• olmaBLN
    Dabei seit: 1214265600000
    Beiträge: 607
    geschrieben 1257856088000

    @CaptainJarek:

    So richtig ist das nicht.

    Häufig genug habe ich Internetbuchungen vorher mit den Onlinekatalogen der Reiseveranstalter durchgeforstet und niedrigere Angebote nicht gefunden, die das Onlineangebot unterbieten!

    Und wenn ich beim Veranstalter direkt buche, ist kein Reisebüro zwischengeschaltet, und die Mitarbeiter des Veranstalters sind ja eh präsent, da sie ja auch die Reisebürobuchungen verwalten müssen. Somit müsste dieser "Aufschlag" erspart bleiben...

    Und häufig genug habe ich beim Online-Reisebüro dann doch niedrigere Preise und Angebote erhalten, die bei einer Dirktanfrage an den Veranstalter ( online ) nicht aufegrufen wurden ( Ich flog via TV-Reisebüro online gebucht mit 1-2Fly für einen Preis in die Türkei, den ich - bei gleichzeitiger Anfrage an 1-2FLY nur wesentlich teurer bekommen hätte , identische Reise im verlauf, Hotel und Airline ).

    Gut, ich bin auch kein Pfennigfuchser und suche nicht stundenlang, ob es ja noch um 9 Euro billiger geht... kann sein, dass ich da Angebote verpasse!

    Da sind Kontingentverträge im Spiel, die für Kunden nicht immer durchschaubar sind, und teilweise noch zig. Agenturen zwischengeschaltet. Da liegen zwischen Vertragspreis des Hotels an die Agentur und dem, was der Gast bezahlt schon mal knappe EUR 60,00 mehr, als das Hotel berechnet ( und 40,00 mehr, als bei einer Direktbuchung berechnet worden wäre  )

    Off Topic... sorry

    Ich: Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der Schönste im ganzen Land? Spiegel: Geh zur Seite, fette Kuh, ich kann nix sehen!
  • Ralle08
    Dabei seit: 1219017600000
    Beiträge: 389
    geschrieben 1257856442000

    Hallo Olma,

    also ich bin seit über 20 Jahren Kfm. im EH und seit 8 Jahren in  einem grossen Elektronikfachmarkt beschäftigt, nicht der ich bin doch nicht blöd, sondern der andere und wir legen in unserem Geschäft sehr viel Wert auf eine Top Beratung, die durchaus länger wie eine Stunde dauern kann. Natürlich verkaufen wir mehr, aber der Aufwand ist wesentlich höher bei knapp 50 Mitarbeitern. Und was meinst Du was eine Beilage in der Zeitung kostet.

    Also nochmal, fast alle Branchen wo was Verkauft wird haben zur Zeit ein riesen Spannenproblem und daher gönne ich meinen RB Ihre Provision und freue mich mal über nen kleines Giveaway oder ne Karte zu Weihnachten. 

    LG Ralle

    Magic Life Fuerteventura 10.04.2010 - 24.04.2010

    ML World03-Iberotel Makadi Oasis06-ML Manar07-ML Kalawy09-ML Fuerte10-ML Sarigerme11-ML Candia Maris12-ML Kos Marmari imp.13l-ML Jacaranda imp. Sept.14/15/April17
  • enzipleung
    Dabei seit: 1245715200000
    Beiträge: 491
    geschrieben 1257856816000

    Eins versteh ich jetzt nicht und ich hoffe, dass mich hier wer aufklären kann:

    Wenn die RBs selbst nur so wenig Profit pro Reise machen, wieso hab ich dann schon mehrmals gehört (gehört wohlgemerkt - das kann ich nicht bestätigen), dass man im speziellen Thailandreisen besser individuell bucht, da RBs von vorn herein ca. 700-800 € für den Flug berechnen obwohl man den ohne weiteres auch um 500 € kriegen kann (im März, was in Thailand ja noch zur Hauptsaison zählt)?

