• Siegfried
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 2152
    geschrieben 1385380253000

    Ich noch mal. Größte Entteuschung? Nein.

    Aber: Jugoslawien,  Istrien. Ein tolles Hotel, tollerOrt, tolles Zimmer mit MB und Sonne bis um 22 h. Schön. Alles toll. War 3 Wochen dort. Die ersten 2 Wochen mit meiner Frau. Den MB und Sonne genossen. Die reiste aus beruflichen gründen ab (war aber so geplant). Ich blieb dann noch eine Woche. Da kam mit einem mal eine große Hitze. Die Sonne strahlte bis um 22h ins Zimmer. Balkontür zu und Gardinen vor. Keine Klimaanlage. Am Tag auch draußen nicht zum auszuhalten. Zum Mittag in die schöne Altstadt, aber über einen großen freien asphaltierten Platz. Eine Strapaze. Ich wäre am liebsten abgereist- Im Hotelaufenthaltsraum neben dem Klimagerät gesessn.

    Gruß

    Siegi

    s.w.
  • HeikeKr
    Dabei seit: 1240012800000
    Beiträge: 214
    geschrieben 1385483255000

    oder in Norwegen: Kreuzfahrt auf einem Postschiff - wir hatten eine "Koje" neben dem Motorraum.

    Nicht zu vergleichen mit der Fernsehserie Traumschiff: Preise an Bord viel zu teuer und viel zu kalt ...

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 8797
    Verwarnt
    geschrieben 1385493281000

    HeikeKr,

    ganz ehrlich, Deine "Enttäuschung" kann ich nicht im geringsten nachvollziehen - auf der Homepage von Hurtigruten kann man sich wunderbar ansehen, welche Kabinenkategorien auf welchen Decks vorhanden sind... 

    Das Preisniveau in Norwegen ist für deutsche Verhältnisse hoch, das ist selbst auf einer Fähre nicht anders...

    Und ein Postschiff ist nun mal ein Postschiff und kein Kreuzfahrtschiff - und schon gar kein "Traumschiff"... :shock1: :?

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs) *** Menos mimimi, mais attitude!
  • Der Eismann 06
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 533
    geschrieben 1385497132000

    1999 Isla Margaritha, Venezuela

    Zum Frühstück im Hotel erstmal einen "leckeren" Saft geholt und mich auch noch über die lustigen Blicke der Tischnachbarn gewundert- es war Melonensaft mit Null Geschmack.

    Toilettenpapier sollte nur in den Eimer wegen Verstopfungsgefahr entsorgt werden, ständig lief jemand im Hotel wegen verstopfter Rohre rum.

    Am Strand, entweder per Transfer oder 20 Minuten Fußmarsch, wurde gegen Mittag das Buffett aufgebaut, als der Koch fertig war nahm er seine Trillerpfeife und die deutschen Touris sprangen von der Liege auf und ab zum Buffett.

    War eine Empfehlung von unseren damaligen Reisebüro, wir wollten eigentlich in die Karibik und schön baden. Naja, knapp verfehlt, waren dann nie wieder in dem Reisebüro.

    Carsten.

    Zeit hat man nicht, man nimmt sie sich, für das was einen wichtig ist.
  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1385504428000

    Isla Margarita  - dort waren wir auch, und zwar 2000. Wir waren in einem  Hotel direkt an der Playa el Agua, man musste nur die Strandallee überqueren und schon war man am Strand. Ich kann mich aber noch dran erinnern, dass wir bei einer Inselrundfahrt Gäste von einem Hotel abgeholt haben, die so wie du beschrieben, in einem Hotel weitab von allem gewohnt haben. Das hätte mir auch nicht gefallen. Zu den Toiletten: Das war in unserem Hotel auch so, aber uns hat es nicht gestört. In Griechenland haben wir es auch schon erlebt, dass man das Toilettenpapier in den dafür vorgesehenen Eimer wirft.

    Zu den Postschiffen der Hurtigruten: Das sind keine Kreuzfahrtschiffe, sondern Linienschiffe. Und dass es in Norwegen nicht so heiss ist wie am Mittelmeer versteht sich von selbst. Obwohl es dort im Sommer durchaus auch warm werden kann. Vielleicht hattet ihr einfach Pech mit dem Wetter.

  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4400
    Verwarnt
    geschrieben 1385533436000

    Malini:

    HeikeKr,

    ganz ehrlich, Deine "Enttäuschung" kann ich nicht im geringsten nachvollziehen - auf der Homepage von Hurtigruten kann man sich wunderbar ansehen, welche Kabinenkategorien auf welchen Decks vorhanden sind... 

    Das Preisniveau in Norwegen ist für deutsche Verhältnisse hoch, das ist selbst auf einer Fähre nicht anders...

    Und ein Postschiff ist nun mal ein Postschiff und kein Kreuzfahrtschiff - und schon gar kein "Traumschiff"... :shock1: :?

    ===============================================

    Was dem einen gefällt findet der andere normal, und andere sind enttäuscht.

    Das sind subjektive Warnehmungen, ähnlich der Hotelbewertungen.

    Deshalb find ich den ganzen Thread wenig bis überhaupt nicht informativ, eher überflüssig.

