• gabriela_maier
    Dabei seit: 1224374400000
    Beiträge: 1706
    gesperrt
    geschrieben 1292085945000

    @chepri:

    es ist allerdings erstaunlich, wie du die Meldung einer sehr seriösen Zeitung diskreditierst. Ich habe sie -so wie sie veröffentlich wurde- lediglich zitiert, und anschliessend mit einem Kommentar versehen. Das war nicht die Schlagzeile, war nicht mal auf Seite 17 o.s.ä. Es bleibt jedem selbst überlassen, was er damit macht, ob er die Info vertiefen will oder nicht. So und nicht anders hat die Süddeutsche Zeitung sie veröffentlicht. Verstehe nicht, warum du dich daran so aufhängst und was du mir in die Schuhe schieben willst.

    fraenni hat ja sehr gute Hintergrundinformationen geliefert, und auch für mich war wichtig zu erfahren, das die kolpotierte Zahl von ca. 33 Millionen auf einer statistischen Erhebung basieren. Jetzt wissen wir doch alle mehr, und vielleicht erfährst du ja noch mehr und berichtest später ?

    Gruss Gabriela

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1292092183000

    @gabriela_maier sagte:

    ...Es bleibt jedem selbst überlassen, was er damit macht, ob er die Info vertiefen will oder nicht. ...

    welche info meinst du denn?

    du gibst noch nicht einmal eine quelle preis.

    scheinbar hast du eine andere studie gelesen, als die von "fraenni" zitierte.

    denn dort geht es um einen anderen "erhebungszeitraum", als du ihn diskutieren willst.

     

    die einzige richtige info, die ich aus deinem beitrag erkennen kann ist, dass du zeitung lesen kannst.

    ich danke dir für diese information recht herzlich.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • mkfpa
    Dabei seit: 1228089600000
    Beiträge: 5225
    geschrieben 1292092918000

    Hmm Lexilexi, irgendwie verstehe ich deinen Beitrag nicht.

     

    Gabriela nennt den Sparkassen-Tourismusbarometer 2010 und die SZ als Quelle. Fraenni nennt ebenfalls genau diese Quelle. Wo ist denn da ein unterschiedlicher Erhebungszeitraum?

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1292093288000

    @fraenni sagte:

    ......für Reisen in Deutschland ergibt sich so ein zusätzliches Umsatzpotenzial von mehr als 4,5 Milliarden Euro. Für einen Tag Deutschlandurlaub ist dieser Personenkreis bereit, knapp 15 Euro zusätzlich zu zahlen... 

    zitat g.m.

     

    "Meine Quelle war die SZ von heute. Da war von Deutschland explizit nicht die Rede, es wurde pauschal bezogen auf die Zahl der Reisenden, die sich dazu positiv geäussert hatten...."

     

    @mkfpa

    noch fragen?

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • mkfpa
    Dabei seit: 1228089600000
    Beiträge: 5225
    geschrieben 1292094461000

    Ja ich habe noch Fragen, denn im 1. Beitrag von Gabriela steht:

    gabriela_maier:    Das Sparkassen-Tourismusbarometer 2010 hat ermittelt, das mehr als ein Drittel der Bundesbürger dieser Umfrage zufolge.....

  • gabriela_maier
    Dabei seit: 1224374400000
    Beiträge: 1706
    gesperrt
    geschrieben 1292094536000

    lexililexi:

    vorsichtig sollte man sein, wenn man zitiert. Du solltest erst die Veröffentlichung der SZ lesen oder den Mund halten, bevor du hier eigene Interpretationen ohne background auf meine Äusserungen in den Raum stellst. In der Meldung der SZ war -ich wiederhole mich gerne- von Deutschland nicht die Rede. Ich habe mich immer nur auf die SZ bezogen. Kannst du gerne nachlesen, habe ich chepri auch schon empfohlen. Was du hier daher schreibst ist boshaft, unbegründet und daher inakzeptabel.

    Gruss Gabriela

  • Türkei-Urlauber72
    Dabei seit: 1222300800000
    Beiträge: 168
    gesperrt
    geschrieben 1292095165000

    @Lexilexi

     

    Ich lese gerne  die Beiträge im Forumn leider habe ich immer ein großes Problem.

    Beiträge von Dir lese ich mehrfach durch, verstehe nur nicht was Du immer mit Deinen Beiträgen erklären möchtest.

    Wenn Du so manches nicht verstehst, Fragen sind ja angebracht, solltes Du doch mal verstehen , das es Menschen gibt, die eine eigene Meinung haben.

    Ich merke es wieder selbst bei mir, es ist einfach schwer die Finger still zuihalten.