    ~ Life is a book and those who don't travel read only a page ~
  • Sodamin
    Dabei seit: 1218585600000
    Beiträge: 196
    geschrieben 1257857378000

    Bei sehr vielen Pauschalreisen ist der Preis verhandelbar. Etwas Spanne ist überall vorhanden. Meiner Meinung nach lohnt es sich immer etwas zu verhandeln!!!

    mfg

    Bin für alles offen!!!
  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14563
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1257857596000

    @olmaBLN sagte:

    Da sind Kontingentverträge im Spiel, die für Kunden nicht immer durchschaubar sind, und teilweise noch zig. Agenturen zwischengeschaltet. Da liegen zwischen Vertragspreis des Hotels an die Agentur und dem, was der Gast bezahlt schon mal knappe EUR 60,00 mehr, als das Hotel berechnet ( und 40,00 mehr, als bei einer Direktbuchung berechnet worden wäre  )

    Off Topic... sorry

     Erstmal: Dieses immer wieder viel zitierte TV Reisebüro ist kein Veranstalter, sondern schlicht und einfach ein Vermittler: Die Reisen werden über einen Veranstalter der FTI-Gruppe produziert.

    Ich versteh leider nicht, was Du mit "..Kontingentverträgen im Spiel.." und " zig Agenturen", die zwischengeschaltet sind meinst?

    Reiseveranstalter machen Verträge mit Hotels, sichern sich die Hotelbetten bis zu einem gewissen Kontingent, entweder Garantie- oder frei verfügbare Kontingente.

    Diese können sie verkaufen.Bei Garantie verkaufen sie, solange bis die Plätze ausgebucht sind.Bei freien Kontingenten gibt das Hotel-sofern ausgebucht ein stop-sale Signal. Dann ist Schluß(Hier sind übrigens  auch die Gründe für Überbuchungen-wenn das Hotel die Situation nicht ganz im Griff hatte)

    Da sind keine zig Agenturen zwischengeschaltet. Höchstens die Incoming Agentur im Zielgebiet, die- wenn es keine Direktverträge aus Deutschland mit dem Hotel sind-  die schriftliche Vertragsgestaltung zwishcne Veranstalter und Hotel übernehmen. An den Hotel-Preisen verdienen die nichts. Incoming Agenturen werden für ihr Dienstleistung bezahlt.

    Die Kalkulation der Flugreise liegt einzig und allein beim Reiseveranstalter:Also Einkauf der Hotels zu akzeptablen Preisen, Aufschlag auf den Einkaufspreis, Flugeinkauf-Aufschläge darauf plus Kalkulation der Kosten für die Incoming-Agentur(Übernahme der Transfers, Reiseleitung, eine weitere Aufgabe der Agenturen)Das  ist ein wenig vereinfacht, aber so läuft es.

    Was Du erlebst sind die tagesaktuellen Preise, die jeder Veranstalter den Marktgegebenheiten anpasst.

  • CaptainJarek
    Dabei seit: 1178755200000
    Beiträge: 1935
    geschrieben 1257858110000

    @olmaBLN sagte:

    Häufig genug habe ich Internetbuchungen vorher mit den Onlinekatalogen der Reiseveranstalter durchgeforstet und niedrigere Angebote nicht gefunden, die das Onlineangebot unterbieten!

     

    Geht ja auch nicht, da die Preise identisch sind.

    @olmaBLN sagte:

    Und wenn ich beim Veranstalter direkt buche, ist kein Reisebüro zwischengeschaltet, und die Mitarbeiter des Veranstalters sind ja eh präsent, da sie ja auch die Reisebürobuchungen verwalten müssen. Somit müsste dieser "Aufschlag" erspart bleiben... 

     

    Nochmal, die Preise sind gleich! Ob Du eine TUI oder Alltours Reise im Reisebüro oder beim Veranstalter direkt kaufst ... der Preis ist auf den Cent genau exakt identisch. 

    Nur das Du bei einer Veranstalterbuchung auf die - somit kostenfreie - Beratung und den Service eines Reisebüros verzichtest und Dich der Veranstalter verflucht, weil er mit Deiner Reise weniger verdient hat, als wenn Du die gleiche Reise im Reisebüro gebucht hättest. Klingt komisch, ist aber so. Das zu erklären führt jetzt hier aber zu weit, ich hab´s aber glaube ich schonmal hier erklärt. Einfach mal die Forensuche benutzen.

