• Ecco
    Dabei seit: 1154476800000
    Beiträge: 80
    gesperrt
    geschrieben 1155143030000

    Alles über das Thema Rauchen!

    Sagt eure Meinung!

    Wer ist Raucher und wer Nichtraucher, was sagt ihr zu den Rauchverboten, der neuen EU-Regelung für Arbeitssuchende Raucher, wo darf geraucht werden, und wo soll es strikt verboten werden ... etc..???

    Est tanti, ut gratum invenias, experiri et ingratos Um einen Dankbaren zu finden, lohnt es sich, sich auch mit Undankbaren einzulassen Bekanntlich ist leider, Undank der Welt Lohn...
  • schnuggel1980
    Dabei seit: 1144022400000
    Beiträge: 3362
    geschrieben 1155145248000

    Ich bin Nichtraucher, und in meiner Verwandtschaft gibt es niemanden, der raucht. Das Rauchverbot sollte eingeführt werden, aber in bestimmten Plätzen für die "Suchtis" erlaubt bleiben. :meinung:

  • Feensturm
    Dabei seit: 1150675200000
    Beiträge: 772
    geschrieben 1155146209000

    ich bin raucher und finde man sollte nicht so extrem diskriminiert werden. Ich persönlich habe nichts dagegen wenn in Restaurants nicht mehr geraucht werden darf, kann auch gut ohne Zigarette 2 Stunden essen gehen aber es gibt auch viele die darauf nicht verzichten können. Man sollte doch auch an die Kneipenwirte denken, Kneipe und Bierchen ohne Zigi.....hhhmmmm schwierig.

    Unser Büro ist zum Bespiel ein absolutes Nichtraucherbüro, zum Glück und das sage ich als Raucher, möchte nicht in diesem Dunst den ganzen Tag verbringen, wie soll das bloß für einen Nichtraucher zu ertragen sein. Da ich meiner Gesundheit schade muss ich halt raus um ne Zigi zu rauchen und nicht andere voll qualmen.

    Schwieriges Thema............................

    *- Manche Leute können alles viel besser, nur tun sie es nicht- *
  • Olympias
    Dabei seit: 1130803200000
    Beiträge: 415
    geschrieben 1155151388000

    Ich bin Nichtraucherin - schon immer - aus Überzeugung. Hatte nie Interesse daran gefunden, schon allein weil die Kleidung, Atem und Co durch das Nikotin nachhaltig negativ beeinflusst werden.

    Ich mag es nicht, wenn andere in meiner Gegenwart rauchen - der Geruch hängt danach in meinen Haare, an meinen Klamotten - überall. Ausserdem atme ich ja mit :( !

    Deshalb finde ich Raucherräume, generelle Nonsmokerflights (denn der Geruch verteilt sich ja doch überall sonst!) etc. sehr gut!

    Da jeder seinen Lebensstil so leben sollte wie er es mag, sollten Raucherräume und ähnl. Dinge auch erhalten bleiben. Ein genereller Boykott - das fände ich total daneben!

    In der Firma in der ich arbeite, gibt es eine Zeituhr am PC (Arbeitszeitkonto) mit der Regelung: Raucher drücken sich bitte in Pause, wenn die den Platz deshalb verlassen. Das finde ich fair! denn die ständigen 5-10 Minuten zum Zigarettchen und schnell dadurch entstehenden Smalltalks in der Raucherecke werden nur all zu oft zum NAchteil der Nichtraucher ausgetragen - Oft arbeiten diese nämlich fleissig indessen. Und dann ist es einfach nicht fair, wenn dennoch für alle Angestellten um z.B. 16.. Uhr der Hammer fällt und Feierabend ist.

    Raucher sind mir nicht unsympatisch - gibt es doch auch verschiedene Rauchertypen - die einen aus Genuss, die anderen Kette ...

    Viele meiner Freunde rauchen - deshalb mag ich sie trotzdem aus vollem Herzen - geraucht wird auf der Terrasse ... es gibt immer irgendeine Lösung .-

    Letztendlich sind Raucher doch auch nur Menschen oder :) ?

