• soedergren
    Dabei seit: 1209945600000
    Beiträge: 679
    geschrieben 1233495342000

    Sorry metrostar,

    aber da warst du schlicht und edel in den falschen (Touristen-) Läden. Man kann in London und auch im übrigen England entgegen allen Vorurteilen (die du hier leider auch noch mal hübsch hochhälst) sehr gut essen - und Dank des Wechselkurses inzwischen sogar billiger, als in Deutschland.

    Schlechtes Essen findest du überall - oder hast du in Deutschland noch nie 'ne Pommesbude gefunden, in der du matschige Pommes die in altem Fett gebraten werden bekommst? Von einzelnen Läden kann man aber nicht auf das ganze Land schliessen.

    Deine Kritik stimmt auch sonst noch nicht einmal sonst in der Sache. Denn - von Ausnahmen abgesehen - ist der Fisch bei Fish & Chips im Gegensatz zu Deutschland kein Tiefkühlfisch. Es sei denn, du gehst in London in irgendeine Touristenabsteige.

    So, und dann versuch mal, in Deutschland im Restaurant ein wirklich gutes Steak mit Beilagen für rund 8 EUR zu bekommen. Oder dreierlei Sonntagsbraten mit Beilagen satt für 6 EUR.

    Und da du selbst schreibst, dass deine Erfahrungen noch aus DM-Zeiten stammen, kannst du zur aktuellen Situation eh nicht wirklich etwas sagen.

    Gruß,

    soedergren

  • SevenofNine
    Dabei seit: 1107388800000
    Beiträge: 69
    geschrieben 1233508443000

    Hallo Karin,

    ich finde es schade, das deine Eindrücke nicht positiver waren. Doch das kann vorkommen! Du scheinst schon viel in der Welt herumgekommen zu sein (Ägypten, Dom. Rep, Bulgarien, Türkei), da gibt bzw. gab es vor 10 Jahren auch noch kein dt. Brot, oder? Aber jeder nach seiner Facon... ich gehe bspw. lieber nach England als nach Frankreich. Ich kann mit den Franzosen nichts anfangen, liebe aber den franz. Käse (Port Salut) sehr. Dafür gehe ich sogar 1 - 2 mal im Jahr zum Einkaufen ins Elsass. Aber das nur am Rande.

    Wenig wundern solltest Du Dich aber, dass Du ausgerechnet in diesem Forum NICHT auf Nährboden für Deine schlechte Erfahrungen triffst. Die meisten hier haben oder werden schöne Erfahrungen mit den "Inselaffen" machen, denn es sind hier ausschließlich Leute die eine gewisse Affinität zu Land und Leuten mitbringen. UK ist mit Sicherheit nicht das gelobte Land in dem Milch und Honig fließen und in dem nur Friede, Freude und Eierkuchen herrscht. Was meiner Liebe zu dem Land & Leuten aber keinen Abbruch tut.

    Ein kulinarischer Tipp zum Schluß: falls Du jemals Jersey-Kartoffeln oder Milch von Jersey-Kühen hier in D in einem Supermarkt sehen solltest. Probier diese unbedingt! Himmlisch!

    Viele Grüße aus Heidelberg,

    SevenofNine

  • dreckbacke
    Dabei seit: 1155254400000
    Beiträge: 1047
    geschrieben 1233508569000

    @Metrostar

    Tja da ist an Dir die englische Realität wohl die letzten Jahre komplett vorbeigezogen.

    Ich komme jetzt die letzten 10 Jahre sehr regelmäßig nach England und bereise von Manchester aus fast die komplette Insel wechselweise mal mit dem Mietwagen oder dem eigenen Motorrad.

    Leider muß ich Dir in puncto Essen gehörig widersprechen: in den letzten Jahren haben sehr viele Bäcker (Deutsche, Franzosen, Polen…) in England ein Geschäft eröffnet und setzten sich natürlich immer mehr gegenüber den klassischen schlechten Sandwichbrötchen durch.

    Um deine Vorurteile ganz auf den Kopf zu stellen: google einfach mal Manchester Weihnachtsmarkt – und Du wirst deinen Augen nicht trauen was mittlerweile in der Metropole zu Weihnachten los ist. Absolut guter Glühwein – super Bratwürste von Deutschen Metzgern und eine tolle Stimmung in der Innenstadt. Diese Event zieht sogar Engländer aus der weiteren Umgebung an!

    Das gab es allerdings zu D-Mark-Zeiten noch nicht!! :laughing: :rofl: :rofl:

    Grüßle Ralf

    Meine aktuelle Flugstatistik: 706 838 km oder 936 h Flugzeit bei 241 Flügen
  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1233510305000

    @chriwi sagte:

    @Metrostar: Na?! Sind wir als Kind in den Topf mit den Vorurteilen gefallen? :laughing:

    Nein, aber wir haben uns dort im Supermarkt umsehen müssen, da wir ein Appartement hatten.

    Den Tip, Lebensmittel möglichst vorher in Deutschland einzukaufen, hatten wir übrigens von einem Engländer.

  • hema2812
    Dabei seit: 1200614400000
    Beiträge: 864
    geschrieben 1233513369000

    Metro,

    der Hinweis war damals auch richtig und galt wohl auch noch Anfang letzten Jahres, aber der Pfundkurs ist seitdem dramatisch abgestürzt.

