• wolfseyd
    Dabei seit: 1173916800000
    Beiträge: 107
    geschrieben 1250449544000

    Hallo,ich hoffe ich bin mit diesem Thema hier im richtigen Forum.

    Wir haben einen kleinen Hund, der mit uns immer in den Urlaub fährt.

    Seit  etwar 20 Jahren sind Hunde bei uns überall dabei.

    Der höhste Preis den ich je gezahlt habe war 5 Euro pro Nacht.

    Was mir langsam ein Dorn im Auge ist sind die Preise die zum teil für die mitnahme eines hundes verlangt werden.Dies geht bei gratis los und erreicht aber auch dem Betrag von Euro 10 pro Nacht.

    Ich frage mich: ist dieser Betrag gerechtfertigt und warum muß der so hoch sein.

    Das die Endreinigung noch etwas teuere wird ist klar, aber was sonst??

    Was  meinen andere Hundebesitzer oder auch Gastgeber dazu?

    Grüß

    Wolfgang

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1250459719000

    @wolfseyd

    ******* soll das sein? Die Tierpension für ein Katzenviech kostet schon über 10 €

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1250462619000

    @wolfseyd

    hm.... es kommt immer drauf an, wie man seinen hund behandelt.

    wir haben uns auch schon in einer pesnion eingebucht, wo der hund 10 eur am tag kosten sollte.

    als wir dann abreisten, hat die wirtin nur einen bruchteil für den hund von dem verlangt, was am anfang veranschlagt wurde.

    einfach aus dem grunde, weil unser hund in einem mitgebrachten körbchen schlief und aus den mitgebrachten näpfen fraß. wenn wir auf der couch saßen, lag der hund im korb.

    und die wirtin erzählte uns, dass es auch ganz andere hundebesitzer gab.

    wo der hund im bett schlief, der in der badewanne ausgiebig gebadet wurde, der hund die couch voll haarte, die scheiben allesamt anschlabberte und von normalen essgeschirr tellern sein ******* bekam. dass die wohnungen dann gründlich gereinigt werden, für gäste, die nicht so viel mit tieren zu tun haben, ist klar.

    da unser hund wie ein hund behandelt wurde und nicht wie ein mensch, war der gastwirtin neu.

    von daher: ich finde, keine *******.sondern gerechtfertigt

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1250463952000

    @Lexilexi

    Dem kann ich mich nur anschließen. Die Vermieter, die Tiere erlauben, müssen sich auch absichern, daß das Tier keinen großartigen Dreck macht. Der sabbernde Boxer, der Hund, der büchelweise Haare verliert, der stinkende Hund, der sich auf der Couch gemütlich macht, geschweige denn irgendwo das Beinchen hebt oder einen Schaden anrichtet, und die Besitzer, denen das schnurz ist, ist sicherlich nicht das, was unter die Kategorie "beliebte Gäste" fällt.

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1250464807000

    ja, metrostar. das sehe ich genau so.

    man muß mal überlegen, dass danach gäste kommen, die keinen hund oder ein anderes haustier haben und da nicht so großzügig drüber hinweg sehen können.

    und dann gibt es ja noch die allergiker, die jedes tierhaar am eigenen leib "spüren".

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18973
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1250465758000

    Ich finde auch, wenn ich mit meinem geliebten Vierbeiner ein Hotel buche, sollte er mir auch die 10 € wert sein. Es ist ja schliesslich ein Hotel und kein Tierheim. Und der Hotelier hat natürlich mehr Arbeit, auch wenn man es nicht so sieht. Und die Spezies Gast, die ihren Hund wie ein Kind behandeln, wollen das so gar nicht einsehen. Denn ihr Hund macht kein Dreck, ist lieb, ruhig und so sauber. Ob Dackel oder Dogge, man riecht es, wenn ein Hund im Zimmer war.

    Ich mag Hunde sehr, habe auch so ein riesen Exemplar davon. Den würde ich in kein Hotel mitnehmen. Aus Rücksicht auf Allergiker oder Menschen, die Angst vor grossen Hunden haben. Und ich weiss nicht, was er im Zimmer so anstellt, während ich im Speisesaal bin. Und ein Hund, der auf Augenhöhe mit dem Büffet ist, will dort wohl keiner haben :laughing:

    LG

    Sabine

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1250493582000

    Es gibt Völker, da liegt er auf  dem Büfett! Spaß beiseite, warum immer wieder die Überschrift "*******", wenn ein angemessener Betrag für irgendeine Leistung verlangt wird?

