• Dylan
    Dabei seit: 1184630400000
    Beiträge: 7586
    geschrieben 1185989845000

    Auf Kuba habe ich mal einen interessanten Menschen kennen gelernt:

    Es war ein US-Bürger mit indischer Abstammung.

    Es war vier Uhr früh (also kurz vor dem Schlafengehen) als jener besagte US-Bürger an die Lobby-Bar kam und erkannte, dass wir Deutsche sind. Er fing an zu reden und zu reden, und das alles auf amerikanisch. Wir verstanden nur ein paar Fetzen, wie: "fuck germany" oder "fuckin' german men". Ich hab nur gelacht, weil der Typ sich so schön zum Affen gemacht hat.

    Ein junger Mann aus Deutschland, der in Kanada studiert und die englische Sprache perfekt beherrscht, hat uns dann das Anliegen dieses US-Bürgers übersetzt: Wir Deutschen sind einer Gehirnwäsche unterzogen worden und wir wären alle Nazis und Faschisten.

    Na Prima!!! :shock1:

    Der junge Mann ging total frustriert auf sein Zimmer und ich blieb sitzen, denn ich hab den Typen sowieso nicht verstanden und habe ihn mehr oder weniger ausgelacht.

    Ich hoffe, wir beide konnten damit leben! :p

    Dies ist mein persönlicher Eindruck oder meine persönliche Meinung oder meine persönliche Erfahrung und muss nicht mit den Eindrücken oder den Meinungen oder den Erfahrungen anderer Personen übereinstimmen oder entsprechen.
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1185993238000

    @puffel sagte:

    Denn 1. ist Österreich kein Bergvölkchen, sondern evtl. mal Tirol! Oder hast Du in Wien schon einmal Berge gesehen???

    Puffel, wenn ich (Wiener) kurz mal nach links aus meinem Wohnzimmerfenster blicke, seh ich den Kahlenberg und den Leopoldsberg. Für den Bisamberg müsste ich kurz aufstehen. Dazu bin ich jedoch zu faul.

    Und nicht sagen, "Berge beginnen erst ab 2000 Meter", oder so. Sonst diskutieren wir beide als nächstes ob Innsbruck wirklich eine Stadt ist.

    @puffel sagte:

    Aber, es wurde Österreich an Deutschland angeschlossen und nicht umgekehrt!

    Klar! Und die, die am Heldenplatz standen, als der Dolferl kam, die haben ihm nicht zugewunken, sondern haben alle gegen den Anschluß protestiert.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1186015694000

    Und so, wie sich dieser Thread jetzt entwickelt hat, wollte ich eben nichts von meinen weniger schönen Erlebnissen bezüglich meiner (ost-)deutschen Herkunft berichten....!

    Ich lass es gut sein damit, dass wir ganz liebe Freunde auch in St.Petersburg, Kiew, Prag, Bratislava, Krakau, Alkmaar, Strasbourg und Naples haben, die uns mögen mit dem Wissen, das wir Deutsche sind und uns so akzeptieren, wie wir heute sind !

    Und das mit dem Wissen, dass mein Grossvater durch Polen, die Ukraine oder sonstwo nach Russland reinmarschieren musste!!

    Denn wir haben drüber gesprochen - vernüftig und mit Achtung gegeneinander!

    Dieser Thread ist nicht gut !

    Sorry!

    Erwin

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1186018637000

    puffel,

    och nee, Deiner Einstellung zu den Deutschen hast Du mehrfach Ausdruck verliehen, alles klar, wir sind wirklich schlimme Menschen.

    Diese Umschreibung, nur mitgemacht zu haben, ohne zu wissen, kenne ich bislang nur von den Österreichern, die ohne etwas beigetragen zu haben, in diese Katastrophe hineingeschliddert sind. Naja, neuerdings arbeiten auch die Polen an diesem Image...

