• caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1118330959000

    Thilo,ich möchte dir nicht zu nahe treten aber arbeitest du schon?

    So weit ich weiß,bist du noch recht jung und gehst noch zur Schule.

    Deine Eltern werden dann vermutlich für dein leibliches Wohl sorgen.

    Wenn du mal selbstständig (Berufsmäßig) bist,denkst du vielleicht anders.

    Fass das aber bitte nicht negativ auf.Du hast es ja auch "nur" mit der "Wechslerei" im Urlaub begründet.

    Falls du in den Ferien arbeitest (z.B. Zeitungen austragen,Ferienjob usw) darfst du dein verdientes Geld ja sicherlich behalten,zusätzlich zum event.Taschengeld.Dass es dir dann eventuell nicht auffällt,wie es zb beim Einkaufen ist,kann ich schon verstehen.

    Grüßchen Silke

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • "Ex"-Antje
    Dabei seit: 1094947200000
    Beiträge: 1187
    geschrieben 1118331283000

    Grundsätzlich finde ich den Euro eigentlich ganz gut, zumindest die Gründe, die damals genannt wurden, warum er kommen soll.

    Was aber ein Unding ist, daß tatsächlich gesagt wird, die preise sind konstant geblieben!

    Wahrscheinlich wären die Preise mit der D-Mark auch gestiegen, klar.

    Aber ich denke, nicht in diesm Maße!

    Beim Sprit: Früher gab es eine Umfrage, wo die Schmerzgrenze liegt: Bei 2 DM!!!!

    Heute bezahle ich für den Liter 1,57 Euro!!!!

    Gut, liegt auch an der Steuer ( welch hoher Anteil!!) und am Erdölmarkt, aber insgesamt wird trotzdem gemauschelt!

    Und alle bezahlen es!

    Die psychologische Falle spielt sicher auch eine Rolle.

    Würden alle jetzigen Preise im Supermarkt ausschließlich in D-Mark angegeben werden, würde man erschüttert den Laden verlassen.

    Die Beträge sehen einfach zu niedrig aus! Immer noch!!!

    Und der Staat will auch immer mehr Geld von uns, wo soll denn die große Kaufkraft herkommen?

  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1118334296000

    Ich glaube aber trotzdem nicht ,dass zb beim Einkaufen die Preise seit dem Euro durch  die Hälfte geteilt wurde.Kann gar nicht sein.Vor der Reform hatten doch viele Einzelhändler schon die DM Preise erhöht.Und seit dem € dann so klammheimlich immer wieder.Die dachten wahrscheinlich,wir sind alle blöd und merken das nicht.Ich kenne da ein sehr gutes Beispiel.Der Kaffee,den ich immer hole hat früher ca 8 DM gekostet.Jetzt bezahl ich für die selbe Marke knapp 5 Euro.Das ist doch nicht halbiert!!!

    Wäre es niemals zum (T)Euro gekommen,hätte man zuvor die Preise auch nicht so drastisch erhöht.Ich habe zb auch ca ein halbes Jahr vor dem Euro von meiner Versicherung für alle Versicherungen eine Erhöhung bekommen.Dabei handelt es sich aber nicht nur um umgerechnet 2-3 Mark,sondern inzwischen so um die 15 € pro Versicherung.

    Ich schreie praktisch förmlich nach der Mark !!!!!

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • Joe.L
    Dabei seit: 1090972800000
    Beiträge: 410
    geschrieben 1118335275000

    Ich möchte gerne wieder die D-Mark haben, aber nur wenn wieder alles so wird wie es war, z.B. Rücknahme der durchschnittlich

    30% igen Preiserhöhungen.

    Aber ich glaube auch nicht mehr an den Weihnachtsmann ...

    ... also behalten wir den "TEURO" :gun:

    Europa ist gut ...

    ... nur nicht für die abhängig beschäftigten ...

    Das Leben zu kennen und es dann zu lieben ..... Das ist die Kunst!
  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1118349928000

    Ich möchte die DM nicht zurück haben. Wir haben mal in Irland Urlaub gemacht mit eigenem PKW und brauchten 5 verschiedene Währungen.

    1. unsere DM (bis zur Grenze)

    2. dann belgische Franken (Tanken, Imbiss)

    3. franz. Franc, ( Tanken,  Imbiss )

    4. englische § ( Zwischenübernachtung )

    5. irische §

    Und selbst bei Fernreisen, wie jetzt in Kuba, wird gern der € genommen.

    Gewünscht  hätte ich mir aber, dass wirklich 1:1 umgerechnet worden wäre, aber es wurde kräftig draufgeschlagen.