  • fischerman79
    Dabei seit: 1180483200000
    Beiträge: 1945
    Zielexperte/in für: Teneriffa Nord
    geschrieben 1250495287000

    [size=8.5pt; color: #474747; font-family: Verdana; mso-ansi-language: DE;" lang="DE">Beim Thema Hund scheiden sich immer wieder die Geister.

    Aufgebauscht durch die Medien gibt es immer mehr Menschen, die Angst vor Hunden haben.. egal wie gross sie sind. Wir haben zwei Hunde.. einen relativ großen und einen Spitz-Mischling.

    Der passt in jede größere Reisetasche .. und selbst vor ihm hat manch einer schon die Flucht ergriffen, ohne das der Hund irgendwas getan hatte.

    Ich denke auch das viele Hoteliers in der Zwickmühle stecken ob sie Hunde nun erlauben oder nicht.. Entweder bleibt so der zahlende Hundebesitzer weg.. oder der zahlende Nichthundebesitzer, der im Urlaub einfach darauf verzichten möchte.

    Ich habe es auch schon Diskussionen gesehen bei denen es darum ging, warum ein Gast mit Hund ( großer Hund ! )diesen nicht mit in den Speisesaal nehmen durfte! Für mich ist das selbstverständlich da ein Hund aus hygienischen Gründen  in Buffet-Nähe einfach nichts zu suchen hat.

    Diese Leute machen es uns dann als Hundebesitzer schwer noch ein Hotel mit Hundeerlaubnis zu finden.

    Manch einer übertreibt es einfach ein bisschen zu sehr mit der Hundeliebe .. sollte dann allerdings aber in meinen Augen auch bereit sein.. dafür zu zahlen... Zehn Euro finde auch ich noch angemessen.

    Unsere Hunde bleiben meist zuhause. Auf jeden Fall wenn wir irgendwohin fliegen…Wenn ich überlege was ich schon vor Angst zitternde Hunde gesehen habe, weil sie wussten das sie gleich in das Gepäckabteil eines Flugzeugs kommen.. Nein danke.. da lass ich ihn lieber daheim..da geht es ihm besser..

     [/size]

    Gruss Kai

  • Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28978
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1250499022000

    Wir besitzen auch einen Hund und würden ihn ebenfalls niemals auf eine Flugreise mitnehmen. Das muss man seinem Hund nicht antun. Aber gut,jeder wie er möchte. ;)

    10,-- € finde ich angemessen und nicht überzogen. Schließlich muss der Hotelier das Zimmer nach der Abreise besonders gründlich reinigen lassen, damit die nächsten Gäste, die evtll. unter Allergien leiden, nicht darunter leiden müssen.

    Ja, ja, ich weiß, manche Hunde verlieren keine Haare und deswegen finden es die Hundebesitzer auch nicht gerecht, daß sie für ihren Hund genauso viel ( oder wenig ) bezahlen müssen, wie ein Gast mit einem Hund, der viel mehr Haare verliert.Aber damit alleine ist es nunmal nicht getan. Im Zimmer müssen evtll.Sabberspuren an den Möbeln entfernt werden, das Zimmer muss besonders lange gelüftet werden usw.usw.

    Ein Hund hinterlässt immer Spuren - und wenn es nur der Geruch ist, den man als Hundebesitzer gar nicht mehr wahrnimmt.

    Und ja, es werden immer weniger Hotels, die Hunde erlauben und das nicht ohne Grund.

    Da werden die Hunde mit ins Bett genommen (kein Witz), die lieben Tierchen sitzen mit auf dem Sofa und/oder wenn sie völlig verdreckt, nach einer ausgiebigen Wanderung im Regen, ins Hotel zurückkommen, werden die Vierbeiner erstmal geduscht. :shock1:   Muss das alles sein ?

    Wem die 10, - € zu hoch erscheinen, der sollte den Hund eben anderweitig unterbringen - allerdings kostet eine Hundepension ( ohne Futter ) 18,50 €/Tag. (Haben wir gerade erst für unserem Hund bezahlt.)  Sonst bleibt nur noch der Hundesitter in der Familie übrig, um Geld zu sparen...

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
  • plinze
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10048
    geschrieben 1250499645000

    Macht einmal Urlaub auf dem Campingplatz. Dort muss man teilweise für die Vierbeiner den Kinderpreis bezahlen....

    Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit. Platon (um 400 v.Chr.)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!