• sge-Werner
    Dabei seit: 1114214400000
    Beiträge: 1039
    geschrieben 1143446067000

    @azuro, hat nicht Klinsi auch das Recht sich zu wehren? In letzter Zeit haben sehr viele Medienvertreter auf ihn eingeschlagen und eignet sich da nicht ein Sieg gegen eine B-USA Nationalmannschaft für einen rundum Befreiungsschlag. Auch Rudi ist ausgerastet.

    Außerdem wollte doch keiner (außer Loddar) den Job als Teamchef bzw. Nationaltrainer übernehmen. Ich habe immer mehr das Gefühl, daß man gar keinen Teamchef, Bundestrainer suchte sondern nur einen Prügelknaben für die Medienvertreter.

    Gruß Werner

    <br /> <br /> Man muß das was man denkt auch sagen. Man muß das was man sagt auch tun. Man muß das was man tut auch sein. <br /> Dr. Alfred Herrhausen
  • azuro
    Dabei seit: 1140739200000
    Beiträge: 148
    geschrieben 1143482334000

    @ sge-Werner, den Rundumschlag nach dem schwachen Spiel gegen die USA hätte sich Klinsi besser verkneifen sollen. Er hat viel einstecken müssen, aber die Kritik war in meinen Augen auch berechtigt. Er ist der Verantwortliche für unsere Fußballnationalmannschaft, und daran läßt er auch keinen Zweifel! Mit Ellenbogen und wenig Diplomatie hat er sein Ziel verfolgt. ...... Da macht man sich wenig Freunde. ......Bleibt dann der Erfolg aus, steht man allein im Regen. Ich an seiner Stelle hätte eher versucht nach dem Spiel mit meinen Kritikern ins Gespräch zu kommen. Fußballsachverständige und Medien wird er noch dringend brauchen. Was macht Klinsi :gun:

    Gruß azuro

  • schafine
    Dabei seit: 1117497600000
    Beiträge: 208
    geschrieben 1143496284000

    @'sge-Werner' sagte:

    Außerdem wollte doch keiner (außer Loddar) den Job als Teamchef bzw. Nationaltrainer übernehmen. Ich habe immer mehr das Gefühl, daß man gar keinen Teamchef, Bundestrainer suchte sondern nur einen Prügelknaben für die Medienvertreter. Gruß Werner

    Na klar ist der Teamchef-Posten für die Medienlandschaft gemacht.

    Dieser Job ist wie ein Roulette-Spiel, die Chancen stehen 50% - 50%. Entweder du erlangst unglaublichen Ruhm und weltweite Anerkennung oder du bist ganz unten. Das sollte man wissen, wenn man ins Casino geht. Auch Klinsi.

    let animals live
  • sge-Werner
    Dabei seit: 1114214400000
    Beiträge: 1039
    geschrieben 1143502066000

    @azuro, welches Ziel verfolgt Klinsi? Mit Deutschland Weltmeister zu werden? Was heißt ohne Diplomatie? Ich glaub mit Diplomatie kommt man bei den alten Grufties (Durchschnittsalter um 87 Jahre :D) vom DFB nicht weit.

    Haben seine Kritiker das Gespräch mit ihm gesucht? Wurde da nicht vielmehr auf seinem Wohnort rumgeritten als objektiv über die Nationalmannschaft zu berichten. Und oje oje da spielt dieser zusammengewürfelte Haufen aus jungen und unerfahrenen Spielern und dem Bewegungsspastiker Huth einen Konförderations Cup, das den Kritikern das Wort im Halse stecken bleibt.

    Gott sei Dank wurden die Spiele danach wieder schlechter, so daß die heuchelnden Medienvertreter endlich wieder ihre destruktive Kritik an den Mann bringen konnten (allen vorran die Zeitung mit den 4 Buchstaben in deren Sportausgabe der Loddar immer seine Kolumne schreibt). Bleibt das Fazit "Bild für Loddar, Loddar für Deutschland, Deutschland wird Weltmeister!!!!!!!!

    <br /> <br /> Man muß das was man denkt auch sagen. Man muß das was man sagt auch tun. Man muß das was man tut auch sein. <br /> Dr. Alfred Herrhausen
  • sge-Werner
    Dabei seit: 1114214400000
    Beiträge: 1039
    geschrieben 1143503005000

    @schafine, die Chancen stehen immer 50 zu 50. Doch kommt es nicht auch darauf an, was ich für Spielermaterial zur Verfügung habe? in einem Posting etwas weiter oben, hab ich darauf hingewiesen, daß der Hamburger SV in der Commerzbank Arena bei Spielbeginn nur einen deutschen Spieler in der Mannschaft hatte. Ist es als Medienvertreter nicht meine Pflicht, auf diesen Mißstand bei den Bundesligisten hinzuweisen und den Bundestrainer auch einmal in Schutz zu nehmen?

    Hab gerade das Spiel Freiburg gegen Bochum im Fernsehen gesehen, damit ich weiß mit welchen Gegnern die Eintracht sich im nächsten Jahr auseinandersetzen muß. Bei den Freiburgern spielten ja fast 8 Willis, Kobiatschwilli tumirnichtswilli, schießdraufwilli usw. ich glaub auch ein oder zwei deutsche Namen ausgemacht zu haben. Solange die Vereine teure ausländische Spieler kaufen und nicht auf den eigenen (was am billigsten ist) Nachwuchs bauen, solang wird es auch in der Nationalmannschaft nichts werden mit Weltmeister.

