• wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5936
    geschrieben 1114125390000

    Ok liebe Fußballgemeinde,

    jeder hat ja seinen Lieblingsverein.

    Dann oute ich mich jetzt auch.

     Mein Favorit ist natürlich der BVB, obwohl....

    Da ich aber in Bayern geboren bin, ist der 2te Verein den ich bevorzuge nicht Bäh M. sondern die 1860er.

    und ich freue mich schon auf die WM.

    LG Wally

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16112
    geschrieben 1114159644000

    Hallo Dirk (und alle anderen Anhänger der Theorie, das der FC Bayern ein "zusammengekaufter Haufen" ist)!

    Lt. Kicker-Statistik (Zeitraum 1979-2004) (ich guck' mal, ob ich die auch online finde) liegt der FC Bayern an 2. Stelle was die Anzahl/Menge der aus der eigenen Jugend/oder aus dem Amateurbereich in den Profikader aufgerückten Spieler betrifft (!. BMG...12.(!) Kaiserslautern)

    ...eines von vielen (unberechtigten) Vorurteilen über diesen Club (und vielleicht bin ich auch genau deswegen Fan), der darüber hinaus durch ja durchaus getätigte Transfers so manchen Verein vor dem Ruin gerettet und, im Gegensatz zu anderen Vereinen, immer seriös gewirtschaftet hat.

    Bayern München ist zudem auch europaweit(!) an 1.Stelle was die Anzahl und den eingenommenen Erlös von Benefizspielen betrifft.

    Bayern München ist der einzige Profi-Fußballverein Europa's, in dem jeder Spieler eine Patenschaft für mindestens 1 Kind und eine soziale Einrichtung übernimmt und für diese auch tätig ist.

    Ja, wer bei diesem Club arbeitet lebt sicher auf der Sonnenseite des Lebens, erlebt aber auch wesentlich prägnanter die Schattenseiten eines Lebens in der Öffentlichkeit und tut im Gegensatz zu vielen anderen auch etwas für die, die auf der Schattenseite leben, und vielleicht nicht soviel Glück in ihrem Dasein haben.

    "Arrogante" Bayern? "Seelenlose Millionarios"?

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16112
    geschrieben 1114160620000

    Tippfehler: Statistikzeitraum muß lauten "1970-2004"

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • slowhexe
    Dabei seit: 1107302400000
    Beiträge: 4876
    geschrieben 1114161914000

    Hallo Sohn v. kl. Prinzen

    eigentlich handle ich meist nach dem Motto:"Lieber Gott, hilf mir, mein grosses Maul zu halten, wenigstens so lange, bis ich weiss, über was ich rede"..........aber jetzt möchte ich doch was dazu sagen, denn auch ich halte die Bayern für hochgradig arrogant, allen voran Beckenbauer und Höness und finde, alle sind überbezahlt für das, was sie leisten und wenn ich Kahn sehe, kommt mir jedesmal die Galle hoch und das geschieht leider öfter am Tag, wenn ich das Zimmer meines Sohnes betrete, denn da hängt ein Riesen-Kahn-Poster an der Wand, weil er Bayern-Fan ist und sich, egal was passiert, da nicht von abbringen lässt.Er hat mittlerweile das 4. Bayerntrikot am Leibe und schläft auch in Bayern-Bettwäsche und auch dadurch rollt und rollt der Rubel...............

    Okay, mag sein, dass sie sich um Patenkinder kümmern, aber andere Promis tun dies auch und hängen das nicht ständig an die grosse Glocke oder hast Du mal von der Gruppe "Scorpíons" gehört, die seit Jahren authistische Kinder fördern und unterstützen oder Peter Maffey, der Kinder unterstützt, ein eigenes Kinderheim in die Welt gesetzt hat und immer wieder Kinder auf seine Finca nach Mallorca einlädt? Was die Bayern für jeweils 1 Patenkind machen, ist zwar lobenswert, aber vielleicht sollte so mancher von diesen Schicki-Micki-Brüdern sich erst mal um die eigenen Kinder kümmern, bevor sie es für fremde tun(und auch nur mit Geld, womit sonst)?

    Da meine ich jetzt gerade wieder Kahn, anstatt abends in Diskotheken abzuhängen, hätte er vielleicht auch mal am Bett seiner Tochter sitzen können um ihr eine Geschichte vorzulesen, aber anscheinend ist seine "Vaterrolle" mit der Zeugung und der materiellen Versorgung getan!

    Ich weiss, jetzt heisst's, das Privatleben geht uns nichts an, alle Promis sind so, aber mal ehrlich, man guckt auf A L L E S  und das macht den Gesamtmenschen aus und da schneidet bei mir Kahn einfach schlecht ab.Sorry!

