• Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1331855173000

    Dem "Neuling" in einem Hotel, in dem viele Stammgäste absteigen, wird natürlich nicht das beste Zimmer angeboten. Was auch verständlich ist, zumal vorher viele Gäste, die sich dort bestens auskennen, Mails mit Anfragen nach bestimmten Zimmernummern stellen. Mit einem Obolus wird selbstverständlich dann gerechnet, was auch normal für diese Gefälligkeit ist.

    Wenn ich allerdings merke, daß mir mit Absicht "der letzte Husten" angedreht werden soll, der einer minderwertigen Kategorie entspricht (Connection-Zimmer, Kellerbude u. ä.), was man in der Regel erst bemerkt, wenn man das Zimmer betritt, mache ich sofort kehrt an die Rezeption. Und siehe da: es gibt bessere Zimmer...

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 40974
    geschrieben 1331856988000

    Sorry, @Metrostar, aber die von dir beschriebene Hierarchie Stammgäste ./. neue Gäste gibt es so nicht!

     

    Ein Planer ist - nicht ganz überraschend! - u.U. sogar eher bemüht, neue Gäste recht wunschgemäß unterzubringen, damit sie Stammgäste werden.

    Diese Filme mit "Kellerzimmer" o.ä. sind längst obsolete und wären schlcht ein beschissenes (sorry!) Neukundenmarketing, was man sich aber auch an 3 Fingern abzählen kann ... 

    :shock1:

    Things aren't different. Things are things.
  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1331858057000

    @vonschmeling

    sorry, das hört sich mehr als weltfremd an :laughing:

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 40974
    geschrieben 1331859186000

    @Metrostar

    Ich will das jetzt nicht vertiefen, aber ganz sicher ist das nur "deiner Urlaubswelt" fremd.

    Falls du glaubst, wegen deines "Stammgaststatus" würde auch nur ein Neukunde in den Keller verortet sage ich "Willkommen in Metros kleiner Welt!"

    ;)

    Wie - unter realisitschen Bedingungen! - würde ein Hotel sich denn aufstellen, wenn es seine Neukunden einer derartigen Hierarchie quasi "opferte"?

    Nein, meine Liebe, Stammgäste werden gepflegt, aber nicht zu Lasten neuer Kandidaten für diese Position!

    Wenn du glaubst, Gäste müssten sich "hochwohnen", bist du leider vollkommen auf dem Holzweg ...

    Things aren't different. Things are things.
  • Lugansk
    Dabei seit: 1247184000000
    Beiträge: 686
    geschrieben 1331875290000

    Hallo!

     

    Ich glaube nicht das Stammgäste in großen Hotels in Ägypten oder der Türkei etc. bessere Zimmer bekommen.

     

    In Österreich und der Schweiz ist das aber, bei den dortigen Familien geführten Hotels, durchaus üblich. Meine Schwester ist am nächsten Tag in ein anders Hotel umgezogen, da sie das genau vorher schriftlich zugesagte Zimmer nicht bekommen hat.

     

    Zu Stammgästen: Ich kenne ein Rentnerpaar das seit den 1960´er Jahren über 100 mal im gleichen Hotel im Ötztal Urlaub gemacht hat. (Fände ich schrecklich!) Kann man sich kaum vorstellen, ist aber wahr. Die bekamen übrigens damals einen Einkaufsgustschein über 500 € vom Hotelier und eine offizielle Urkunde der Gemeinde.

  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1331881076000

    Einerseits will das Hotel die alten Gäste halten und andererseits neue Gäste zu Stammgästen machen.

     

    Ist es nicht eher so, dass alle Gäste zufrieden sein sollen? Und damit alle Gäste zufrieden sind, sollte das Hotel auftretente Kritik ernst nehmen und vor allen Dingen, diese lästigen Überbuchungen vermeiden. 

     

    Zudem frage ich mich wer sitzt schon in unpraktischer Kleidung im Flieger bei einem mehrstündigen Flug? Soll ich mich im Flughafenklo vorher noch schnell umziehen, damit ich den richtigen Eindruck auf die Rezeption machen kann? ned wirklich.

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • TommyA
    Dabei seit: 1093996800000
    Beiträge: 3967
    geschrieben 1331881813000

    Zum Thema

    Stammgäste kann ich Lugansk Post bezüglich Österreich komplett unterschreiben.

    Kenne das von vielen Skihotels, die haben erstmal keinerlei Interesse an neuen Gästen, sofern die Option vorhanden ist, dass der Stammgast wieder kommt.

