• paso
    Dabei seit: 1117238400000
    Beiträge: 303
    geschrieben 1176306109000

    NEIN - das ist nicht richtig!

    die sicherungen brennen nicht durch, weil derjenige unterstützung will - hast du mein posting nicht gelesen????

    ich schrieb: wenn mich einer um ESSEN anbettelt und ich will ihm was kaufen und er BESCHIMPFT mich dann (mit worten, die ich hier nicht wiederholen will), daß er nur geld will - DANN brennen bei mir die sicherungen durch!

  • krabel
    Dabei seit: 1100131200000
    Beiträge: 810
    geschrieben 1176306357000

    Hallo,

    auch wir haben jemand in der Familie der Hartz IV bezieht. Derjenige würde liebend gerne arbeiten, wenn er eine Arbeit bekäme. Und natürlich ist da mit Urlaub nicht mehr viel drin.

    Wir gehen aber, neben unseren Jahresurlauben, immer im Sommer mit Familie, Kindern und Bekannten auf einen Campingplatz. Das ist natürlich nicht so luxeriös wie unsere anderen Urlaube, aber trotzdem immer ganz klasse.

    Sandra78,

    da Du ja geschrieben hast, dass Du als Krankenschwester arbeitest, müsstest Du eigentlich wissen, dass Alkoholismus eine Krankheit ist und auch das Krankheitsbild kennen. Es ist klar, dass, wenn jemand so stark vom Alkohol abhängig ist, er dann lieber Alkohol zu sich nimmt als ein Brötchen etc. Gerade von einer Krankenschwester erwarte ich doch mehr Verständnis für eine Krankheit, und nicht so abfällige Bemerkungen über Alkoholkranke, denn gerade eine Krankenschwester müsste doch wissen, wie schwer eine Entwöhnung etc. ist.

    Grüße Ute

  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1176306403000

    Nach gesetzlicher Grundlage können auch Harz IV-Empfänger verreisen. Sie haben einen Urlaubsanspruch von 3 Wochen im Jahr. Dieser Urlaub wird in der Regel auch gewährt, wenn dem nichts anderes z, B. eine Fortbildung oder Vorstellungstemin oder andere Termin, der von der Behörde angeordnet wurde dagegen steht.

    Wie ein Harz IV Empfänger seinen Urlaub finanziert soll dann doch sein Problem sein.

    In der heutigen Zeit ist es halt nicht mehr so einfach - gerade als Mensch ohne Ausbildung - einen Job zu finden. All diejenigen, die nicht in einer solchen Situation sind sollen doch froh sein, daß sie einen Job haben. Denn man könnte ja schon morgen als nächster auf der Straße stehen.

    Gruß

    holzwurm

  • Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28983
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1176306423000

    @ All...

    meint ihr wirklich, es hilft Buddha weiter, wenn ihr hier rumstreitet.

    War jetzt 2 Stunden unterwegs, komme zurück und bin entsetzt, wie sich das Thema entwickelt hat. :shock1:

    Es hilft Buddha auch nicht weiter, wenn er erfährt, wieviele Stunden jemand für wieviel Geld arbeiten muss.

    Er kann echt froh sein, dass er so eine liebe Freundin hat.

    nachdem ich jetzt nochmal durchgelesen habe, bin ich mittlerweile der festen Überzeugung, dass auch Hartz IV Empfänger ein Anrecht auf Urlaub haben, damit meine ich keine sündhaft teuren Fernreisen, ich denke mir, man kann es sich auch in Deutschland gut gehen lassen, oder im benachbarten Ausland, wennes nicht zuweit weg ist.

    Und nun zu den Obdachlosen, was ja eigentlich nichts mehr mit dem Thema zu tun hat.Sie haben weniger als Hartz IV, wenn überhaupt etwas.

    Bei uns vor einigen Supermärkten sitzen auch hin und wieder Obdachlose...wenn ich das schon beim reingehen sehe, bringe ich Ihnen Nahrungsmittel mit, und ich wurde noch nie beschimpft.

    Nein, sie bedankten sich ausführlich und überschwenglich dafür.

    Und mir hat es nicht wehgetan, denn egal wie es uns allen mit Arbeit geht, wir in Deutschland haben immer noch genug, dass wir was abgeben können.

    Und jetzt seid so gut, schaltet mal wieder einen Gang runter und blelbt beim eigentlichen Thema. Sonst endet das Ganze wieder nur mit Schließung durch die Admins.

    lg Mausebär

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1176306470000

    @'paso' sagte:

    Auch sehe ich es nicht als Normal an, dass wir uns den Buckel krummschuften, während Andere in Deutschland keine Arbeit haben!

    verstehe ich nicht ganz....wie meinst du das????

    Auch sehe ich es nicht als Normal an, dass wir uns den Buckel krummschuften, während Andere in Deutschland keine Arbeit haben!

    Ist das die Gaußsche Normalverteilung a la Steinbrück?

    Dachte, mit dem Hinweis auf die Politik sei dies klar. Das jetzt auszuführen, sprengt hier zum Thema den Rahmen. Da müsste ich mit Politik und Tarifparteien zu weit ausholen.

    Viel. liegts an Ö, da es dort besser geregelt ist?

    (ein kl. Beispiel: Dass ein Arzt Doppelschichten schieben muss und andere Ärzte auf der Strasse stehen ist nicht normal)

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1176307184000

    Hallo meinungsfreiheit,

    das ganze Problem kam zustande weil die Gewerkschaften immer weniger Arbeitsstunden bei vollem Lohnausgleich gefordert und dann auch bekommen hatten.

    Und heute schraubt man wieder die Stunden hoch. Die dadurch evtl. nötigen neuen Mitarbeiter werden nicht geholt, sondern vielmehr lässst man die bisher Angestellten noch mehr Stunden arbeiten.

