• holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1190380982000

    @anita

    Und findest Du das als Lehrerin OK daß die Kinder entweder unentschuldigt in den Urlaub fliegen oder einfach so einen auf blau machen?

    LG

    holzwurm

  • Tangomaus
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 4028
    geschrieben 1190382194000

    Hallo!

    Ich habe mich jetzt mühsam ;) durch alle 25 SEiten - mehr oder weniger gründlich - gelesen.

    Von irgendwo kam der Einwurf: Man wird als Eltern mit schulpflichtigen Kindern ja bestraft --- usw. Das hat man ja vorher gewußt, daß das auf einen zukommt. Ich habe selbst, mittlerweile erwachsene, Kinder. Und in meiner Firma gab es 25 Jahre lang einen Betriebsurlaub. Da gab es nichts mit außer der Reihe Urlaub nehmen. Zwei oder drei Wochen im Sommer, eine Woche über den Jahreswechsel, die restlichen Tage wurden für Fenstertage verwendet. Eine Kollegin wollte einmal im Sommer eine Woche früher gehen, da hieß es dann von der Firmenleitung - dann werden sich unsere Wege wohl trennen müssen.

    Es ist vorgekommen, daß wir bereits im Juni Urlaub hatten, die Ferien aber erst in der zweiten Juliwoche begonnen haben.

    Wir sind halt nur jedes zweite Jahr auf Urlaub gewesen, und weder wir noch unsere Kinder haben darunter gelitten. Aber heutzutage muß es ja jedes Jahr eine Flugreise sein.

    Tröstet euch, die Kinder werden so schnell groß. Bald wollen sie nicht mehr mit Euch auf Urlaub. Da geht´s dann wieder billiger.

    Alles hat halt seine Zeit.

    Einen schönen Tag noch Ingrid

    13.3.2019 - 10.4.2019 Gran Canaria
  • reisenele
    Dabei seit: 1183766400000
    Beiträge: 140
    geschrieben 1190384599000

    @Tangomaus sagte:

    Hallo!

    Es ist vorgekommen, daß wir bereits im Juni Urlaub hatten, die Ferien aber erst in der zweiten Juliwoche begonnen haben.

    Einen schönen Tag noch Ingrid

    Und wer hat dann in den Ferien auf die Kinder aufgepasst????????? Ich habe fast 5 Jahre in einer grossen Firma in der es Betriebsurlaub gab gearbeitet. Man konnt trotzdem den Urlaub einwenig schieben wie man es gern hätte.

    Gruß

  • Tangomaus
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 4028
    geschrieben 1190385999000

    Hallo!

    Ja, da mußte man schon etwas jonglieren. Es gab zum Glück immer eine Tante, eine Oma die da aufgepaßt hat. Mein Mann hat damals Schichtdient gearbeitet, da war er auch tageweise zu Hause. Und als die Kinder dann größer wurden, konnten sie sehr gut auf sich selbst "aufpassen" ;)

    Mit Urlaub schieben da gab es nichts. Die Firma war zwei/drei Wochen komplett geschlossen. Diese Vereinbarung mit Betriebsurlaub wurde im Dienstvertrag festgelegt und der war unterschrieben. Ich muß dazu sagen, es war eine deutsche Firma bei der ich gearbeitet habe.

    Aber das ist ja nicht das Thema. Fakt ist nunmal, daß unbedingt Urlaub gemacht muß, und das am besten weit weg und es muß das Flugzeug sein.

    Aber ich habe ja mit meinen Ansichten hier schon einmal angeeckt ;)

    Trotzdem, nichts für ungut und einen schönen Tag

    13.3.2019 - 10.4.2019 Gran Canaria
  • caro1963
    Dabei seit: 1117756800000
    Beiträge: 258
    geschrieben 1190387458000

    Also ich finde es auch ziemlich dreist von den Eltern, dass deren Kids einfach z.B. 4 Tage unentschuldigt fehlen. Ich denke, dass man sicher mal Ausnahmen machen kann (z.B. 2-wöchiger Karibiksegeltörn in den Osterferien, aber der Flieger geht nur 1 x wö- freitags), aber das soll nicht die Regel sein und auch nicht ständig vorkommen.

    Ehrlich währt am längsten! :p

    Gruß,

    Caro

    Caro
  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4493
    Verwarnt
    geschrieben 1190387643000

    @anita sagte:

    Als Lehrerin kann ich von heute ( letztem Schultag vor den Ferien in NRW) berichten.

    In meiner Klasse fehlten heute 7 von 29 Schülern. Selbst in den Grippe- Hoch- Zeiten gibt es solche Fehlquoten nicht. Bei einem Kind weiß ich, dass es wg. der Urlaubs nicht da war. Der Rest????

