• Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14736
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1285780014000

    Ich befürchte mal, lieber Marcel, dass sich die Veranstalter nicht auf der Nase herumtanzen lassen werden... ;)

    Und auf die ist man angewiesen, weil sie die "Masse" an Gästen in die Hotels  bringen.

    Aber das ist meine bescheidene Meinung.

    Grundsätzlich sicher eine gute Idee - Nur Reservierungszentralen arbeiten auch nicht umsonst und müssen leben. Der Mehrwert-Effekt für die Hoteliers wird sich in Grenzen halten und der für die Kunden auch ---

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14736
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1285780373000

    @Wolfgang

    Deine Aussage "in die Tasche lügen" ist nicht von der Hand zu weisen---wenn man z.B die Qualität der Getränke, die inzwischen auch in großen Hotelketten abnimmt-  ins Visier nimmt, dann gibt das zu denken...

    Trotzdem---no way out. Das belegen auch unsere internen Erkenntnisse: Die Anzahl der AI Gäste ist gewaltig auf dem Vormarsch.Überall!

  • Elchelvis
    Dabei seit: 1153440000000
    Beiträge: 141
    geschrieben 1285784169000

    Die Qualität der AI-Leistungen ist sehr unterschiedlich und nimmt tendenziell sicher ab. Aber: wer bei AI wenig bezahlen will oder kann bekommt auch eine schlechterer Leistung als wenn man mehr für AI bezahlt.

     

    Wir haben mittlerweile so ca. 10 AI-Urlaube gemacht und festgestellt, dass es da sehr große Qualitätsunterschiede gibt. Du kannst nicht erwarten, dass du für 500-700 € auf Fuerte für 2 Wochen einen Top-AI-Urlaub bekommst. Leider erwarten das viele aber so. 

     

    Die Unterschiede zwischen AI und HP sind (leider) manchmal verdammt gering. So haben wir bei unserem letzten AI-Urlaub im Sommer für 2 Wochen AI im Top-4,5* Hotel auf Mauritius pro Person weniger als 200 € Aufpreis gegenüber HP bezahlen müssen. 3 Flaschen Wein getrunken, 3 mal Mittag gegessen und 2 Bier dabei getrunken und die € 200 sind in schon nach 3 Tagen "verdient" (nicht das ihr denkt, ich wäre Alkoholiker). In diesem Fall ist der AI-Aufpreis eigentlich pervers günstig gewesen.

     

    Und das ist oft auch bei AI-Bunkern so, die schlechte Qualität liefern. Der Unterschied zum HP ist leider sehr gering. Ich denke, dass AI oft günstig ist, aber nicht immer besonders gut ist.

     

    Wenn der Preisunterschied zwicshen AI und HP größer wäre, würden auch wieder mehr HP buchen. Auch auf Fuerte. Und billiger AI schadet dem Ruf der Insel mehr als er hilft. Qualitativ vernüftiger AI-Urlaub, bezahlbar, aber mit deutlichem Abstand zu HP wäre auch für Fuerte durchaus O.K.

    Oktober 2013 Schweden/Stockholm April 2014 NCL EPIC/Florida Juli 2014 AIDA Sol Nordeuropa
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1285792116000

    ich finde es äußerst schade, dass die masse der urlauber nicht reflektiert, dass die verpflegungsleistung ai in manchen destiantionen sinn macht und in manchen eben nicht.

    im mittelmeerraum ist ai für mich absolut unnötig.

    ein studio oder appt., flug separat gebucht und man ist den ganzen tag sein eigener herr.

    losgelöst von vorgegebenen essenszeiten und kleidungszwang.

    ich liebe es, morgends im schlafdress auf dem balkon den ersten kaffee des tages zu genießen und dabei die sonne aufgehen zu sehen - ohne mich erst mal nett zurecht machen zu müssen.

    abends im örtchen rum bummeln zu gehen, typische speisen des landes kosten zu können, sich evtl. mal ein tolles fläschchen wein zu gönnen. alles kann, nichts muß.

    wenn es günstiger gehen soll, kann man sich im supermarkt mit getränken eindecken.

     

    das ai konzept ist für destinationen, wie teilweise ägypten, tunesien oder dom.rep, wo man hauptsächlich in der anlage verweilt,total super und auch empfehlenswert.

    schade ist, dass die leute, die das konzept aus derartigen ländern kennen, auch auf den kanaren das ai konzept fordern.

    denn oft wird eher masse statt klasse verlangt.

     

    ich habe verständnis dafür, dass man sich im urlaub verwöhnen lassen will. kein kochen, kein spülen, kein einkaufen. das muß man schließlich das ganze jahr über.

    aber gerade im urlaub, wenn man nicht unter zeitdruck ist und nicht muß, macht mir sowas am meisten spaß. und wenn nicht, dann geht man eben auswärts essen.

     

    was ich nicht nachvollziehen kann ist, dass man im grunde bei ai verpflegung dieselbe kantinen atmosphäre hat, wie jeden tag im betrieb.

     

     

     

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1285793352000

    Wenn ich im Januar mein AI auf der Insel geniessen werde, dann wissen die danach, was Verluste sind :p

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1285795783000

    @gastwirt

    bei dir zum beispiel kann ich mir super vorstellen, dass du ai genießt.

    du bist vermutlich fast das ganze jahr auf der seite der bedienenden und gönnst dir mal eine aus-zeit.

    durchaus verständlich.

     

    verluste bei ai denke ich, wird es nicht geben.

    auch wenn du eine schneise ins buffet ißt, wird es immer die geben, die wenig verzeheren und deinen riß im haushaltsloch wieder kompensieren ;)

    die mischkalkualtion macht es.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!