    Es mag sein, das Arbeitgeber Raucher evtl ablehnen weil ein Haufen Arbeitszeit summiert zusammenkommt - dementsprechendes Gehalt - summiert, dass der Arbeitgeber für diese kleinen Päuschen in der Regel summiert teuer bezahlen muss! Denn er bezahlt für das süsse nichtstun. Rechnet man die tägl. Päuschen auf die Woche, den Monat oder gar das Jahr, die Jahre .... man staune! ein netter Stundenlohn für qualmen!

    Vielleicht ist das ein Grund ... das man erwägt einen Riegel davorzuschieben. Aus Kosten / Nutzen Sicht kann ich dies nachvollziehen.

    Liebe Grüße an alle Raucher und Nichtraucher!

    Anja

    Wagenden hilft das Glück. Virgil Aeneas
  • Feensturm
    Dabei seit: 1150675200000
    Beiträge: 772
    geschrieben 1155153442000

    Hallo Anja,

    finde deinen Beitrag toll und stimme dir - als Raucherin- in allen Punkten zu. Musste ich jetzt einfach mal los werden ;) Auch was das Thema -Rauchen während der Arbeitszeit- betrifft.

    LG

    Vanessa

    *- Manche Leute können alles viel besser, nur tun sie es nicht- *
  • Ohhhlaf
    Dabei seit: 1124841600000
    Beiträge: 2509
    geschrieben 1155159432000

    Irgendwie ist und bleibt Rauchen ein aktuelles Thema!

    Teilweise nervt mich dieses total, vermutlich weil ich derzeit als wirklich "Gerne-Raucher" keine Chance habe. U.A. wegen der Raucherei, habe ich mich auch für ein anderes Urlaubsziel entschieden, als ursprünglich geplant.

    In dieser Zeit versuchen wir immer neue Möglichkeiten zu finden, gesünder zu leben. Alles gut und schön, aber ich frage mich sehr häufig.... wofür???

    Im Pflegeheim sehe ich regelmäßig Menschen, welche nur noch in die Richtung der Lagerung schauen können. Und das über sehr viele Jahre hinweg.

    Warum?, wirklich warum machen wir (in """"""""" ) nicht einfach, was wir wollen? Ständige Gedanken darüber machen, was ist jetzt gesünder, verschlechtert z.B. die Lebensqualität. Upps, schon wieder ein paar Jaare verloren. Vielleicht aber auch einige Jahre gewonnen an die Decke zu starren....

    Ein Arzt sagte mir neulich:"Ich möchte in einem vernünftigem Alter sterben!"

    Auch ich möchte gerne lange alles mir Mögliche genießen. Irgendwann...........

    User-Treffen * * * * * * * * * * * * * * * * plus "*" Mallorca ;) Nov 2015
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1155166730000

    Jepp, Ohhhlaf,

    ich mag über dieses Thema auch nicht mehr diskutieren, ergebnislos, es gibt nur pro und kontra.

    Nichtraucher, die Raucher verteufeln, schieben ihren Buggy mit Baby auf dem Bürgersteig neben den krebserregenden Abgasen der Diesel-Kraftfahrzeuge her; Sonnenhungrige holen sich ihren Krebs auf angenehmere Weise, Arbeiter in der chemischen Industrie leben gesund und sterben trotzdem früh. Das könnte man fortführen.

    Tabakanbauer werden von der EU subventioniert, Raucher werden über die Tabaksteuer zur Kasse gebeten, immer wieder neue Diskussionen um die krebserzeugende Ausstrahlung der Atomkraftwerke, auch das ließe sich endlos fortführen.

    Jedem das Seine.

