• DerCaveman
    Dabei seit: 1213574400000
    Beiträge: 802
    geschrieben 1236918916000

    Gerade vom Kaept'n haette ich hier einen deutlichen Hinweis auf die unterschiedlichen Rechtspositionen und die damit verbundenen Nachteile beim "Selbstzusammenstueckeln" erwartet. Kommt der vielleicht noch?

    Gruss

    Caveman

  • CaptainJarek
    Dabei seit: 1178755200000
    Beiträge: 1935
    geschrieben 1236940216000

    @CaptainJarek sagte:

    Man muss nur wissen worauf es einem ankommt. Pauschalreise, Flug und Hotel getrennt, Dynamisch zusammengestellt ( paketiert ) ... alles ist buchbar. Und alles hat seine Vor- und Nachteile.

    Jeder muss halt individuell für genau seine Ansprüche entscheiden, welche Art des Reisens er vorzieht und kann sich ggf. ja von seinem Reiseexperten im Reisebüro ( welcher ja alle Arten einer Buchung beherrscht ) dahingehend beraten lassen.

    Damit ist doch alles gesagt?! Natürlich gibt es gravierende rechtliche Nachteile bei einer Bausteinbuchung gegenüber einer Pauschalbuchung. Aber diese hier zu erläutern würde den Thread nur unnötig aufblähen.

    Wie gesagt, es gibt Fachleute die einem sowas erläutern können und wo man auch alle diese Reisearten problemfrei buchen kann.

    Viele Grüße.

    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele; Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s! Reise, Reise! ( Wilhelm Busch )
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 40976
    geschrieben 1236982353000

    Ich kann die Nachteile nicht so recht sehen ...

    Bei mangelnder Absicherung kann ggf. der Rücktritt von einer Pauschalreise doch recht kostspielig werden?!

    Hab ich was überlesen/missverstanden?? :frowning:

    Im Übrigen tute ich sehr in Cptn Jarek´s Horn:

    Auch nach vorbereitender Recherche im Net buche ich fast jede schlichte oder einigermaßen komplexe Reise im Reisebüro meines Vertrauens.

    Hierbei geht es mir nicht darum, jemanden anschreien zu können, wenn was schiefläuft, sondern vielmehr um die wertvollen kleinen Details, die nur die Fachleute kennen, um Vertrauen in einen professionellen Dienstleister und nicht zuletzt auch um den äusserst netten Kontakt mit meinen Helfern.

    Für eine getrennte Buchung entschied ich mich wegen der Wahlfreiheit der Airline und in der bisher bestätigten Hoffnung, mir Flugzeiten einigermaßen zuverlässig auswählen zu können.

    Ungeahntes Plus: Fast immer war meine Variante mit selbst organisiertem Transfer auch noch preislich günstiger - im Extremfall 300E pro Person!

    Things aren't different. Things are things.
  • DerCaveman
    Dabei seit: 1213574400000
    Beiträge: 802
    geschrieben 1236998617000

    Um's kurz zu sagen: Es macht schon einen Unterschied, ob man es mit einem im Heimatland "greifbaren" Vertragspartner zu tun und auch noch das deutsche Reiserecht im Ruecken hat oder ob man fuer alles selbst verantwortlich ist bzw. sich bei auftretenden Schwierigkeiten mit dem jeweiligen Vertragspartner vor Ort rumschlagen muss.

    Gruss

    Caveman

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 40976
    geschrieben 1237156760000

    Man kann etliche Kombinationen auch bei deutschen Vertragspartnern buchen, wobei ich nicht die Erfahrung gemacht habe, dass die kulanter sind, als ausländische Vertragspartner!?

    Das viel gelobte "deutsche Reiserecht" will mir auch nicht als wirklich treffliches Argument erscheinen, Gewährleistung gibt es auch in anderen Ländern und wenn mein Frühstücksei Salmonellen bevorratet, hab ich ganz andere Sorgen, als den Hotelier zu verknacken ... :?

    Meine Erfahrungen mit getrennter Buchung sind zahlreich und durch die Bank positiv und abgeledert hat mich noch keiner - selbst wenn ich mit echt schwindligen Unterlagen am Start war!