    @olmaBLN sagte:

    Da sind Kontingentverträge im Spiel, die für Kunden nicht immer durchschaubar sind, und teilweise noch zig. Agenturen zwischengeschaltet. Da liegen zwischen Vertragspreis des Hotels an die Agentur und dem, was der Gast bezahlt schon mal knappe EUR 60,00 mehr, als das Hotel berechnet ( und 40,00 mehr, als bei einer Direktbuchung berechnet worden wäre  )

     

    Mit Verlaub: Ich glaube von diesem Thema solltest Du die Finger lassen, da scheint mir bei Dir fundamentales Wissen über die Touristik zu fehlen. Beispiel Direktbuchung: Selbstverständlich sind in den klassischen Warmwasserzielen z.B. in Europa die Hotels bei einer Direktbuchung regelmäßig ( deutlich ) teurer und nicht wie von Dir behauptet günstiger. Alles andere würde ja auch kein Sinn machen und z.B. Reiseveranstalter wären obsolet.

    Also Vorsicht mit dem Halbwissen rund um "zwischengeschaltete Agenturen" und "Kontingentverträgen" etc.

    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele; Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s! Reise, Reise! ( Wilhelm Busch )
  • Domino27
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 2400
    geschrieben 1257859450000

    @CaptainJarek sagte:

    Nochmal, die Preise sind gleich! Ob Du eine TUI oder Alltours Reise im Reisebüro oder beim Veranstalter direkt kaufst ... der Preis ist auf den Cent genau exakt identisch. 

    Nur das Du bei einer Veranstalterbuchung auf die - somit kostenfreie - Beratung und den Service eines Reisebüros verzichtest und Dich der Veranstalter verflucht, weil er mit Deiner Reise weniger verdient hat, als wenn Du die gleiche Reise im Reisebüro gebucht hättest. Klingt komisch, ist aber so. Das zu erklären führt jetzt hier aber zu weit, ich hab´s aber glaube ich schonmal hier erklärt. Einfach mal die Forensuche benutzen.

    hab die forensuche benutzt aber leider nichts gefunden, aber das würde mich nun schon interessieren, warum der veranstalter weniger verdient, wenn ich dort direkt buche, als wenn ich übers rb buche? das rb bekommt doch provision vom veranstalter, die fällt doch bei direktbuchung weg???? sorry also jetzt bin ich verwirrt :frowning: :frowning: :frowning:

    Paradies ist wenn einer aufpasst, dass kein Depp reinkommt.
  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1257860191000

    Damit man nicht denkt, ich habe den Thread nur zum Spass oder Provozieren eröffnet, will ich mich mal kurz melden.

    Mit grossem Interesse lese ich jeden Beitrag und habe dadurch besser Einblick in Eure Branche gewonnen und auch mehr Verständnis.

    Wie ich schrieb, ich habe selbst noch nie in meinem Lieblings-RB um den Preis gehandelt, andererseits aber auch noch nie von diesem RB einen "Stammkundenrabatt" angeboten bekommen.

    Wobei ich/wir jetzt auch nicht der grosse Fernreisemensch bin/sind und unsere öfteren Kurzurlaube hier in D und Umgebung direkt mit den Hotels buche, weil wir auch oft Sonderwünsche haben.

    Da muss ich allerdings sagen, dass mir recht oft eine gewisse Bonusgabe gelingt, und wenn`s das kostenlose Parken in der Hotel-TG ist.

    Jedenfalls Allen herzlichen Dank für`s Mitmachen.

    Toller Thread - wenn auch mit laaangem Bart!

    So macht das HC-Forum Spass!

