• Niria
    Dabei seit: 1179619200000
    Beiträge: 142
    geschrieben 1402477317000

    Hallo,

    ich hole den Beitrag noch einmal nach oben, weil ich selber verunsichert war, als ich in einem anderen Beitrag Ich fliege in die Dom.Rep und nehme mit gelesen habe, dass ein Auslandskrankenschein Pflicht ist. Dies scheint doch nicht der Fall zu sein, aber ist mit Sicherheit sinnvoll.

    Die Botschaft der dominikanischen Republik schreibt dies jedoch nicht vor.

    Grüße

    Niria

  • soosi
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 8883
    Zielexperte/in für: Dominikanische Republik
    geschrieben 1402514377000

    Der Auslandskrankenschein ist für die Einreise nicht erforderlich .

    Ob es sinnvoll ist einen solchen mitzunehmen sei dahin gestellt.....

    Die anfallende Kosten vorort zahlst Du bar oder mit einer CC.

    Vaya con Dios y quiêreme como soy
  • Marcello93
    Dabei seit: 1402358400000
    Beiträge: 33
    geschrieben 1402596566000

    soosi:

    Der Auslandskrankenschein ist für die Einreise nicht erforderlich .

    Ob es sinnvoll ist einen solchen mitzunehmen sei dahin gestellt.....

    Die anfallende Kosten vorort zahlst Du bar oder mit einer CC.

    Was meinst du mit "dahin gestellt" ?

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12594
    geschrieben 1402600419000

    Ist soosi ein Beamter? :frowning:

    Wußte ich noch nicht.

    Es ist auch kein "Auslandskrankenschein" sondern nur die Bestätigung der KK, daß du Weltweit versichert bist.

    Trotzdem musst du ev. anfallende Kosten in bar oder per CC begleichen.

    (Früher- früher gab es Auslandskrankenscheine der ges. KK,der AOK z.B., aber die Ösis wollten trotzdem Ö.-Schillinge haben.)

    Selbst erfahren, als ich noch jung war. lol

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • soosi
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 8883
    Zielexperte/in für: Dominikanische Republik
    geschrieben 1402601382000

    @Marcello93,

    was ich damit sagen wollte ist...du hast eine CC wo die Auslandskrankenversicherung schon inkluiert ist...dann wirst du einer guten Behandlung zugeführt....

    Ich Schätze mal das der Pauschli nicht mehr wie 1000€ in bar mitnimmt......entsprechend wird auch die Ärztliche Behandlung erfolgen,also ohne CC könnte es u.U eng werden.

    Was nutzt also son Zettel von einer KV ?

    In der Dominikanischen Republik gildet "nur Bares ist wahres

    Edit: Sorry für OT

    Vaya con Dios y quiêreme como soy
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12594
    geschrieben 1402601893000

    Och,-für 1000 EUR schneiden sie ihm schon den Blinddarm raus :laughing:

    Anno domini, als mir in Berlin der Appendix raus geschnitten werden sollte, sagte die Krankenschwester:

    Blinddarm?

    Das macht eigentlich unser Pförtner i.d. Regel :rofl:

    Kostete damals 5000 DM, zahlte aber die AOK

    .

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • soosi
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 8883
    Zielexperte/in für: Dominikanische Republik
    geschrieben 1402603078000

    ...und wenn du in der RD nicht zahlst kommste erst garnicht aufm Tisch.  :frowning:

    Vaya con Dios y quiêreme como soy
  • daggy1
    Dabei seit: 1222732800000
    Beiträge: 1125
    geschrieben 1402603603000

    Gibt es ueberhaupt einen Arzt in der RD, der einen solchen, von einer deutschen KK ausgestellten Zettel akzeptiert?  :frowning:   Ich weiss nicht mal, ob meine KK mit wem in der RD ueberhaupt ein Behandlungsabkommen geschlossen hat... Gute private Auslands-KV und CC - die nehme ich mit.

    LG

    Dagmar

  • pzl64
    Dabei seit: 1107993600000
    Beiträge: 1589
    geschrieben 1402612034000

    Natürlich interessiert so ein zettel keinen Arzt. 

    Es gibt aber wohl private Krankenkassen,  die Behandlungen im Ausland Rückerstatten.

    Also ohne Kk mit entsprechendem Verfügungsrahmen und auslandskrankenversicherung würde ich keine reise antreten.

  • 40cent
    Dabei seit: 1245628800000
    Beiträge: 854
    geschrieben 1402615146000

    "Meine" Krankenkasse (falls es was zur Sache tut: es ist die Elvia/Mondial Assistance/Allianz oder wie auch immer der aktuelle Name sein mag) behauptet, im Falle eines Falles dem Arzt eine Kostenübernahmeerklärung zuzuschicken, weil z.B. Operationen ja schnell mal in den fünfstelligen Bereich abdriften. Gott sei Dank habe ich diesen Fall praktisch noch nicht ausprobieren müssen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!