    Ich sag´ Dir was, puffel: es ist mir vollkommen egal. Ich habe es satt, mir von Leuten wie Dir 60 Jahre lang ein schlechtes Gewissen einreden zu lassen - Du warst vor 60 Jahren noch nicht auf der Welt und ich auch nicht. Wäre es nicht langsam mal Zeit, die heutige Zeit zur Kenntnis zu nehmen, zu akzeptieren, dass Deutschland noch immer unter dieser Zeit leidet? Und - da Geld ja Dein Lieblingsthema ist - Deutschland zahlt immer noch... und immer weiter. Darüber solltest Du Dich freuen.

    Die Angst des kleinen Nachbarn vor dem großen Nachbarn??? Krieg Dich wieder ein, puffel, es gab nie ein lieberes, zahmeres, arxxxkriecherisches Deutschland.

    Erwin - hast Recht, ein ****-Thema!

  • nookie
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 306
    gesperrt
    geschrieben 1186020672000

    @chriwi sagte:

    Puffel, wenn ich (Wiener) kurz mal nach links aus meinem Wohnzimmerfenster blicke, seh ich den Kahlenberg und den Leopoldsberg. Für den Bisamberg müsste ich kurz aufstehen. Dazu bin ich jedoch zu faul.

    Und nicht sagen, "Berge beginnen erst ab 2000 Meter", oder so. Sonst diskutieren wir beide als nächstes ob Innsbruck wirklich eine Stadt ist.

    Klar! Und die, die am Heldenplatz standen, als der Dolferl kam, die haben ihm nicht zugewunken, sondern haben alle gegen den Anschluß protestiert.

    120000 Einwohner sind keine Stadt?

    Gut zu wissen, Mister Wien.

    x
  • roman70
    Dabei seit: 1093132800000
    Beiträge: 266
    geschrieben 1186024376000

    Ich bin zwar kein Deutscher, aber in einer Bar in Hersonissos hat es mal ein Engländer gedacht.

    Er hat mich mit folgender Frage begrüsst: "Hey, wieviele Weltkriege habt ihr gewonnen?"

  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1186036461000

    [quote=Dylan][size=12]Auf Kuba habe ich mal einen interessanten Menschen kennen gelernt:

    Es war ein US-Bürger mit indischer Abstammung........ und das alles auf amerikanisch. Wir verstanden nur ein paar Fetzen, wie: "fuck germany" oder "fuckin' german men". Ich hab nur gelacht, weil der Typ sich so schön zum Affen gemacht hat.

    [/quote]

    ich hab die Geschichte hier zwar schon mal erzählt, aber hier passt sie auch.

    Bei mir wars auf Mallorca.

    Ein total besoffener Mann mit einem Bayern- t.shirt ging an einer englischen Karaoke- Bar vorbei und schrie, "fuck england an fucking englisch people...usw und so fort".

    Panik!

    Fast 90% Engländer in der Kneipe. Wir (Deutsche) eine klitze kleine Minderheit.

    Er hörte einfach nicht auf. Er stand fast neben uns und es war oberpeinlich. Dann ging die Besitzerin der Kneipe zu ihm hin und redete auf ihn ein. Zum Glück, wars gar kein Deutscher, es war ein Engländer, der seine Landsleute beleidigte. Scheinbar kannte man ihn dort schon. Die Engländer reagierten mehr oder weniger amüsiert. Da er stehen blieb, schob man ihn schön langsam an der Kneipe vorbei. Man hörte ihn dann noch eine zeitlang rumgrölen und das wars dann schon.

    Aber der Wortlaut ist scheinbar immer und überall gleich.

    Generell zu uns.

    Mir fällt auf, dass viele Europäer alle deutsch sprachigen Länder in "einen Topf schmeissen".

    Wenn sich deutsch sprachige Österreicher, Schweizer, Italiener, Liechtensteiner, Luxemburger usw, irgendwo schlecht benehmen, dann heißt es generell, Alemane. :frowning:

    Und zwei Beispiele habe ich auch noch aus Frankreich.