     

    Zu der Studie meine Meinung:

    Traue solchen Studien einfach nicht, mache Dir selbst ein Bild und Du stellst schnell fest: 

    Bei dieser Studie wurde das Ziel knapp verfehlt, weil nicht stichhaltig genug und nicht nachweisbar ist. :laughing:

     

    LG

    Wilhelm

     

  • Türkei-Urlauber72
    Dabei seit: 1222300800000
    Beiträge: 168
    gesperrt
    geschrieben 1292095686000

    Erstaunliches Ergebnis dieser Studie:

     

    Ein Beitrag wurde erstellt, Frage, Gegenfrage, vom Thema abschweifen, persönliche Zurechtweisungen, Urspriungsthema wird  verfehlt. ;)

    Ist  in fast allen Threads nachzulesen, erst wird das Thema behandelt, unterschiedliche Meinungen werden geschrieben, diese nicht akzeptiert und schon kommen persönliche Angriffe.

     

    Eigentlich schade und nicht Sinn eines Forums.

     

    Wünsche allen einen schönes Wochenende und einen besinnlichen 3.Advent.

     

    LG

     

    Wilhelm

     

    PS:

    Solten Antworten auf meine Beiträge kommen, werden diese  evtl. erst am Montag  beantwortet. ;)

     

  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3476
    gesperrt
    geschrieben 1292095895000

    Liebe Gabriela,

    es ist richtig, dass du mir etwas empfohlen hast. Nur muß ich ehrlicherweise zugeben, dass mich die Sache nicht so tief interessiert, dass ich loslaufe und mir eine SZ besorge. Beim Suchen im internet habe ich einen Artikel der SZ vom 23.11.10 gefunden, Titel "Nachhaltigkeit darf was kosten", der sich ausführlichst mit dieser Studie beschäftigt. In diesem Artikel tauchen auch die hier immer wieder genannten Zahlen auf (KLICK MICH) Jetzt ist aber die Rede von einer "SZ von heute", also der vom 11.12. Sind die beiden Artikel identisch, geht es da um´s gleiche und was will uns die Studie eigentlich sagen, wo das ganze doch ein alter Hut ist. Ehrlich gesagt, frage ich mich, was hier erstaunlich sein soll. Die ganze Aufregung lohnt doch überhaupt nicht und eine Telefonumfrage mit etwas mehr als 1.000 Befragten hat in meinen Augen eine ähnliche Glaubwürdigkeit wie die beliebten HC-Abstimmungen.

    Und ich persönlich finde diesen SZ-Artikel viel interessanter, weil ich die Gegend von verschiedenen Besuchen (allerdings außerhalb der Skisaison) ganz gut kenne: Wintersport in Andalusien

    So, das soll es zu diesem Thema von mir gewesen sein

  • Dylan
    Dabei seit: 1184630400000
    Beiträge: 7584
    geschrieben 1292096317000

    Urlauber zum Zahlen bereit

    Nachhaltigkeit ist in den Köpfen der Deutschen bereits weitgehend verankert. Ob sie jedoch auch auf Reisen bewusst praktiziert oder nur aufgrund ihres ideellen Wertes generell als wichtig erachtet wird, ist noch die Frage. Um dem tatsächlichen Verhalten sowie dem Nachfragevolumen und der Mehrpreisbereitschaft für nachhaltige Reiseangebote auf die Spur zu kommen, wurden Konsumenten zu ihrer Einstellung zum Thema Nachhaltigkeit im Urlaub befragt. Die Ergebnisse basieren auf einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung in Deutschland.

    Zusammenfassung:

    Das Nachfragevolumen für nachhaltige Reiseangebote beläuft sich in Deutschland im engeren Sinn auf rund neun Millionen Personen. Diese Größenordnung spiegelt sich auch in verschiedenen Sekundärstudien wider. Das Interesse dieses Personenkreises kann durch gezielte Marketingmaßnahmen auf entsprechende Reiseangebote gelenkt werden. Auch ideelle Aspekte spielen eine wichtige Rolle.

    Die restliche Bevölkerung ist nachhaltigen Angeboten gegenüber nicht grundsätzlich abgeneigt, jedoch ist die Akzeptanz- und Aufmerksamkeitsschwelle bei ihnen deutlich höher. Ihnen gegenüber muss der Mehrwert und das Erlebnis nachhaltiger Maßnahmen und Angebote weitaus deutlicher kommuniziert werden.

    Je nach Zielgruppe sind die Gäste bereit, für eine nachhaltige Reise mit Anreise, Unterkunft und Verpflegung insgesamt zwischen zehn und 20 Euro pro Tag mehr auszugeben. Für die Urlaubsreisen der Deutschen in Deutschland ergibt sich daraus ein Umsatzpotenzial von über 4,5 Milliarden Euro.

    Die Kontakte wurden durch Zufallsstichproben aus den öffentlichen Telefonbüchern ermittelt. Befragt wurde innerhalb des Haushalts eine anwesende Person ab 18 Jahren. Insgesamt wurden 1.018 Interviews durchgeführt.

    Quelle: Sparkassen-Tourismusbarometer Deutschland 2010

    Dies ist mein persönlicher Eindruck oder meine persönliche Meinung oder meine persönliche Erfahrung und muss nicht mit den Eindrücken oder den Meinungen oder den Erfahrungen anderer Personen übereinstimmen oder entsprechen.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!