• Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1210710014000

    Es gibt auch durchaus Hotels mit einer guten Küche mit Menüwahl und einheimischer Küche ohne Schnitzel und Pommes. Als Beispiel nenne ich mal den Parador auf El Hierro, auch die anderen Paradores scheinen so etwas zu bieten.

  • alessandro
    Dabei seit: 1127692800000
    Beiträge: 3931
    geschrieben 1210710106000

    @ Schnuerlex: bitte nicht in Italien :p bzw. für "Antipasti" geht es noch, aber meine Pasta will ich nicht essen nachdem sie eine Stunde lang auf einem Tablett lag... Pasta muss man "Al Dente" essen ;)

  • alexj
    Dabei seit: 1231372800000
    Beiträge: 107
    geschrieben 1210710343000

    puh, ein Glück dass wir nicht nach Italien fahren! ;) ;)

    ist halt wieder mal alles Ansichtssache... wir mögen halt gerne Buffet. ein schönes, übersichtliches, nicht vermanschtes Buffet! ;)

  • Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1210710579000

    @Schnuerlex

    Was hast du denn gegen Schnitzel? :D

    Es gibt super leckere fantasitsche vom Kalb, vom *******, von der Pute usw.

    Natürlich gibt es durchaus appetitlich angerichtete Buffets mit guten Speisen - meist in kleineren Häusern. Schön wenn dann auch darauf geachtet wird, daß das Ganze nicht in kurzer Zeit wie ein Schlachtfeld aussieht.

    Gruß Reisemarie

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
  • alexj
    Dabei seit: 1231372800000
    Beiträge: 107
    geschrieben 1210712397000

    Hab gar nix gegen Schnitzel! ;)

    Ich esse sie zwar sehr selten, aber können auch sehr lecker sein.

    Es ging mir mehr um das Vorurteil "Buffetliebhaber wollen nur Schnitzel und Pommes" ..... :D

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1210713812000

    Ich schließe mich Schnuerlex an. Steht in der Beschreibung etwas von Menüwahl oder gar festem Menü würde ich dieses Hotel nicht buchen (bei Badereisen jedenfalls nicht). Am grauenhaftesten empfinde ich, wenn man am Vortag schon Bescheid sagen muss, welches Menü man haben möchte: Was möchten Sie morgen? Fisch oder Fleisch?"

    Oftmals gibt es Buffets mit sehr leckeren Vorspeisen, großer Auswahl bei den Hauptgerichten sowie guten Nachtischen. Da kann ich selbst entscheiden, wieviel ich von etwas esse, und bekomme nicht eine Portion Hauptgericht "zugeteilt", die womöglich ein Reinfall ist.

  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6873
    geschrieben 1210718959000

    @kirschii sagte:

    ich liebe es Abends in ein Restaurant zu gehen. Das ist für mich Genuss in höchster Form. Ich mag es lange am Tisch zu sitzen und mit Atmosphäre zu speisen. Die vielen Gänge, der Wein dazu,

    100% meine Meinung!

    In einem Hotel oder Restaurant, wollen wir uns verwöhnen lassen,

    geniessen es wenn wir zudem auch noch freundlich bedient werden.

    Immer wieder aufstehen, um etwas zu holen,

    empfinden wir als sehr lästig und unangenehm.

    Wir waren mehrmals mit verschiedenen

    jungen Leuten im Urlaub, hatten Frühstücks-Buffet gebucht.

    Wir dachten das wäre eine gute Idee sie könnten sich

    dann alles nach Ihrem Geschmack auslesen.

    Das war aber überhaupt nicht beliebt, auch bei meinem Mann und mir nicht.

    Fazit: wir waren jeden Tag, ausserhalb vom Hotel frühstücken.

  • viviane
    Dabei seit: 1117411200000
    Beiträge: 382
    geschrieben 1210723077000

    ich finde büffet besser. da kann ich immer von allem ein bißchen was probieren. hätte bei menü halt angst das mein mann da nichts essen könnte, weil er halt vieles nicht mag. Deshalb würde ich nie ein hotel mit menü buchen.

    Wenn ich abends rausgehe, zündet meine mama eine Kerze an.
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1210749931000

    Hallo zusammen,

    gutes Essen und ein toller Urlaub, ja das gehört für mich zusammen. Wobei sich ein Büttef und ein leckeres Essen nicht ausschließen muß.

    Ich liebe es am Tisch bedient zu werden und ein tolles Menue serviert zu bekommen. Wenn dann noch der Hotelchef oder zuvorkommende Kellner einen tollen Service leisten fühle ich mich dort sehr wohl.

    Allerdings mag ich auch tolle Büffets von denen ich appetitlich angerichtete Speisen spontan probieren kann und ein große Auswahl vorfinde.

    Da wir viele Urlaube mit unseren Jungs zusammen gemacht haben und noch machen, haben wir die Vorteile des Büffets dann besonders genossen. Es gab für die Kinder keine langen Wartezeiten und sie konnten auch mal etwas probieren, was sie wohl so nicht bestellt hätten.

    Für mich haben beide Arten jeweils Vor- und Nachteile. Es kommt immer auf das Hotel und auf die Anzahl der Personen in den jeweiligen Räumen an. Ein eingedeckter Tisch mit einem leckeren Menü in einer Bahnhofshallen-Umgebung macht auch noch kein tolles Ambiente und leckere Essen aus.

    Es muß alles zusammen passen und die Qualität und der Service müssen einfach stimmen.

    Lieben Gruß

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2694
    geschrieben 1211829557000

    WIR hatten grad den perfekten Urlaub.

    Selbverstandlich gabs morgens, mittags und abends das große Büffet mit Selbstbedienung (und flinken Bedienungen für die Getränke).

    Zusätzlich gabs 6 à la carte Restaurants mit Bedienung (griechisch, mexikanisch, chinesisch, italienisch, türkisch und ein Fischrestaurant), mit mehreren Gängen (italienisch z. B. 6), jedes konnte einmal pro Urlaub reserviert werden.

    Am meisten hat mich aber überrascht, daß man an den Snackbars (Beach und am Aquapark) auch bedient wurde.

    Man bekam dort eine "kleine" Speisekarte mit mindestens 10 verschiedenen Gerichten, z. B. 3 Salate, Fleischbällchen, Hähnchen, Ham- und Cheesburger, Spaghetti, Türkische Pizza, sogar Eisbecher mit Obst.

    Auch in der Patisserie gabs Bedienung, man suchte sich einen der Kuchen oder Torten aus und bekam es an den Tisch. Eine Riesenauswahl, Sachertorte usw, Liebesknochen (hab ich hier schon Ewigkeiten nicht mehr gesehen), Obstkuchen, alles nicht zu verwechseln mit den Nachtischen am Büffet.

    Ich war bloß froh, daß wir keine großen Esser sind, sonst wären es nicht 2-3 Kilo mehr geworden, sondern bestimmt eine 2- stellige Zahl. ;)

    Daß das Hotel auch Spitze war, muß nicht betont werden.

    Voyage Torba, wir kommen wieder.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!