• gobo0101
    Dabei seit: 1121904000000
    Beiträge: 421
    geschrieben 1180568172000

    Das Hotel Dominican Beach ist ein gutes Hotel, kenne einige die dort schon mal dort waren, bzw habe dort auch schon Leute besucht. Am Hotel lag es bestimmt nicht , ich denke mal entweder waren Drogen oder Putas im Spiel. Ist halt ne berüchtigte Gegend

    Hey Juanito, habe das auch gelesen, grins jetzt kommt die Gefahr schon von der Zahnpasta, ........was heist das .......Die dominikanische Zahnarztmafia hat zugeschlagen!!!!!!

    Dont worry be happy----denk nicht darüber nach, sei einfach glücklich
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12821
    geschrieben 1180635549000

    IMPORTIERTE STREIFENWAGEN BLEIBEN ZUNEHMEND EINSATZLOS

    Polizei-Fuhrpark ohne Ersatzteile --

    Santo Domingo, 29. Mai 2007 --

    Zahlreiche, der erst unlängst mit Streifenwagen der Marke "Ford Focus" modernisierten Fahrzeugflotte der Santo Domingo'er Polizei sind offenbar aufgrund fehlender Ersatzteile einsatzlos stillgelegt. Informationen eines lokalen Ford-Händlers zufolge, habe man es seitens des zuständigen Innenministeriums

    versäumt, für die im Gesamtwert von rund einer Million US-Dollar importierten Fahrzeuge eine sog. "Service-Fee" zu entrichten,

    die die Ersatzteilversorgung für die Ford-Modelle im Land sicherstelle...

    :(

    Es fehlt das Geld.

    Quelle DomRep Magazin

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • Denlux
    Dabei seit: 1155772800000
    Beiträge: 417
    geschrieben 1180654469000

    @'juanito' sagte:

    IMPORTIERTE STREIFENWAGEN BLEIBEN ZUNEHMEND EINSATZLOS

    Polizei-Fuhrpark ohne Ersatzteile --

    Santo Domingo, 29. Mai 2007 --

    Zahlreiche, der erst unlängst mit Streifenwagen der Marke "Ford Focus" modernisierten Fahrzeugflotte der Santo Domingo'er Polizei sind offenbar aufgrund fehlender Ersatzteile einsatzlos stillgelegt. Informationen eines lokalen Ford-Händlers zufolge, habe man es seitens des zuständigen Innenministeriums

    versäumt, für die im Gesamtwert von rund einer Million US-Dollar importierten Fahrzeuge eine sog. "Service-Fee" zu entrichten,

    die die Ersatzteilversorgung für die Ford-Modelle im Land sicherstelle...

    :(

    Es fehlt das Geld.

    Quelle DomRep Magazin

    ja schon, aber ich denke nicht dass sich das auf die Kriminalität auswirkt.

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12821
    geschrieben 1180690993000

    @'juanito' sagte:

    @gobo

    immer die Quelle angeben, ist Pflicht beim Zitieren:D

    http://www.domrep-magazin.de/

    Noch ´ne Meldung für die Zähneputzer :D

    BISLANG MEHR ALS 10.000 TUBEN BETROFFEN

    Gesundheitsbehörde warnt vor giftiger Zahnpasta

    -- Puerto Plata, 26. Mai 2007 --

    Das dominikanische Gesundheits-ministerium warnt vor der Verwendung von zwei Zahncremes, die unter dem Namen "Mr. Cool" und "Excel Ultra" verkauft wurden. Die Produkte sollen die Chemikalie "Diethylenglykol"

    (auch als Frostschutzmittel bekannt) enthalten, welche vor allem die Nieren angreift. Betroffen sind zudem die Kinderzahncremes "Pepita" und "Mr. Cool Junior" in den Geschmacksrichtungen Erdbeer, Apfel, Banane, Ananas und Kaugummi-Geschmack. Über 10.000 Tuben wurden bereits in Supermarktregalen und Colmados aus dem Verkauf genommen. Die kontaminierten Dentalpastas sind ersten Ermittlungen zufolge offenbar über falschdeklarierte Grauimporte aus Panama in den Handel gelangt.

    Nächste Meldung dazu

    Todesstrafe für den verantwortlichen Chinesen

    Peking.- Laut dem Aussenministerium Chinas, wurde der Direktor der Staatlichen Verwaltung von Lebensmitteln und Medikamenten Zheng Xiaoyu, zuständig für die Qualitäts-Kontrolle der mit Dietylenglycol angereicherten Zahnpasten Mr. Cool und Exel, die in Panama zu Todesfallen führten und in der Dominkanischen Republik gerade noch rechtzeitig aus dem Handel genommen wurden, zum Tode verurteilt.

    Der 63 jährige Zheng soll für ein Bestechungsgeld von US$ 832 000 Dollar die Lizenzen für die vergifteten Zahnpasten gewährt haben.

    <>

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12821
    geschrieben 1180691161000

    ja schon, aber ich denke nicht dass sich das auf die Kriminalität auswirkt.

    @ denlux

    Verminderte Polizeipräsenz begünstigt Kriminalität.

    Hätte ein Polizist an der Ecke gestanden....

    hätte mir der Motoconchofahrer nicht die Camera vom Hals gerissen :(

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • bergfrosch
    Dabei seit: 1173312000000
    Beiträge: 460
    geschrieben 1180752468000

    @'juanito' sagte:

    ...Hätte ein Polizist an der Ecke gestanden....

    hätte mir der Motoconchofahrer nicht die Camera vom Hals gerissen :(

    Kein logischer Schluss in der Dominikanischen Republik. ;)

    Mitunter wird die Beute ja mit einem Polizisten geteilt...

    Bergfrosch

    Alles geht seinen karibischen Gang.
  • Luci
    Dabei seit: 1114473600000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1185290566000

    Ich fliege dort öfter hin und hatte noch nie Probleme. Nachts bin ich dort auch viel unterwegs und noch nie ist was passiert. Fliege jetzt im August auch wieder hin. Kann sein das es als Mann alleine anders ist... LG

  • gobo0101
    Dabei seit: 1121904000000
    Beiträge: 421
    geschrieben 1185300796000

    warum ist es als Mann anders, das mußt du mir bitte erklären :p

    Wobei, unsicher habe ich mich auch nicht gefühlt ;)

    Dont worry be happy----denk nicht darüber nach, sei einfach glücklich
  • Luci
    Dabei seit: 1114473600000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1185474285000

    Na weil ich als Frau nicht wegen Prostitution dauerbelästigt werde... Hab bisher immer meine Ruhe gehabt. Fliege jetzt wieder am 12. hin. Wirklich wildes oder gar böses hab ich noch nie mitbekommen. Und ich bin wirklich kein Strandrumlieger ;)

  • gobo0101
    Dabei seit: 1121904000000
    Beiträge: 421
    geschrieben 1206307266000

    Schwere Schussverletzungen erlitt ein deutscher Tourist bei einem bewaff-neten Raubüberfall in der Wohnanlage "La Mulata II" unweit des Ferien-ortes Sosúa. Nach Polizeiangaben wurde der Deutsche, der bei einem befreundeten Residenten privat übernachtete, fünffach angeschossen. Die bislang flüchtigen Täter entwendeten Sachgegenstände sowie Bargeld.

    Dom.Rep. Magazin

    Dont worry be happy----denk nicht darüber nach, sei einfach glücklich
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!