    Gruß Werner

    <br /> <br /> Man muß das was man denkt auch sagen. Man muß das was man sagt auch tun. Man muß das was man tut auch sein. <br /> Dr. Alfred Herrhausen
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1143503125000

    Wie auch immer, ein Beispiel: Beckenbauer ist Teamchef von Bayern - er ist immer präsent.

    Vom Teamchef der Bundesligamannschaft - Klinsmann - erwarte ich, daß er in den Monaten vor der Weltmeisterschaft im eigenen Land ebenfalls Präsenz zeigt.

    Die ständige Abwesenheit von "Klinsi" (die er mit x Hin- und Rückflügen von Kalifornien nach Deutschland sicherlich vertraglich ausgehandelt hat), bedeutet für mich mangelndes Interesse seinerseits.

  • Ewing Oil
    Dabei seit: 1114128000000
    Beiträge: 698
    geschrieben 1143532311000

    Das sehe ich leider genauso! Für das viele Geld was der DFB da "verfliegt" für den "Bäckerbuben aus der zweiten Reihe" hätte man auch einen richtigen Trainer bekommen können!! :frowning:

    Ich bin wahrlich kein Bayern oder Beckenbauerfan, aber ohne ihn hätten wir die WM 2006 kaum bekommen!Das ist ein Musterbeispiel an Engagement! Und da kann man wohl vom Bundestrainer verlangen, schließlich repräsentiert er "uns", daß er genausoviel Einsatz zeigt!Schließlich hat Klinsman selbst das Ziel "WM-Titel 2006" publiziert!!

    Da ist es doch wohl nicht zuviel verlangt, die letzten paar Monate präsent zu sein und sich ständig über den Zustand seiner Spieler vor Ort zu informieren!So bietet er den Spielern doch nur ein Alibi für nicht ausreichende Leistungen!

    :meinung:

  • sge-Werner
    Dabei seit: 1114214400000
    Beiträge: 1039
    geschrieben 1143532701000

    Hi Erika, das Ganze hin und her wegen dem Wohnort von Klinsi geht mir allmählich auf den Keks. Ich glaube nicht, daß die Nationalspieler besser spielen, wenn Klinsi in Deutschland wohnt. Sollte dies dennoch so sein, dann ist das ein ganz schwaches Bild der Nationalspieler. Denn als Profi habe ich jederzeit meine Leistung zu bringen, egal ob im Verein oder in der Nationalmannschaft und egal ob der Teamchef anwesend ist oder nicht.

    Die Zeiten des Sepp Herberger sind schon lang vorbei. Der heutige Teamchef läuft nicht mehr mit einem Notizblock zur Pressekonferenz sondern mit seinem Schlepptop (labtop). Es sei hier nochmals gesagt, Klinsi ist Teamchef und trägt bei Niederlage oder Sieg die Verantwortung. Der Nationalmannschaftstrainer ist Joggi Löw. Dazu kommt noch Oliver Bierhoff; was macht der eigentlich? Der ist doch so überflüssig wie ein Kropf.

    In dem o.genannten Laptop des Teamchef sind sämtlicher Daten der Nationalspieler enthalten wie z.B. wieviel Ballkontakte hatte der Spieler in einem Spiel, wie weit ist er mit oder ohne Ball gelaufen, wieviel Zweikämpfe hat er gewonnen usw. .Ist die Anwesenheit des Teamchefs wirklich noch erforderlich?

    Gruß Werner

    <br /> <br /> Man muß das was man denkt auch sagen. Man muß das was man sagt auch tun. Man muß das was man tut auch sein. <br /> Dr. Alfred Herrhausen
  • Ewing Oil
    Dabei seit: 1114128000000
    Beiträge: 698
    geschrieben 1143535272000

    ...und wofür brauchen wir den Teamchef dann wirklich, wenn wir einen Bundestrainer haben??

    Das erschließt sich mir irgendwie nicht!Der wirkt ja dann wie ein bezahlter "Klatschkaspar"! :clap:

  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1143538265000

    Tachchen

    Um mal kurz ein etwas anderes Thema anzusprechen:

    Hab mich am Sonntag bestimmt 2 Std mit meinem Männe über die "Verdienste" von Profifussballern unterhalten.

    Warum werden eigentlich die Kicker nicht leistungsbezogen bezahlt?Fussball hat doch heutzutage nichts sportliches mehr.Alles dreht sich nur ums liebe Geld und die Vereine,die am meisten davon besitzen,kaufen "kleineren" Clubs die Spieler vor der Nase weg.

    Würden die Fussballer nach Leistung bezahlt,würden sie sich auf dem Platz doch viel mehr Mühe geben.Es kann doch nicht angehen,dass viele davon fast die ganze Saison nur auf der Bank rumsitzen,diese mit dem allerwertesten wärmen und trotzdem das selbe (oder mehr) bekommen,als diejenigen,die 90 Min. um den Sieg kämpfen.

    Gerade FC Bayern,Manchester und noch viele mehr können sich doch so ziemlich jeden Spieler leisten und kaufen damit die anderen Vereine schon fast kaputt und oft kommen die "Neuzugänge" nichtmal zum Einsatz.Das ist doch krank :(

    LG Silke

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!