    Things aren't different. Things are things.
  • Sibirier
    Dabei seit: 1233014400000
    Beiträge: 442
    geschrieben 1237193917000

    Ich habe ja jetzt Griechenland für Mai getrennt gebucht. Ein Vorteil für mich aus Russland ist, das Hotel brauche ich erst bei Ankunft/Abreise bezahlen.... Sonst hätte ich hier schon mind. 4 Wochen Vorauskasse (wenn nicht noch länger). Flug musste ich natürlich sofort bezahlen.

    Einzig ich musste eine Kopie meiner Kreditkarte zufaxen...

  • DerCaveman
    Dabei seit: 1213574400000
    Beiträge: 802
    geschrieben 1237199515000

    Den Vorteil einer Pauschal- oder Bausteinbuchung bei einem Reiseveranstalter gegenueber dem "Selbstzusammenstueckeln" werdet ihr spaetestens dann bemerken, wenn ihr am Urlaubsort feststellt, dass die euch gegebene Zimmer- oder Hotelkategorie erheblich von der Beschreibung des Hoteliers abweicht (Pool kaputt, die gebuchte Junior Suite entpuppt sich als bessere Abstellkammer) und ihr euch dann mit dem Hotelier selbst herumstreiten muesst. Oder - noch schlimmer - das Strandhotel hat ploetzlich doch nichts frei und bietet euch ersatzweise ein Zimmer im Partnerhotel hinter der Muelkippe an.

    Oder die Individualtour im nagelneuen Toyota Camry mit Fahrer und deutschsprachigem Begleiter kann wegen irgendwas nicht stattfinden und ihr bekommt statt dessen nen Platz im Bus mit 20 anderen, englischsprachiger Begleitung und als "Ausgleich" einen Cocktail an der Hotelbar angeboten ... ohne Preisreduzierung gegenueber der urspruenglich gebuchten Limousinentour natuerlich.

    Oder die Fahrt findet tatsaechlich im hoteleigenen Camry statt, der Fahrer ist aber sturzbesoffen und baut nen Unfall, bei dem ihr schwer verletzt werdet.

    Oder ihr bastelt euch 2 voneinander unabhaengige Fluege zusammen (weil's so am billigsten ist) und der erste hat so viel Verspaetung, dass der 2. am Umsteigeflughafen schon weg ist und ihr euch nun selbst um den Weiterflug sowie das Ticket dafuer kuemmern muesst.

    Beispiele haette ich da noch viel mehr, das soll aber erst einmal reichen. In allen genannten Faellen haettet ihr bei einer ueber einen Veranstalter gebuchten Reise einschl. bei diesem gebuchte Zusatzleistungen Ansprueche gegenueber dem Reiseveranstalter. Geltend machen koenntet ihr die in Deutschland und Grundlage waere stets das deutsche Reiserecht. Beim "Das mache ich alles selbst" muesstet ihr euch hingegen mit dem jeweiligen Vertragspartner vor Ort rumstreiten, eventuelle gerichtliche Schritte dort einleiten und natuerlich auch mit der dortigen Gerichtsbarkeit Vorlieb nehmen.

    Innerhalb der EU mag das ja alles noch halb so schlimm sein. Versucht das aber mal beispielsweise in Indonesien, China oder von mir aus auch in Kenia. Da koennt ihr dann aber lange schmoren!

    Gruss

    Caveman

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53029
    gesperrt
    geschrieben 1237200030000

    ...wo ist das Problem? Ich buche meine Flüge nach und durch Ägypten, dazu suche ich mir die Hotels heraus und buche diese über hiesige Reiseveranstalter bzw. direkt bei den Hotels die ich persönlich kenne und die mir entsprechende Konditionen einräumen. ;)

    Klappt bestens und man hat bei unbekannten Hotels ja dann noch die Mitarbeiter/Hotline des RV in der Hinterhand. So gebucht kommt man nicht nur günstig ins Land sondern kann zudem auch von Flughäfen starten, die die Pauschalflieger nicht bedienen, man kann die Rundreisen individuell gestallten und ganz nach den eigenen Wünschen ausrichten. Da helfen nicht einmal die Bausteine einiger RV.

