• Alfred_Tetzlaff
    Dabei seit: 1236729600000
    Beiträge: 1823
    geschrieben 1448626940000

    Et läuft.... wieder jede Menge Erstanmelder, die LL loben.

    Ausführliche Hotelbewertungen zu den bei den Rundreisen angesteuerten Herbergen wären auch mal ganz prima.

    2015, Porto Angeli, Rhodos 2016 - LTI Glyfada, Korfu - 2017 Conil de la Frontera
  • Münsterlaender142
    Dabei seit: 1448841600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1448886009000

    Zitat gem. Forenrgeln gekürzt!

    @Günter/HolidayCheck sagte:

    Es stehen selbstverständlich auf allen Reisen genügend Sitzplätze zur Verfügung.Reiseleiter und Busfahrer haben immer eigene Sitzplätze.

    Ihr Lebenslust Service Team“

    Ende des Statements

    "...Reiseleiter und Busfahrer haben immer eigene Sitzplätze."!!!!!!!!!!!!

     

    Genial!!! Busfahrer müssen bei diesem Reisebüro nicht während der Fahrt stehen.

  • Brigitte Leese
    Dabei seit: 1358208000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1449585525000

    Einfach empfehlenswert!

    Ich war zum 1. Mal mit Lebenslust-Reisen unterwegs, habe an der Tour "Istanbul-Dubai-Abu Dhabi" teilgenommen vom 24.11. bis 3.12. und bin restlos begeistert von der gesamten Reise.

    Angefangen von den Infos und verschickten Reiseunterlagen vorab, über Flüge, begleitete Hoteltransfers, kompetente Reiseleiter vor Ort, Hotelunterbringung und phantastischen, inkludierten Leistungen - alles perfekt bei absolut günstigem Preis.

    Ein besonderes Lob an unseren reizenden Reiseleiter Mahfouz in Dubai für seine

    wirklich interessanten Führungen sowie seine umfangreichen und oft witzigen Unterrichtungen in "Land+Leute-Kunde".

    Fazit: Diesen noch neuen und wohl auch bislang recht unbekannten Reiseveranstalter kann man nur empfehlen!

  • baibars
    Dabei seit: 1204070400000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1452007604000

    Nun: es hat wohl nicht jeder so viel Zeit wie Alfred_Tetzlaff: 1353 Forumsbeiträge sind schon erstaunlich!

    Apropos: auch ich hatte mit Frau und Tochter die Istanbul-Dubai-Tour im November gemacht. Unter dem Strich waren wir eigentlich sehr zufrieden! Wir sind zwar nicht ganz so euphorisch wie Brigitte Leese (z..B.: die Flüge mit Pegasus waren nicht so prickelnd), aber auch wir können die Reise guten Gewissens weiterempfehlen.

    Die Hotels waren das Manesol Boutique Galata in Istanbul und das Hyatt Place Baniyas Square in Dubai. Beide Hotels waren von der Lage her ausgezeichnet und auch sonst völlig ok. Detaillierte Bewertungen hierzu finden sich auf Holidaycheck und (deutlich mehr) auf Tripadvisor  ;)

  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18696
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1452008228000

    Nun, jeder beteiligt sich im Forum so aktiv in seiner Freizeit, wie er möchte.

    Diese Herleitung verstehe ich deshab nicht ;)

  • raerlu47
    Dabei seit: 1365724800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1457975433000

    Lebenslust-Touristik

    Hallo liebe Forumsmitglieder, meine Frau(71) und ich(68) sind in zwischen bei dem jungen Reiseunternehmen Wiederholungstäter und haben nun die 5. Reise(!) dort gebucht. Warum? Weil wir persönlich bisher nur beste Erfahrungen mit Lebenslust gemacht haben.

