• Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • jo-joma
    Dabei seit: 1126828800000
    Beiträge: 2959
    geschrieben 1416824434000

    Silvia L:

    ;) Ihr müßt halt BusinessClass fliegen, da sind nicht so viel Kinder anzutreffen

    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Ist leider auch nicht immer so!

    Ich denke nur an die letzten Flüge mit Malaysia Airlines und Cathay.

    Speziell Cathay Pacific- da waren mal bei einer Teilstrecke 5 Kinder (bis ca. 8 Jahren) dabei....

    da war vielleicht was geboten!!!

    Meine Frau hat was gesagt, hat aber niemanden interessiert- und die Flight Attendants haben NULL zu den betreffenden Passagieren gesagt! :?

    Da gings dann schon eher darum, die asiatischen Gäste nicht vor den Kopf zu stoßen - als westlich aussehender Mensch hatten wir schlechte Karten.

    Aber das ist eine andere Sache...

    Past cruises: HCL, AIDA, QM2 u. QVictoria, NCL, Royal Caribbean, Carnival, Princess, Costa, Celebrity, MSC *** so far cruises in 2018/2019: NCL, Cunard, Royal Caribbean, Cunard***
  • Mühlengeist
    Dabei seit: 1103760000000
    Beiträge: 2236
    geschrieben 1416825371000

    @inspired

    du warst schneller als ich ;) - auf unserem letzten Türkeiflug hätte ich mir gewünscht ich hätte meine Hinter"männer" auf die Tragflächen verfrachten können. Gefühlt aller 5 Minuten musste mein Hintermann irgendwas aus dem Gepäckfach holen bzw. reinstopfen. Problem dabei aber er zog sich dabei immer kräftig an der Lehne hoch und jedesmal wenn ich es mir bequem gemacht hatte erwischte dabei auch noch meine Haare und zog dran.

    Wo bringen wir dann solche Fluggäste oder die Personen die im Dutyfree das gesamte Parfümsortiment ausprobiert haben :laughing: unter :frowning: .

    Klar sollte man auf seine Kinder einwirken das sie Rücksicht nehmen - mit Gameboy hat das bei uns immer super geklappt (oder wir hatten mal wieder nen Nachtflug, und die 3 schliefen schon kaum das sie in ihrem Sitz angeschnallt waren (mussten ja Vorrat schlafen für den Kinderclub), es gibt aber auch jede Menge Erwachsene die andere nerven können.

    Birgit

  • Alfred_Tetzlaff
    Dabei seit: 1236729600000
    Beiträge: 1823
    geschrieben 1416826921000

    Beispiele, wo so etwas möglich ist, wurden ja bereits genannt.

    Blieben nur noch die 08/15-Standardziele innerhlab Europas und Umgebung.

    Allerdings muss ich auch sagen, dass mir bei diesen Flügen eher Erwachsene auf den Geist gingen als Kinder.(Alkohol, Toilettenbelagerung kurz nach dem Start, unstetes Verhalten des Vorder-und Hintermannes ect.pp.).

    Meine Kids spielen die ganze Zeit mit dem Nintendo und sind damit stille Musterkinderlein :D

    Und wem Geweine z.B. beim Start und Landung wegen Ohrenschmerzen zu viel sind, dem empfehle ich Kopfhörer und laute Musik (obwohl die dann auch wiederum die nähere Umgebung stören würde).

    2015, Porto Angeli, Rhodos 2016 - LTI Glyfada, Korfu - 2017 Conil de la Frontera
  • Cliffideo
    Dabei seit: 1226707200000
    Beiträge: 895
    geschrieben 1416831269000

    Das Problem ist doch ganz einfach zu lösen:

    Für den Urlaubsflug bucht man sich über einen Vercharterer eine eigene Boeing 737.

    Klar, das ist zu teuer, nur für sich selbst.

    Nun weist man diesen Flug als "Kinderfrei" aus, rührt die Werbetrommel dazu und hat im Idealfall 180 Mitreisende, die dies genauso schätzen und bei einem einstelligen Aufschlag auf den Ticketpreis sogar noch den eigenen Flugpreis subventionieren.