    *Es gibt Menschen, die sind furchtbar einfach - und andere, die sind einfach furchtbar!*
  • Blues
    Dabei seit: 1169510400000
    Beiträge: 3760
    geschrieben 1114162048000

    @sohn vom kleinen prinz - aus Deinen Zeilen spricht der Werbe- und Marketingkaufmann, Du wärst sicherlich noch ein Mann für U.H.

    Diese von Dir aufgeführten Argumente möchten wir als nicht Bayernfan gar nicht bestreiten. Der Uli hat in Sachen Patenschaften, Benefizunternehmungen etc. sicherlich eine gute und z.Teil auch sympathische Seite. Leider gelingt es (vorallem) ihm aber auch den anderen Beiden diese Art immer wieder gut zu verstecken.

    Die Arroganz der Spieler, des Vereins kommt für mich immer wieder wie z.B. beim Ausscheiden gegen Chelsea zum Ausdruck - da wird von Pech, Abseitstoren und "wir haben sie beherrscht" gesprochen. Sorry,die Tore 2 und 3 fielen in der 90. resp. 95. Minute, als das Spiel schon gelaufen war.

    Ich kann mich wenig bis überhaupt nicht erinnern, dass B.M. mal die Ueberlegenheit eines Gegners anerkannt hat.

    Ausraster wie von O.K. des öftern zu sehen sind und die nicht geahndet werden tragen bei mir auch nicht unbedingt zur Popularitätssteigerung bei...

    Aber trotzallem und den Niveau des HC-Forums angepasst - als Bayernhasser würde ich uns dann doch nicht bezeichnen. Wir mögen sie einfach nicht, aber Hass... nein das würde dann doch zu weit gehen und die Wichtigkeit des Fussballs doch überschätzen. Auch wenns die (zweit..)schönste Nebensache..

    ManU - OneUnited, OneLove, go for glory!!!

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16112
    geschrieben 1114170329000

    2 Beiträge - sehr ähnliche Ansichten...und doch so ein unterschiedliches Niveau...

    @ungeschminkt:

    Na, da hast Du Deinem Namen aber mal "alle Ehre" gemacht ;-)

    Was würdest Du denn sagen, wenn Dein Sohnemann Fan eines "Dir genehmen" Vereins wäre und dessen Fanartikel konsumieren würde - auch dann würde der Rubel rollen und rollen und rollen...Aber das wäre dann vermutlich ok, denn der Verein ist ja wahrscheilich "arm" und braucht jede Unterstützung???

    Die Patenschaften des FC Bayern werden übrigens nicht "an die große Glocke gehangen". Ganz im Gegenteil - auf Anfrage (selbst bei der Pressestelle) würde man Dir keinerlei Auskunft geben. Die meisten Spieler haben übrigens deutlich mehr als eine Patenschaft und kümmern sich auch durchweg persönlich(!) um die Personen und Institutionen - da fließt nicht nur ein wenig Geld zur Selbstbeweihräucherung.

    Ja, sie könnten sich (ggfs.!!!) auch um ihre eigenen Kinder kümmern.

    ??????????????????????

    Können wir/kannst Du(???) wirklich beurteilen, ob sie das nicht tun, bzw. weniger als Spieler anderer Clubs, andere Sportler oder sonstige Promis...oder ganz "normale" Menschen. Kannst Du das? Ich nicht!

    Weißt Du z.B. wirklich, wie oft O. Kahn am Bett seiner Kinder sitzt? Weißt Du, wie glücklich (oder unglücklich?) er über sein Privatleben ist? Ich weiß es nicht, und deshalb kann ich seinen Lebenswandel auch nicht kritisieren - und schon gar nicht verurteilen!

    Übrigens ist dies ein Fussball-thread in einem Fun(!)-Forum ... schon fast "blanker Hass" hat da nichts (aber auch mal gar nichts) zu suchen.

    @blues:

    DANKE für diesen gewohnt(!) sachlichen Beitrag.

    Ich glaube, der U. Hoeness schafft das auch weiter ganz alleine - der "braucht mich nicht wirklich ;-)

    Ich gebe ja gerne zu, das dieser Verein, seine Macher, Spieler, ihr Auftreten, die Anhänger etc. polarisieren.

