• jonas-2002
    Dabei seit: 1212364800000
    Beiträge: 39
    geschrieben 1224189468000

    @soedergren

    Vielleicht solltest du selber mal in den Duden schauen. Bzw. mal über den Satzbau nachdenken da dieses Wort, von seiner Bedeutung her, leider überhaupt nicht ihn diesen Satz passt.

    Thema beendet, keine Lust auf so primitive Diskussionen!

  • soedergren
    Dabei seit: 1209945600000
    Beiträge: 679
    geschrieben 1224192856000

    O-Ton Jonas: geflissentlich... kenn ich nicht das Wort!

    Noch mal: "kenn ich nicht das Wort". Soviel zum Thema Satzbau.

    Und wenn du meinst, dass das Wort nicht passt, dann hast du die Bedeutung offensichtlich genauso wenig begriffen, wie die übrigen Ausführungen. Kennt das Wort nicht, versteht selbst nach dem Nachsehen im Duden die Bedeutung nicht und erzählt was von primitiv - na danke!

    Aber du hast insofern recht, auf dieses Niveau werde ich mich bestimmt nicht hinabbegeben und beende deshalb hier meinerseits die Diskussion mit dir.

  • Brenni2000
    Dabei seit: 1193961600000
    Beiträge: 195
    geschrieben 1224193567000

    Geflissentlich= vorsätzlich,bewusst.

    Jemand geflissentlich aus dem Weg gehen,also ganz bewusst aus dem Weg gehen.

    Für den Triumph des Bösen reicht es wenn die Guten nichts tun
  • soedergren
    Dabei seit: 1209945600000
    Beiträge: 679
    geschrieben 1224193802000

    Genau, danke, Brenni!

    Deshalb könnte mein Satz "denn zu weiteren Serviceverbesserungen z.B. im Bereich Gepäck schweigst du ja geflissentlich" auch heissen "denn zu weiteren Serviceverbesserungen z.B. im Bereich Gepäck schweigst du ja bewusst."

  • Brenni2000
    Dabei seit: 1193961600000
    Beiträge: 195
    geschrieben 1224194979000

    Ab und zu fahre ich auch mit der Bahn.

    Eigentlich nervt mich nur die Umsteigerei,das gehetze von einem Bahnsteig zum anderen wenn die Zeit knapp ist.

    Ja und wenn mein Sitzplatz natürlich nicht reserviert ist weil ich den eigentlich geplanten Zug nicht bekommen habe,wegen Meetings die länger dauern.

    Viele Stunden stehen ist nicht so angenehm,aber ist ja mein Problem wenn ich es nicht pünktlisch schaffe. :?

    Mein Freund fährt täglich mit der Bahn zum Arbeitsplatz,er bemängelt den hohen Preis für sein Monatsticket. Karlsruhe-Stuttgart.

    Nach 22 Uhr fahren leider nur noch Regionalzüge von Stuttgart nach Karlsruhe,also braucht er lange bis er zu Hause ist.

    Auch Tagsüber werden wenig Wagons eingesetzt,er muss oft stehen.

    Er fährt dennoch lieber mit der Bahn da die A8 nach Stuttgart eine einzige Katastrophe ist. Für 80 KM braucht er manchmal 2 Stunden und mehr.

    Für den Triumph des Bösen reicht es wenn die Guten nichts tun
  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1224198899000

    Den ÖPV (Öffentlicher Personennahverkehr) möchte ich hier mal außen vorlassen, das ist eine ganz andere Geschichte. Im großen und ganzen kann ich darüber nicht klagen. Ich fahre jeden Tag mit meinem Firmen-Abo zur Arbeit. Meist klappt das auch reibungslos und Verspätungen von 5-10 Min. nehme ich nicht so tragisch.

