• rosi0808
    Dabei seit: 1141689600000
    Beiträge: 224
    geschrieben 1193411594000

    @mawota sagte:

    Lasst euch im Ausland beerdigen, macht die OP in der Türkei, kauft das Bier in Polen und rennt jedem Schnäppchen hintendrein - aber jammert nicht wenn plötzlich euer Lohn noch weniger wird.

    Der Schuss kann dann plötzlich nach hinten losgehen, wenn wir alle Produkte in den Billig-Ländern kaufen, ohne deren Billig-Einkommen zu haben. Dass schon viele Unternehmen ganze Abteilungen ausgelagert haben um die Lohnkosten zu sparen ist bedenklich und muss ja nicht noch von jedem halbwegs klugen Menschen nachgemacht werden.

    Von wegen Schuldenfalle vs Beerdigungskosten: Vielleicht mal auf ein neues Auto oder Flach-TV verzichten und schon was gespart. ;)

    Hallo mawota,

    besser hätte ich es auch nicht ausdrücken können.

    Hier in Deutschland gilt doch nur noch der Slogan "Geiz ist geil"!

    Über die Folgen denken wir später nach.

    Wenn man persönlich da eine etwas andere Meinung hat, wird einem unterstellt, das man wohl zuviel Geld haben muss.

    Oder es wird gestöhnt, dass in unserem Stadtteil einige Geschäfteleute ihre Läden schließen mussten.

    Wenn Du dich aber mit diesen Leuten unterhältst, kaufen sie in den umliegenden Städten ein, anstatt in unserem Stadtteil.

    Ich habe vollstes Verständnis dafür, dass man Preise vergleicht, bevor man etwas kauft.

    Aber man kann auch alles übertreiben und muß sich dann nicht wundern, wenn um einen herum alles kaputt geht!

    Gruss

    Rosi

    Die Menschen sind so. Andere gibt es nicht
  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2696
    geschrieben 1193411680000

    @mawota sagte:

    Lasst euch im Ausland beerdigen, macht die OP in der Türkei, kauft das Bier in Polen und rennt jedem Schnäppchen hintendrein - aber jammert nicht wenn plötzlich euer Lohn noch weniger wird.

    Der Schuss kann dann plötzlich nach hinten losgehen, wenn wir alle Produkte in den Billig-Ländern kaufen, ohne deren Billig-Einkommen zu haben. Dass schon viele Unternehmen ganze Abteilungen ausgelagert haben um die Lohnkosten zu sparen ist bedenklich und muss ja nicht noch von jedem halbwegs klugen Menschen nachgemacht werden.

    Von wegen Schuldenfalle vs Beerdigungskosten: Vielleicht mal auf ein neues Auto oder Flach-TV verzichten und schon was gespart. ;)

    Mir wär ja nicht grad wohl dabei, wenn meine Kinder mal so nebenbei 5000 Euro und mehr (kommt z. B. auf die Stadt an) für meine Beerdigung zahlen müßten, dafür Schulden machen müßten. Kann nämlich schnell mal das doppelt und dreifache werden. Denn wer fängt beim Bestattungsunternehmer an zu handeln, holt Kostenvoranschläge ein.

    Ich find die Idee, sich im voraus selbst drum zu kümmern, gut. Und sorry, solange eine Friedhofspflicht mit irren Kosten nur fürs Grab besteht (seltsam, bei einigen gutbetuchten werden Ausnahmen gemacht) ist das Ausland eine gute Alternative.

  • mawota
    Dabei seit: 1140048000000
    Beiträge: 1324
    geschrieben 1193412231000

    Ok Eslipart, ich kenne ja die Kosten und Pflichten einer Beerdigung in Deutschland nicht so genau. Hier in der Schweiz bezahlen wir jährlich eine Kirchensteuer und dafür muss man nur noch für den Sarg aufkommen (Auweia, was für schwarze Themen auf dem Ferienkanal... :D )

    Dass eine Beerdigung finanzielle Einschränkungen mit sich bringen kann ist klar. Eigentlich gehen mir aber vorallem die "tollen" und manchmal krassen Sparhinweise auf den Keks. Noch billiger, noch mehr Rabatte und noch mehr im Ausland kaufen, aber den vollen Lohn des Wohnlandes einstreichen, das geht einfach nicht auf.

    Im Leben wie auf Reisen: Qualtität ist wichtiger denn billig
  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2696
    geschrieben 1193413116000

    @mawota sagte:

    Ok Eslipart, ich kenne ja die Kosten und Pflichten einer Beerdigung in Deutschland nicht so genau. Hier in der Schweiz bezahlen wir jährlich eine Kirchensteuer und dafür muss man nur noch für den Sarg aufkommen (Auweia, was für schwarze Themen auf dem Ferienkanal... :D )

    Dass eine Beerdigung finanzielle Einschränkungen mit sich bringen kann ist klar. Eigentlich gehen mir aber vorallem die "tollen" und manchmal krassen Sparhinweise auf den Keks. Noch billiger, noch mehr Rabatte und noch mehr im Ausland kaufen, aber den vollen Lohn des Wohnlandes einstreichen, das geht einfach nicht auf.

    Tolle Schweiz. Hier zahlst du nur allein für das Grab (meist auf 15 Jahre) einige Tausend. Ist von Ort zu Ort verschieden, deshalb gibts über die Sozialämter hier auch schon "Tourismus". Eine Nachbarin (Rentnerin), die ihre Mutter eben nicht selbst beerdigen konnte, mußte zusehen, daß die etliche Kilometer weg anonym beerdigt wurde, weils da billiger war.