  • heike-2110
    Dabei seit: 1119916800000
    Beiträge: 1217
    geschrieben 1155231091000

    Hallo Anja

    Auch ich stimme Dir voll zu :). Habe selbst jahrelang geraucht, aber ich bin seit knapp 6 Jahren 'clean' ;). Bei uns in der Firma ist es noch so, dass die Raucher jederzeit ihren Arbeitsplatz verlassen dürfen, um ihrer Sucht zu frönen, während die Nichtraucher fleissig weiter ihrer Arbeit nachgehen. Ist ungerecht, aber ich kann...naja, muß ich ja auch...damit leben :D. Ich finde es teilweise nur diskriminierend, dass die Nichtraucher in ihren Pausen die gleiche Kantine nutzen müssen wie die Raucher. Das ist alles andere als angenehm, weil der Raum immer extrem verqualmt ist.

    Ansonsten halten wir es so: haben wir Besuch, darf der natürlich bei uns im Wohnzimmer rauchen. Da kann ICH nämlich bestimmen, wann die Tür aufgerissen und die frische Luft hinein gelassen wird ;).

    im September endlich nach Mexiko.... Iberostar Paraiso Lindo :-)
  • Barbara R.
    Dabei seit: 1108252800000
    Beiträge: 1055
    geschrieben 1155235432000

    Mir würde es im Traum nicht einfallen, in einem Nichtraucherhaushalt zu rauchen, da ich meine, dass gerade da eine Zigarette noch viel länger stinkt, als normal.

    Wenn eine Firma keine Raucher einstellen will, finde ich das trotzdem nicht richtig, denn jeder Chef hat die "Macht", das Rauchen während der Arbeitszeit zu verbieten. Dann gibts auch keine Pausenausfälle. Wenn das einem Raucher nicht passt, bitte, er muss ja den Job nicht annehmen. Auserdem trifft das doch sowieso wieder mal nur "Otto Normalverbraucher". Ein Spezialist, der einer Firma richtig Nutzen und/oder Geld einbringt, würde wahrscheinlich noch mit "Stoff" versorgt werden.

    Im übrigen finde ich das Bild, das die lieben Nichtraucher bei der Arbeit von sich zeichnen, nicht so ganz stimmig. Ihr wollt mir doch wohl nicht im Ernst erzählen, dass Ihr nie ein Pläuschchen mit Kollegen haltet.

    Ich sehe sie schon vor mir: morgens an den Schreibtisch, Griffel in die Hand, Mittagspause, zurück an den Schreibtisch bis Feierabend.

    Hallo!!! Utopia lässt grüssen!

    Barbara R. Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht den gleichen Horizont
  • Harzer
    Dabei seit: 1127260800000
    Beiträge: 1838
    Zielexperte/in für: Belgien
    geschrieben 1155236109000

    Ich kann den Beitrag von Anja nur vollsten unterstützen und finde die Variante, wie es bei Ihrem Arbeitgeber mit dem Rauchen geregelt wird klasse.

    Wenn man sich nämlich mal hinsetzt und wirklich die ganzen Cigarettenpasuen zusammenrechnet, da kommt schon einiges an Arbeitszeit zusammen. Und in dieser Zeit arbeiten Nichtraucher weiter.

    Ohhhhlaf,

    Von mir aus kannst du so ungesund leben wie du willst, dann solltest du allerdings auch so konsequent sein und für die Krankheiten, etc. pepe, die durch deine ungesunde Lebensweise bei dir evtl. irgendwann auftreten, auch selber für aufkommen.

    Ich sehe es nämlich nicht ein, warum gesunde Menschen den gleichen Krankenkassenbeitragssatz zahle müssen wie z.B. Raucher.

    Warum müssen Nichtraucher für die Krankheiten, die durchs Rauchen kommen, mitaufkommen? Verstehe ich nicht und sehe ich auch nicht ein.

    Mich stören Raucher allgemein nicht, nur wenn ich z.B. durch den Zug gehe und dabei durch ein Raucherbereich muss, dann riecht mein Anzug sofort nach Rauch.

    Und ganz schlim finde ich, wenn ich morgens wo reinkomme, wo wer seinen Aschenbecher vom Vortag hat stehen lassen, Kalter Rauch finde ich überhaupt nicht klasse.

    Pfeifenraucher, das riecht sehr angenehm und ab und zu rauchen wir zu besonderen Anlässen auch mal eine Cigarre.

    Leben und leben lassen!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!