas!

    Das hat auch niemand hier getan, sondern wir Italienurlauber haben dem italienischem Volk, unser Mitgefühl ausgesprochen, und basta!

    Man kann auch alles kaputt labern.

    Tanti saluti

    reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!