    Meine Tochter wird im Zug in Paris nach der Uhrzeit gefragt. Sie spricht sehr gut französisch, aber ein Franzose hört den Unterschied natürlich sofort. Nächste Frage, woher die knapp 20jährigen Mädchen kommen. Dann kam eine Schimpftirade von dem gleichaltrigen jungen Uhrzeitfrager und lautstark unterstützt wurde er von einer alten Frau. Die Mädchen sagten völlig eingeschüchtert gar nichts mehr und gingen wie geprügelte Hunde in ein anderes Abteil. So bald jemand reinkam sprachen sie nichts mehr um ja nicht als Deutsche aufzufallen. :frowning:

    Wie kommt man von der Uhr- zur Nazizeit?

    Zweite Geschichte. Freunde von uns, sprechen auch sehr gut französisch. Sie verbrachten ihren Skiurlaub in den franz. Alpen. Der Ober war extrem freundlich bei der Bestellung. Er notierte alles fein säuberlich und ging. Unsere Freunde unterhielten sich dann auf deutsch, als der Ober grade dem Nebentisch, die Bestellung brachte. Ihre Bestellung konnten sie daraufhin abschreiben, er kam nämlich nicht mehr. Er verstand sie auf einmal auch nicht mehr. :frowning:

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1186042537000

    @roman70 sagte:

    Ich bin zwar kein Deutscher, aber in einer Bar in Hersonissos hat es mal ein Engländer gedacht.

    Er hat mich mit folgender Frage begrüsst: "Hey, wieviele Weltkriege habt ihr gewonnen?"

    Auch wenn es mir als halbem Engländer im Herzen weh tut, hätte ich wahrscheinlich auf diese blöde Anmache geantwortet: "Und ihr, wieviele Fußball-Weltmeisterschaften?" Aber nur wenn der Engländer nicht größer und stärker ist, als ich. ;)

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Serafina
    Dabei seit: 1121385600000
    Beiträge: 183
    geschrieben 1186043432000

    Hallo Zusammen,

    unserere Abschlußklasse war mal im Hinterhaus der Anne Frank. Draußen sind wir von niederländischen Senioren als Nazischweine beschimpft worden. Es war für uns Jugendliche sehr schrecklich.

    Ich kann nur sagen, dass die jenigen, die unsere Generation beschimpfen einfach nur dumm sind. Wir können nichts für unsere Herkunft und Vorgeschichte. Und wenn wir beschimpft werden, sind das für mich einfach nur provokante Asis, die stänkern wollen. Jeder vernünftige Europäer müsste wissen, dass unsere Generation nichts dafür kann.

    LG

    Serafina

  • TommyA
    Dabei seit: 1093996800000
    Beiträge: 3967
    geschrieben 1186043928000

    @roman70 sagte:

    Ich bin zwar kein Deutscher, aber in einer Bar in Hersonissos hat es mal ein Engländer gedacht.

    Er hat mich mit folgender Frage begrüsst: "Hey, wieviele Weltkriege habt ihr gewonnen?"

    Hey Roman,

    die Engländer singen vor allem sehr gerne dieses : We've won two World Wars and we've won one World Cup....dudadudaduda !

    Hab ich schon sehr oft in Pups in London während meiner beruflichen Zeit dort gehört !

    Habe persönlich immer nur in Frankreich schlechte Erfahrungen gemacht.

    Da gings dann ganz schnell folgendermassen von Jungendlichen zu uns :

    Isch bin deutschär, isch bin Naziii, eil Iitleer.

    Aber mal im Ernst, das geht mir weit am Ar*** vorbei, da steh ich entspannt drüber.

    Kann es auch gar nicht verstehen, wenn ich so ein Post wie z.B. von Xenia lese, das sie in Tränen ausbrechen würde, wenn sie mit der Nazi Zeit konfrontiert werden sollte.

    Einfach souverän ein paar Worte dazu sagen, und weiter gehts.....

    Wenn nicht, dann einfach unberührt weitergehen, als würde man nichts verstehen....

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!