Condor ( nicht Langstrecke !! )- allg. Fragen/Antworten und Erfahrungen

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16087
    geschrieben 1408450747000

    @kikra, das ist alles verständlich und nachvollziehbar, Deine Ausführung hat aber den "Fehler" zu beachten, daß Reisen/Flugpreise in der Vergangenheit in Relation zum Einkommen deutlich teurer waren und auch längst nicht diese Massenware zu der sie (man mag kaum glauben, daß dort immer noch Steigerungen möglich sind) geworden sind.

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • kikra
    Dabei seit: 1204934400000
    Beiträge: 22
    geschrieben 1408471171000

    Die Wahrheit liegt sicherlich - wie so oft - irgendwo in der Mitte. Ich bin auch kein Touristikexperte, so dass ich hier lediglich mein Bauchgefühl habe sprechen lassen bzw. das, was ich selber empfinde bzw. erfahren habe.

    Wenn ich aber pro Urlaub schon ca. 5.000 Euro ausgebe, dann erwarte ich einfach die ein oder andere Annehmlichkeit auf der Reise und mag auch den Flug da nicht ausklammern. Einmal weniger, wenn ich es aus der Vergangenheit deutlich luxuriöser kenne und nicht mehr gezahlt habe.

    Schlimm finde ich , dass sich praktisch nichts zum Positiven ändert und man immer nur mehr Einbußen hinnehmen muss.

    Solange aber immer weiter fleißig gebucht und dieser ganze Mist nicht einfach mal im Kollektiv boykottiert wird, wird es kein Umdenken geben. Die Nachfrage bestimmt eben den Preis. Und Urlaub ist gerade den Deutschen ja so heilig, dass es sogar Leute geben soll, die dafür Kredite aufnehmen...

    Meinem Condor-Flug blicke ich also weiterhin mit gerunzelten Augenbrauen entgegen...

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • kikra
    Dabei seit: 1204934400000
    Beiträge: 22
    geschrieben 1408536639000

    Dann gratuliere ich doch zum tollen Gehalt. ;) Du wirst sicherlich zustimmen, dass diese Aussage nicht zwangsläufig auch auf andere Einkommen übertragbar ist. 

    Genauso wenig kann man mal eben für einen im vernünftigen Verhältnis stehenden Aufpreis freundlicheres Personal oder Pünktlichkeit dazubuchen. Selbst das Essen an Bord wird dadurch qualitativ nicht besser - es ist dann lediglich vorhanden.

    Weißt du, wenn doch alles so easy zu händeln ist, dann frage ich mich, warum immer mehr Leute diese Missstände monieren. Folgt man deiner Argumentation sind sie wohl alle zu kurzsichtig unterwegs, sehen alles falsch und müssten doch eigentlich mehr als zufrieden sein...

    Ich selber boykottiere Condor ja auch nicht; das heißt aber noch lange nicht, dass ich mit den Leistungen der Airline zufrieden sein muss. Ich möchte eine adäquate Leistung für das Geld das ich zahle und habe das Gefühl, dass ich die nicht bekomme. Da ich aber trotzdem nach XY reisen möchte, muss ich diese Kröte leider schlucken bzw. tue das zumindest noch, da es sich derzeit für mich noch um eine aushaltbare Schieflage handelt. Die Airline darf das freuen, denn solange die Kunden doch immer noch wiederkommen, gibt es kaum Not, die Kritikpunkte zu ändern. Leider!

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 40880
    geschrieben 1408538028000

    Die Leute monieren, weil es inzwischen en vogue zu sein scheint, sich im Internet den Hals zu leeren.

    Was dabei teilweise an unfundierter Kritik herauskommt kann man konsumieren, muss es aber nicht.

    Für mich jedenfalls ist die zunehmende Menge nicht gleichbedeutend mit einer abnehmenden Zahl an zufriedenen Fluggästen, vor allen Dingen solchen, die sich vorher informiert haben, welchen Leistungsrahmen sie erwarten dürfen und sich die Reise dann so nett wie möglich gestalten.

    Dieses Gemoser über "sinkende Serviceleistungen" liest man bezeichnender Weise nicht bei den No Frills Airlines, die werden schon gefeiert wenn sie einen Tarif mit Freigepäckmenge einführen ...

    :?

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • kikra
    Dabei seit: 1204934400000
    Beiträge: 22
    geschrieben 1408564851000

    Es ist doch am Ende egal wie man es nennt... es gibt immer noch genügend Menschen, deren Gehalt sich in den letzten Jahren noch nicht einmal proportional zur Teuerungsrate angepasst hat. Wenn für dich also das Fliegen günstiger geworden ist, muss das für andere noch lange nicht gelten. Außerdem finde ich es schon ein wenig kurzsichtig, wenn man lediglich die Zahl auf der Buchungsbestätigung für diesen Vergleich heranzieht, die enthaltenen Leistungen aber untern Tisch fallen lässt.

    Die Missstände, die mir bei Condor aufstoßen habe ich doch in meinen Postings bereits zahlreich konkret benannt. Was willst du denn noch hören? :frowning:

    Ich habe meinen Beitrag übrigens nicht geschrieben, um mir deine Absolution für meine Meinung zu holen. Daher sehe ich ehrlich gesagt auch keine Veranlassung, irgendetwas mit Zahlen zu untermauern.