  • Eva0607
    Dabei seit: 1207353600000
    Beiträge: 372
    geschrieben 1224199767000

    Hallo,

    als wir auf der Rückfahrt mit der DB von München nach Fulda gefahren sind, war gerade die Streik-Saison zu Ende und wir hatten sowie so schon Angst das noch Nachwirkungen davon zu spüren sein würde. Auf jeden Fall kam es dann natürlich so wie es kommen musste, ab Ingolstadt an hatte unser ICE ein paar Minuten verzögerung. Aus den paar Minuten wurden von Haltestelle zu Haltestelle immer mehr. Bis dann schließlich jeder Weiterreisende seine Anschlusszüge verpasste. Als wir dann in Fulda waren mussten wir eine ganze Stunde auf den nächsten Zug warten. Und der Schaffner im nächsten Zug starrte uns dann ganz verdudst an als wir ihm das Ticket zeigten, welches natülich auf den vorherigen Zug gebucht war. Nach einer kurzen Diskussion akzeptierte er das Ticket. Das wäre ja noch das aller schönste gewesen wenn wir den Preis noch mal zahlen hätten müssen.

    Ich finde die Bahn erlaubt sich viel zu viel. Wenn es so ginge würd ich sie nicht mehr so oft nutzen aber leider muss ich es tun.

    Lg Eva

    *13.07.09 - 20.07.09 ~> Hotel Luna Tropical Park, Mallorca, El Arenal ~.. ♥ ..~ >> waiting until 2010
  • hoggemerbu
    Dabei seit: 1156204800000
    Beiträge: 35
    geschrieben 1224236129000

    Ich bin ja kein Freund der Deutschen Bahn - denn ich fahre lieber mit meinem Auto dorthin, wo ich möchte, und bin Zeitlich nicht beschränkt, sitze bequem, kann mich mittels Radio und CD unterhalten und muss mir keine schreienden oder pöbelnden Kinder/Mitreisende anhören.

    Dennoch hatte ich Urlaub über Holidaycheck gebucht - Zug zum Flug inkl. Also nahm ich dieses Angebot wahr.

    Es ging von Mannheim HBF zum Terminal Bhf Düsseldorf.

    Ich war extra vorher im DB Reisezentrum in Mannheim, hab mich nach verbindungen Erkundigt und wollte wegen Sitzplatzreservierung nachfragen. Die Dame am Schalter konnte (oder wollte) mir nicht so recht beantworten, ob eine Sitzplatzreservierung im ICE nötig sein würde. Ich dachte, es sollte doch Erfahrungswerte geben, wu welchen Zeiten Züge vergleichsweise mehr ausgelastet sind und wann nicht. Egal - zur hinfahrt habe ich einen Sitzplatz reserviert - was überhaupt nicht nötig gewesen wäre...der Zug war kaum ausgelastet.

    Auf der Rückfahrt hatte ich verzichtet einen Platz zu reservieren - selbe Uhrzeit, selbe Strecke......aber: Der ICE 519 von DO nach München hatte an diesem Tag 400 ! Sitzplätze weniger als angegeben zur verfügung.

    Ich war mit zwei Koffern und einer Tasche bepackt....musste mich in den sowieseo schon überfüllten Zug hinenquetschen und durfte dann 2,45 Std auf dem Gang stehen. Hinsetzen gin dort nicht, weil ständig andere Mitreisende über den Gang laufen mussten. Sicher - ich habe für diese Zugfahrt nichts bezahlt, weil sie in der Pauschale dabei dabei war, der Regulär Preis wäre jedoch 77 Euro gewesen und für diejenigen, die bezahlt haben finde ich so etwas einfach eine sauerei. Es fehlten die Wagons 31-38..... hätte ich eine Sitzplatzreservierung in einem dieser Wagen gehabt - hätte ich auch Pech gehabt!

    Diese Bahnfahrt hat mich echt nerven gekostet und die zuvor noch verhandene Urlaubsstimmung ganz schnell abgekühlt.

    Mein Fazit: Sollte ich wieder einmal Zug zum Flug mit buchen - werde ich das Angebot sicher annehmen...aber sonst halte ich es wie bisher. Ich fahre lieber mit meinem Auto!