    Nach Madeira, Andalusien, Portugal und Barcelona ist Teneriffa gerade gebucht.  Durch Zufall sind wir auf dieses Forum gestoßen und waren über die zum Teil negativen Berichte sehr erstaunt. Es kann nicht immer alles 100prozentig klappen. Dennoch haben wir den Eindruck, dass man von Seiten des Unternehmens bemüht ist, Anregungen aufzunehmen. So wurde zum Beispiel ein Hotel in Porto, das wir als gut, aber schlecht gelegen in unserer Bewertung angaben, durch ein anderes der Vila Gale Kette ersetzt. Auf unserer Portugalrundreise gab es einen unzufriedenen Gast, der im Parallelbus mitfuhr. Er beschwerte sich laut über die in seinem Bus eingesetzte Reiseleiterin. Wir selbst haben diese nach einer Verlängerungwoche an der Allgarve bei der Rücktour nach Lissabon als äußerst kompetent, hilfsbereit und freundlich erlebt. Manchmal kommt es auf die eigene Brille und eine gewisse Toleranzfähigkeit gegenüber kleinen Unzulänglichkeiten an!

    Buchung,Reiseablauf und sehr kompetente Reiseleiter/innen waren immer bestens! Daher ist Lebenslust von uns nur zu empfehlen.

    raerlu 47

  • Berggourmet
    Dabei seit: 1315958400000
    Beiträge: 207
    geschrieben 1461876843000

    Am Inselhüpfen auf den Kanaren haben wir im März mit Lebenslust teilgenommen und insgesamt einen guten Eindruck sowohl von den Inseln (Teneriffa, Gran Canaria, La Palma und Gomera) als auch von Lebenslust Touristik und seinen Kunden gewonnen. 

    Die hier im Forum in früheren Beiträgen bemängelten beiden "Hammertage" fanden wir zwar anstrengend, aber auch sehr anregend und überaus erlebnisreich, so dass sie auch in Anbetracht des jeweils folgenden ruhigen Ausschlaftages gut verträglich waren.

    Die Hotels waren natürlich "Kästen", an denen auch das eine oder andere zu bemängeln war (siehe Hotelbewertungen), das lässt sich aber wahrscheinlich bei solch großen Reisegruppen (50+) nicht vermeiden.

    Hauptkritikpunkt und Mangel war aber das Koffermanagement auf der Rundreise, das an den Reisebussen und vor allem Fähren zu recht chaotischen Situationen führte.

    Hierauf scheint Lebenslust aber reagiert zu haben; denn im neuen Prospekt für Winter 16/17 wird ein "exklusiver Kofferservice" zwischen den Hotels angepriesen!

    Und auch die "Hammertage" scheinen gestutzt worden zu sein, allerdings auf Kosten des Gran Canaria-Aufenthaltes, der uns sehr gut gefallen hat.

    So wird Lebenslust zukünftig nur noch über drei Inseln hüpfen.

    Für jeden, der sie noch nicht kennt aber sicher empfehlenswert!

    Hoch oben vom Gipfel hat man den besten Überblick
  • willy48
    Dabei seit: 1325721600000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1462632118000

    Inselhüpfen auf den Kanaren

     

    Wir haben als älteres Ehepaar im Januar 2015 daran teilgenommen und bereits im Vorfeld wegen unserer Kritik am ständigen Kofferschleppen und dem 24-Stunden-Horror-Tag bei den Mitforisten erhebliche Unruhe ausgelöst.

    In der Realität war es dann leider genauso. Der Horror-Tag bedeutete: Koffer morgens um 3 Uhr in den Bus, dann vom Bus auf die Fähre, von der Fähre wieder in einen Bus mit Inselrundfahrt, dann wieder vom Bus auf die nächste Fähre mit einer nächtlichen 4-Stunden-Fahrt, von der Fähre wieder in einen Bus zum Hotel. Ankunft im Hotel gegen zwei Uhr. Krönender Abschluss: Kalte Platte mit nicht angemachten Salat und Wurst ohne Brot......

    Um so mehr freut es uns, dass Lebenslust nunmehr, wie auf der Rückseite einer Fernsehzeitung zu ersehen, mit einem "exklusiven Kofferservice" und dem Verzicht auf den o.a. Horror-Tag, der dann in der Realität wirklich ein solcher war, die Rundreise erheblich attraktiver gestaltet...