    Erwin

  • Bulgarienfan
    Dabei seit: 1091923200000
    Beiträge: 2713
    geschrieben 1257860875000

    @CaptainJarek

    Ich möchte uffels Frage erweitern: Wenn es für die RV ungünstiger ist, über ihren eigenen Online-Vertrieb zu verkaufen als über ein RB, wieso bieten sie dann ihre Produkte überhaupt online an? Und wieso zu einem Zeitpunkt, zu dem z.B. die Kataloge noch gar nicht raus sind und ich z.B. bei HC noch gar nicht buchen kann?

    Gruß

    Manfred

    Einmal Bulgarien - immer Bulgarien! Once in Bulgaria - forever in Bulgaria! Веднъж в България – завинаги в България! Однажды в Болгарии – навсегда в Болгарии!
  • CaptainJarek
    Dabei seit: 1178755200000
    Beiträge: 1935
    geschrieben 1257862761000

    Bin gerade etwas in Eile, komplexes Thema, aber ich versuch´s in aller Kürze.

    Bei vielen Veranstaltern ist der Online-Auftritt ein reines "Me-too" Produkt. Man hat es ( weil es sich gehört ) würde es aber am liebsten gar nicht nutzen.

    Faustregel: Je komplexer das Produkt, desto weniger sinnvoll ist der Vertrieb des eigenen Produktes über eine eigene Homepage.

    Die Vertriebskosten sind vor allem deswegen höher, weil man a) deutlich höhere Kosten hat den Kunden überhaupt erst einmal auf seine Page zu kriegen und dann von seinem Produkt zu überzeugen und b) man einfach höhere Prozesskosten rund um die Reise hat.

    Durch die mangelnde Beratung werden durch den Kunden selbst z.B. oftmals schlicht die "falschen" Reisen für seine eigenen Ansprüche gebucht. Die Kundenreklamationen - die bei deutschen Kunden ( obwohl es ihr eigener Fehler war ) zwangsläufig folgen - müssen bearbeitet werden ... also mehr Personalkosten. Dann braucht man natürlich auch noch mehr Anwälte ... wieder mehr Personalkosten usw. usf.

    Alles in allem ist für viele Reiseveranstalter ( sicher nicht für alle, aber doch für die meisten ) der eigene Online-Vertrieb deutlich teurer als der Reisebürovertrieb. Guck z.B. mal in die Kataloge des Marktführers TUI aus diesem Jahr. Du wirst dort eine halbe Seite entdecken auf welcher Dir die TUI die Buchung Ihrer Reisen im Reisebüro empfiehlt. Glaubt mir, das machen die als angelsächsische Aktiengesellschaft mit Ihren Anteilseignern im Nacken bestimmt nicht deswegen, weil das so liebe Menschen sind, sondern weil auf diesem Wege einfach mehr pro verkaufter Reise in der Kasse bleibt.

    Bei vielen Reiseveranstaltern mit komplexen Produkten geht´s sogar soweit, dass man online überhaupt keine Reise buchen kann, ohne zwangsweise ein Reisbüro in seiner Nähe mit der Abwicklung rund um die Reise beauftragen zu müssen. Und das obwohl es technisch zweifelsfrei möglich wäre. Beispiel gefällig? MSC Kreuzfahrten.

    Versuch mal da eine Reise bei denen auf der Homepage zu buchen. Du bekommst irgendwann diesen Text präsentiert, nachdem Du Dich fast zu Ziel geklickt hast.

    Reservierungsformular:

    Bitte beachten Sie, dass es sich um eine Buchungsanfrage und keine verbindliche Reservierung handelt. Sollte Ihre Reservierungsanfrage bestätigt werden, erhalten Sie telefonisch oder schriftlich Bescheid. Sollte im Feld „Reisebüro suchen“ noch kein Reisebüro von Ihnen ausgewählt sein (z.B. durch eine angezeigte Agenturnummer) kann eine Buchungsanfrage nur über ein Reisebüro Ihrer Wahl vorgenommen werden. Sie können die Auswahl des Reisebüros dann über das Feld „Suche“ nach Stadt bzw. PLZ vornehmen. Eine Einbuchung der gewünschten Kreuzfahrt ist bei MSC Kreuzfahrten direkt nicht möglich.

    VG.

    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele; Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s! Reise, Reise! ( Wilhelm Busch )
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!