• nicolelustig
    Dabei seit: 1186272000000
    Beiträge: 61
    geschrieben 1330987532000

    nabend,

     

    wir verbringen im April 2 volle Tage in BKK.

    Würde gerne mal von euch hören, ob ich die richtigen Highlights ausgesucht habe.

    Geplant ist: eine Klong-Fahrt, Chinatown, Königspalast, MBK shoppincenter, Nachtmarkt

    Klon Sao Raod (abends)?

    Für tips wäre ich dankbar, da es doch recht schwierig ist, in dieser kurzen Zeit, das richtige zu wählen.

     

    Gruß und danke

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25212
    geschrieben 1330992929000

    Ein Blick in die hier bereits vorhanden Threads zu 'was und wo in Bangkok' hilft dir ebenso weiter wie die Reisetipps zu Bangkok bei HC.

    Sogar der Reiseführer Bangkok von MarcoPolo für schlappe €9,95 leistet da gute Dienste ;)

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1331021993000

    @nicolelustig sagte:

    Würde gerne mal von euch hören, ob ich die richtigen Highlights ausgesucht habe.

    Was ist richtig, was ist falsch? Ich kann das maximal für mich selbst beantworten, und selbst da nicht immer. ;)

     

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1331022978000

    Wo/was ist die Klon Sao Road? Du meinst die die Khao San Road oder?

     

    Wenn die "Highlights" dir gefallen, ist doch alles super.

    Meine Meinung: für einen ersten Eindruck und 2 Tage, eine gute Auswahl.

  • Irenei
    Dabei seit: 1171152000000
    Beiträge: 511
    geschrieben 1331026630000

    Wie wäre es mit einer geführten, ganztägen, deutschsprachigen Privattour durch Bangkok? Hierfür gibt es eine Reihe von Anbietern, einer davon hat eine grüne Südfrucht im Firmennamen. Ich kenne diesen Anbieter ehrlich gesagt nicht persönlich, habe aber ausschließlich Gutes darüber gehört. In Deinem Fall käme wohl die klassische Tour mit den bekannten Bauwerken infrage.

    Klar, es entstehen zusätzliche Kosten dadurch aber glaube mir, das Geld ist es allemal wert. Ich hatte früher auch Vorbehalte nach dem Motto: mit so einem Führer an der Backe ist man nicht frei genug, man kann sich nicht selbständig bewegen und solche Dinge - musste diese nach gemachter Erfahrung allerdings sofort revidieren. Was Du an diesem Tag zu sehen kriegst und an Erklärungen dazu geliefert bekommst, wirst Du später nicht missen wollen. Du hast ja dann den zweiten Tag, an dem Du Dich selber auf den Weg machen kannst, zum Einkaufen oder was Du sonst möchtest.

    Egal, wie Du Dich am Ende entscheidest, ich wünsche Dir einen interessanten Aufenthalt in Bangkok! LG - Irene

  • oZiM
    Dabei seit: 1170979200000
    Beiträge: 4057
    geschrieben 1331051820000

    Mit Königspalast & Klongfahrt würd ich Wat Po & Wat Arun mitmachen.

     

    1x würd ich auch abends auf eine Roof-Top Bar.

     

    Ansonsten gut, aber jeder setzt Highlights anders. Ich würde zB den Golden Mount nicht missen wollen.

    born 2 dive - forced 2 work
  • katjaworld
    Dabei seit: 1177459200000
    Beiträge: 847
    geschrieben 1331069922000