    Von daher reise ich so immer wieder gerne und ohne Probleme... ;)

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1237202004000

    @curiosus sagte:

    ...wo ist das Problem?

    Wenn man weiß, was man tut, dann gibt's auch kein Problem. Ich reise ja auch so.

    Hotels buche ich auch über die großen RV. Bei den Flügen muss man halt entsprechende Umsteigezeiten einplanen. Wenn man weiß, was man tut und dass man nicht für jede Kleinigkeit einen Reiseleiter hat, den man anjammern kann, dann geht das schon. ;)

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Alexa33
    Dabei seit: 1136419200000
    Beiträge: 1712
    geschrieben 1237203129000

    @DerCaveman sagte:

    dass die euch gegebene Zimmer- oder Hotelkategorie erheblich von der Beschreibung des Hoteliers abweicht (Pool kaputt, die gebuchte Junior Suite entpuppt sich als bessere Abstellkammer) und ihr euch dann mit dem Hotelier selbst herumstreiten muesst.

    Und?

    Als Pauschalbucher: Erstmal drei Tage warten und ärgern, bis der Kleckermann-Reiseleiter seine Sprechstunde im Hotel hat, dem das ganze schildern, dann kostbare Urlaubszeit mit dem Erstellen von Mängellisten und Fotografieren der Mängl verplempern.........

    Und selbst wenn dann der Hotelwechsel nach einer Woche klappt, dann bestimmt nicht in mein Wunschhotel, sondern in eines, was dieser Reiseveranstalter im Programm hat - und ob das dann von Lage und Ausstattung her das ist, was ich mir gewünscht habe, naja..........

    Als Indivídualbucher mache einfach sofort ein bisschen Rabatz beim Portier, verlange ein anderes Zimmer etc.

    Und wenn ich das nicht kriege, oder das ganze Hotel Mist ist, dann ziehe ich um, und zwar sofort, ohne Zeit zu verschwenden.

    @DerCaveman sagte:

    Oder die Individualtour im nagelneuen Toyota Camry mit Fahrer und deutschsprachigem Begleiter kann wegen irgendwas nicht stattfinden und ihr bekommt statt dessen nen Platz im Bus mit 20 anderen, englischsprachiger Begleitung und als "Ausgleich" einen Cocktail an der Hotelbar angeboten ... ohne Preisreduzierung gegenueber der urspruenglich gebuchten Limousinentour natuerlich.

    Dann nehm ich halt nicht teil und organisiere vor Ort was.

    @DerCaveman sagte:

    Oder die Fahrt findet tatsaechlich im hoteleigenen Camry statt, der Fahrer ist aber sturzbesoffen und baut nen Unfall, bei dem ihr schwer verletzt werdet.

    In Ägypten passieren vieleUnfälle mit gecharterten Touristenbussen, oder den verdammten Quads - fast immer gebucht über deutschen RV, ausgeführt aber von lokalen Agenturen.

    @DerCaveman sagte:

    Oder ihr bastelt euch 2 voneinander unabhaengige Fluege zusammen (weil's so am billigsten ist) und der erste hat so viel Verspaetung, dass der 2. am Umsteigeflughafen schon weg ist und ihr euch nun selbst um den Weiterflug sowie das Ticket dafuer kuemmern muesst.

    Kann man easy vermeiden, indem man ANschlussflüge und Gabelflüge bei einer Fluggesellschaft bucht.

    @DerCaveman sagte:

    Innerhalb der EU mag das ja alles noch halb so schlimm sein. Versucht das aber mal beispielsweise in Indonesien, China oder von mir aus auch in Kenia. Da koennt ihr dann aber lange schmoren!

    Die genannten Länder kenne ich zwar nicht, kann aber z.B. aus Malaysia, Thailand, Marokko und Jordanien sagen, dass vor Ort alles immer viel unkomplizierter und flotter organisiert war, als man sich das in Deutschland so vorstellt.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!