• puffel
    Dabei seit: 1095724800000
    Beiträge: 1058
    geschrieben 1181751058000

    Es kommt auf das Urlaubsland an:

    in Italien wird eigentlich ausschließlich Italienisch gesprochen (wofür hat man denn gelernt?). Sogar unsere Tochter spricht schon ein paar Brocken.

    In englischsprachigen Ländern sprechen wir sowieso nur englisch. Da mein Mann in seinem Job auch Englisch spricht, kann es schon vorkommen, daß wir miteinander auch auf Englisch kommunizieren.

    War gerade in Spanien - mit ein paar Brocken Spanisch erntete ich zumindest freundliche Blicke! Gewisse Sachen bekam ich auch auf Italienisch geregelt - ansonsten steigt man halt auf englisch bzw. französisch um (Hab bemerkt, in Katalonien kommt man eher mit französisch durch...)

    In Tunesien ist's ja auch so, daß dort franz. gesprochen wird, natürlich boxt man sich dort also in deren Sprache durch!

    Wie gesagt, als Einheimischer freut man sich einfach, wenn die Touristen probieren, die Sprache zu sprechen.

    Und wenn dann deutsche Urlauber den berühmten "Oachkatzlschwoaf" aussprechen möchten - das ist dann lustig für uns! ;) ;) ;)

    Neid muss man sich hart erarbeiten!
  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1181751794000

    Es ist natürlich schon von Vorteil, wenn man sich in der jeweiligen Landessprache etwas unterhalten kann. Zumindest wird man dann nicht ganz so abgezockt, als im Normalfall.

    LG

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • Mugla
    Dabei seit: 1183075200000
    Beiträge: 134
    geschrieben 1183387437000

    Immer wenn wir in Argentinien sind, wird argentinisch gebabbelt, :D

    in Jordanien natürlich jordanisch, ;)

    in Brasilien selbstverständlich brasilianisch :D und auf

    Helgoland ganz klar: hessisch. ;) Denn do wohnt `n Kusäng vun mer.

    Spricht man in Argentinien nicht spanisch, in Jordanien arabisch, in Brasilien portugiesisch? :p

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1183388438000

    @Mugla: Gut, dass Du taiger.wutz drauf aufmerksam machst. Das wird er wohl nicht bedacht haben!

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Bulgarienfan
    Dabei seit: 1091923200000
    Beiträge: 2713
    geschrieben 1183388778000

    @caribiangirl sagte:

    Es ist natürlich schon von Vorteil, wenn man sich in der jeweiligen Landessprache etwas unterhalten kann. Zumindest wird man dann nicht ganz so abgezockt, als im Normalfall.

    LG

    Das ist sogar so von Vorteil, dass mich in Hotelbewertungen aus Bulgarien Sätze wie "Das Personal ist unfreundlich" überhaupt nicht mehr interessieren. Auch gegenüber Flyerverteilern oder Taxifahrer sind Kenntnisse der Landessprache sehr von Vorteil. Die lassen einen in Ruhe, wenn man in derLandessprache höflich, vielleicht sogar etwas witzig ablehnt.

    Gruß

    Manfred

    Einmal Bulgarien - immer Bulgarien! Once in Bulgaria - forever in Bulgaria! Веднъж в България – завинаги в България! Однажды в Болгарии – навсегда в Болгарии!
  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1183397649000

    Wir versuchen schon so gut es geht die Landessprache oder Englisch zu sprechen. Würde ich als Gastgeber auch erwarten.

    LG

  • Starliner
    Dabei seit: 1170720000000
    Beiträge: 835
    geschrieben 1183406825000

    Beruflich muß ich schon viel Französisch und Englisch sprechen-spreche auch in jeweiliger Landessprache mit meiner Frau,wenn sie dabei ist und wir mit Einheimischen sprechen-das ist einfach höflicher !Spanisch geht so - ich lerne das schon mehrere Jahre mit mäßigem Erfolg so nebenbei,spreche aber in Spanien damit munter und falsch drauflos...-egal,kann man nur raus lernen !

    Bei Urlaubern finde ich das alles halb so schlimm,wenn sie sich nur ein wenig bemühen und freundlich "radebrechern"-ist doch okay -

    ätzend finde ich es bei diesen "Auswanderern"(hab da gerad wieder so ein Fallbeispiel erleben müssen)-kommen in ein Land,wollen da leben(in diesem Fall wars Mallorca),sich eine Existenz aufbauen und labern die Enheimischen schulterklopfend mit "Jetze" und "Icke" an...-sowas finde ich peinlich!Aber vielleicht kam ja die Auswanderung sooo plötzlich...?!

    Was bei Urlaubern vielleicht noch mit "liebenswürdiger Hilflosigkeit"entschuldigt werden kann ist bei solch anderen Typen Taktlosigkeit und Ignoranz,finde ich !

    Viele Grüße Jürgen

    Don`t worry - be happy...!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!