• vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44401
    geschrieben 1331981557000

    Ich freue mich über @Mausebärs klares Wort zu den "Stati" und den rosa Stammgästeträumen, die Hoteliers würden ihren Ankunftstag mit einem Sternchen im Kalender markieren ...

    ;)

    Ein professioneller FOM behandelt Ärger identisch, die Gründe dafür hab ich schon geschrieben.

     

    @Fipz

    Nur mal so am Rande bezüglich persönlicher Angriffe:

    Die gebetsmühlenhafte Erwähnung deiner zahlreichen weltweiten Stammhotels impliziert nichts anderes, als "ihr Doofen, der Fipz reist euch alle in Grund und Boden" - und das wiederum kann durchaus auch als "persönlicher Angriff" gewertet werden.

    Du solltest dir sagen lassen, dass viele Teilnehmer dieses Forum eine sehr umfassende Reiseerfahrung haben, auch wenn sie keinen Bedarf haben, dies in jedem zweiten Beitrag zu wiederholen.

    Alberne Seitenhiebe auf "Poweruser" eingeschlossen - wer austeilt, muss auch einstecken können.

    :shock1:

     

    Bei Ärger im Hotel ist freundliche Bescheidenheit die beste Methode, ihn auszuräumen, sofern das Hotel den wie auch immer gearteten Brass verantworten muss und Abhilfe schaffen kann.

    Frau N. aufgelöst an der Reze:

    Sie habe kein Auge zugetan, da die Disco des Nachbarhotels sie bis zum Morgenrot beschallte.

    Frau N. zieht um.

    Schon am nächsten Morgen ein Wiedersehen:

    Die Damen des Tennisclubs Rot-Weiß Glonn haben ihr Schleifchentournier um 7 Uhr (!) begonnen, und dabei nicht nur auf Filzbälle gedroschen, sondern sich auch noch unterhalten.

    Frau N. ziehl um.

    Was soll ich sagen - am nächsten Tag waren es ausgelassene Versicherungsverkäufer, die ihren Umsatz gebührend begossen hatten und singend den Rückweg in ihre Gemächer suchten, dann ein Vogel, der schnarrende Geräusche vor dem N´schen Fenster machte ... nur soviel: Frau N. bekam ihr Sternchen für die nächste Anreise und auffallend viele Mitarbeiter der Reze erkrankten an einer Spontangrippe.

    Fazit: Manchen KANN man es nicht recht machen, die finden immer ein Haar in der Suppe und ein guter Rezeptionist bleibt dabei ganz gelassen.

    Man tut, was man kann! 

     

    Anderes Beispiel: Familie Z. besucht zum ersten Mal ein neu eröffnetes Hotel. Das Zimmer erweist sich als sehr hellhörig, Türenschlagen, Schritte und Gespräche im Flur beeinträchtigen die Nachtruhe im DZ mit Zustellbett. Am Tag zwei trägt Frau Z. ihr Problem vor, eine Mitarbeiterin zeigt ihr darauf 3 alternative Zimmer - eins davon hat zwar keinen Meerblick, dafür aber friedvolle Stille. Es ist eine Suite mit Jakuzzi - sie bezieht es aufpreisfrei und lobt in ihrer Bewertung die Reaktion in den höchsten Tönen.

    Zumeist ist das Motto der FOM "Geht nicht, gibt´s nicht!" nur über´s Wasser gehen können sie nicht!

    ;)

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • Rentnertroll
    Dabei seit: 1381536000000
    Beiträge: 388
    gesperrt
    Bekannter Forentroll
    geschrieben 1331982222000

    Hallo

    @Mausebaer und @Vonschmeling, Ihr habt in hervorragender Weise das beschrieben, was ich mit meinem Beitrag meinte.

    @Vonschmeling mit diesem Beitrag hast du mir Bewiesen, dass Du auch anders kannst. (sie meine PN an dich seinerzeit). Ende o.T.

    Es gibt keine dumme Fragen, sehr wohl aber dumme Antworten
  • anjuana
    Dabei seit: 1244332800000
    Beiträge: 660
    geschrieben 1331984264000

    Habe hier auch oft mehr als nur geschmunzelt und mir fiel an einigen Stellen spontan  dieser Thread ein Ich sehe es auch so, dass der richtige Eindruck erst dann entsteht, wenn der Gast den Mund aufmacht. Ärger lässt sich doch meistens ganz einfach dadurch vermeiden, dass man das bucht, was man haben möchte. Hat bei uns bisher auch immer geklappt. Sollte ich allerdings das gebuchte Meerblick- Zimmer, (lege ich großen Wert drauf) nicht bekommen, würde ich zwar höflich und freundlich, aber auch mit Nachdruck versuchen, es einzufordern. Fast jedes Hotel wird versuchen, den Gast zufrieden zu stellen, wenn es in seinen Möglichkeiten liegt.

    Zum Thema Stammgast: Vielleicht bin ich ja zu blöd, aber auch im Stammhotel erwarte ich nur das, was ich gebucht habe. bekomme ich ein Upgrate in ein größeres Zimmer/beste Lage,  was auch schon passiert ist, freu ich mich wie Bolle, selbstverständlich ist es mir nicht und dem Hotel auch nur dann möglich, wenn diese Zimmer während meiner Reisezeit nicht ausgebucht sind.

     @computerangsthase, wer vonschmelings Beiträge aufmerksam liest,weiß es schon lange und erkennt Herz und hilfreichen Botschaften darin.

