• lutinchen
    Dabei seit: 1165190400000
    Beiträge: 333
    geschrieben 1193795019000

    hallo marc

    ich habe mein staatsexamen 1975 gemacht. und damals war das noch so. natürlich wasche ich mir nicht nach jedem kontakt die hände sondern nehme sterilium und natürlich handschuhe

    ich wollte ein wenig provozieren...

    aber eines ist sicher. ein großer teil der alten pflegekräfte haben eine ausbildung wie ich sie habe hinter sich gebracht. sie haben in wirklichkeit kaum eine ahnung von neueren hygienevorschriften. sie haben mal was gehört und das wird pi mal daumen umgesetzt oder auch nicht.

    so habe ich es im sommer erlebt, als mein vater wegen einer salmonellenvergiftung im kkh lag.

    erst lag er im normalen zimmer trotz heftigster durchfälle mit bewußtseinseintrübung usw wurde er normal versorgt. dann kam die salmonellendiagnose und er wurde isoliert als hätte er mindestens den ebola virus. mit schleuse und kitteln und 3 tage hat sich keine putzfrau ins zimmer getraut. nach 3 tagen kam er auf die zwischenintensiv ohne jede isolierung. einzige maßnahme war sterilium. neben ihm lag ein bewußtloser patient nach apoplex. putzfrau schob munter das steckbecken von stuhl zu stuhl. dann kam er zurück auf station und das theater mit der isolierung ging von vorne los.

    wie gesagt, dasselbe haus, die selbe krankheit, verschiedene stationen.

    es gibt keine zeit für fortbildungsmaßnahmen und/oder sie werden nicht ernst genommen

    was glaubst du wohl was die alte schwester dir erzählt, wenn du ihr mit neumodischem kram kommst. bestenfalls nickt sie und macht doch was sie schon immer gemacht hat....

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1193849155000

    @lutinchen

    ja das mit der Fortbildung für solche Fälle ist personell problematisch, das stimmt. Daher bin ich froh, daß mein Examen nicht ganz so lange zurück liegt. Und wenn mir bei einer OP aus hygienischen Dingen was nicht gefällt, dann sage ich dies u. es wird geändert. Ohne Murren. Dafür bin ich bekannt, da ich auf Hygiene u. Sterilität sehr viel Wert lege. Da scheue ich mich auch nicht vor, den Operateur in die Bahnen zu weisen. Schließlich habe ich die Mitverantwortung drüber. Leider ist dies ein Mango, was den Herren Operateuren während des Studiums fehlt.

    LG

  • swinegel
    Dabei seit: 1191196800000
    Beiträge: 47
    gesperrt
    geschrieben 1193849627000

    Hallo Carsten Wismar, also ohne dich angreifen zu wollen, aber wo arbeitest du denn? Du bist hier ja täglich von morgens bis abends vertreten. Mir ist ehrlich gesagt keine ernstzunehmende medizinische Einrichtung bekannt in der die Mitarbeiter zwischendurch Forenbeiträge schreiben können.

  • Karpfen
    Dabei seit: 1193356800000
    Beiträge: 38
    geschrieben 1193849731000

    Wie lange muss man eigentlich lernen, um im OP als mobiler Sterilisator tätig werden zu dürfen? Gibt es da wirklich ein Examen?

    Nur mal so aus Neugierde.

    Ansonsten habe ich schon excelente Einrichtungen in Thailand mit bester Reputation gesehen.

    Vieleicht, weil dort die Mitarbeiter bei der Operation Ihren Job ernst nehmen, nicht mit dem Bier dumm rumstehen und auch nicht umgeschulte Büroangestellte sind, welche vorher schon mal kläglich versagt haben ???

    Dies nur mal als Frage in den Raum an die Fachspezialisten und Experten für Medizin

    @Swin.... halt du mit dem Igel

    Nun, ohne dich persönlich bestätigigen zu wollen, aber dies verwundert mich auch. Und wenn manche ihren Job so ernst nehmen würden wie ihren Urlaub, dann würde ich er schrecken.