    U. Hoeness ist in seiner Eigenschaft als "Abteilung Attacke" sicherlich kein ernsthafter Anwärter auf den Friedensnobelpreis und ich denke mir auch öfters "halt doch einfach mal den Mund" wenn er wieder mal einen "raushaut". Aber seine kfm. Fähigkeiten (das heutige Finanzimperium wurde unter seiner Leitung quasi aus dem Nichts aufgebaut) und sein großes soziales Engagement will ja wohl niemand ernsthaft in Frage stellen. Und dies nicht nur "extern", sondern auch intern. Nennt mir doch mal bitte einen der anderen ach so traditionellen, volksnahen Clubs, der langjährigen oder langzeitverletzten Spielern ein hochdotiertes "Gnadenbrot" gibt, und sie weiterbeschäftigt und ihnen sogar neue Verträge anbietet.

    Ja, Benefizveranstaltungen sind auch für den FC Bayern gut und ein sicher nicht zu verachtendes Marketig-Instrument - das gibt ein positives Image und dieses widerum erhöht Verkaufszahlen - aber sie tun wenigstens was während andere oftmals nur dumm daherreden.

    Recht gebe ich Dir in Bezug auf die unzähligen unsinnigen und oft sinnfreien Statements gerade nach verlorenen Spielen - aber die findet man bei unzähligen anderen auch. Ein wenig mehr Ehrlichkeit und auch mal das Eingestehen von Schwäche und Anerkennung für die Leistung des Gegners würden sie sicher deutlich sympathischer und "menschlicher" machen.

    Die "Ausraster"(?) von O. Kahn entsprechen sicher nicht unseren Vorstellungen von FairPlay. Aber wo finden wir das denn heute noch wirklich im Bereich Profisport?...auch wenn es zum Glück immer wieder mal löbliche Ausnahmen gibt. Und wer diese Ausraster nur bei O. Kahn findet, der ist nicht nur auf einem Auge blind.

    ...da "darf" ein (gekaufter) Spieler eines schwarz-gelben Traditionsclubs einen Schiedsrichter schlagen

    ...da "darf" ein selbsternannter (gekaufter), zukünftiger Nationaltorwart einer blauen Traditionsmannschaft einen Gegenspieler beim Elfmeter provozieren und verunsichern

    ...da "darf" ein (auch gekaufter) Verteidiger der gleichen blauen Truppe seinen Gegenspieler vorsätzlich in eine Bande rammen und ihn verletzen

    ...und...und...und...

    ...und "keine Sau" interessiert's...

    Hätte dies jeweils ein Spieler des FC Bayern gemacht, wär "die Hölle" los!

    Ein anderer Aspekt dieser Ausraster. Was meint ihr, wie das Ergebnis einer großen Umfrage in Deutschland wäre.

    "Was ist dir lieber, eine Nationalmannschaft, die lieb und artig spielt,aber nach der Vorrunde mit 0 Punkten und 0:20 Toren bei der WM im eigenen Land heimfährt, oder eine Truppe "die beißt und kratzt" (ok, sind ja keine Mädchen ;-) ) aber Weltmeister wird?

    Spätestens in dem Fall wären Typen wie Kahn Volkshelden und wären kurz vor der Heiligsprechung.

    Viele Dinge sind auch hausgemacht!

    Ist den Bayern-Gegnern eigentlich schonmal aufgefallen, das es Fan-Ausschreitungen im Oly-Stadion nicht gibt, sie aber bei vielen anderen Vereinen gang und gebe sind? Ist in München schonmal ein Gegner mit rassistischen Schmährufen verhöhnt worden, mit Bananen und anderen Gegenständen beworfen worden etc.

    Ok, die Aldi-Tüten-Aktion vor ein paar Jahren war wirklich alles andere als in Ordnung, aber dies hatte auch Konsequenzen, während einige andere volksnahe Clubs fast den Eindruck erwecken Ausschreitungen zu unterstützen, zumindest aber in gewissem Rahmen zu dulden.

    Eine Frage noch an Dich blues:

    Wie siehst Du denn die Rolle von ManU - ein Verein, der in vielen Dingen "Vorbild"(???) gerade für die Bayern ist und sehr ähnlich geführt wird?

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4413
    Verwarnt
    geschrieben 1114171030000

    du STRUNTZ du

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16112
    geschrieben 1114172682000

    Ich hoffe, Du meinst nicht mich :laughing: :laughing: :laughing:

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4413
    Verwarnt
    geschrieben 1114174337000

    mir scheint du magst ihn nicht

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16112
    geschrieben 1114174705000

    Nein, hab gar nicht gegen ihn. Warum auch, er hat mir ja nichts getan - im Gegenteil hat er für viel Spaß gesorgt.

    ...der Name und der Ausspruch ist halt nur "so negativ belastet".... :laughing:

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!