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1118354025000

    Natürlich werden wir unsere alte Währung nicht mehr zurück bekommen.... ich denke, hätten wir abstimmen dürfen, wäre das Kontra gewichtiger gewesen als das Pro. England z.B. hat dagegen gestimmt - trotzdem kann man in den Städten mit dem Euro bezahlen, er wird akzeptiert. Die Nationen, die heute (noch) keinen Euro haben, sind wirtschaftlich nicht einmal benachteiligt, weil der Wechselkurs festgeschrieben ist. Es gibt keinerlei Kursversluste mehr, obwohl sie ihr eigenes Zahlungsmittel behalten durften.

    Reisefan, man hat ja 1:1 gerechnet. Der Cappuccino hat

    D-Mark 2,80 gekostet (= € 1,43). Der Cappucino kostet heute

    € 2,80 (= DM 5,48).

    Für ´ne Tasse Kaffee!!!!

    Gruß Erika

  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1118354558000

    Du sagst es: gerade im Gastgewerbe!

    Wir haben früher gerne Ausflüge nach Holland gemacht und dort auch mal was gegessen.

    Nach der Umstellung haben wir festgestellt, dass man, wenn man da abends mal schön essen gehen will, statt 20 hfl z.B. für ein popliges Schnitzel 20 € zahlen soll (kanpp 40 DM!!!), also wurde einfach nur das Währungszeichen ausgetauscht. Einkaufen im Supermarkt ist dort, glaube ich, nicht so teuer.  Seitdem fahren wir nicht mehr hin oder nehmen einen gut gefüllten Picknickkorb mit.

  • slowhexe
    Dabei seit: 1107302400000
    Beiträge: 4880
    geschrieben 1118392783000

    Eines fällt mir aber immer noch auf.Nicht nur ich, fast alle, rechnen nach 3 1/2 Jahren Euro, die Preise in DM um!

    Gerade wir Älteren.Den Kindern u. Jugendlichen ist die DM nicht mehr so geläufig.Trotzdem müssen wir uns damit abfinden, auch wenn "das Volk", also wir, dies nicht wollten.

    Ein Stück Seife kostete vor Euro ca. -.60 Pfennig, jetzt kostet es ca. -,55 Cent und diese Beispiele könnte man nun ohne Ende fortsetzen. Erst diese Woche bin ich mit der Währungsumstellung wieder konfrontiert worden.

    Ich sollte die Rechnungen, für die Zahnspangenbehandlung meines Sohnes, für die wir einen Eigenanteil bezahlen mussten, bei der Krankenkasse einreichen. Der Anteil von uns lag so bei ca. 700,--DM seit Jahr 2000. Nun hatte ich aber übersehen, dass wir in den 5 Jahren zwei Währungen hatten und war fixiert auf die 700,--DM und entsetzt, als die Krankenkassenangestellte mir nur 338,--Euro angeboten hatte, als Rückzahlung! Ich hatte noch nicht einmal mehr den genauen Umrechnungskurs im Kopf und musste erst "googeln"!

    Die "Abschlussrechnung" von nochmals 163,--Euro, übernehmen wir aber nicht, hiess es. Danke Ulla Schmitt u. Vorgänger  :gun:    aber was tut man nicht alles, dass die Kinder ordentliche Zähne haben.

    *Es gibt Menschen, die sind furchtbar einfach - und andere, die sind einfach furchtbar!*
  • lola84
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 2435
    geschrieben 1118396276000

    Ich möchte die DM nicht mehr zurück. Für mich stellt die DM so gut wie keine „Größe“ mehr da. Wenn ich Euro in DM umrechne, kann ich irgendwie nicht mehr sagen ob der DM-Preis nun viel Geld ist oder nicht. Es ist zwar vieles teurer geworden, aber eine Wiedereinführung der DM würde wohl kaum Preissenkungen nach sich ziehen. Preiserhöhungen merke ich auch vor allem im Lebensmittelbereich. Früher wurde ich mit einem 20 DM-Schein zum einkaufen geschickt – heute bekomme ich für 20 Euro nur noch ein paar Artikel. Auch Kleidung ist meiner Meinung nach teurer geworden. Früher wäre eine Jeans für 100 DM unvorstellbar teuer gewesen – heute finde ich kaum noch eine unter 50 Euro.

  • Burra
    Dabei seit: 1090454400000
    Beiträge: 207
    geschrieben 1118412222000

    :wave:

    Ich rechne auch immer noch in DM um, denn ich finde EURO-Preise wahnsinnig. Ich wollte mir letzt eine kurze Leinenjacke kaufen. Ungefüttert sollte diese Jacke  149,-- EURO kosten. Das wären zu DM -Zeiten fast 300 DM gewesen. Die spinnen doch. Habe mir dann eine Jacke selber genäht und gefüttert. Hat mich noch nicht einmal 30,-- Euro gekostet.

    Ich hätte nichts gegen den EURO, wenn 1 : 1 umgerechnet worden wäre. Aber so sind wir ganz schön angeschmiert worden.

    Gruß

    Jutta

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!