    Ich kenne bei uns im Landkreis eine Firma. Die stellen erst mal alle auf 2 Jahre befristet ein. Danach werden sie nicht übernommen, weil man angeblich keinen freien Arbeitsplatz hat. Aber gleichzeitig bietet man denjenigen einen Arbeitsplatz in der unternehmenseigenen Leiharbeitsfirma an um dann wiederum diese Leute im eigenen Unternehmen mit 400 Euro weniger in der Tasche zu beschäftigen.

    So auf die Art:

    Friß oder stirb.

    Entweder unterschreibste einen Leiharbeitervertrag oder Du sitzt halt auf der Straße. Vor der Tür stehen ja noch genügend andere die arbeiten wollen.

    Ich denke unser Gesetzgeber hat in den letzten Jahren sehr viel versäumt zu ändern. Auch die Gewerkschaften haben eine sehr große Mitschuld an der jetzigen Problematik auf dem Arbeitsmarkt.

    Gruß

    holzwurm

  • Sandra78
    Dabei seit: 1155168000000
    Beiträge: 2460
    geschrieben 1176307366000

    @'krabel' sagte:

    Sandra78,

    da Du ja geschrieben hast, dass Du als Krankenschwester arbeitest, müsstest Du eigentlich wissen, dass Alkoholismus eine Krankheit ist und auch das Krankheitsbild kennen. Es ist klar, dass, wenn jemand so stark vom Alkohol abhängig ist, er dann lieber Alkohol zu sich nimmt als ein Brötchen etc. Gerade von einer Krankenschwester erwarte ich doch mehr Verständnis für eine Krankheit, und nicht so abfällige Bemerkungen über Alkoholkranke, denn gerade eine Krankenschwester müsste doch wissen, wie schwer eine Entwöhnung etc. ist.

    Grüße Ute

    Erst profiliere ich mich , bin überheblich und jetzt bin ich auch noch verständnislos und abfällig ( obwohl ich mich frage wann ich das war ) und das als Krankenschwester....na auwei.

    Aber der Punkt ist der, egal ob Obdachlos, Manager,Hartz 4 Empfänger oder auch ne Krankenschwester.Es führt ein Weg in die Alkoholkrankheit und den geht jeder selber ohne das ihn jemand dahin drängt.

    Jedem sollte klar sein das der Alkohol kein Ausweg und erst recht keine Lösung ist, wer sich das nicht vor Augen hält dem kann man nicht mehr helfen.

    LG

    Sandra

    Avatarbild Made by Chriwi ;-) Febr. / März 2012 Bonaire-Curacao-Miami :-)
  • Starliner
    Dabei seit: 1170720000000
    Beiträge: 826
    geschrieben 1176308920000

    Die Frage kann doch nicht sein ob Hartz IV-Empfänger ein ANRECHT auf Urlaub haben oder nicht...-was heißt denn "ANRECHT"...bitteschön ????

    Etwa finanziert durch die (momentan) arbeitenden Steuerzahler...in Form von "Urlaubsgeld" oder was...???

    Ansonsten ist es mir herzlich egal ob jemand mit Hartz IV wie oder wo Urlaub macht - ob auf ner Wiese am Rhein-Herne-Kanal im Zelt (auch SOWAS kann Urlaub sein!) oder auf Einladung eines Freundes/Freundin in der DomRep - solange der hart arbeitende Steuerzahler (und jetzt bitte nicht mehr die Psyche der gebeutelten Hartz IVler runterbeten-es geht um "Fakten" des Erwirtschaftens!)

    dafür nicht aufkommen muß ,sei ihm alles gegönnt !!!

    Grüße

    Jürgen

    Don`t worry - be happy...!
  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1176309427000

    @'Starliner' sagte:

    Die Frage kann doch nicht sein ob Hartz IV-Empfänger ein ANRECHT auf Urlaub haben oder nicht...-was heißt denn "ANRECHT"...bitteschön ????

    Etwa finanziert durch die (momentan) arbeitenden Steuerzahler...in Form von "Urlaubsgeld" oder was...???

    Brauchst keine Angst haben. Ein Arbeitsloser oder auch Hartz IV Empfänger bekommt kein Urlaubsgeld.

    Gruß

    holzwurm

  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1176309704000

    Wäre ich nicht liiert, wäre ich auch auf die Almosen vom Staat angewiesen. Dass dann natürlich nicht mal mehr ein Gedanke an Urlaub / Erholung zu verschwenden wäre, ist klar.

    Ich bin dankbar, dass wir ( noch ) relativ sorglos leben und wir uns auch ab und an nen Urlaub leisten können.

    Viel wichtiger als Urlaub ist uns allerdings, dass wir gesund sind und täglich zu essen und trinken haben. Das Geld liegt auf jeden Fall nicht mehr so locker, als zu DM Zeiten.

    Wie schon erwähnt, kein Job ist heute mehr sicher und niemand kann behaupten, dass er NIE arbeitslos wird. Es kann jeden treffen, egal wie gut die Anstellung derzeit noch ist.

    Ein guter Bekannter arbeitet seit fast 15 Jahren beim Daimler. Er arbeitete bis vor 2 Jahren in 2 Schichten, verdiente auch relativ gut.

    Seit 2 Jahren schichtet er nicht mehr, der Verdienst wurde dadurch natürlich veringert und seine "Sprünge" sind kleiner geworden. Früher 3 Mal jährlich Urlaub, jetzt eben nur noch 1 Mal. Auch Konzerne wie Daimler Benz kommen in Durststrecken.

    So schnell kanns gehen.

    Mein Mann arbeitet auch in einer weltbekannten Firma. Nichtmal er ist sich selbst sicher, ob er dort bis zur Rente bleiben kann.

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!