    Die "richtigen Highlights" von Bangkok definiert wohlweislich jeder anders. Für mich wäre es z.B. kein Highlight, mich durch ein Shoppingcenter oder über einen Nachtmarkt zu wurschteln. So verschieden ist das eben. Ich würde mich bei 2 Tagen Bangkok auch ein wenig daran orientieren, wo ich übernachte und welche Highlights man von der Strecke her gut verbinden kann. Vom Königspalast aus lässt es sich schon mit ein wenig Fußweg zur Khao San Road schlendern, um sich dann abends dort im Gewimmel treiben zu lassen. Chinatown hingegen liegt, so ich die Karte noch vor mir habe, schon ein ganzes Stück davon entfernt. Natürlich gibt es genügend Taxis und Tuc Tucs, die einen auch durch die Stadt bringen. Aber auch meine Empfehlung ist es, sich im Vorfeld mittels eines Reiseführers einen Überblick zu verschaffen, sonst verplant man sich recht schnell, weil man die Entfernungen zwischen den Highlights falsch einschätzt. Eine große Hilfe in Bangkok war uns eine separat gekaufte Stadtkarte, auf der alles auf englisch und thailändisch dargestellt war. Wir haben doch teilweise bei den Taxi- und Tuc Tuc-Fahrern gelernt, dass wir auch mit englisch manchmal nicht weiterkamen. Also das Ziel auf der Karte gezeigt und die Fahrer konnten in der Landessprache erkennen, wo es für uns hingehen sollte. Fand ich sehr praktisch.

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1331109483000

    @katjaworld sagte:

    Also das Ziel auf der Karte gezeigt und die Fahrer konnten in der Landessprache erkennen, wo es für uns hingehen sollte. Fand ich sehr praktisch.

    Gute Idee, dazu reicht aber auch, wenn man sich das Fahrziel in Landessprache aufschreiben lässt, z.B. an der Hotelrezeption. Auch in guten Reiseführern sind die Hauptsehenswürdigkeiten in Thaischrift drinnen.

    Nur Karte reicht meist nicht, das überfordert viele Taxi- oder TukTuk-Fahrer. ;)

     

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • katjaworld
    Dabei seit: 1177459200000
    Beiträge: 847
    geschrieben 1331131353000

    Ooch klar @chriwi, jeder wie er mag ;) . Ob er sich sein Ziel auf nen Zettel, die Stirn oder die Handflächen schreibt oder gar mit nem Reiseführer winkt oder wie ich mal kurz die Stadtkarte auf der Motorhaube des Taxis ausbreitet, soll jedem selbst überlassen bleiben. Mir wäre es zu anstrengend, am Morgen an der Hotelrezeption schon wissen zu müssen, welche Ziele ich heute ansteuern will. Vieles ergibt sich für mich erst unterwegs und dann hab ich eben meine Karte bei, die immer noch leichter als jeder Reiseführer ist. Aber auch hier sind der Fantasie jedes Einzelnen keine Grenzen gesetzt... Was meinst du aber mit "Nur Karte reicht meist nicht "? Da steh ich wohl grad etwas auf der Leitung, denn was braucht ein Taxifahrer noch von einem Touri, als mit dem Finger auf der Stadtkarte auf ein in seiner Landessprache dargestelltes Highlight oder einen Straßennamen zu tippen? Ich kann nur aus eigener Erfahrungs sagen, dass es genau so bei uns supi funktioniert hat.

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1331132845000

    @katjaworld sagte:

    Was meinst du aber mit "Nur Karte reicht meist nicht "? Da steh ich wohl grad etwas auf der Leitung.

    Damit meine ich eine Karte mit Bezeichnungen in unserer Schrift, und nicht in Thaischrift.

    Einem Taxifahrer in Berlin oder Wien kannst Du einen Stadtplan mit chinesischen Straßennamen hinhalten, und auf eine Stelle zeigen. Er sollte sie auch finden, wenn er die Straßennamen nicht lesen kann, vorausgesetzt es ist ein Plan von Berlin oder Wien.

     

    Thais und Plan lesen funzt hingegen meist gar nicht. Deshalb meinte ich, es sei wichtiger, das Fahrziel in Thaischrift zu haben, egal ob das dann auf einem Spickzettel, im Reiseführer oder auf einem Stadtplan steht.

    In den Loose-Reiseführern ist z.B. die Ortsbezeichnungen auch in Thaischrift abgedruckt. 

     

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!