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 15593
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1331985113000

    Mausebär hat das super dargestellt. Was ich zu dem Beitrag von VS anmerken will ist,, dass er die Erwartungshaltung erneut schüren kann. Das sind natürlich reine Ausnahmen, mit dem Jacuzzi Zimmer als Alternative.Es betraf allerding s auch ein neu eröffnetes Hotel...Daher sollte man die Erwartungen an Alternativen hier nicht künstlich hochschrauben. Das ist sicher ein echter Ausnahmefall..

    Wer nicht weiss was Low Cost, Spartipp, Economy und Co. bedeutet kann eine unangenehme Überraschung am Urlaubsort erleben. Das ist immer die niederste Zimmer-Kategorie in Hotels. Die Gurkenzimmer!!

    Ich bleib dabei: Das "Urlaubserlebnis Hotel" kann- mit einer von Anfang an ordentlich gewählten Zimmerkatagorie - ein völlig anderes sein. Geiz ist halt nicht immer geil!

    Und- man erspart man sich und anderen- siehe Mausbärs Ausführungen- von Anfang an möglichen Ärger ---und persönlichen Frust....

     

    U.a  deswegen fragen wir bei HolidayCheck am Ende von Bewertungsabgaben auch gezielt nach, welche Kategorien gebucht wurden.So entsteht ein noch klareres Bild, beim Lesen einer Bewertung.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44401
    geschrieben 1331986079000

    Nein, @Günter, erwarten darf man so weitreichendes Entgegenkommen wahrlich nicht, das war ganz klar eine (rühmliche) Ausnahme!

    Mir ging´s hauptsächlich um die Darstellung, wie groß die Mühe sein kann, höflichen Bitten um Abhilfe zu begegnen - und zwar auch bei "Ersttätern". 

     

    Ich hab das Hotel bewusst nicht namentlich genannt, damit niemand auf die Idee kommt, sich dort über Lärm zu beschweren, um ne Jakuzzi Suite zu bekommen!

    ;)

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • edithe
    Dabei seit: 1242518400000
    Beiträge: 11153
    Zielexperte/in für: Türkische Riviera
    geschrieben 1331989533000

    @  Mausebaer

    @ von Schmeling

     

    Super Beitrag.. ;)

     

    Eigentlich, alles klar dazu gesagt..

    Und wenn wir die ganze Welt durchreisen um das Schöne zu finden,wir müssen es in uns tragen sonst finden wir es nie.♡
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17949
    geschrieben 1331990002000

    @Fipz

    Nein, es gab keinerlei "Ungereimtheiten" aufgrund der "geschriebenen Form".

    Die Aussage war klar und deutlich, stand allerdings in Widerspruch zu bereits anderorts getätigten Aussagen. Und mit Powerusern, die "auf alles und nichts die passende Antwort" schreiben, hat es schon gar nichts zu tun.  ;)  

     

    Zum Thema:

    Unter "Ärger im Hotel" verstehe ich - neben unvorhersehbaren Ereignissen wie z. B. Diebstahl, etc. - , das Gebuchte nicht zu erhalten.

    Unzufriedenheit bezüglich eines Zimmers im Rahmen einer gebuchten (!) Zimmerkategorie ist nicht selten auch auf ein subjektives Empfinden zurückzuführen oder aber man hat sich wirklich getäuscht oder war nicht ausreichend unterrichtet. 

     

    Wie auch immer - man mag sich dann zwar ärgern, kann diesen Ärger aber nicht dem Hotel, dem RV oder wem auch immer ankreiden - und auf ein anderes Zimmer, ev. ein kostenfreies Upgrade hoffen oder gar bestehen und dies dann als "Ärger im Hotel" betiteln.

    Außerdem finde ich es äußerst schade, Urlaubstage mit Gedanken wie "die anderen sind besser logiert", "die Stammgäste werden besser behandelt", etc. zu verbringen.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Fugimaxi
    Dabei seit: 1235520000000
    Beiträge: 1105
    geschrieben 1331998975000

    Wobei wir wieder beim eigentlichen Thema wären.

    Kourion hat es perfekt zusammengefasst.

    Ärger könnte das Hotel nur dann mit mir kriegen,wenn die gebuchte Leistung nicht oder unvollständig erbracht wird.Wenn Ich vorher Economy,-Spar,oder Preistipp und wie sie alle heissen gezielt buche,darf Ich mich nicht wundern ,wenn Ich es auch bekomme.In unserem

    Urlaub 2010 auf Lanzarote hatte Ich auch Sparzimmer gebucht,und weil schon alle belegt waren,ein besseres Zimmer bekommen.Nach 2 Tagen sagte man uns dieses an der Reze.

    Und das es keine Gewähr gebe,das es jedes Jahr klappt. 2011 haben wir es wieder probiert,und siehe da es hat wieder geklappt.Freundliche Grüsse zu Ostern,Weihnachten ans Hotel,haben sogar geantwortet. :D

    Gruß,Jürgen

    Reise vor dem Sterben, sonst reisen Deine Erben.
  • watenmer23
    Dabei seit: 1320710400000
    Beiträge: 44
    geschrieben 1332002882000

    Lese sehr interessiert und auch schmunzeld und auch z.T. beifällig mit. Nur eine Sache beschäftigt mich doch sehr. Was sind das für Hotels  -Qwanter Webe-   in denen du nächtigst? Großartiges Outfit, n paar Scheinchen in der Hand, um nicht eines der Kellerlöcher zu bekommen??

      So abenteuerliche Häuser habe ich noch nicht kennen gelernt

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17949
    geschrieben 1332005095000

    @watenmer 

     

    Voll ins Schwarze !  :D ... und eine Frage, die ich mir auch mehrmals gestellt habe, denn solche Häuser sind mir in der Tat auch noch nicht untergekommen. :D

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!