    Weißt du, ich bin fast 50 Jahre alt und fliege seit meiner Jugend immer wieder - auch mit Condor. Auf dieser Basis ist meine Haltung entstanden; das hat aber weder etwas mit Abwatschen zu tun noch damit, dass ich mich dem meckernden Mainstream anschließe weil es schick ist. 

    Und schlussendlich möchte ich dich noch nett bitten, mir keine Aufrufe zum Boykott zu unterstellen. Dazu bedarf es eines Appells und den findest du in keinem meiner Beiträge. Ich habe lediglich meine Meinung geäußert, dass sich am Gebaren der Airlines nichts ändern wird, solange der Kunde am Ende doch alles mit sich machen lässt. Das ist nicht nur bei Airlines so, sondern überall in der profitorientierten Wirtschaft. Änderungen, vor allem wenn sie den Gewinn schmälern, passieren erst dann, wenn die Kunden wegbleiben und die Existenz bedroht ist.

    Ansonsten nimmt man lieber einen Imageverlust in Kauf.. "Was stört's die deutsche Eiche, wenn die Sau sich dran schrubbelt?!". Im Fall von Condor sind die alternativen Billigairlines ja auch nicht besser, in Teilleistungen sogar schlechter. So what?!

    Unser Hinflug geht übrigens mit Sunexpress, der Rückflug mit Condor. Ich bin gespannt, welche Airline schlechter sein wird.  :? Wo ich dem Ärger vorbeugen kann werde ich es tun.

  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3083
    geschrieben 1408567276000

    Ehrlich Kikra,

    doch, im Verhältnis ist Fliegen günstiger geworden. Dafür habe ich eindeutige Beispiele aus meinen Reisen. Flug MUC - CMB in 1999 bei Condor gebucht 1100 DM. Wenn ich den heute buche, fliegt zwar nicht mehr Condor, aber ich kann ihn für mich komfortabler und angenehmer buchen. Für ca. 580 €. Sind 1134 DM. Bei gestiegenen Steuern, Gebühren, Kerosinpreisen. 

    1972 kostete so ein Flug ca. 1800 DM. Das Durchschnittsentgelt (massgebend für die Rentenpunkte) betrug damals 16.335 DM pro Jahr, also 1361 pro Monat. Zahlst Du heute deutlich mehr als ein Durchschnittsmonatsentgelt für einen Flug?

    Wenn man jetzt eine Messgröße wie z.B. die Beitragsbemessungsgrenze der Deutschen Rentenversicherung und Kaufkrafttabellen zum Vergleich verwendet, wärst Du erstaunt. Wie viel mehr sich die Menschen heute leisten können, im Vergleich zu 30 oder 40 Jahren zurück.

    Und wenn es doch ach so teuer geworden ist und sich das keiner mehr leisten kann, frage ich mich, warum sich von 1996 bis 2012 die Zahl der Flugreisenden mehr als verdoppelt hat? Warum noch nie so viele Menschen allein in Deutschland Urlaubsreisen über 5 Tage machen können und warum Flugrouten auf denen es vor einigen Jahren immer freie Plätze gab, nun selbst an Tagen, an denen nicht viele fliegen wollen, ausgebucht sind?

    Dass bei manchen das Gehalt nicht so gestiegen ist wie im Durchschnitt der Bevölkerung hat aber unter Umständen ganz bestimmte Gründe, die nicht immer an der Entwicklung im Land hängen.

    Ich habe heute auch ein geringeres Einkommen als vor 15 Jahren, aber das hat damit zu tun, dass ich nicht mehr in einem stressigen Job jede Woche 60 Stunden arbeite, sondern lieber Zeit habe. Trotzdem finde ich keinen Grund zu jammern. Ganz im Gegenteil, ich erlebe seither vieles viel intensiver und die besten Reisen habe ich erst nach dem Wechsel gemacht.

    Bei vielen ist es nämlich auch nicht das Geld, das weniger geworden ist, sondern die vielen Dinge, die man zu brauchen meint, sind mehr geworden..... 

    Und auch die Ansprüche. Wenn es vor 15 / 20 Jahren noch zufriedenstellend war, ein einfaches Hotel mit "zweckmäßiger Einrichtung" und einfachem Weißbrot mit Blümchenkaffee zum Frühstück zu buchen und dort irgendwie hin zu kommen, wollen heute immer mehr ein stylisches Fünsternedingens mit Aquapark und 27 Rutschen, Kinderclub ab 9 Monaten, Teeniebespassung für Jugendliche die nichts mit sich anfangen können und Cocktails für Muttern und Sky-Bundesliga für Vattern.

    Ja zefix, das kostet doch auch alles was.

  • burton_
    Dabei seit: 1321747200000
    Beiträge: 1126
    geschrieben 1408568270000

    kikra:

    "Unser Hinflug geht übrigens mit Sunexpress, der Rückflug mit Condor. Ich bin gespannt, welche Airline schlechter sein wird.  :? "

    Du wirst Condor lieben!   :D

  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3083
    geschrieben 1408568714000

    Wenn man natürlich so "Unser Hinflug geht übrigens mit Sunexpress, der Rückflug mit Condor. Ich bin gespannt, welche Airline schlechter sein wird." schon los fliegt, dann kann man ja gar nicht positives wahrnehmen, weil man immer nur mit der Suche nach den schlechten Punkten beschäftigt ist.

    Heißt self-fulfilliing prophecy. Ein guter Weg dazu, immer mehr Schlechtes zu erleben und sich so richtig unglücklich zu fühlen..... Wems dann besser geht...

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!