    Da kommt man auf irgendwelche Wartelisten und wenn dann ein Stammgast absagt,kommt man vielleicht in das Vergnügen mal ins Hotel zu dürfen.

    Hab dann auch schon selbst erlebt, dass ''neue'' Gäste (nämlich wir  :p ) dann einfach die schlechteren Zimmer bekommen...zur Strasse, morgens ab 6h Lieferwagen und Schneeflug/Schneefräse quasi vorm Zimmer.

    Auf Nachfrage wurde uns gesagt, die besseren, ruhigeren Zimmer sind von den Stammgästen belegt.

    Dann im Speisesaal die eher schlechteren Plätze, denn auf den guten sitzen die Stammgäste.

    Wird dann aber von Jahr zu Jahr besser ;)

    Da hilft dann aber kein LV,Trinkgeld oder was weiss ich...so läuft das Geschäft eben, wussten wir und waren drauf vorbereitet, das Hotel aber so gut, dass wir das für eine Woche in Kauf genommen haben, nicht das beste Zimmer & den besten Platz im Speisesaal zu haben.

    Ist wahrscheinlich in den grossen Strandhotels nicht so, aber in Skihotels und Pensionen in Österreich seit Jahren Gang und Gebe.

  • sonny112de
    Dabei seit: 1166486400000
    Beiträge: 162
    geschrieben 1331883524000

    @vonschmeling sagte:

    ... für dich aber schon, oder wie verstehe ich das so kurz nach dem (zugegeben denkbar affigen!!) "Weltfrauentag"??

    ;)

     

    Da ich i.d.R. direkt das Hotel buche, wurde ich noch nie Opfer mangelnder Vakanz, fand mich aber schon in Zimmern, in welchen ich mich nicht so recht fand.

    Zwar waren das weder welche, die ich gebucht und nicht bekommen, oder aber auch nicht gebucht und nicht bekommen hab, jedenfalls ließ sich das bislang mit einem freundlichen Schnack mit dem FOM problemlos klären.

    Abgesehen von sehr einscheidenen Mägeln (bisher zum Glück nicht erlebt!) würde ich den Aufwand einer Belauerung oder ein mehrmals tägliches Pendeln zur Reze kategorisch ausschließen.

     

    Wusste ichs doch, dass jemand die Formulierung aufgreift :)

     

    Also meine Holde und ich glauben nicht an das pseudo-politisch-korrekte Frauenbild unserer qualitätsfreien Medien sondern an partnerschaftliche Arbeitsteilung, was bedeutet, dass sie sich um die Koffer kümmert und ich mich um den ganzen Rest der Reise (Buchung, Ausflüge, Flughafen etc.). Wir fahren seit 17 Jahren sehr gut damit.  

     

    Junge junge da habe ich mit dem Thread ganz schön was losgetreten ...

    die Beiträge/Erfahrungen (bis auf die Markendiskussion)  sind aber echt interessant zu lesen. Auch die unterschiedlichen Standpunkte in welchem Outfit man an der Rezeption antreten sollte sind interessant, aber letzendlich denke ich kann man keine Allgemeinauskunft geben, sondern es hängt schon von dem Hotel selbst bzw. Land ab. 

     

    Danke jedenfalls für eure Erfahrungen und Anregungen und geht doch bitte etwas netter miteinander um ...

    Die exzessive Akkumulation von Fremdwörtern suggeriert pseudointellektuelle Kompetenz
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53029
    gesperrt
    geschrieben 1331884397000

    Lugansk, auch wenn es mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun hat, aber da muß ich Dir widersprechen.

    Ich bezeichne mich nicht einmal als Stammgast, aber ich habe in mehreren Hotels in Ägypten, die ich erneut besucht habe durchaus "bessere" Zimmer bekommen, nämlich upgrades in die höhere Kategorie oder jüngst gerade darüber hinaus.

    Von daher ist Deine Annahme schlicht falsch. ;)

  • Fipz
    Dabei seit: 1122768000000
    Beiträge: 597
    geschrieben 1331884539000

    OT

    Stammgäste haben Schrift- oder Mailkontakt zu ihrem Hotel und kündigen sich an um ein besseres Zimmer zu bekommen (mache ich auch) und es ist nicht auf einige Länder beschränkt. Oft geht es auch automatisch, weil man registriert ist.  :p

    OT Ende

     

    .

    Gruß Ha-Jo . . . . . Carpe Diem . . . .
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!