• dieganzewelt
    Dabei seit: 1146873600000
    Beiträge: 901
    geschrieben 1285750306000

    Habe das soeben im Wochenblatt der Kanaren online gelesen.

    Soviel zum Für und Wieder des in anderen Treads dikutierten Themas.

    Verluste durch All-inclusive:

    Wenn den Urlaubern, die noch dazu in der Vielzahl all-inclusive-Gäste sind, das Geld nicht mehr so locker in der Tasche sitzt wie früher, dann kann man nicht viel machen. Ganz untätig bleiben sollte man aber auch nicht, scheint sich der Stadtrat von Pájara gedacht zu haben und arbeitet an einem Plan zur Ankurbelung des lokalen Geschäftssektors.

    Fuerteventura - Durch gezielte Maßnahmen wie das Label „Touristische Qualität“ soll der Umsatz gesteigert und dem negativen Effekt des All-inclusive-Angebots entgegengewirkt werden.

    Knapp 40% der Hotels in der Gemeinde Pájara, die das Urlaubsgebiet entlang des Strandes von Jandía von Costa Calma bis Morro Jable ein-schließt, sind All-inclusive-Anlagen. Aufgrund ihrer Bettenzahl machen sie fast 60% des gesamten Hotelbettenangebots der Gemeinde aus. Nach Schätzungen des Wirtschafts­amtes der Gemeinde gehen den lokalen Geschäftsleuten dadurch jährliche Einnahmen in Höhe von 11 Millionen Euro verloren.

    „Wenn die Gäste, die heute all-inclusive buchen, nur Halbpension buchen würden, könnten wir mit zusätzlichen täglichen Ausgaben am Zielort von rund 30.000 Euro rechnen, was sich am Jahresende auf über 11 Millionen Euro belaufen würde“, heißt es im städtischen Handelsreport.

    Besonders vom All-inclusive-Angebot betroffen ist das Gebiet von Solana Matorral, wo 50% der Hotels (68% der gesamten Bettenzahl) all-inclusive sind. Dabei bietet die gleichnamige Einkaufsmeile unzählige Bars, Cafés, Restaurants, Discos, Boutiquen, Bazars, Supermärkte, etc.

    Den negativen Auswirkungen des All-inclusive werden viele Geschäftsschließungen zugeschrieben. In Morro Jable sollen aufgrund ausbleibender Kundschaft 42 Geschäfte (20%) geschlossen worden sein. Besonders betroffen ist das Gastronomiegewerbe. In Solana Matorral haben weitere 15 Geschäfte ihre Türen geschlossen.

    Was meint Ihr User dazu?

    dieganzewelt

    Reisen ist eine Investition in Erinnerungen. Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1285752127000

    Also ich meine dazu :kuesse: ! 1 Woche H10 Tindaya im Januar mit AI! und das ganze ohne schlechtes Gewissen. In Deutschland muß auch ich mich dem Markt stellen und ob ich das immer wieder schaffe oder nicht ist einzig mein Problem. Sorry, aber das ist meine ehrliche Meinung. LG Marcel

  • Elchelvis
    Dabei seit: 1153440000000
    Beiträge: 141
    geschrieben 1285753351000

     

    Ich denke, AI kann man nicht so einfach regulieren. Wenn das in Fuerte tlw. gemacht wird, wird sich die AI-Gemeinde von dem Urlaubsziel eher abwenden. Und andere Urlauber werden diesen Urlaubsverlust in dem schönem Fuerte nicht ausgleichen.

     

    AI ist halt (ob man es gut oder schlecht findet) modern und wird in fast allen Urlaubsdestinationen der Welt immer beliebter.

     

    Hab vor längerer Zeit mal im GC-Forum was zu AI geschrieben. Grundsätzlich gilt das noch immer. Wir (meine Frau und ich) wären vor einigen Jahren nie auf die Idee gekommen AI-Urlaub zu machen. Aber dann haben wir Kinder bekommen und zum ersten Mal AI-Urlaub auf (ich glaube Kreta) gemacht. War und ist für uns als Familie perfekt. Allerdings sieht bei uns der AI-Urlaub so aus, dass wir trotzdem viel außerhalb der AI-Anlage unternehmen und auch häufiger außwärts essen und trinken. Beispiel: Waren über Ostern 2010 für 13 Tage AI auf Fuerte (Iberostar Furteventura Gaviotas Park) und haben allein in Moro Jable 4 mal Abends sehr lecker außerhalb der AI-Anlage gegessen.

