Den Urlaub geniessen, schöne Bilder,Landschaft und nicht jede def. Fliese fotographieren.

  • Traumzeit
    Dabei seit: 1228089600000
    Beiträge: 391
    geschrieben 1236715932000

    @carofeli sagte:

    Berechtigte Mängel und Beanstandungen würde auch ich mit der Kamera festhalten. Was die meisten aber ärgert, sind diese Mängel-Sucher im Urlaub. Habe es selbst schon von solchen gehört, dass sie bewußt auf dieser Schiene reisen, um später dann vielleicht etwas Geld beim RV rauszuschlagen.

    Nachteil der fotographierte Mangel steht noch immer im Bilderforum, obwohl er schon längst sofort? behoben wurde.

    Vorrausgesetzt das Hotel ist darüber imformiert worden, und nich nur ein Foto geschoßen wurde. Denn nicht alle Mängel oder Fehler sind dem Hotel bekannt.

    Deswegen sagt ein Mängelfoto auch nicht soviel über den Istzustand aus.

    Während die schriftlichen Bewertungen immer weiterberichtend sind

    LG Traumzeit

    Leben bedeutet unterwegs zu sein,nicht möglichst schnell anzukommen... Das Reisen seit jeher wie zu Homer´s Odysseus Zeiten... ein Abenteuer.
  • Sheridane
    Dabei seit: 1065744000000
    Beiträge: 836
    geschrieben 1236846548000

    Hallo Siegfried

    @Siegfried sagte:

    Defekte Fliesen fotographiert, loser Handtuchhalter, abgeblätterte Farbe, Papier auf dem Weg. Kann noch weiter vertieft werden.

    Wollen diese Leute sich nicht erholen und ausspannen !

    Nein. Denn manche Leute haben nur etwas zu nörgeln und finden sogar an einer abgebrochenen Fliese einen Grund, dass sie sich dabei den Fuß stoßen könnten und hinfallen könnten und vielleicht ... wenn alles blöd laufen könnte, sich weh tun könnten ... usw. und so fort ... :laughing:

    Ich finde es gut, wenn wirklich extreme Dinge fotografiert werden. Einfach, um zu zeigen, wie das Hotel wirklich ist bzw. dass es renovierungsbedürftig ist. Aber abgebrochene Fliesen etc. sind doch nichts schlimmes?

    Ein Hotel ist nunmal eine Art "Gebrauchsgegenstand". Da gehen im Jahr Tausende von Menschen aus und ein und benutzen diese Anlage ... Klar, dass da mal was abbröckelt oder kaputt geht. Sicher wird vieles repariert, aber es halt nicht immer gleich alles möglich.

    In unserem letzten Hotel die letzten Tage auf Mallorca ging z. B. einer von drei Kleiderhaken immer ab. Und? Soll ich mich deshalb aufregen? Ich habe ja noch zwei, die ich nutzen kann. Also egal. Zu Hause ist bei den Leuten oftmals so viel kaputt und wird jahrelang nicht repariert. Aber im Urlaub muss alles einwandfrei funktionieren. Und ich bin mir sicher - hätte ich etwas gesagt, wäre das repariert worden.

    Wir hatten mal einen Fall (vor Jahren), da checkten wir gerade in einem Hotel ein, als ein Gast mit einer ganzen Liste (!) an die Rezeption kam und sich beschwerte, dass: das Licht nicht ginge, der Föhn nicht so toll funktionieren würde, dies und jenes wäre. Er hat um die 10 Punkte aufgezählt. Und gleich "gedroht", dass er Fotos davon gemacht hätte ... Jaja ... manche Leute sind halt von vorne herein darauf aus, wieder etwas vom Veranstalter zurück zu bekommen. Aber sorry ... damit mache ich mir meinen eigenen Urlaub kaputt, wenn ich nur auf der Suche nach Fehlern bin, die ich ankreiden kann. Und nur am meckern ...

    Und: Das hier ist meine persönliche Meinung zu dem Thema. ;)

    Viele Grüße

    Manuela

  • Ulrich51
    Dabei seit: 1155686400000
    Beiträge: 48
    geschrieben 1236856770000

    Die Veröffentlichung eines Fotos von einem Mangel macht nur dann Sinn, wenn der Mangel

    - typisch für das Hotel ist,

    - eine erhebliche optische oder funktionale Beeinträchtigung darstellt

    - vom Hotel nicht kurzfristig abgestellt werden kann oder damit nicht zu rechnen ist,

    - potentielle Hotelgäste stören würde.

    Meist genügt aber ein verbaler Hinweis in der Hotelbeurteilung. Das Hotel sollte in jedem Fall einen Hinweis erhalten, damit es reagieren kann und meist genügt ein Hinweis auch.

    Ein erheblicher Mangel, der voraussichtlich nicht schnell abgestellt wird, kann dagegen schon hilfreich für HC-User sein. Denn nicht jedem Urlauber sind abblätternde Farbe oder lose Wandfliesen egal, wie einige Bewertungen zeigen.

    Bei den im Thread genannten Beispielen geht es aber überwiegend um Lapalien und da macht es keinen Sinn, ein leeres Dübelloch zu zeigen, das für einen Handtuchhalter vorgesehen war.

