• noki
    Dabei seit: 1087344000000
    Beiträge: 1695
    geschrieben 1178143530000

    ...... meinst Du nicht eher, dass sich die Variablen kurzfristiger ändern, die Wirkungen hingegen eher langfristig?

    Wobei wir nicht über die Naturkonstanten reden; bei denen das auch noch nicht bewiesen ist ob sie wirklich im atronomischen Zeitmaßstab konstant sind.

    Gewiss, das würde dem einen oder dem anderen Mut (auch zur Ignoranz) machen. Verstecken kann er sich davor aber nicht! Und seinen Anteil an Verantwortung trägt jeder mit.

    Mit Ignoranten meine ich auch diejenigen, die von sich sagen: " Ach das erleben wir ja doch nicht mehr!"

    Dieter

    Gar furchtbar ist des Wortes Macht, wenn man es nutzt zu unbedacht!
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1178144247000

    Noki, schau Dir die Milankovich-Zyklen doch einmal an, allein die Exzentrizität hat ein Intervall von >100.000 a, für irdische Verhältnisse zwar kurz, für humanoide aber extrem (zu) lang!

    Fassen wir nun die langfristigen Veränderungen mit der +/- aktuellen Atmosphärenverschmutzung zusammen, ergibt sich eine kurzfristige (Jahrzehnte bis Jahrhunderte) Wirkung auf unserer Ökosystem, da sich negative Ereignisse leider nicht gegenseitig aufheben...

  • iser
    Dabei seit: 1140220800000
    Beiträge: 677
    geschrieben 1178147297000

    @curosius,noki

    ich staune :shock1: das ist ja toll,bestimmt richtig nur leider habe ich nichts verstanden :? macht aber nichts denn das Problem habe ich sogar mit meiner Volksschulausbildung :Dkapiert.

    Resi

    Immer mehr Senioren verschwinden im Internet weil sie aus Versehen Alt und Entfernen drücken
  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1178151805000

    Eben. Ich verstehe auch nur Bahnhof :disappointed:

    Man könnte diese Diskussion sicherlich auch so weiterführen, dass der Rest mitreden kann ;).

    Da werden Wörter in den " Raum" geworfen, die habe ich mein ganzes Leben noch nicht gehört, obwohl ich auch lange genug in der Schule war :?. Das hat mit Allgemeinbildung sicher nix mehr zu tun.

    Vielleicht sind die Texte ja auch gegoogelt und verändert. Wer weiß das schon ;). Naja, schaun wir mal.....

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • Bifi44
    Dabei seit: 1106956800000
    Beiträge: 583
    geschrieben 1178175047000

    @ curiosus @ noki

    Tut mir leid aber ich habe nur das Notabitur (Hauptschulabschluß und einen Tanzkurs). Was wollt ihr mit eurer Diskussion im Kern sagen?

    - Das ist alles so vorherbestimmt

    - Der Mensch ist nicht Schuld

    - Ich kann ja doch nichts tun, ich habe ja nichts getan, ich brauche mir keine Gedanken zu machen und kann weiterleben wie bisher

    - Das Ende kommt sowieso, Das steht schon in der Bibel oder sonstwo.....

    Ich kann natürlich solche Aussagen dazu benutzen alle Verantwortung abzugeben und einfach weiterzuwursteln wie bisher. Wenn ihr das aber tut, dann erfüllt bitte eure darwinistische Pflicht und verzichtet auf die Vermehrung.

    Achtung letzter Satz ist stark ironisch gemeint ;) ;)

    Allen Anderen empfehle ich ein Apfelbäumchen zu pflanzen ;) ;)

    MfG Rainer

    Non Je ne regrette rien (Edith Piaf)
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1178176206000

    @'caribiangirl' sagte:

    Eben. Ich verstehe auch nur Bahnhof :disappointed:

    Man könnte diese Diskussion sicherlich auch so weiterführen, dass der Rest mitreden kann ;).