    Wenn das klappt - Glückwunsch - alles richtig gemacht

    Wenn das nicht klappt - schade, dann hat die grosse Allgemeinheit wohl doch nicht so ein Interesse an kinderfreien Flügen und man selbst hat für ein Jahresgehalt mal das Erlebnis eines Privatjets gehabt.. ;)

    Man weiß dann aber aus eigener Erfahrung, dass man dies nicht von bestehenden Airlines fordern kann.

    Nur 10% aller historischen Zitate im Internet hat es wirklich gegeben (Abraham Lincoln)
  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9698
    Verwarnt
    geschrieben 1416832076000

    @Alfred_Tetzlaff,

    ehrlich gesagt glaube ich weniger, dass das Gros der Reisenden genervt ist, wenn ein Kind mal während des Starts und der Landung weint, sondern vielmehr, wenn es das während des ganzen Fluges macht... Dieses "Vergnügen" hatte ich mal während eines Fluges von Europa nach Rio de Janeiro - und nee, ich will keine laute Musik und Kopfhörer, ich hänge an meinem Gehör!

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16140
    geschrieben 1416833709000

    Ich habe z.B. auch kein Problem mit mehrstündig plärrenden/tobenden Kindern...

    ...wohl aber mit Eltern die dann meinen dies ignorieren zu können!

    Und diese haben dann getreu dem Motto "Wenn ich wegen Deinen Kindern nicht schlafe, dann Du erst recht nicht!" durchaus ein Problem :laughing:

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4955
    geschrieben 1416838750000

    Sicher, wenn es einen Markt gibt, sollte man ihn auch bedienen. Aber ich bin dennoch bei Nibjnile, denn irgendwann führt sich das ad absurdum: Kinderfreier Nichttrinkerflug für seit mindestens 3 Monate nikotinfreie Nichtraucher (sonst stinken ja die Klamotten noch) mit ärztlichem Attest, dass sie nicht an Schlafapnoe leiden (keine Schnarcher!!!) und polizeilichem Fürhrungszeugnis (man will ja keine Randalierer an Bord) und neurologischem Gutachten, das sie nicht unter den Spätfolgen von ADHS leiden (die Zappelphlippe, die dauernd aufstehen, brauchen wir auch nicht). 

    Fragt sich, wer dann letztendlich fliegen darf. Wo bleibt denn da die viel gerühmte Toleranz? Können wir nicht mal ein paar Stunden Kindergeschrei aushalten? Auf Langstrecke sehe ich das ein, da wären abtrennende Möglichkeiten sicher nicht verkehrt. Aber auf kurz und Mittelstrecke? Mich stört es nicht, aber kann es manche so stören, dass tatsächlich der Urlaub versaut ist? Ich kann mich da schlecht reinversetzen

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • horhan
    Dabei seit: 1250985600000
    Beiträge: 665
    geschrieben 1416839488000

    Bei einem 2-stundenflug ist es mir auch egal ob da Kinder schreien oder rum turnen. Soweit geht ja meine Toleranzgrenze noch.

    Auf einem Fernflug diese Dauerbeschallung geht dann doch ein wenig zuweit. Schlimm genug um meinen Tinnitus auszuhalten würde ich dann doch die Stewardess bitten ein wenig für Ruhe zu sorgen. Möglichkeiten gibt es doch mehr als genug ein Kind ruhig zu stellen.

    Oft reicht es schon aus, wenn man sich mit dem Kind beschäftigt.

    Meine Meinung

    30x Mallorca,9xÄgypten,3xThailand, 1xLangkawi,1xSri Lanka,1x Malediven,1x Dom Rep,1xTürkei,1xTunesien, 1xGran Canaria,1xTeneriffa, 1xIbiza
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16140
    geschrieben 1416839910000

    horhan, daß Problem ist doch aber, daß oftmals "Eltern" denken, daß die Flugbegleiter angesichts des horrenden Preises zwangsläufig und ganz selbstverständlich gefälligst auch einer Tätigkeit als Kinder-Unterhalter nachzugehen haben und sie sich selbst komplett rausnehmen können. Und wenn es schon nicht die "faulen" FB übernehmen, dann findet sich bestimmt ein "dummer Mitpassagier".

    Und genau solchen Leuten gilt es dann während des Fluges "nachhaltig klarzumachen" das sie sich gefälligst um ihre Kinder kümmern, oder ihnen der Flug ansonsten "in Erinnerung bleiben wird".

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!