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1236857692000

    @Ulrich51 sagte:

    Die Veröffentlichung eines Fotos von einem Mangel macht nur dann Sinn, wenn der Mangel

    - typisch für das Hotel ist,

    - eine erhebliche optische oder funktionale Beeinträchtigung darstellt

    - vom Hotel nicht kurzfristig abgestellt werden kann oder damit nicht zu rechnen ist,

    - potentielle Hotelgäste stören würde.

    Stimmt. Sieht man auf Fotos vergammelte, abgewohnte Möbel, überall großflächig verfleckte Teppiche macht es nur einen Sinn, das Hotel erst dann zu buchen, wenn es renoviert ist. Vorher kann es eine Enttäuschung werden.

    Hingegen sind Fotos nasser Terrassenmöbel oder nasser/verdreckter Liegen bei Regenwetter bzw. nach einem Regenschauer keins "Beweisfoto" für ein schlechtes Hotel.

  • carofeli
    Dabei seit: 1109289600000
    Beiträge: 5813
    geschrieben 1236857983000

    @Traumzeit

    Natürlich würde ich nicht nur Bilder von evtl. Mängeln machen und auch den üblichen Weg bei Beanstandungen bzw. Reklamationen vor Ort gehen.

    Es ging mir - wie geschrieben - lediglich darum, dass Bilder von Mängeln und Beanstandungen ja nicht generell verdammt werden. Schon fast peinlich werden einem eben immer wieder diese Mängel-Sucher, jedenfalls geht es mir so.

    Wer reisen will, muss Liebe zu Land und Leute mitbringen, keine Voreingenommenheit.
  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1236858266000

    @carofeli sagte:

    Schon fast peinlich werden einem eben immer wieder diese Mängel-Sucher, jedenfalls geht es mir so.

    Zum Beispiel diejenigen, die in die hinterste Zimmerecke riechen und ihren staubigen Finger anschließend in die Kamera halten ;)

  • GrosserZwerg
    Dabei seit: 1212710400000
    Beiträge: 263
    geschrieben 1236860128000

    Hallo zusammen

    Holidaycheck ist eine tolle Einrichtung, aber die Hotelbewertungen haben für mich einen grossen Nachteil: M.E. ist es nicht korrekt bei der Frühstückspension, wo das Zimmer 20 Euro kostet den gleichen Massstab anzuwenden, wie für das 5* Hotel in Mitteleuropa - d.h. ich vermisse eigentlich bei den Bewertungen, die Angabe, was man für den Aufenthalt bezahlt hat.

    Jetzt mögen manche einwenden, dass man kappute Kacheln auch bei der Frühstückspension nicht akzeptieren muss. Trotzdem würde sich manche Bewertung relativieren, wenn man sie in Relation zu den finanziellen Aufwendungen stellen könnte. Für mich ist es selbstverständlich, dass ich in einem 2* Hotel bei der Einrichtung gegenüber dem 5* Hotel in Mitteleuropa Konzessionen machen muss, d.h. ich kann davon ausgehen, dass die Möbel z.B. mehr Gebrauchsspuren haben. N.B. Gebrauchsspuren sind nicht = Dreck!. Auch im privaten Umfeld, und mag man noch soviel putzen wie man will, sieht ein Haus, welches erst 1 Jahr auf dem Buckel hat anders aus, als das 60-jährige Einfamilienhaus, ungeachtet des Sauberkeitsgrades!

    Zudem kommt natürlich die Einstellung: Ferien = schönste Zeit des Jahres, kostbarste Zeit. Mit dieser Einstellung habe ich sowieso mühe: Selbstverständlich sind Ferien toll, aber auch das übrige Jahr bietet schönes und kostbares. Mit dieser - Ferien schönste/kostbare Zeit-Einstellung wertet man im Prinzip ungemein die übrige Lebenszeit ab und steigert sich oft in eine unerfüllbare Anspruchshaltung gegenüber den Ferien!

    Heinz
  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1236862925000

    @GrosserZwerg sagte:

    Jetzt mögen manche einwenden, dass man kappute Kacheln auch bei der Frühstückspension nicht akzeptieren muss.

    Selbstverständlich nicht, auch wenn die einfache Pension weniger kostet, als eine Hotelübernachtung. In einer Pension erwarte ich keinen Luxus, wohl aber Sauberkeit sowie Möbel, die nicht sperrmüllreif sind.

  • GrosserZwerg
    Dabei seit: 1212710400000
    Beiträge: 263
    geschrieben 1236863717000

    D.h. Deines Erachtens soll die Frühstückspension ein Lavabo (für Nicht-Schweizer) ein Waschbecken sofort auswechseln, falls einem Gast einmal ein Parfum-Flacon heruntergefallen ist und ein Stück des Lavabos abgesplittert ist???

    Das finde ich im 5*Hotel angebracht, für die Pension jedoch überrissen!

    Nochmals: Gebrauchsspuren sind nicht Dreck!

    Heinz
  • Lilian1507
    Dabei seit: 1173916800000
    Beiträge: 1086
    geschrieben 1236863930000

    @GrosserZwerg sagte:

    D.h. Deines Erachtens soll die Frühstückspension ein Lavabo (für Nicht-Schweizer) ein Waschbecken sofort auswechseln, falls einem Gast einmal ein Parfum-Flacon heruntergefallen ist und ein Stück des Lavabos abgesplittert ist???

    In dem Fall würde ich für das Hotel / die Pension hoffen, dass der Gast haftpflichtversichert ist und für den entstandenen Schaden aufkommt.

    ;)

    Einfach aus dem Staub machen wäre nämlich :shock1: !

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!