  • Berggourmet
    Dabei seit: 1315958400000
    Beiträge: 207
    geschrieben 1462920784000

    Inselhüpfen auf den Kanaren

    willy48: "Horror-Tag" finde ich aber etwas übertrieben!

    War sicherlich lang und für viele anstrengend;

    aber auch sehr erlebnisreich und teilweise lustig;

    und auf den Fähren und vor allem am nächsten Tag viel viel Ruhe!

    Hoch oben vom Gipfel hat man den besten Überblick
  • Anda2
    Dabei seit: 1468972800000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1469218704000

    Unser Traum war, die 'Alhambra' in Granada zu sehen. Deshalb buchten wir bei „Lebenslust– Touristik“, dessen Werbung folgenden Textenthielt:

    „Besonders beeindruckend ist die Festung Alhambra, die von den längstvergangenen maurischen Zeiten zeugt und als Ansammlung mehrerer traumhaftschöner Paläste etwas oberhalb der Stadt gelegen ist. Der Patio de los Leones besticht durch seine filigrane Architektur, auf 124 grazilen Marmorsäulen ruhendie Arkadenbögen. Der Patio de los Arrayanes verzaubert den Besucher mit seinen Wasserspielen. Entdecken Sie dieses atemberaubende Juwel (Eintritt inklusive) gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung und mit einem zusätzlichen örtlichen Führer.“

    Die Realität sah so aus:

    Abfahrt vom Hotel um 10:30 Uhr, Ankunft in Granada gegen 13:00 Uhr. Auf unsere Nachfrage, dass man ein sogewaltiges UNESCO – Weltkulturerbe wie die Alhambra doch nicht an einem Nachmittag abarbeiten könne, denn es sei ja ein Ganztagesausflug vereinbart, erhielten wir zur Antwort:“ Das ist kein Problem. Sie werden alles sehen.“ Nach einem kurzen Stadtrundgang übernahm um 16 Uhr eine örtliche Führerin, führte uns zwei Stunden durch die Anlagen des Generalife und verabschiedete uns. Auf unsere irritierte Frage nach den Palästen der Alhambra antwortete sie:“ Dafür wurde ich nicht gebucht.“

    Zu unserer Beschwerde beim Reisebüro schrieb eine Frau W.:“ Wir bedauern, dass die Erwähnung des Patio de los Leones bei Ihnen den Eindruck erweckte, dass dieser ebenfalls besichtigt wird. Dafür bittenwir um Entschuldigung.“

    Nanu? Die Gärten des Generalife wurden nicht erwähnt, aber besichtigt, die Paläste wurden erwähnt, aber nicht besichtigt. Wer weiß, dass der Eintrittspreis für die Paläste sehr hoch ist (Eintrittinklusive!!), ahnt etwas.

    Ein Teil der als Ganztagesausflüge beworbenen Unternehmungen begann erst mittags. Dazu Frau W.: “Es ist nicht immer einfach, allen Gästewünschen und – bedürfnissen gerecht zuwerden. Einige starten gern besonders früh, andere bevorzugen es auszuschlafenund ein ausgiebiges Frühstück zu genießen.“

    Richtig ist: man kann es nicht allen recht machen. Aber: bei einer Reise, die mit kulturhistorischen Ganztagesausflügen beworben wird, Rücksicht auf die „Mittagsfrühstücker“ zu nehmen, und dabei dieses und jenes wegfallen zu lassen, ist gewöhnungsbedürftig. Seriöse Reisebüros sind da wesentlich rigoroser. Da kann es bei vergleichbaren Reisen schon mal 6:00 Uhr morgens oder früher losgehen.

    FAZIT: Wer bei „Lebenslust“buchen möchte, sollte sorgfältig hinterfragen, was denn wirklich geboten wird. Das dürfte aber nicht ganz einfach sein, denn Frau W. werden schon einige Begründungeneinfallen, warum Versprechungen nicht eingehalten wurden. Besserist: Hände weg von „Lebenslust“.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!