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • fernweh1957
    Dabei seit: 1089072000000
    Beiträge: 1613
    geschrieben 1385538153000

    Die größte Urlaubsenttäuschung war für mich ein Ausflug in die AI Welt vor genau 10 Jahren. Diese Enttäuschung kann ich aber niemandem ankreiden, ausser mir selbst...vielmehr meinem Mann :-)))), der das unbedingt einmal ausprobieren wollte.

    Ich kam mir vor wie in einer Urlaubsfabrik und es war ganz schnell klar, das war nichts für uns.

    Der positive Aspekt dieses Urlaubs war allerdings, das wir dort 2 nette Paare kennengelernt haben, mit denen wir noch heute befreundet sind.

     Seitdem gestalten wir unsere Urlaube wieder selbst und sollte es uns mal nicht gefallen (was nie wieder vorgekommen ist) bin ich selbst dafür verantwortlich bzw. kann es während des Urlaubs noch korrigieren, da ich flexibel bin.

    LG

    Andrea

    gehe in die welt und sprich mit jedem
  • Flöhchen
    Dabei seit: 1097020800000
    Beiträge: 94
    geschrieben 1385547472000

    Die größte Enttäuschung haben wir gerade vor 3 Wochen erlebt. Wir wollten ein paar Tage eine Reise in den Schwarzwald machen. Auf eine User-Empfehlung hin buchte ich ein kleines romantisches Nostalgiehotel, das eine hervorragende Küche haben sollte. Es kam aber leider völlig anderes.

    Das Hotel und die Gaststube waren sehr schön. Viele alte Gegenstände und Familienfotografien zierten die Räumlichkeiten. Alles war sehr heimelig, besonders schön war es am kuscheligen Kachelofen.

    Das Zimmer, das wir bekamen war aber genau das Gegenteil: Ein großes weißes Schleiflackbett mit Nachttischchen, einem einfachen kleinen Bauernschrank, 2 Gobelinsesselchen nebst einem sehr sehr kleinen Tischchen, aber ein moderner Flachbildschim-Fernseher hing an der Wand.  Es war alles andere als romantisch und urig, sondern sehr ungemütlich. Der Holzfußboden knarrte ganz fürchterlich bei jedem Schritt, was vor allem nachts sehr störend war. Am Schlimmsten waren noch die alten, steifen Handtücher im Bad. Da machte das Abtrocknen nach dem Duschen keinen Spaß. 

    Da haben wir uns gedacht, wir machen es uns in der Gaststube vor dem Kachelofen bequem. Nach kurzer Zeit (ca. 20.00 Uhr) kam die Wirtin und brachte uns die Fernsehzeitung, damit wir es uns im Zimmer bequem machen könnten. Auf meine Frage, ob dies ein Wink mit dem Zaunpfahl wäre, meinte sie nur, nein, nein, wir könnten noch 1 Stündchen bleiben, sie hätte ja auch noch zu tun. Wenn das kein Rausschmiss war, und das, obwohl wir die Flasche Wein, die wir bestellt hatten noch nicht leer hatten.!

    Frühstück war auch alles andere als gut. Ganz lieblos gedeckter Tisch mit pro Person 2 Brötchen, 1 Ei, 1 kl. Kännchen Kaffee. Auf einem extra Tisch standen  Wurst, Käse und eine Auswahl an Marmelade, die man auch käuflich erwerben konnte.

    Das Abendessen war auch nur am 1. Tag super. Dann war wohl nur ein Aushilfskoch da.

    Also da fahren wir nicht noch einmal hin.

    LG

    Flöhchen

    Was wir allein nicht schaffen, dass schaffen WIR ZUSAMMEN !
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16786
    geschrieben 1385548678000

    A propos "mein Mann" und "ausprobieren" :D :

    Er wollte - Ende der 80er - mal ausprobieren, über eine private Zeitungsannonce ein Ferienhaus zu buchen. Per Telefon ergab sich ein netter Kontakt zu den Besitzern, die ebenfalls vor Ort waren.

    Und ja, die Besitzer waren wirklich nett... und sehr fleißig: Als wir am späten Abend ankamen, waren sie noch immer auf der Baustelle tätig. Denn - es war eine Baustelle... eine richtige, mit allem Drum und Dran.

    In einem kahlen halb fertigen Zimmer standen 2 große frz. Betten und ein schwer wackeliger Schrank, der einem beim Türenöffnen entgegenfiel. Die Dusche war nicht benutzbar, da Zementreste den Abfluss verstopften.

    Da es schon viel zu spät war, um noch weiter zu fahren (auch wegen des Kindes), haben wir eine etwas anstrengende Nacht dort verbracht, anstrengend - weil die Matratzen tierisch durchgelegen waren. Und irgendwie fühlte sich alles etwas feucht an.

    Nach dem ersten namenlosen :D Entsetzen bei unserer Ankunft konnten wir am nächsten Tag nach überstürzter Abfahrt nur noch darüber lachen, denn das Ausmaß der "Katastrophe" war einfach unschlagbar.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Siegfried
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 2152
    geschrieben 1385563579000

    Das mit dem Toilettenpapier in Griechenland ist noch heute so.

    Hatten das auch in einem guten Hotel erlebt.

    Ich finde das einfach eklig.

    Gruß

    Siegi

    s.w.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!