    Ich hätte auch nie gedacht, dass es sinnvoll ist, vor Verlassen der Insel nochmals vollzutanken. Oder dass ich erstklassigen Wein - natürlich nicht englischen- in England kaufen würde, um den, weil preiswerter, nach Deutschland zu importieren .

    Und wie soedergren auch sagt, sind und waren Schuhe und Textilien eh schon viel günstiger als in Deutschland.

    Ich mag auch nicht die "Mc Brötchen".

    Kein Problem, auch Baguettes und Croissants findet man überall, wenigstens ich finde sie.

    Und auf leckeren Kaffee braucht man auch nicht mehr zu verzichten.

    Noch nie war und ist ein Englandurlaub so preiswert wie jetzt.

    Wer eine Englandtour plant, sollte es jetzt tun.

    Wenn nicht jetzt, wann dann? :frowning:

    Gruß

    hema

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1233514529000

    @Metrostar: Mein Posting hat sich auf Dein Urteil über Fish & Chips bezogen.

    Lebensmittel aus D einführen, geht sowieso nur bedingt. Frischware (Fleisch, Obst, Gemüse, Brot) muss man sowieso in GB kaufen. Oder habt ihr euch wochenlang von Dosenwürstchen und Dosenbrot ernährt. Da wär frischer Backfisch mit knusprig gebratenen englischen Kartoffeln ernährungstechnisch sicher besser gewesen. Den Essig kann man ja weglassen.

    Was die Qualität betrifft, würde ich übrigens die besten Supermärkte hierzulande jederzeit gegen Sainsbury's und Tesco eintauschen.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • dreckbacke
    Dabei seit: 1155254400000
    Beiträge: 1047
    geschrieben 1233515105000

    @chriwi

    Zum Thema Lebensmittel: Ich bin letztes Jahr insgesamt achtmal zu meinem Bruder geflogen und habe ihm jedes Mal drei Kilo seiner heiß geliebten Landjäger und 5 Kugeln Bierwurst seines Lieblingsmetzgers aus seiner alten Heimat Pforzheim mitgebracht.

    Einmal sogar war ein Hund neben dem Kofferband gesessen und hat geschnüffelt. War wohl Gott sei Dank ein „satter“ Drogenspürhund den unsere Wurst nicht interessierte.

    Alle anderen Lebensmittel übrigens kaufen wir vor Ort in UK da sie wie schon erwähnt aufgrund des günstigen Wechselkurses mittlerweile billiger sind als in D.

    Grüßle Ralf

    Meine aktuelle Flugstatistik: 706 838 km oder 936 h Flugzeit bei 241 Flügen
  • soedergren
    Dabei seit: 1209945600000
    Beiträge: 679
    geschrieben 1233516285000

    @chriwi sagte:

    Was die Qualität betrifft, würde ich übrigens die besten Supermärkte hierzulande jederzeit gegen Sainsbury's und Tesco eintauschen.

    Das unterschreib ich jederzeit und sofort, denn leider verkommen unsere deutschen Hypermärkte immer mehr zu gigantischen Discountern mit einem nur eingeschränkten Sortiment. Jeder mittelgrosse Sainsbury's hat m.E. ein deutlich umfassenderes Sortiment als beispielsweise real oder Kaufland.

    Ansonsten machen wir's wie dreckbacke... das, was wir in England vermissen, nehmen wir aus Deutschland mit, und das, was wir in Deutschland vermissen, nehmen wir eben aus England mit (und für den Rest gehen auch wir ins Elsaß :-)

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1233525145000

    @dreckbacke sagte:

    Um deine Vorurteile ganz auf den Kopf zu stellen: google einfach mal Manchester Weihnachtsmarkt – und Du wirst deinen Augen nicht trauen was mittlerweile in der Metropole zu Weihnachten los ist. Absolut guter Glühwein – super Bratwürste von Deutschen Metzgern und eine tolle Stimmung in der Innenstadt. Diese Event zieht sogar Engländer aus der weiteren Umgebung an!

    Das gab es allerdings zu D-Mark-Zeiten noch nicht!! :laughing: :rofl: :rofl:

    Grüßle Ralf

    Etwas muss ja geboten werden, um eine Stadt attraktiv zu machen. Wäre dies nicht so, würden keine Touristen kommen.

    Klar hat sich Manchester verändert, wie andere Städte auch. Würde es dort nur Fabriken, Fußball und Pubs geben, würde kaum ein (deutscher) Tourist seinen Weg dorthin finden.

    Der Duisburger Hafen war vor 10 Jahren auch noch unattraktiv (außer für Schiff-Fans).

  • dreckbacke
    Dabei seit: 1155254400000
    Beiträge: 1047
    geschrieben 1233572591000

    @Metrostar

    Genau. Und gerade das billige Pfund und die Events machen einen Besuch auf der Insel interessant!

    Jetzt haben sie sogar das Wetter umgestellt – statt des Regens kommt jetzt auf einmal passend zum Winter Schnee herunter.

    :laughing: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl:

    Grüßle Ralf

    Meine aktuelle Flugstatistik: 706 838 km oder 936 h Flugzeit bei 241 Flügen
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!