• harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 892
    geschrieben 1436631723000

    Hallo,

    seit 2005 besteht eine Haftungsumkehr, wenn mit gefälschten Karten ohne Chip Geld abgehoben wurde - diese Haftungsumkehr betrifft neben der kartenausgebenden auch die Bank, die das nur den Magnetstreifen auslesende Terminal betreibt.

    Damit waren für einen gewissen Zeitraum europäische Karten oftmals in den USA lieber gar nicht erst akzeptiert worden, bevor einer Bank die Haftung auf die Füße fallen kann.

    Das Problem besteht/bestand beispielsweise in Japan ganz genauso, dort konnte man sich seine deutschen Karten mit Chip eine Zeitlang gänzlich an den Hut stecken.

    Nicht ganz zufällig gibt es daher z. B. auf der Mastercard-Homepage eine Suchseite dieser Art und Weise.

    Gruss

    Harry

  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1436639549000

    Harry,

    also wir haben eine Karte mit Chip und diese bereits mehrfach in den USA (via Magnetstreifen) in diesem Jahr eingesetzt - keine Probleme!! Das gleiche gilt für die andere Karte, die wir nur zum Geldabheben nutzen.

    Gruß

    Carmen

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 892
    geschrieben 1436640873000

    Hallo Carmen,

    ich spreche von ATMs und wüßte ganz ehrlich und wirklich nicht von außen zu erkennen, wie der Fuchs innendrin arbeitet..... ob er nun also den Magnetstreifen oder den Chip ausliest....

    Es beeindruckt mich wirklich, daß Ihr das alle so exakt zu benennen wißt.

    Die Haftungsumkehr wurde wie beschrieben vor 10 Jahren eingeführt, also doch vor geraumer Zeit.

    Und uns wiederum ist es noch vor 2 Jahren im ländlichen Raum Alaskas passiert, daß unsere Karten eben nicht vom ATM akzeptiert wurden, da die Geräte noch lediglich die Magnetstreifen ausgelesen haben. Hier konnte man durch praktisches Erleben feststellen, wie das Gerät arbeitet - bei Akzeptanz allerdings meine ich, daß die Antwort auf die Frage: Chip oder Magnetstreifen? Was liest er aus? allenfalls erraten werden kann.

    Im Hinblick auf die Haftungsumkehr, die nun wahrlich Fakt und nicht meiner Phantasie entsprungen ist, würde ich persönlich es für auf der Hand liegend halten, daß die ATMs längst weitestgehend umgestellt sind und sich die Magnetstreifenfrage nun so gut wie überhaupt gar nicht mehr stellt.

    Viele Grüße

    Harry

  • Walter_ZH
    Dabei seit: 1226188800000
    Beiträge: 196
    geschrieben 1436654215000

    Wenn man im ATM die Karte einschiebt, und wenn die Karte später erst nach dem Geldbezug wieder freigegeben wird, dann "verhandelt" der ATM offensichtlich mit dem Chip der Karte. In den USA kann man solche ATM's überwiegend in / bei den Banken antreffen, wo US-Bankkunden dann am ATM zum Beispiel auch Einzahlungen erledigen könnten.

    Wenn man aber vom ATM aufgefordert wird: "please swipe your card", dann liest der ATM offensichtlich nur den Magnetstreifen, und die Karte wird gleich wieder freigegeben. Solche ATM's findet man in oder vor beliebigen Geschäften und Restaurants. Der USA-Reisende wird wohl überwiegend diesen Typ von ATM antreffen. Mit dem von Harry verlinkten ATM Locator kann man das für einen beliebigen Tourismus-Ort nachvollziehen.

    Walter

  • steamboats
    Dabei seit: 1262131200000
    Beiträge: 3532
    geschrieben 1436688451000

    Harry,

    wir hatten auch bei den ATMs kein Problem. Zuletzt haben wir Anfang des Jahres Geld abgehoben.

    Wie gesagt, bei den Amis sind die Chips, die wir haben (die mit Pin), weitestgehend unbekannt. Es gibt zwar Karten mit Chip, aber das sind nicht die EMV-Chips, die bei uns inzwischen gebräuchlich sind (mehr hier).

    Aber auch bei den Karten mit EMV-Chip funktioniert noch der Magnetstreifen.

    Ich habe eine Karte, mit der ich in Europa automatisch mit Pin zahlen muss. Die andere Karte hat zwar einen Chip, aber noch keine "Pin-Pflicht" - sprich die Daten werden zwar vom Chip gelesen, aber ich unterschreibe den Beleg. Bei einer der Karten ist zudem NFC bereits aktiviert, bei der anderen nur angekündigt, aber noch nicht aktiviert.

    Gruß

    Carmen

  • tancarino
    Dabei seit: 1394668800000
    Beiträge: 1012
    Verwarnt
    geschrieben 1436705750000

    Hallo nochmal....  das mit "Savings" auf dem Menü hat mich auch immer wieder verwundert... meine ersten ATM-Versuche in den USA scheiterten mehrfach, bis ich dann die korrekte Auswahl im Menü herausgefunden hatte, und wie gesagt: manche ATM funktionieren einfach nicht mit europäischen Karten.