     

    Ich denke, wenn man außer dem AI im Hotel auch die Restaurants und Lokale in Anspruch nimmt, hat man einen viel abwechslungsreicheren und schöneren Urlaub. Und hifft dabei auch noch der lokalen Gastwirtschaft.

     

    Nur AI ist langweilig. Eine gesunde Kombination zwischen AI und Nutzung der lokalen Angebote ist bestimmt besser als AI zu verteufeln.

    Oktober 2013 Schweden/Stockholm April 2014 NCL EPIC/Florida Juli 2014 AIDA Sol Nordeuropa
  • mannige
    Dabei seit: 1270166400000
    Beiträge: 1986
    gesperrt
    geschrieben 1285754516000

    Für den Urlauber ist AI von Vorteil weil er kein Geld im Hotel oder in der Hotelanlage benötigt. Ist die Hotelanlage weit auserhalb von Ortschaften, also in der Prärie ist AI angebracht.

    Hotelanlagen und Hotels mit AI, die in oder an nahen Ortschaften liegen haben durch Ihr AI den Umsatz in den einzelnen Regionen schon drastisch reduziert.

    Nicht nur der Umsatz in den Ortschaften wure reduziert sondern auch der Kontakt zur Bevölkerung vor Ort wird eingeschränkt.

    AI- Urlauber bleiben zu ca.70% abends im Hotel und gehen nicht in Restaurants Gaststätten oder Pubs.Beim Shopping sieht es fast ähnlich aus.

    Geschäftsbetreiber die für die Saison in Touristengebieten ein Geschäft eröffnet haben, müssen mit Einahmeneinbußen vermehrt rechnen und aufgrund von mangelnden Umsatz sind Sie in der nächsten Saison nicht mehr vorhanden.

    Mietausfälle etc. sind dann Standard, man findet immer mehr leerstehende Geschäfte, die Infrastruktur eines Ortes kann durch AI schon eingeschränkt werden.

  • dieganzewelt
    Dabei seit: 1146873600000
    Beiträge: 901
    geschrieben 1285755821000

    Natürlich müssen manche hart kalkulieren um überhaupt Urlaub machen zu können.

    Durch das Angebot von Büffets brauch ich Mittags außer einer Banane oder einen Apfel und Nachmittags eine Tasse Kaffee, nichts.  Ab 17:30 gibts ja schon wieder Abendessen. Die Getränke, die wir konsumieren sind da auch noch locker drin. Vor allem beschweren sich dann wieder viele, daß man als Al Inklusiv Gast 2.Wahl ist. Und der hick hack: wann beginnt im Hotel wirklich All in :frowning: und wie lange? Bis 24:00? Dann wieder das Ärgernis, daß die Bar schon um 23:00 wegen gähnenter Leere schloss und die All in Leistung (eigentlich bis 24:00) ist Pfutsch :p . Dann die Beschwerden:

    in der Lobby-Bar gilt das All in nicht, usw. 

     

    Ich finde, daß sich jedes Hotel qualitätsmäßig verschlechtert, und außerdem das Niveau des Publikums sinkt. wenn es auf All In umdisboniert.

    Ich kenne einige Hotels auf Fuerteventura, die mit diesem Konzept ganz schön abgesackt sind.

    Namentlich genannt das H 10 Playa Esmeralda (jetzt auch wieder mit HP buchbar und wieder bessere Bewertungen), das Costa Calma Beach, das Fuerteventura Playa (ehemals ein wunderbares RIU), alle zur Zeit, als nur HP angeboten wurde, sehr gute 4 * Hotels und jetzt tümpeln sie bei 3 1/2 und das Publikum wird immer niveauloser, was nicht heißen soll, daß Gäste, die All in buchen, niveaulos sind. Aber diese Form von Rund-um Verköstigung/ + Getränke zieht eben auch ein Klientel an,

    daß besser in ein 3 * Hotel paßt. Bitte nicht mißverstehen.