    Nach diesen 15 Jahren wird das Grab eingeebnet, oder du mußt Jahre "nachkaufen".

    Ebenso, wenn du ein Doppelgrab genommen hast: Da zahlst du erstmal schon für zwei Gräber, und wenn der zweite dann beerdigt wird, mußt du nochmal fürs erste verlängern. Dazu kommen dann eben noch Sarg und die anderen Beerdigungskosten.

    Makabres Thema, aber wenn du dann 10-15 000 zahlen mußt, denkst du bestimmt nicht an Plasma TV. Wenn ich selbst nicht das Geld für diese Beerdigung habe, plan ich doch selbst schon mal günstig, als den Kindern so eine Summe aufzubürden.

    Es sind ja nicht die Kinder, die auf die schnelle mal ne Beerdigung im Ausland suchen, die Leute suchen ja für sich selbst.

  • ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1193414909000

    [/quote]

    Makabres Thema, aber wenn du dann 10-15 000 zahlen mußt, denkst du bestimmt nicht an Plasma TV. Wenn ich selbst nicht das Geld für diese Beerdigung habe, plan ich doch selbst schon mal günstig, als den Kindern so eine Summe aufzubürden.

    Es sind ja nicht die Kinder, die auf die schnelle mal ne Beerdigung im Ausland suchen, die Leute suchen ja für sich selbst.

    [/quote]

    Meine Eltern sparen schon einige Zeit für ihre Beerdigung damit ich nicht so viel bezahlen muss, wie sie für ihre Eltern zahlen mussten.

    Das ist mindestens genauso makarber, wie sich im Ausland mit Sarg und Urne einzudecken! An Plasma TV, Handy ect. wagen meine Eltern gar nicht zu denken!

    Ich werde wohl demnächst auch damit anfangen meine Beerdigung zu planen.

  • Dylan
    Dabei seit: 1184630400000
    Beiträge: 7600
    geschrieben 1193415583000

    Es geht auch billiger!

    Zwei Discounter-Angebote:

    >Angebot 1<

    >Angebot 2<

    Dies ist mein persönlicher Eindruck oder meine persönliche Meinung oder meine persönliche Erfahrung und muss nicht mit den Eindrücken oder den Meinungen oder den Erfahrungen anderer Personen übereinstimmen oder entsprechen.
  • ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1193415889000

    @Omira sagte:

    Hallo,

    hat hier noch niemand von einer Sterbegeld-Versicherung gehört?

    Gruß Omira

    Klar, das Geld reicht aber meistens nicht aus.

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1193417698000

    @mawota

    100 richtiges Statement

    @eslipart

    dafür sollte man aber immer mal etwas im Rückhalt haben, falls irgendwelche Notsituationen eintreten. Ging uns jetzt nicht anders. Sind im Urlaub mit dem Unfall der Oma konfrontiert worden (habe da die gesetzliche Betreuung von Ihr gehabt) welche jetzt gestorben ist. Da schon ein Doppelgrab existiert, halten sich die Kosten noch im Rahmen (ca. 2000 Euro). Jedoch weiß ich, daß ich eine Grabstätte hab in unseer Nähe, wo man immer mal hin kann. Und nicht mal eben rüber über die Grenze zum schnellen Jahresbesuch.

    LG

  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2696
    geschrieben 1193418158000

    Klar sollte man was in Rückhalt haben, aber bei sehr vielen gehts halt nicht so einfach.

    Wir sind GsD durch Versicherungen abgesichert, aber das sind halt nicht alle.

    Ich denk mal, die Leute, die diese Friedhofsfahrten mitmachen, haben sich bestimmt überlegt, was sie tun. Ganz leicht wirds denen nicht fallen.

    Ich kann sie voll und ganz verstehen.

    Meine Söhne sind zwar beide in guten Jobs, aber weiß man, was da noch passieren kann heute? Wenn ich mir vorstelle, ich würde die mit Tausenden belasten müssen?

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1193419146000

    @rosi0808 sagte:

    Hier in Deutschland gilt doch nur noch der Slogan "Geiz ist geil"!

    Dieses ganze "Geiz ist Geil"-Gesudere, mit dem man denen, die Preise vergleichen und sich nach Alternativen umsehen, unterstellt, dass sie alles kaputt machen, geht an mir spurlos vorüber.

    Ich bin nicht geizig. Geiz wäre, wenn ich mein Geld in die Matratze stopfe, ich jedoch geb mein Geld fast zur Gänze aus.

    "Geht's dem chriwi gut, geht's der Wirtschaft gut!" ;)

    Nur will ich klarerweise möglichst viel, oder möglichst das Beste für mein Geld kriegen.

    Die Bestattungs-Branche ist mmg. nach ein Bereich, in dem extrem viel zu verdienen ist. Ist doch gut, wenn da mal einer Alternativen bietet.

    Wie war's denn mit den Optikern (falls sich noch jemand an die Zeit VOR Fielmann u.ä. erinnert?! Die Optiker hatten so eine Art geschützten Bereich, Spannen von 100en bis 1000en Prozenten gab's da. Dann kamen findige Geschäftsleute und haben die Branche aufgemischt.

    Den "Geiz ist geil"-Slogan hat's damals noch nicht gegeben, sonst hätt's damals schon geheißen "typische Geiz ist Geil-Mentalität!" Aber es gab sicher damals auch Leute die sagten: "Die armen Optiker! Kauft doch nicht bei Fielmann, sonst seid ihr schuld, wenn's einmal keine Optiker mehr gibt!"

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!