Habt ihr Bedenken euren Urlaub in arabischen Ländern zu buchen?

  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1297516241000

    Man wird uns zwar bald ermahnen wegen OT, aber die Begleitung, Konvoipflicht etc. sollte eine Sicherheit vor Terroranschlägen bieten. In meinen Augen Augenwischerei und auch längst Vergangenheit. Aber das hat nichts mit dunkeln gassen in der Nacht zu tun. In NY gibt es gefährlichere Ecken.

  • Reisefreundinnen
    Dabei seit: 1294358400000
    Beiträge: 377
    gesperrt
    geschrieben 1297519821000

    Für  AI-Urlauber ist der Glauben wahrscheinlich letztendlich egal. Bewegt man sich aber individuell durch ein Land, so hängt mein Wohlfühlfaktor schon von der Religion des besuchten Landes ab. Das äußert sich nicht zuletzt auch im Erscheinungsbild der Frauen. So weckt z. B. das Tragen der Burka unangenehme Gefühle in mir. Nicht dass ich Angst hätte, aber derartige Gefühle möchte ich im Urlaub nicht haben.

    So habe ich mich zum Beispiel in Malaysia auf der Ostseite wesentlich unwohler gefühlt. Auch von Bali hört man immer wieder, dass die Menschen dort freundlicher sein sollen als auf Lombok. Eine Frage des Glaubens?

    P.

  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7064
    Verwarnt
    geschrieben 1297520419000

    ...chrepi hat Recht, wir sind schon ziemlich weit von der Ausgangsfrage des Threads entfernt. Es ging um die Frage nach dem Buchungsverhalten in arabische Länder. Natürlich spielt die Frage der Religion, in diesem Falle des Islam, ein Rolle dabei. Doch ich glaube nicht, dass man ein Land nur wegen einer dort herrschenden Glaubensrichtung auch nicht besuchen sollte.

    Wer verbindet z.B. die Malediven mit dem Islam? Die meisten denken dabei an Fernweh, schöne Inseln, Meer, Sonne, dabei ist dort der Islam sogar Staatsreligion, dies bedeutet, dass andere Relegionen verboten sind und die Shahria Gesetz ist, dieser Glauben geht auf frühere arabische Besatzungen zurück. Christen z.B. haben es dort sehr schwer, doch ich glaube, die Gefahr von einer Kokosnuss erschlagen oder von einem Hai gefressen zu werden ist ungleich größer, als da im Urlaub in Auseinandersetzungen zu geraten. Mit viel Pech trifft man dort eher den Poptitanen und wird für DSDS gecastet...

    PS: @Ave Maria, Du bist also der Fan, den ich hier habe, vielen Dank :D

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1297520548000

    @Reisefreundinnen sagte:

    Für  AI-Urlauber ist der Glauben wahrscheinlich letztendlich egal.

    Aber sonst ist schon alles in Ordnung bei dir, oder? :shock1:

  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1297522256000

    @Reisefreundinnen sagte:

    Für  AI-Urlauber ist der Glauben wahrscheinlich letztendlich egal. Bewegt man sich aber individuell durch ein Land, so hängt mein Wohlfühlfaktor schon von der Religion des besuchten Landes ab. 

    Selten so einen Blödsinn gelesen.

    Erstens setzt du eine Pauschalbuchung mit einer AI-Buchung gleich, und zweitens frage ich mich, warum ich mich beim Herumfahren anders fühlen sollte, nur weil ich meinen Urlaub evtl. anders gebucht habe.

    Und: es gibt mit Sicherheit genügend Urlauber in den klassischen AI-Destinationen, die gerade wegen der Religion (und allem, was daran hängt) dort hin fahren.

  • Reisefreundinnen
    Dabei seit: 1294358400000
    Beiträge: 377
    gesperrt
    geschrieben 1297522299000

    Als AI-Urlauber wird man sich viel in der Anlage aufhalten. Und von häufig irrationalen Anschlagsängsten mal abgesehen, hat doch die Religion eines Landes dann keinen Einfluss auf den Aufenthalt. Zumindest solange der Alkohol fließt.

    Was heißt denn "genügend"?

    P.

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1297524668000

    Du hast wirklich keine Ahnung, aber davon sehr reichlich!

  • Reisefreundinnen
    Dabei seit: 1294358400000
    Beiträge: 377
    gesperrt
    geschrieben 1297525307000

    Diese differenzierte Art der Argumentation ist mir nicht neu; kenne sie bereits aus diesem Forum. Witzigerweise wurde mir genau dieser Satz (soll der eigentlich originell sein?) vor ca. einer Woche im Berlin-Thread entgegengeschleudert, wo ich es gewagt hatte, zu behaupten, dass der Ku'damm nicht gerade zu den angesagtesten Orten Berlins gehört.  Auch dort hatte ich recht.

    P.

  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1297525374000

    Aber sie hat doch recht mit:

    "Bewegt man sich aber individuell durch ein Land, so hängt mein Wohlfühlfaktor schon von der Religion des besuchten Landes ab".

    Was meint ihr, wie unwohl ich mich während der Karwoche in Andalusien fühle, wenn ich wieder mal in einem Parador übernachte, der in unmittelbarer Nähe zu den Hauptprozessionswegen liegt. An Schlaf ist da nicht viel zu denken, wenn es die halbe Nacht trommelt und trompetet.

  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1297525849000

    @chepri: Streich aus dem Zitat das Wort "individuell" raus, und schon passt es.

    @Reisefreundinnen: Was "genügend" heisst tut doch nun echt nichts zur Sache. Setzt dich lieber mit der Kritik auseinander, anstatt im Zerpflücken unbedeutender Worte davon abzulenken.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!