    "Experte für Medizin schrieb: "Im Urlaub auf der DomRep verlasse ich mein Hotel nicht und bleibe im Resort am Strand ....." ... der ist jetzt übrigens auch Experte für die DomRep

    Nur mal so zum Nachdenken

  • Delfo
    Dabei seit: 1161388800000
    Beiträge: 331
    geschrieben 1193852872000

    Ja ja, das alte Personal. Da kann ich nur heftigts mit dem Kopf nicken.

    Schließlich war das ja schon immer so und Traditionen muss man pflegen.

    Für die Zweifler unter euch sie gesagt, dass fast alle in der Pflege tätigen Personen nicht 100% arbeiten. Außer mir natürlich ;)

    Ihr müsst euch einfach im Klaren sein, dass man auf Grund des Schichtdienstes auch oft unter der Woche zu Uhrzeiten frei hat, wovon andere träumen. Dafür arbeiten wir zu Uhrzeiten zu denen andere träumen. Rechnet man noch die Kompensationstage dazu, die zwangsläufig entstehen, wenn man auch Nachtdienst hat, arbeitet man auch öfter mal nicht.

    Grüssle euch allen und nen schönen Abend

    Marc

  • swinegel
    Dabei seit: 1191196800000
    Beiträge: 47
    gesperrt
    geschrieben 1193853120000

    ;) Mir sind solche Arbeitszeiten durchaus bekannt Delfo. Aber soviel Schichtdienst und dann die Zeit in der man eigentlich schlafen sollte, damit man anschliessend seinen Job anständig machen kann, hier im Forum zu verbringen, finde ich ein bisschen bedenklich als Patient ;)

  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1193860661000

    Sorry für dieses kurze OT, aber

    @ swinigel

    Kompensation:

    1.Ausgleich, Aufwiegung,

    2.Erstattung, Vergütung, Verrechnung

    oder hast die Kompensationstage nicht registriert beim lesen :frowning:

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • swinegel
    Dabei seit: 1191196800000
    Beiträge: 47
    gesperrt
    geschrieben 1193861224000

    :frowning: nein wally. Sei denn Mann/Frau hat 365 Ausgleichstage im Jahr. Ansonsten komm ich da nicht ganz mit, da hast du recht.

  • Sandra78
    Dabei seit: 1155168000000
    Beiträge: 2460
    geschrieben 1193861728000

    @swinegel sagte:

    ;) Mir sind solche Arbeitszeiten durchaus bekannt Delfo. Aber soviel Schichtdienst und dann die Zeit in der man eigentlich schlafen sollte, damit man anschliessend seinen Job anständig machen kann, hier im Forum zu verbringen, finde ich ein bisschen bedenklich als Patient ;)

    OT ;) an

    Vielleicht braucht Carsten einfach weniger Zeit zum schlafen ;-) und manchmal kann man nach dem Nachtdienst auch nur ein paar Stunden schlafen ( so wie ich heute :( )

    Bedenklich ist das keinesfalls, ist man bei der Arbeit ist man wieder zu 100% da, zumindestens geht es mir so.

    OT ;) aus

    Zum " Hände desinfizieren " und das erlebt in Deutschland und nicht beim OP Tourismus im Ausland:

    1) Pfleger X hat Handschuhe an und geht damit durch 3 Zimmer um Pflegetätigkeiten vorzunehmen und desinfiziert sich nach jedem Zimmer die behandschuhten Hände :shock1:

    2) Schwester Y nimmt einen Patienen vom Steckbecken und befreit danach einen anderen Patienten von einer Infusion die über einen ZVK lief ohne sich zwischendurch die Hände zu desinfizieren :shock:

    3) Schwester A macht einen Verband bei einem Patienten der in der Wunde einen pos. MRSA Befund hat, desinfiziert sich danach nicht die Hände und schiebt den Patienen in den OP :shock:

    Und dann wundern sich alle wenn die nosokomialen Infektionszahlen ansteigen und die Hygienefachkräfte werden immer nur belächelt.

    LG

    Sandra

    Avatarbild Made by Chriwi ;-) Febr. / März 2012 Bonaire-Curacao-Miami :-)
  • swinegel
    Dabei seit: 1191196800000
    Beiträge: 47
    gesperrt
    geschrieben 1193862023000

    Und Halloween ist heute auch. Hoffe mal ich hab die kids nicht nosokomial infiziert bei der Verteilung der Süssigkeiten ;)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!