    Generell scheinen die USA in jeder Hinsicht, nicht nur im Bankenwesen, in "sich selbst zu ruhen", ich habe es in vielen verschiedenen Situationen erlebt, dass bestimmte Verwaltungs- und Servicebetriebe mit europäischen Daten ihre Probleme hatten, das geht soweit, dass Mitarbeiter kurz vor dem Nervenzusammenbruch standen, weil sie nur 10stellige Telefonnummern verarbeiten konnten, und jeder Deutsche weiß, dass unsere Telefonnummern nicht selten mal etwas länger sein können. Oft wird in Formularen und Menüs nach dem "Bundesstaat" gefragt, eine Auswahl "country" jedoch fehlt und wenn Einwohner aus Idaho nicht wissen, was British Columbia ist bzw. wo das liegt, zeigt das sehr die Selbstbezogenheit der US-Amerikaner.

    Zurück zum Thema *räusper*... diese "swipe your card" Geräte habe ich lange nicht mehr gesehen, in den letzten Jahren traf ich nur auf ATM, bei denen man die Karte ganz einschiebt bzw. die diese Karte selbst hereinziehen. Ob da ein Magnet- oder Chipleser in Aktion tritt, weiß ich nicht, und so lange es funktioniert, ist es mir auch egal - Hauptsache ich krieg meine Knete...

    Einfach mal probieren - vielleicht funktioniert ja die Auswahl "Checking", wenn nicht, einfach mal "Savings" testen - bei mir klappte das fast immer - vielleicht geht ja auch inzwischen beides. Wenn es gar nicht geht, einfach mal einen ATM einer anderen Bank ausprobieren. Gute Erfahrungen habe ich stets mit Bank Of America und Wachovia gemacht, in Kanada mit Bank Of Montreal.

    Korrekt: in USA braucht man generell wenig Bargeld. Ich tippe jedoch stets großzügig, im Restaurant, das Zimermädchen, auf Kreuzfahrtschiffen, daher habe ich schon einen gewissen Bargeldbedarf. Beim Restaurant lässt man einfach den passenden Betrag auf dem Tisch liegen, auch wenn man mit Kreditkarte zum Beispiel beim Ausgang bezahlt. Ja, oft ist da auf dem Beleg eine Zeile für Tips, aber manchmal auch nicht. Wäre ja blöd, wenn man dann gar nicht tippen könnte, oder? Und wenn man mal dringend tanken muss und das Kreditkartengerät einer ebgelegenen Provinzklitsche ist gerade mal wegen "severe weather conditions" offline, dann steht man da und könnte seinen Armbanduhr oder den Reisewecker verpfänden *g*, wenn man kein Bargeld hat.

    Gute Reise und glückliche Heimkehr!
  • ForeverFlorida
    Dabei seit: 1305676800000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1436737569000

    Credit:  Normale Kreditkarte mit Kreditrahmen

    Debit: Kreditkarte auf Guthabenbasis

    Das "Debit": EC Karte bedeutet ist mir unbekannt. Ich hatte ein Konto in den USA und eine Debit Card, was eine Kreditkarte auf Guthabenbasis war. 

    Auswahl Checkings / Savings:  Checkings ist das ganz normale Alltagskonto, wo alle Buchungen drüber laufen und Savings ist so eine Art Sparkonto. Wenn man mit einer deutschen Karte kommt, drückt man immer auf   "Checking account" ( wenn die Frage kommt).

    Nach "Credit or Debit" wird man auch regelmässig in Supermärkten gefragt. ( War bei uns fast immer so). Hat man eine normale Kreditkarte sagt man halt Credit, ist es eine auf Guthabenbasis, halt Debit. 

    FF

    *Meine bisher schönsten Ziele: Boracay & Providenciales*
  • 75Petra75
    Dabei seit: 1238544000000
    Beiträge: 308
    geschrieben 1436982577000

    Vielen vielen Dank. Ihr habt mir ganz toll geholfen und mir das Geld abheben sehr verständlich erklärt. So stehe ich in 2 Tagen nicht mehr wie Ochs vorm Berg.  :laughing:

  • seanmates
    Dabei seit: 1445040000000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1445116522000

    Hallo Petra - ich hatte vor kurzem das gleiche Problem allerdings bevor ich nach NYC geflogen bin. Ich hab den Bookmark noch gehabt . So kannst du in den USA Geld abheben sogar mit Screenshots von dem Geldautomaten und die VPAY Problematik ist erklärt.

  • Cliffideo
    Dabei seit: 1226707200000
    Beiträge: 876
    geschrieben 1445346309000

    ForeverFlorida:

    Nach "Credit or Debit" wird man auch regelmässig in Supermärkten gefragt.

    FF

    Sollte man dort aber nach "Paper or Plastic" gefragt werden:

    da will die Kassiererin nicht wissen, ob man mit Dollarnoten oder Karte zahlen will. Nein, da geht es um das Material der Einkaufstuete

    Nur 10% aller historischen Zitate im Internet hat es wirklich gegeben (Abraham Lincoln)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!