• Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1163113740000

    Mit dieser fachlichen Diskussion kann und will ich nicht mithalten.

    In Europa wird pausenlos über den CO2-Ausstoß gesprochen, in den USA interessiert das niemanden.

    Ich sehe den Kerosinverbrauch. Auf der Lufthansa-Seite ist zu lesen, daß das energiesparendste Flugzeug ein A330-200 der Thomas Cook UK ist mit 2,67 l pro 100 Passagierkilometern. Die Lufthansa selbst hat ihren Kerosinverbrauch gesenkt, 2004 waren es 4,29 Liter pro 100 Passagierkilometer.

    Inwieweit die Fracht hier berücksichtigt ist, weiß ich nicht.

    Wieviele Autos gondeln durch Deutschland mit nur einer Person und verbrauchen dabei auf 100 km 6, 8 oder mehr Liter?

    Schiffsdiesel? Naja, wer sich schonmal in der Nähe eines Schiffsschornsteines (bei entsprechendem Wind) aufgehalten hat, möchte sicherlich auch nicht wissen, welchen Dreck er da eingeatmet hat.

    Man möge meine laienhafte Audrucksweise entschuldigen..

  • holunder59
    Dabei seit: 1162944000000
    Beiträge: 413
    gesperrt
    geschrieben 1163119879000

    Hallo...

    Ich bin absolut kein EGOIST... :question:

    dennoch fliege ich gerne und geniesse, so fahre ich auch Auto und benütze Tetrapacks usw.

    Gewollte und absichtliche Zerstörung fremden Eigentums liegt nicht in meinem Interesse.

    Dennoch ist ein "Leben mitten im Leben" wohl nicht vermeidbar. Manches müsste von der Regierung anders entschieden werden. Solange Vieles von höher Ebene zugelassen wird, stehts ja auch zur Verfügung.

    Aber wenn mans genau betrachtet (das Leben meine ich), dann müsste morgens beim Miltrinken das "GRÜBELN" bereits anfangen...denn jede Milchkuh gibt täglich 150-250 l Methangas an die Umwelt ab und ist somit nicht unbeteiligt am Treibhauseffekt und dem Klimawandel.

    Sollten dann alle weniger Milch trinken? So gäbe es weniger Kühe?...

    Wie lebt man denn nun bloss richtig?

    Humorvollen Tag wünscht holunder59

  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1163168326000

    Hallo

    Wir alle tragen zur Umweltbeschmutzung bei!

    Schon ein Auto ist nicht komplett umweltfreundlich, auch mit dem besten Kat.

    Die Industrie schadet ebenfalls in höchstem Maße der Umwelt.

    Wir müssten alle komplett so leben, wie vor 100 Jahren, um die Erde event. wieder ins Lot zu bringen.

    Da eben nunmal der Flieger das schnellste Fortbewegungsmittel ist, wird dieser natürlich auch genutzt. Dass Flugzeuge der Umwelt schaden, ist aber klar. Trotzdem gibts sie und man nutzt sie.

    Im Urlaub verhalte ich mich eigentlich auch nicht anders, als zuhause. Das Licht wird nur angemacht, wenn man es braucht, kein Müll auf die Strasse oder ins Meer werfen, Wasser nicht unnötig laufen lassen, Handtücher brauch ich auch nicht täglich frische, den Teller nicht unnötig vollklatschen und das meiste zurückgehen lassen usw.

    Ich denke auch, dass wir alle schon sehr verwöhnt sind und uns deshalb auch keine ernsthaften Gedanken darüber machen, was mit unserer Erde geschieht. Klar gibt einem der Klimawandel, speziell das Schmelzen der Gletscher zu denken. Ändern können wir es aber eh nicht, da wir nur ein sehr sehr kleines Glied an der Kette sind.

    LG Silke

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • "Ex"-Antje
    Dabei seit: 1094947200000
    Beiträge: 1187
    geschrieben 1163169740000

    Auch wenn ich auch ein mal im Jahr ins Flugzeug steige um 4 Stunden später wieder auszusteigen, passt vielleicht dieser Text etwas zum Thema. Nur mal zum drüber nachdenken:

    Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.

  • Siegfried
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 2152
    geschrieben 1163175743000

    Interessiert mich alles nicht. Wenn ich ich einen Pups mache, verseuche ich nicht die Welt. Aber die großen Industrieanlagen und die Atombombenversuche!

    Gruß

    Siegi

    s.w.
  • showgirl2204
    Dabei seit: 1113004800000
    Beiträge: 644
    geschrieben 1163176254000

    nicht nur in den usa interessiert die regierung das nicht, china ist der allergrößte umweltverschmutzer!

    auch wenn europa und manche teile der welt viele kleine schritte tun, macht ein großer schritt alles wieder kaputt.

    www.showgirl2204.de x
  • noki
    Dabei seit: 1087344000000
    Beiträge: 1695
    geschrieben 1163178313000

    @

    ....... ich gebe Euch allen, die nach mir gepostet haben unbedingt Recht! Das möchte ich hiermit ausdrücklich betonen!