    Überlassen wir das All In den Clubs, wie Robinson, Magic Life und Aldiana, die verlangen dafür einen entsprechenden Preis und werden auch von dementsprechenden Publikum gebucht.

    Fuerteventura sollte wieder exclusiver werden, vor allem in Jandia und der Costa Calma. Billigtourismus gibt es genug in Caleta de Fuste und Corralejo. Angefangen hatte man ja in Hotels wo die Lage nicht so gut war um genug Gäste ranzubekommen, aber vom Niveau her haben viele dann nachgelassen, wie man beim

    Fuerteventura Playa gut sehen konnte.

    Reisen ist eine Investition in Erinnerungen. Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1285756327000

    Endlich weiß ich, was für ein schlechter Mensch ich bin :kuesse: Na warte, wenn du kommst :laughing: Ganz unrecht hast du allerdings nicht! LG Marcel

  • sasdu
    Dabei seit: 1220313600000
    Beiträge: 11
    geschrieben 1285757732000

    Sehe das ganze hier eher wie Gastwirt und freue mich auf nächste Jahr Playa Gaviotas mit AI.

    Zum Thema Klientel kann ich nur sagen Schubladendenken, ein gewisses Klientel kann ich mit AI auf Malle oder Ibiza in gewissen Orten antreffen oder sonstigen Feierhochburgen. Nur der feine Unterschied ist, dies weiss man voher. Ansonsten ist es heut zu Tage einfach totaler Bulllshit das HP Gäste andere Gäste sind als AI. Jemand der sich zu nicht AI Zeiten kein 4 Sterne Hotel leisten konnte, wird es heut zu Tage noch viel weniger können.

    Und wem es doch stören sollte, kann sich doch ein 4 o. 5 Sternebunker mit HP buchen und muss sich dann keine Gedanken um ein gewisses Klientel machen!!!

  • dieganzewelt
    Dabei seit: 1146873600000
    Beiträge: 901
    geschrieben 1285761813000

    Mensch Marcel, was hab ich da wieder angerichtet. :kuesse:

    Ich wollte niemandem zu nahe treten.

    Ich habe ja gesagt:

    und das Publikum wird immer niveauloser, was nicht heißen soll, daß Gäste, die All in buchen, niveaulos sind. Aber diese Form von Rund-um Verköstigung/ + Getränke zieht eben auch ein Klientel an, daß besser in ein 3 * Hotel paßt. Bitte nicht mißverstehen.

     

    @sasdu,

    meine Erfahrung geht leider dahin: 4 - 5 * Service und Verpflegung erwarten

    und 3* bezahlen wollen und 24 Stunden rund um die Uhr verpflegt werden möchte.  Dem die Cocktails zu dünn sind und und und. Das ist ein haushoher Unterschied. Das habe ich gemeint bei niveauloses Klientel. ;)

     Der Gast, der All inclusiv bucht, hat entweder Familie oder sucht sich von Haus aus ein gutes 4 * Hotel, weil er eben ein Rundum-Paket haben möchte und nicht in erster Linie auf möglichst billig schaut. 

    Genau so mache ich es, buche ein Hotel, daß HP bietet und gute 4 * und natürlich das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.

    Reisen ist eine Investition in Erinnerungen. Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub
  • querenburg44801
    Dabei seit: 1231804800000
    Beiträge: 1254
    gesperrt
    geschrieben 1285762989000

    AI ist Pastikurlaub in Monokultur. Wer ein derartiges Angebot braucht soll es -genau wie die tägliche Bildzeitung- auch bekommen. Zunehmende AI-Angebote sollten die örtlichen Geschäftsleute anspornen, ihr Angebot qualitativ zu verbessern. Dieses hätte möglicherweise dann auch zur Folge, dass 1 Euroshops und zweifelhafte Billigelektronikläden z.B. in der Shoppingmeile von Jandia verschwinden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Fuerte zur Ramschurlaubsinsel verkommt. 

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1285763696000

    @querenburg sagte:

    AI ist Pastikurlaub in Monokultur.

    Klar! :p   Und dein Deutsch ist Reinkultur :laughing:

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!