    ...da ist nicht gegoogelt (o.ä.). ;)

    Daher versuche ich es mal einfach zu erklären:

    Milankovich ist ein Mathematiker und Astronom gewesen, der die sich ändernden Parameter der Erdumlaufbahn entdeckte und für die vergangenen etwa 650.000 Jahre berechnete.

    Die wichtigen Faktoren sind zum einen die Abweichung der Kreisbahn um die Sonne, die sich in Intervallen von etwa 120.000 Jahre ändert und somit zwischen Kreis und Elipse hin und herbewegt. Der zweite Faktor ist die Drehbewegung um die mittlere Stellung der Erdachse, die sich etwa alle 20.000 Jahre wiederholt und letztlich noch die Neigung der Erdachse, die innerhalb von ca. 41.000 Jahre sich um 2,5° verändert (pendelt).

    Alle drei Parameter kombiniert können die Energieeinstrahlung auf der Erdoberfläche um bis zu 10% erhöhen, eine beachtliche Dimension.

    Zu diesen natürlichen, langfristigen Veränderungen in der Sonneneinstrahlung kommen die kurzfristigen vom Menschen hinzu, in dem dieser die Freisetzung von fossilem CO2, CH4 aus der intensivierten Tierhaltung oder weiterer Gase forciert. Deshalb liegt z.B. der gegenwärtige CO2-Gehalt der Luft bei knapp 400ppm und damit weitaus höher als in der vorindustriellen Zeit, weil der Kreislauf des CO2 gestört, dessen Auswirkungen aber nicht erkannt wurde.

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14511
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1178177067000

    ok, ich denke, das ist nun eher was für einen intensiven PN-Austausch, oder?

    Viele Grüße

    Günter/HolidayCheck

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1178177363000

    @'Bifi44' sagte:

    Was wollt ihr mit eurer Diskussion im Kern sagen?

    - Das ist alles so vorherbestimmt

    - Der Mensch ist nicht Schuld

    - Ich kann ja doch nichts tun, ich habe ja nichts getan, ich brauche mir keine Gedanken zu machen und kann weiterleben wie bisher

    - Das Ende kommt sowieso, Das steht schon in der Bibel oder sonstwo.....

    ...nein, eben genau das nicht!

    Es gibt natürliche Abläufe, die wir nicht beeinflussen können, die aber seit Millionen von Jahren das Leben auf der Erde prägen.

    Nun kommt der Mensch hinzu und stört ganz gewaltig dieses Wechselspiel, anfänglich ohne es zu wissen, doch nunmehr wider jeglicher Vernunft an seinem tun festhaltend...

  • noki
    Dabei seit: 1087344000000
    Beiträge: 1695
    geschrieben 1178203794000

    Liebe User,

    es tut mir sehr leid, dass ich mitgewirkt habe diese Diskussion auf eine Ebene zu verschieben, die nicht allen und allgemein verständlich ist!

    Aber glaubt bitte eines: Egal wer was gelernt hat oder welche Schulausbildung er/sie auch immer haben mag, das alles ist völlig ohne Belang für mich.

    Nur euer Beitrag hier zählt wiklich! Ich meine das nun nicht in dem Sinne eines Punktegewinnes bei HC, sondern ganz einfach eure Meinung!

    Ein ganz großer 'Kopf' sagte einmal: Es ist doch alles ganz einfach!

    Glaube es war Fynman.

    Ist es im Prinzip auch, wenn jemand auch komplizierte Dinge so einfach und anschaulich erklären kann, dass jeder es versteht. Sonst hat der Erklärer alles dieses selbst noch nicht richtig verstanden, sagte mein Lehrer immer!

    Weiterhin werde ich den Rat und Empfehlung von Günter befolgen; er möge mir verzeihen!

    Schöne Grüße

    Dieter

    Gar furchtbar ist des Wortes Macht, wenn man es nutzt zu unbedacht!
  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1178468835000

    Wenn wir die alte Erde kaputtgemacht haben, dann haben wir doch hoffentlich soviel Geld verdient, dass wir uns eine neue kaufen können..? ..

    Wir haben die Erde nicht von unseren Vätern geerbt.

    Wir haben sie von unseren Kindern geborgt.“ ;)

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!