    Auch wenn die Problematik viiiiiiiiiiiel komplizierter ist, und ich auf eine rein technische Meinung geantwortet habe.

    Schuld sind wir als Wohlstandsgesellschaft doch alle selbst?! Wer möchte denn auf etwas verzichten? Vielleicht nur ein wenig Überlegung, und man spart Geld und schont die Umwelt, in der unsere nächsten Generationen noch leben sollen!

    Das sind außschließlich meine Gedanken!

    In den USA und dem fernöstlichen Raum interessiert das niemanden! Gleicher Meinung mit Erika.

    Nur leider kommt doch hier bei uns die Meinung auf: Wenn die das nicht beherzigen, warum werden wir gebeutelt, und sollen finaziell die Vorreiter sein? Sind wir doch schon längst, jedenfalls finanziell!

    Dieter (noki)

    Gar furchtbar ist des Wortes Macht, wenn man es nutzt zu unbedacht!
  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1163195140000

    @''Ex'-Antje' sagte:

    Auch wenn ich auch ein mal im Jahr ins Flugzeug steige um 4 Stunden später wieder auszusteigen, passt vielleicht dieser Text etwas zum Thema. Nur mal zum drüber nachdenken:

    Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.

    Nein! Viele große Leute (einflußreiche Politiker) an vielen großen Orten könnten das Gesicht der Welt viel, viel stärker verändern als die kleinen Leute das können, wenn sie ihren Hintern hoch bekämen und sich nicht von den Lobbyisten gewisser Interessenverbände korrumpieren ließen.

    Korruption ist der Hauptgrund für die Armut in der der Welt, aber auch für die Luftverschmutzung!

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1163197567000

    @''Ex'-Antje' sagte:

    Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.

    Ja, das klingt gut - und wer beginnt? Und wer leitet die Aktionen? Das können die kleinen Leute in ihren kleinen Orten nicht leisten

    Der Spruch erinnert mich irgendwie an Kennedy: "Überlege nicht, was Dein Land für Dich tun kann, sondern überlege, was Du für Dein Land tun kannst" (sinngemäß ).

    Ein oft wiederholtes Zitat, bei dem ich mich frage: wofür wurde er denn gewählt?

    Das sind Slogans, die uns nachdenklich machen sollen und bei kleinen Dingen auch wirken können (Licht ausschalten, Müll trennen, öfter mal das Fahrrad benutzen...).

    Ein Report in der heutigen FR berichtet über Nicaragua: Managuas Müllkippe La Chureca ernährt 12.000 Menschen alleine dadurch, daß der Müll nicht getrennt wird und man nach verwertbaren Gegenständen suchen kann.

    Was für Europa gut ist, muß nicht auch für andere Länder gut sein.

    Auf die "großen" Dinge haben die kleinen Leute keinen Einfluß, die werden an anderer Stelle ausgeklüngelt.

    Vor X Jahren haben die Grünen die deutschen Bürger halbwegs davon überzeugt, daß Atomkraft was Übles ist. In D wurden strengere Auflagen geschaffen ... blablub. Als das damals so hochgekocht war, sind wir mit dem Auto über die Grenze nach Frankreich gefahren: Cattenom - ein Kühlturm neben dem anderen. Was - fragte ich mich - können die deutschen Bestimmungen bewirken, wenn sie anderswo nicht gelten? Dann kam Tschernobyl... und man hat in Deutschland den Sand in den Spielkisten ausgewechselt.

    edit:

    Fipptehler entdeckt...

  • noki
    Dabei seit: 1087344000000
    Beiträge: 1695
    geschrieben 1163201546000

    @

    .... ja ich denke auch so : KORRUPTION heißt die weltweite Volksseuche. Die Kennedys waren da vor allen an erster Stelle. Ein Clan, wie alle andren auch. Das schreibt schon die Verfassung vor: Wer kein Geld hat, hat keine Chanche! Was oder wer ist der Erreger? Ist es die Gier nach Geld und Reichtum? Ist es besser zu sein als mein Nachbar?

    Jede Meinung ist käuflich, es kommt nur auf die Summe an!

    Sieht man das nicht täglich auf den Seiten der Regenbogenpresse? Zuause die moralische Hausfrau und Mutter, und dann plötzlich fast ohne auf Seite 1.

    Sorry, das Thema war ja Reisen und Umwelt. Da psst dies Posting als Antwort wohl nicht so recht dazu.

    Gar furchtbar ist des Wortes Macht, wenn man es nutzt zu unbedacht!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!