Wer bucht nur Übernachtung und verköstigt sich in Ai-Hotels, kostenlos?

  • Kessy05
    Dabei seit: 1115078400000
    Beiträge: 760
    geschrieben 1208605989000

    jaja... er sieht alles. Leider unternimmt er nichts . ;)

    Viele Grüße
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12821
    geschrieben 1208606624000

    Als ich noch jung und hübsch war :D

    (jetzt nur noch hübsch) war ich einmal auf Teneriffa.

    Halbpension in meinem Hotel.

    Da ich aber schon nach 3 Tagen eine nette, alleinwohnende Touristin (Britisch) kennen lernte, zog ich bei ihr ein.

    Sie hatte ein Doppelzimmer gebucht, war mit ihrer Tante da, die aber auch nicht dort schlief! :frowning: :shock1:

    So nahmen wir das Frühstück immer gemeinsam ein.

    War ja bezahlt.

    Und in meinem Hotel starteten sie schon eine Suche nach dem verlorenen alemán.

    Ein anderer Touri sah mich in der Stadt und sagte es mir und dass ich mich mal dort melden sollte.

    Mein Zimmer und das Essen habe ich nicht genutzt.

    Hätte ich Schadensersatz anmelden können? :D

    Jetzt leider verjährt.

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • Bulgarienfan
    Dabei seit: 1091923200000
    Beiträge: 2713
    geschrieben 1208607066000

    ##Hätte ich Schadensersatz anmelden können?##

    War die Dame so häßlich? :laughing:

    Einmal Bulgarien - immer Bulgarien! Once in Bulgaria - forever in Bulgaria! Веднъж в България – завинаги в България! Однажды в Болгарии – навсегда в Болгарии!
  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2696
    geschrieben 1208607095000

    Juanito, "nette, alleinwohnende Touristin", "zog ich bei ihr ein"?

    Abgründe tun sich auf :shock1:

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12821
    geschrieben 1208607702000

    Das war eine Jugendsünde ;)

    Aber wir wollten doch über die Erschleichung von Hotelessen reden.

    Das Frühstück stand morgens vor der Tür. Ins Rest. hätte ich mich nicht gewagt.

    In Kuba ist so was nicht möglich. Leider.

    Da findet immer eine Kontrolle am Eingang statt.

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 15572
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1208609607000

    Seid bitte so nett und macht hier kein Fun Forum draus..

    Das ist ein interessantes Thema, verwässern wir es nicht!

    Einen Beitrag hab ich herausgenommen.

    Danke für Euer Verständnis!

  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2696
    geschrieben 1208611739000

    Ziemlich dreist, so ein Benehmen, und ich kann mir sehr gut vorstellen, daß einige von den "Schnorrern" dann ganz stolz behaupten, nie zu den AI- Urlaubern zu gehören, weil

    "man geht außerhalb essen, nicht im eigenen Hotel, lernt Land und Leute kennen."

  • Catwiesel
    Dabei seit: 1206057600000
    Beiträge: 179
    geschrieben 1208615180000

    Ich finde sowas unmöglich, den ""SCHWARZESSERN"" müsste das Essen im Hals stecken bleiben.

    Meine Meinung.

  • jordan26
    Dabei seit: 1164326400000
    Beiträge: 6008
    geschrieben 1208629559000

    mich nervt es ja schon wie auch erlebt ,wenn gewisse Urlauber sich mit Lebensmittel vom Buffet eindecken um es später am Strand zu futtern ,also solche die zb. HP gebucht haben,eben Menschen die keinen Stolz besitzen :frowning:

  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1208630236000

    Nicht nur eine Frage der Ehre, sondern eher der

    schlechten Organisation in den Hotels.

    Aber vermutlich sind die Personalkosten zur "Kontrolle" höher als der

    Verlust. Zumal das Buffet sowieso schon bereitgestellt ist und Reste im Anschluß "aus Hygienegründen entsorgt" werden (müßten).

    Wir zahlen als Aufpreis zum Frühstück gerade mal 4 Euro pro Person,

    und das in einem ****+-Sterne Hotel mit bekannt guter Küche.

    Gruß privacy

    PS: Um Mißverständnissen vorzubeugen,

    finde das hier angeprangerte Verhalten auch nicht richtig.

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!