    Es sind leider nicht die Ausnahmen und es werden immer mehr.

    anita

    :frowning:

    Das sind 25 % .

    So viel zum Thema "sind eh nur ganz wenige".

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • yuccapalme
    Dabei seit: 1109980800000
    Beiträge: 12579
    geschrieben 1190388055000

    @Tangomaus sagte:

    Von irgendwo kam der Einwurf: Man wird als Eltern mit schulpflichtigen Kindern ja bestraft --- usw. Das hat man ja vorher gewußt, daß das auf einen zukommt.

    ...und das bedeutet u. a. Einschränkungen von Zeit und Geld. Viele meinen jedoch, man könne so weiterleben wie bisher ohne Kinder...

    [/quote]

    @Tangomaus sagte:

    Fakt ist nunmal, daß unbedingt Urlaub gemacht muß, und das am besten weit weg und es muß das Flugzeug sein.

    ...genau das ist es, alles andere wäre ja total uncool.., das Wort "Verzicht" scheint oftmals unbekannt zu sein, sollte man aber kennen, wenn man Kinder hat...

    [/quote]

    @Tangomaus sagte:

    Alles hat halt seine Zeit.

    ...und das wollen wohl viele nicht wahrhaben...

    Gruß, Barbara

  • MaraIswed
    Dabei seit: 1163030400000
    Beiträge: 5896
    gesperrt
    geschrieben 1190388944000

    @yuccapalme sagte:

    ...genau das ist es, alles andere wäre ja total uncool.., das Wort "Verzicht" scheint oftmals unbekannt zu sein, sollte man aber kennen, wenn man Kinder hat...

    [/quote]

    @Tangomaus sagte:

    Alles hat halt seine Zeit.

    ...und das wollen wohl viele nicht wahrhaben...

    Gruß, Barbara

    [/quote]

    also das Wort "Verzicht" hat in meinen Augen wenn es dabei um mein Kind geht einen sehr negativen Beigeschmack. Da würde ich eher das Wort Einschränkung benutzen.

    Verzichten mußte und muß ich trotz Kind so gut wie auf garnichts.

    Ich würde sagen das ist alles eine Sache der Planung und Organisation und der persönlichen Einstellung dazu.

  • aengler
    Dabei seit: 1189728000000
    Beiträge: 349
    gesperrt
    geschrieben 1190389337000

    ;) Ein wahres Wort Mujer.

    Wobei ich mich nach wie vor frage *blätter-hin-vor-zurück* , wer hat hier eigentlich gesagt das er die Kinder OHNE Genehmigung aus der Schule nimmt? Ich sehe nichts. Ich verstehe einfach diesen Hype hier nicht. Beantragt man ein paar Tage frei ( Grund z.b. Auflösung des Haushaltes) ist das rechtlich einwandfrei, da ist auch nichts gelogen, keine Anleitung für zukünftige Terroristen etc. . Wo ist eigentlich das Problem?

    Keine Panik Nachbarin, die Sprüche sollen ja eigentlich dazu da sein um ein Date klarzumachen, nicht um eins zu versauen.
  • Siggi1234
    Dabei seit: 1165449600000
    Beiträge: 1914
    gesperrt
    geschrieben 1190392982000

    Jetzt wird hier schon über 25 Seiten trefflich diskutiert, im wesentlichen gibts es 3 Grundmeinungen: 1. Ist mir doch egal, ich hab eh keine Kinder, 2. Gesetzen ist bedingungslos zu gehorchen,wer das nicht tut, zieht potentielle Terroristchen groß, 3. Ich möchte/muß preiwert Urlaub machen, und die paar Tage jucken doch keinen. Was eigentlich kaum jemand angemerkt hat, ist die Tatsache, daß die Scwänzerei durch die rücksichtslose Preispolitik der Veranstalter nach dem Uraltprinzip Angebot und Nachfrage verursacht wird.

    Wie wäre es denn mal, wenn die Politik die Reiseveranstalter per Gesetz zwänge, in Ferienzeiten ein bestimmtes Kontingent an preiswerten Reisen zur Verfügung zu stellen? Mir fält auch gleich ein Lobyist ein der das mal bei dem einen oder anderen Politiker (vielleicht Frau Pauli :D )anregen könnte: Holidaycheck als große Mutter einer Community. Vielleicht fällt den Admins dazu was ein???

    Gruß, Peter

    Das Leben ist eine lange Straße. Manchmal befindet sich das Ziel aber am Wegesrand.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!