    Es grüßt der Hoggemerbu
  • Poison389
    Dabei seit: 1180483200000
    Beiträge: 310
    geschrieben 1224241724000

    Hallo!

    Ich klink mich auch mal mit ein ...

    Konte auch mal einschneidenene 'Bahnerfahrungen' sammeln :

    Sonntags vormittags mit IC nach Hamburg ... Katastrophe ...

    anfänglich 30min. Verspätung , ok , summierte sich dann auf 1,05 std. ,

    ok , .... aaaaaber dann noch ...

    uralter Zug und rappel voll ... man kam noch nicht mal zwei Waggons

    weiter um nachzuschauen, ob vielleicht noch nen *Stehplatz*

    jawohl ein angenehmer Stehplatz frei sein könnte :disappointed: :? :sad:

    Fahrkartenkontrolleur sowie alle mitreisenden natürlich verständlicher

    Weise auch dementsprechend gelaunt :shock1: :( :shock:

    da fragt man sich , ob man vllt. in einer ( Bimmelbahn ) Regionalzug nicht

    etwas besser untergekommen wäre ....

    Rückfahrt dann werktags war aber nix zu beanstanden ...

    Pünktlich, komfortabel, bequem, luxuriös, still und zügig *gg

    ganz nach unserem Geschmack halt :p

    Gott sei Dank ging der Trip nicht zum Flughafen in den Urlaub ...

    da lass ich mich dann lieber ganz bequem im Pkw chauffieren :laughing:

    Nette Grüsse

    Poison *wink

    ♥ ♥ ♥ MiT eiNem freUndliChen WoRt und etwAs GeWalt errEicht man vIel meHr, ........................ aLs nUr miT einEm freUndliChen WoRt ♥ ♥ ♥
  • Chrily
    Dabei seit: 1146268800000
    Beiträge: 1036
    Zielexperte/in für: Wien Hamburg
    geschrieben 1224250229000

    Ich habe auch einige Erfahrungen mit der Bahn gemacht. Vor ein paar Jahren bin ich regelmäßig von Hamburg nach Essen und retour gefahren, tlw. noch mit Umsteigen in Hannover. Es war eigentlich alles dabei, Pünktliche Züge, Zugausfälle, massive Verspätungen etc. Das alles kommt natürlich nicht immer vor, aber es nervt einen dann schön, wenn man 50 Minuten bei -12Grad um 23Uhr auf seinen Anschlusszug warten muss.

    Am schlimmsten bei der Bahn ist nur der Kundenservice. Aufgrund meiner vielen Bahnreisen (2005-2007 um die 60) hatte ich eine Bahncard 25. Zum Jahr 2007 wollte ich diese nun kündigen, da ich aus Deutschland weggezogen bin und somit keine Verwendung mehr hatte. Die Kündigung lief auch fristgerecht ein etc. Leider lief bei der Bahn aber nichts rund, so dass mir munter weiter Geld abgebucht wurde, ich bekam mehrere Bahncards zugeschickt, zudem mir Geld für versch. Versicherungen abgebucht wurde, die ich aber nie abgeschlossen habe. Nachdem ich bei meiner Bank das Geld zurückgeholt habe und der Bahn die Einzugsermächtigung entzogen hatte, ging das ganze schriftlich weiter, Mahnungen, Inkassobüros etc. Inzwischen hatte ich den ganzen Kram meinem Anwalt gegeben und der kommunizierte mit der Bahn. nach gut 4 Monaten ließ die Bahn das ganze dann aus Kulanz !! fallen und es kamen keine Briefe mehr. Ich war zufrieden, hatte alles schriftlich.

    Und dann kam das Jahr 2008 und wieder war eine neue Bahncard25 im Briefkasten, dazu ein Überweisungsträger, da sie das Geld ja nicht mehr einziehen konnten..Die Bahncard habe ich dann postwnedet wieder zurückgeschickt, inklusive schriftlicher Kopie meiner Kündigung.

    Mal sehen wie es in 2009 weitergeht...

    Weltenbummler
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!